iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Hier werden App Store-Bewertungen gefälscht

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Die durchschnittlichen Kosten, die bei der Anforderung falscher App Store Bewertungen entstehen, hat ifun.de im Oktober des vergangenen Jahres offen gelegt. Für $5000 gibt es einen Platz in den Top-25-Charts der von euch gewählten Kategorie.

gekauft

App-Bewertungen: Gekauft oder echt?

Einzelne Bewertungen lassen sich bereits zu Stückpreisen von $1,50 in Auftrag geben und können mit wenigen Klicks gleich Paketweise geordert werden. So bieten schwarze Schafe wie etwa das PR-Haus „Daniel Roberts“ 200 Bewertungen (mit Review-Text) für kostenlose iOS-Apps schon für $339. Wer seine kostenpflichtige Anwendung in die Charts pushen und damit auch die Download-Zahlen ankurbeln will, zahlt für 100 Bewertungen, ebenfalls mit Review-Text, $899. Also 8,99 pro Rezension. Ihr könnt die Zahlen hier nachlesen.

Und wie genau werden die falschen Bewertungen abgegeben? Eine Frage, die wir uns heute vom Twitter-Nutzer @simonpang beantworten lassen können:

This is how App Store ratings work. Welcome to the reality.

brush

In China bewerten Brusherinnen, wie die auf dem Foto abgebildete Frau, zwielichtige iOS-Applikationen in Vollzeit und im Akkord. Softpedia-Redakteur Filip Truta hat das Foto inzwischen verifiziert.

Vorschläge aus der Entwickler-Community, eine App-Bewertung beispielsweise nur nach einer 30-minütigen Nutzung zuzulassen, hat Apple bislang nicht umgesetzt.

Dienstag, 03. Feb 2015, 17:47 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Äzent und abschäulich ist dass!!!

  • Das heißt wenn von 12 Comments 10 schlecht waren und 2 gut und die irgendwelche Gründe haben, lieber auf die 10 trauen statt auf die 3!

  • Die Welt wird immer schlechter, nur Lug und Betrug. Wie schon ein altes Sprichwort sagt, hinter jedem Vermögen verbirgt sich ein (oder mehrere) Verbrechen!

  • Was ist eigentlich mit Facebook mit ihren „Verbesserungen“ die nicht detailliert beschrieben werden, was verbessert wird? Man kann da annehmen, dass sie die Bewertungen bei jedem Update auf Null stellen, damit sie nicht immer einen Stern haben. Das ist auch nicht richtig.

    • bei Facebook ist es auch schnurzpiepegal, da wird eh nur auf deren „Datenklau“ geschimpft. Was ich nicht korrekt finde. Ich finde man sollte nur die App bewerten. Geladen wird die App eh, egal ob ein oder fünf Sterne. Außerdem sollte man differenzieren ob die App was kostet oder kostenlos ist.

      • Dort wird meist nur darüber geschimpft, dass der Messenger und facebook getrennt sind. Und alles andere. Aber das Ding ist nicht dass die Bewertungen auf Null gestellt werden. Sondern, dass jeder App-Anbieter beschreiben sollte, was verbessert wird. Und Facebook ist der einzige, der sich nicht daran hält. Ich will doch wissen was anders ist. Aber es ändert sich ja nichts. Sehe keine Veränderungen.

      • @Dostojewski: es wird natürlich nicht auf „Null“ gestellt. Was denke ich gemeint war: Facebook bringt ein nichtssagendes (nutzloses?) Update und schon verschwinden die schlechten Bewertung en unter alte und es tauchen nur die wenigen neuen als Standard auf die man dann eventuell nur mit ganz wenig gekauften Reviews zu einem verfälschten Durchschnitt bringen kann

  • Warum auch immer Apple es nicht fertig bringt, unter iOS endlich mal ein Bewertungssystem und einen Kriterienfilter für Reviews zu integrieren.

    • Apple bekommt ja nicht mal eine Anständige Suche im Store hin. Wie soll dass dann mit einem Filter bei den Rezessionen funktionieren?

    • Apple verdient an allen Käufen mit. Kunde kauft schlechte App…er merkt das die App nichts taugt und kauft eine zweite App…naaaa…richtig :-) Apple verdient ZWEIMAL. Das ist doch (für Apple) super.

      • Nicht ganz zu Ende gedacht: Kauft der Kunde zu viele schlechte Apps oder ist er enttäuscht vom versprochenen Funktionsumfang wird sein Vertrauen in den App Store negativ gestört und er/sie kauft in Zukunft bedachter bzw. seltener

    • Wenn ich eine App nur bewerten kann, nachdem ich sie 30 Minuten genutzt habe, bewerte ich ja auch nur gute Apps, da ich die schlechten ja sofort lösche und nicht nutze…da beißt sich die Katze in den Schwanz.

  • Alles was möglich ist und finanziell rentabel, wird auch gemacht. Willkommen in der Realität.

  • Wundert mich, dass die tatsächlich Handies dafür nutzen … Eine Virtual-Machine mit iTunes wäre sicher günstiger.

    • Machen die großen Anbieter wohl auch. Das Foto hier ist wohlmöglich von ein paar Kids, die ihr Taschengeld aufbessern wollen und die eigene Schwester als Tippse arrangiert haben. Die Geräte sind natürlich alle geklaut.
      Aber wo gibts eigentlich diesen riesen Tacker, unten links bei den Steckdosen liegend, zu kaufen?

    • Ein Bot für iTunes, macht die Arbeit schneller und „besser“.

  • Ich hatte bei Facebook mal einen 75 Euro Gutschein für Werbung bekommen. Okay dachte ich… Probier dass mal aus. Es gab so 4 bis 5 linkes pro Tag. Alles User aus Deutschland. Dachte ich zumindest. Bis ein User aus dem Nachbarort dabei war. Den habe ich angeschrieben, aber keine Antwort erhalten. Daraufhin habe ich mir das Profil genauer angeschaut. Der User hatte mehr als 2.000 Seiten gelikt. (Auch die anderen Profile habe ich mir dann näher angeschaut. Auch diese Profile hatten Tausende von diversen Seiten gelikt.) Und obwohl der User am Ort in die Schule ging (er war angeblich 17) hatte er keine FB-Freunde dort. Es gab noch ein paar andere Ungereimtheiten, Sodas für mich feststeht: Wer bei FB Werbung bucht (und zahlt) bekommt von FB je nach Buchungsryhtmus eine Mindesklickrate garantiert. Diese wird über – wo auch immer sitzende – und von FB bezahlten Liker gewährleistet. Da mir aber die Klicks bzw Likes nix bringen, sondern nur wenn der Kontakt zu der Person auch entsteht, habe ich nie wieder FB Werbung gemacht.

  • In welcher Welt leben wir eigentliche? Schlechte Apps gut reden? Sollen die doch einfach Ihren guten Ruf verdienen. Einfach nur Traurig solche Bilder, weil wir hier verdammt noch mal von kleinen Programmen reden und nicht’s anderes.

    • Auch wenn du es wohl schon geahnt hast, es geht dabei um keinen guten Ruf, sondern um Geld. Wenn die App in den Top 25 ist, gut bewertet und ganz nett aussieht, dann laden tausende die runter und die Werbebanner usw. bringen dann Geld ein. Anscheinend mehr, als man für die gekauften Rezensionen bezahlt hat.

  • Interessant wärs, ob man auch die Konkurrenz schlecht machen kann für Geld ?!

  • Das mit der 30 Minuten Sperre wäre echt wünschenswert. Aber bringen wird das nicht viel. Die hängen dann einfach n paar mehr Geräte hin. Thats life. Wir Entwickler müssen damit wohl oder übel Leben leider.

    • Oder man trackt, wie oft eine APP tatsächlich gestartet wurde und lässt positive Bewertungen erst nach x-mal Starten zu.
      Die hätte auch den Vorteil, dass eine Erinnerung zur Bewertung durch das OS realisiert werden könnte anstelle mitunter extrem nervig, durch die jeweilige App.

      • Viele Apps verdienen aufgrund ihrer Defizite aber keine 30-minütige Laufzeit oder einen weiteren App-Start. Hier würden Bewertungen quasi nur von Fans kommen können.

      • Gibt genug Apps, die beim erstmaligen Start gleich ein Pop up liefern mit Bewerte mich…

        Ich hatte sogar eine, da war das Zwang, musste zwar nicht bewerten, aber das klicken öffnete den Store.

        Nervt auch, wenn Apps, die man bewertet hat, sporadisch nachfragen, bewerte mich!!

  • Na das hat aber noch Ausbaupotenzial! Da sind noch 3 Smartphoneplätze frei bei der Guten Frau!

    Ansonsten: krass das zu sehen, hätte eher auf schlaue Algorithmen und demnach Softwareumsetzung getippt, aber offensichtlich weit gefehlt. .

    • Software schreiben (zu lassen) wäre viel teurer als einen Haufen Chines(inn)en hinzusetzen, die das als Fünft-Job für einen Hungerlohn machen. Traurig das!

  • Das sind auch die selben Firmen die in World of Warcraft Gold gefarmt haben.

  • Wenigstens wissen wir nun wer die iPhone 5c-Modelle kauft…………

  • die macht das auch noch einhändig – zweihändig wäre doch viel schneller ;-)

  • Apple kauft solche Schreiber doch auch. Oder glaubt wirklich jemand, dass Fakt/Denknochmalnach/DNN wirklich gar nicht merkt, was bei Apple ab geht. Schon an seinem schlechten Textverständnis merkt man doch, dass das kein normaler Deutscher ist. Und wenn er von allen ignoriert wird, ändert er seinen Namen und schreibt weiter.

  • Sind ja alles iPhone Geräte ! Gut das es bei Android nicht vorkommt !

  • Vielleicht können wir uns mal darauf einigen, dass es nicht um Rezessionen sondern um Rezensionen geht. Ich habe das nun mehrmals hier gelesen, und es sträuben sich langsam die Barthaare.

  • Ich würde die Bewertungen erstmal an den Useraccount binden, dann haben wir schonmal keine Bewerungen mehr von „Angela Merkel“, „Steve Jobs“ und weitere. Dann auf ein Captcha setzen nach x-Bewertung, das befreit uns von Kiddies die keine Captchas lesen können und eben solchen falschen Bewertungen, aber daran scheint Apple gar nicht interessiert zu sein, denn das bringt wohl den maximalen Gewinn.

  • Warum muss immer und jederzeit alles bewertet werden? Und dann auch noch von Menschen, die größtenteils keine Ahnung haben! Und warum werden dann immer nur die wenigen schlechten beachtet und für die Wahrheit genommen? Viele Menschen, die bewerten sollten einfach die Klappe halten, das wäre für alle besser. Entweder ich will was haben, dann probiere ich es und ich gehe das „Risiko“ ein und kaufe/lade es oder eben nicht?! Jeder will seinen Dünnschiss veröffentlichen und sich wichtig machen. Grausam! Meistens bewerten Leute, die sowieso keinerlei Ahnung haben…..:

    • …und Rezessionen für Rezensionen halten.

      • Wenn es so weiter geht mit dem Lug und Trug, ist die nächste Rezession auch bald fällig! ;-)

    • Dein Einwand gefällt mir überhaupt nicht. Zumal Du gegen alle hier wetterst die den Ehrlichen Anteil aus machen. Ohne die gäbe es nur noch Fakes.

      Und nix dagegen es blind aus zu probieren. Zum brechen finde ich aber genau die Leute die das machen und dann Tonnenweisse benutztes Zeug zurück schicken nur weil das Gesetz es erlaubt… Das sind die Problem“kinder“. Deine Rezension schreiben schadet niemanden. Es kann, wird und hat schon vielen genützt. Ich würde Dich darum bitten hier auch keine News mehr zu lesen die ein Produkt vor stellen was einer Rezension gleich kommt nur mit mehr Aufwand. Neutral sei dahingestellt.

  • Finde auch. Eine App muss eine bestimmte Zeit oder einen bestimmten Umfang Genutz sein um das Bewerten zu können. Auch dürfte Man nicht mehr als 1 App pro Tag von einem Account bewerten bzw müssten die auf die Rote Liste und von Hand auf Auffälligkeiten kontrolliert werden (gleicher Text in allen Bewertungen etc).

  • Sieht mir aber nicht so professionell aus…
    Ich würde die iPhones virtuell erstellen oder per Remote am PC Steuern, aber die so aufstellen finde ich mehr als schwachsinnig, da die Dame die Geräte wie es aussieht nicht aus der Halterung nehmen kann. Das ist wohl sehr mühsam.
    Am PC würde das viel schneller gehen und man könnte per Textbausteine viel bessere und nicht so abgeflachte 3 Wort Bewertungen erstellen.
    China eben :D

  • Ich habe mir inzwischen angewöhnt bei Rezes.., Rezens…, ähh Bewertungen ;-)
    nichts auf die Anzahl der Sterne zu geben! Ein- oder Zweizeiler sind sowieso nicht sonderlich aussagekräftig und werden von mir vor vornherein ignoriert, man merkt recht schnell ob sich da wirklich jemand mit seinem Produkt auseinander gesetzt hat, oder nur irgendwelche 0815-Propaganda verbreitet, wenn ich unsicher bin, schaue ich mir noch das Profil des Schreibers an, wenn dort extrem viele kurze Topbewertungen drin sind, kann man ziemlich sicher sein, es mit einem Fakeauthor zu tun zu haben!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven