iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Software-Tipps für Windows und Mac: So kommen eure Hörbücher ins Hörbuch-Menu (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Ein Leben ohne die in iTunes und dem iPhone integrierte Hörbuch-Verwaltung können wir uns beim besten Willen nicht mehr vorstellen. Zum einen befreit uns das iTunes eigene Hörbuch-Format (iTunes legt Audiobooks im M4B-Format auf der Festplatte ab) von den zahlreichen, relativ kleinen MP3-Dateien die üblicherweise beim Rippen einer CD anfallen, zum anderen braucht man sich dank der Lesezeichen-Funktion nicht mehr merken, wo man das aktuelle Hörbuch zuletzt gestoppt hat.

Setzt man komplett auf die Hörbuch-Verwaltung im M4B-Format, bekommt man das eigene Hörbuch-Archiv zudem nett arrangiert präsentiert und findet angefangene und neue Audiobooks auch auf dem iPhone ordentlich im Hörbuch-Menu einsortiert.

Doch wie kommen die eigenen Hörbücher eigentlich ins das dafür vorgesehene Menu?

Liegen euch die Hörbüch-Dateien bereits im MP3-Format vor (bei der Bibliothek ums Eck gibt es zahlreiche Hörbücher die nur darauf warten von euch gerippt zu werden), gibt es sowohl für Windows- als auch für Mac-Nutzer empfehlenswerte Software-Helfer die euch aus dem Berg von MP3s eine Hörbuch-Datei anfertigen.

Während Windows-Nutzer am besten auf den Gratis-Download „MP3 to iPhone Audio Book Converter“ (Download-Link) zugreifen gehört auf dem Mac die $9 teure Software „Audiobook Builder“ zur Standard-Ausstattung. Die Software kann Kapitel erstellen, legt die fertigen Bücher direkt in die iTunes-Bibliothek und erlaubt euch in der Test-Version das Erstellen von 20-Minuten langen Dateien.

Wir haben den Einsatz der Software anhand einer aktuellen „Drei ???“-Folge demonstriert und euch das fünf Minuten lange Video (Youtube-Link) unten eingebettet.

Mittwoch, 08. Dez 2010, 15:42 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich benutze den Audiobook Builder für Mac schon sehr oft und er funktioniert einwandfrei! Nur weiterzuempfehlen!

  • Also ich importiere meine MP3-Hörbücher einfach in die iTunes Mediathek und ändere dann über Rechtsclick->Informationen->Optionen
    * Medienart = Hörbuch
    * Position merken = Ja
    * Bei zufälliger Wiedergabe überspringen = Ja
    * Unterbrechungsfreies Album = Ja

    • So mache ich das auch. Funktioniert auf dem iPhone wunderbar – aber auf dem iPod stimmt die Sortierung dann nicht !? Hat jemand eine Lösung ?

      • So mache ich das auch schon lange. Wieso dann so umständlich???

      • Tagging ist entscheidend. Achte auf einheitliches Album und laufende Tracknummern.

      • So mache ich das auch aufn iPhone.

        Und wenn man nix anderen hört zwischen durch, hat man auch die Lesezeichen-Funktion, wo man zuletzt gestoppt hat!

    • Du hast dann aber den Nachteil das du alle Dateien einzeln vorliegen hast in 2-3 Minuten Häppchen. Beispielweise das Harry Potter Hörbuch zu Band 7 hat dann 352 Teile und ich möchte mir nicht merken ob ich jetzt Datei 53 oder 54 anmachen muss, damit es dort weitergeht wo ich aufgehört habe. Die Kennzeichnung verschwindet nämlich bei Mp3’s wenn du zwischendurch normale Musik hörst oder einen Podcasts anmachst. Ich habe beispielsweise alles an Hörbüchern und Hörspielen in 1 stündige m4b’s unterteilt, da ich jeden Tag 1 Stunde zur Uni hin und 1 Stunde wieder zurückfahren muss. Und abends reicht das auch um einzupennen, aber nicht allzuviel zu verpassen was man zurückspulen muss ;)

      • Du kannst aber in iTunes beim ipmortieren die funktion „titel gruppieren“ benutzen um aus zb: 352 genau einen track zu machen.

    • Eben, warum sollte man die verlustbehaftete Konvertierung in Kauf nehmen ohne jeden Gegenwert? Mal wieder ein Schwachsinnstipp.

  • Der Windows AudioBook Converter ist echt gut. Sieht halt nur billig aus und wurde seit fast 3 Jahren nicht mehr geupdated. Naja, ne‘ Bohrmaschine ausm Bastelkeller ist auch nicht hochglanzpoliert aber erfüllt ihren Zweck…

    • Sieht nach großem Mist aus das “MP3 to iPhone Audio Book Converter”.
      Habe es ausprobiert, nicht mal Kapitelmarken werden erstellt. *Yach* Weit wegwerf!

      • Mir hat das Ding schon The Stand von Stephen King zerschossen. Ging dann auf dem iPhone nicht mehr abzuspielen.

  • Ich benutze iTunes :)
    Rechtsklick–>Informationen–>Optionen–>Medienart–>Hörbuch

    • Und was machst du, wenn du 15 Tracks von einer CD hast?

      • Track 01
        Track 02
        Track 03

        Track 15
        sind dann halt die einzelnen „Kapitel“. Was soll daran ein Problem sein?

      • Vor dem Importieren: Alle Titel der CD markieren. Dann auf „Erweitert“ – „CD-Titel gruppieren“ klicken. Eine Art Klammer erscheint vor den Tracks. Beim Import wird dann aus der CD mit lauter Einzeltracks ein großer Track.

      • Vor dem Import der CD alle Titel markieren und unter „Erweitert“ „CD-Titel gruppieren“ auswählen. Die CD wird dann als ein Track importiert. Anschließend über Rechtsklick wie o.g. als Hörbuch einstellen. Bei mehreren CDs von einem Hörbuch hat man dann eben so viele Dateien, wie CDs da waren. Wenn als „Album“ der gleiche Name vergeben wird und die Tracks unterschiedlich heißen, wird das Hörbuch als ein Buch angezeigt (auf dem iPhone zumindestens).

      • Dann machen wir doch mal übertrieben 1000 Tracks daraus und mach zwischendurch mal einen Song aus deiner Bibliothek an. Dann siehst du den gravierenden Nachteil

  • dann hat man 15 dateien, die als ein hörbuch angezeigt werden. ich schätze aber mal, dass damit lesezeichen nicht funktionieren.

    • Was ich nicht schlecht finde, dann hat man kein z.B. 9 Std langes Hörbuch bestehend aus nur einem Track. Ist nicht so günstig wenn man zum Einschlafen gerne Hörbücher hört. Benutze dann iFader.

      • Oder einfach den Timer in der Uhr App (MobileTimer) nutzen. Man muss nur als Timer-Ende iPod-Ruhezustand setzen. Keine extra App benötigt.

    • Lesezeichen funktioniert damit ohne Probleme.
      egal wie viele Dateien es sind. Ich habe z.B. Der Schwarm direkt in itunes kopiert dann Rechtsklick-Info usw., es ist 1 Hörbuch mit etwa 180 Dateien (es waren 10 cd) und sowohl itunes selber als auch iphone merken sich die Position (muss man aber bei Optionen auswählen) ohne Probleme. das Programm mag nett sein tut aber nichts was man mit itunes nicht machen kann.

      • Ich mache die z.B. 180 MP3 mit „Merge MP3“ zu einem und arbeite dann mit iTunes. Klappt prima. Der Schwarm besteht zum Beispiel aus einem 12 Stunden (und ein paar) langen File.

  • Wo wir grade bei Hörbüchern sind,kann mir jemand erklären,
    warum in meiner Hörbuchsortierung „Der Hobbit (Disc 4)“ vor Der Hobbit (Disc 2) und der 3. kommt, wenn ich nach Alphabet sortiere?
    Ist alles gleichgeschrieben,ist natürlich nichts weltbewegendes aber stört mich schon Ewigkeiten.

  • Sehe nichts weltbewegendes, was ich nicht auch mit den Bordmitteln von iTunes einstellen kann.

  • Ein kostenloser Hörbuch Builder für den Mac ist „Join Together“.
    Auch empfehlenswert.

  • Wesentlich besser unter Windows ist IMHO „Chapter and Verse“. Da funktioniert auch das springen von Kapitel zu Kapitel.

  • Audiobook Builder kann ich uneingeschränkt empfehlen.

  • Hi,
    also ich benutze für das Erstellen von Hörbuch-Dateien „Audiobook Maker“ (mp3/aac-bookmarked/aac-standard). Genial und für umsonst!
    Und dann – wie bereits gesagt – in iTunes als Hörbuch markieren.
    Nafets

  • Für den Mac kann ich auch das Programm „Join Together“ sehr empfehlen. Das ist kostenlos und erledigt den Job bestens.
    Aber mal eine andere Frage zu den Hörbüchern: Kann man nach dem Erstellen noch die Cover in den einzelnen Kapiteln ändern? Habe nämlich einmal beim Erstellen eines Hörbuchs versehentlich die Chapter-Artworks aktiviert, was zur Folge hatte, dass das Hauptcover zwar eine Superqualität hat, aber beim Abspielen auf dem iPhone immer das Kapitel-Cover mit niedriger Auflösung angezeigt wird. Ich wollte eigentlich das Hörbuch neu erstellen, finde aber leider die CD nicht mehr.

  • ich habe den Audiobookbuilder schon ewig in Benutzung und ähnlich wie den iPhone DVD Ripper gab es eine zeitlang eine Lizenz kostenlos von Splash. Ich habe aktuell ein Problem mit der Coveranzeige, die total verschwommen ist, bei mp3’s die ich als Hörbuch per iTunes markiert habe und noch nicht umgewandelt habe. Von daher lohnt sich die konvertiererei schon alleine deshalb für mich, mal ganz davon ab das die m4b’s bei mir viel weniger Platz beanspruchen.

  • Hallo,

    die angepriesene Windows-Software blendet vielfach die letzten 15 Sekunden (ca.) aus. Das ist leider reproduzierbar und auf mehreren Rechnern… recht ärgerlich.

    Oliver Frank

  • @ iFun

    Euch ist schon klar das es nicht ganz legal ist sich ein Hörbuch aus der Bücherei auszuleihen und dann zu rippen? Dann könnt ihr quasi auch empfehlen die Hörbücher direkt aus dem Netz zu ziehen, macht rechtlich kein Unterschied.

    • Natürlich macht es einen Unterschied. Wenn das Hörbuch nicht kopiergeschützt ist, ist die Kopie davon immernoch eine Grauzone, da es keine exakte Richtlinie diesbezüglich gibt. Und das wirklich verwerfliche an dem illegalen Download aus dem netz ist doch der Upload an andere, da es dann öffentlich ist. Den Tip mit der Bücherei hätte ich vielleicht jedoch auch eher weggelassen, um jeglichem rechtlichem Zweifel aus dem Weg zu gehen, aber ich denke das es kein Beinbruch sein wird, solange es keineeinheitliche Rechtsprechung in Deutschland der EU weit gibt.

      • Es gibt kein Recht auf Privatkopie. Lediglich eine Art Duldung. Natürlich ist es nicht legal Medien aus der Bücherei wild zu kopieren.

  • Die Windows-Version kann genau soviel wie iTunes selber!
    Da kann man auch mehrere MP3s in einer Datei (AAC) speichern
    BookMark-Funktion und Cover hab ich in der Windowsversion nicht gesehen.

    Oder hab ich was übersehen?!?

  • cat teil1.mp3 teil2.mp3 teil3.mp3 … teil12.mp3 >meinhörbuch.mp3

    Linux ist soooo simpel :)

  • Habe mal gegooglelt und habe für Windows Chapter and Verse gefunden. Das ganze ist umsonst und hat echt viele Funktionen. Kann eigentlich alles was man braucht. Bisher habe ich das mit den Hörbüchern auch so gemacht, wie in den Kommentaren beschrieben – mit vielen Dateien in iTunes und so, aber ich muss sagen, mit Kapiteln in einer Datei ist das ganze doch eine schönere Sache. Aber Geschmackssache, ich kann nur sagen es ist nicht allzu viel Arbeit die per iTunes importierten m4a Dateien in eine m4b Datei mit Kapitelmarkern zu konvertieren.

  • Wie fiende ich im windows media player
    menü hörbücher .hörbücher werden immer unter musil gespeichert auch im mp3 sama player?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven