Artikel HIKE Messenger reicht Verschlüsselung nach – Karateka fällt auf 89 Cent
Facebook
Twitter
Kommentieren (58)

HIKE Messenger reicht Verschlüsselung nach – Karateka fällt auf 89 Cent

58 Kommentare

Der junge WhatsApp-Konkurrent Hike (AppStore-Link) hat jetzt die am 2. Januar angekündigte SSL-Verschlüsselung der Nachrichtenübertragung im Heimnetzwerk nachgeliefert und erwähnt neben den obligatorischen Fehlerbehebungen noch drei andere Neuerungen in der heute ausgegebenen Version 1.7.0:

  • 128-Bit SSL-Verschlüsselung: hike Nachrichten über WLAN werden jetzt verschlüsselt
  • Profilbilder: Tippe auf das Profilbild eines Freundes, um es zu vergrössern
  • Gruppenchat stummschalten: Gruppenchat-Benachrichtigungen können jetzt unterdrückt werden
  • Gruppenchat Rauswurf: Besitzer eines Gruppenchats können einzelne Teilnehmer jetzt aus dem Chat entfernen

Karateka (AppStore-Link), der hier vorgestellte Side-Scroller des Prince of Persia-Machers Jordan Mechner, ist von 2,69€ auf 89 Cent reduziert worden und scheint sich damit für eine Handvoll eher kritischer iTunes-Kommentare entschuldigen zu wollen, die die iPhone 5-Optimierung des Klassikers im 3D-Gewand vermissen.


(Direkt-Link)

Diskussion 58 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • … warum auch, es läuft ja nicht auf allen iPhones.
      Kein iPhone 2, kein iPhone 3 und dann nach und nach auch die folgenden.

      — bruno
  1. Wird Zeit, dass wir endlich What’sApp und deren arroganten Entwicklern den Datenschutzkampf ansagen und alle auf Hike umsteigen. Wir haben es bereits getan. Folgt ihr alle auch.

    Wenn ich nur daran denke, was Kriminelle mit meinem kopierten WA-Account alles anstellen können……

    “Lass uns hiken hört sich auch besser an als “lass uns noch what’sappen…”;-)

    — PCDuke
    • Man konnte im fremden Namen bzw Account Nachrichten verschicken (das geht bei SMS auch)… aber deinen WA Account konnte nie einer knacken oder kopieren.
      Aber zum Glück sind bei WA die Sicherheitslücken nun gestopft.
      Ich bin mir sicher, keiner dieser zahlreichen Apps schafft es gegen WA anzukommen. Allerdings könnte JOYN zur Gefahr werden, sofern die endlich mal an den Start gehen.. dahinter stehen ja nun mal sämtliche mobilfunkanbieter, was eine schnelle Verbreitung garantiert. Und nein, JOYN kostet nix.. nur für Leute die keine Daten oder SMS flat haben.

      — HO
      • Mal schaun was früher fertig wird… JOYN oder der Berliner Flughafen!

        — iPhone.TT
      • Richtig, eine SMS Flat… Und immer mehr Leute steigen um auf Congstar und Co. weil sie nur noch eine Internetflat brauchen… Joyn wird sich nur durchsetzen wenn es Whatsapp und FaceTime kombiniert, und das gratis…

        — Maddin
      • Aber wie gesagt ist an Joyn cool, dass bei Videotelefonaten die Daten nicht vom DATENVOLUMEN abgezogen werden, sondern lediglich von den INKLUSIVMINUTEN (Telekom).

        Das finde ich sehr fair gelöst.

        — ensor
    • Tja WhatsApp war halt zuerst da und Hike kopiert doch nur die eine oder andere Funktion von WhatsApp! Mal ne Frage: Wieviele kennst Du, die WhatsApp nutzen oder genutzt haben und eieviele davon wurden schon gehacked? Vermutlich wie bei mir auch NULL!!!!

      — Clinnt
  2. Off topic:
    Kennt jemand den Namen einer bestimmten messaging App. die hier mal vorgestellt wurde:
    Bei dieser App. konnte man genau sehen welche Tasten der Gegenüber gerade drückt – wo er den Bildschirm gerade berührt!

    Danke schon mal!

    — Paul
      • und aus welchem Grund sollte/kann ausserhalb eines WLANs nicht mitgelesen werden?
        Wir befinden uns an frischer Luft doch auch in einem WLAN (technisch betrachtet, im selben Netz). Nur halt nicht unser eigenes und einem viel größerem.

        — Xavier Popavier
      • Im Wlan kann man sich ganz einfach als Man-in-the Middle einhacken. Das ist im mobilel Netz viel schwerer.

        — Gerum
      • “viel schwerer” … soso
        das ist natürlich eine begründung, die zieht :)

        — Xavier Popavier
    • Na Du scheinst Dich ja auszukennen!
      WhatsApp ist absolut sicher im GSM-Netz und im offenen WLAN bekommt keiner Deine IMEI heraus!

      — Clinnt
  3. Threema finde ich persönlich besser als Hike, wird im Moment leider nicht oft genutzt aber ich denke dass es nur eine frage der zeit ist.

    — Felixwpt
    • Threema wird wohl deshalb kaum genutzt – und zumindest von mir im Freundes- und Bekanntenkreis auch nicht (mehr) beworben – weil es, obwohl es noch nichtmal richtig verbreitet ist, jetzt schon richtig Geld kostet.

      Sorry, aber wer in einem überwiegend bereits aufgeteilten Markt rein will um dort dem Platzhirsch (WA) die Kunden abspenstig zu machen, der muss anders vorgehen.

      — Alexander
      • Das ist *einer* der wichtigsten Gründe, in der Tat.
        Kontakte automatisch finden, wie weiter unten beschrieben, funktionierte hier halb…
        Es ist auch “ganz schön” aufgemacht, nicht allzu technisch und richtet sicb imho nicht nur an Freaks/Nerds/Paranoiker, sondern an auch an unversierte, denen (ihre) Privatsphäre wichtig erscheint.

        Aber jetzt schon Geld kosten wollen…
        Schade von meinen 25 Kontakten, denen ich eine Einladung für Threema schickte, hat es sich nur einer für <2€ gekauft.
        Ich hätte kein Geld dafür ausgegeben, auch nicht auf Empfehlung. Grund = Nutzt niemand.

        — Xavier Popavier
    • Threema wird sich schon allein deshalb nicht durchsetzen, weil es nicht automatisch Kontakte aus dem Adressbuxh findet.
      Mur deshalb hat sich WhatsApp durchgesetzt, weil sich die Kontaktliste von alleine füllt und man nicht jeden erst fragen muss, ob er die App auch hat.

      — heldausberlin
  4. Wieso denn nur? Lies mal richtig. Seit dem update wird zusätzlich auch über wlan verschlüsselt. Also ist hike jetzt absolut sicher.

    — Hotpfanne
  5. blöd nur, dass es weder hike noch threema als iPad App. gibt. Whatsapp. sowieso nicht. Was spricht eigentlich dagegen diese auch für iPad anzubieten?

    — Claudius
    • Im Gegensatz zu WhatsApp kannst Du HIKE oder THREEMA – obwohl es für das iPhone konzipiert ist – aber trotzdem problemlos auf dem iPad installieren und dort auch nutzen!

      — Alexander
      • Threema beschreibt in ihrer App auch schön, warum Du es zwar auf mehrere Geräte installieren, aber nicht gleichzeitig und bequem nutzen kannst.

        Und was nützt eine App, die auf 5 Geräten installiert ist, solange Du nur ein Gerät davon aktiv nutzen kannst? Je ne sais pas.

        — Xavier Popavier
      • iMessage auf allen Geräten synchron ist also unsinnig? Nur komisch dass genau das eins der geilsten Features an iMessage ist ;) Nur weil Du es nicht brauchst ist es nicht nutzlos.

        — tribal-sunrise
    • Ich nehme an, dass es wegen der Authentifizierung nicht geht. Man bekommt ja ne SMS und viele haben ne Zweitkarte zu ihrem Vertrag. Das bedeutet, dass die Nachrichten sowohl am iphone als auch auf dem iPad ankommen würden.

      — Harder
      • Na und? iMessage nutze ich ja auch auf dem iPhone und iPad, obwohl sich die eine Apple-ID/Kennung teilen.

        Da bekommt man die Mitteilungen halt auf beiden Geräten, das macht doch nichts.

        Aber wie gesagt, es geht, Hike und Threema auf dem iPad zu nutzen.

        — Alexander
      • DAS ist genau das was ich will!Ausserdem koennte man doch eine Einstellung schaffen, mit der ich gewuenschtes Gerät für den Augenblick deaktivieren oder muten kann.

        Bei iMessage kommen die Nachrichten auch auf beiden Geräten an!

        — N_O
  6. Also ich finde man sollten neuen Alternativen durchaus eine Chance geben. Hyke hat ein schönes Design und ist auch sicherer als WhatsApp. Warum also nicht umsteigen?! WhatsApp war lange genug an der Spitze was diese Art von Apps angeht.

    — Criss
    • Und woher weiß ich, wer Von meinen Freunden alles Threema nutzt, ohne sie extra fragen zu müssen?

      — heldausberlin
      • Gibt doch in jeder Messagingapp so nen “Einladen”-Knopf.
        Spammste halt alle deine Kontakte zu…voll einfach.

        — Xavier Popavier
      • Das ist aber nicht das gleiche und genau das, was die meisten nicht machen/machen wollen.

        — heldausberlin
  7. WhatsApp hat viele Sicherheitslücken ausgebessert. Und wer so doof ist und sich in öffentlichen WLANs rumtreibt, der hat es auch nicht anders verdient. Ihr lasst euren Geldbeutel ja auch nicht auf der Straße liegen und heult danach rum, dass jemand was rausgenommen hat.

    Die Alternativen zu WA sind schön gemacht, jedoch wird sich langfristig keine durchsetzen. Lediglich Joyn (falls es irgendwann released wird) kann den ein oder anderen Nutzer abgreifen. Werden wohl auch auch nur die WhatsApp Hasser und Sicherheitsbobs sein.

    — ddjjmm
  8. @NicK™
    Wenn schon Hike und Viber nicht den Hauch einer Chance gegen WhatsApp haben, weißt du ja ungefähr, wo sich Threema positionieren wird. ;-)

    — blutkehle
    • Ich könnte jetzt antworten und Du wüsstest Bescheid und würdest Dich auskennen.
      Dann könntest Du auf diesem Wissen aufbauen und dir eine gute Lebensgrundlage bilden.
      Aber wer würde mir dann noch meine Pizzen liefern?

      — Xavier Popavier
    • Seit wann gibt es einen “Übermessenger” Am PC ist es doch auch nicht anders – da kloppen sich Skype, ICQ, MSN mit Trillian, Miranda und was weiss ich nicht noch – die Liste an Messenger auf dem PC ist noch viel endloser als auf dem iPhone …

      — tribal-sunrise
  9. Ich verstehe nicht, warum nie über MYSMS beredet wird.
    Ist umsonst
    Ist sicher
    Server stehen in Europa
    Läuft auf ALLEN Plattformen.
    Sogar aufm PC.
    Das ist es doch, was alle wa-User immer wollten.

    Und zu den Punkt, “nutzt ja keiner”: am Anfang hat auch niemand whatsapp in meinem Bekanntenkreis gehabt. Und nun fast jeder. Also warum nicht wechseln.

    — Dennis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13694 Artikel in den vergangenen 2525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS