iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Heart Fitness – Eine App, die unter Umständen Leben rettet

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65

Herzerkrankungen weisen sowohl die höchste Mortalitätsrate auf, auch liegen sie in der Letalitätsstatistik – Sterberate bezogen auf die Gesamtanzahl der an der Krankheit Erkrankten – weltweit an Nummer 1. Kurz gesagt – es erkranken nicht, sondern es sterben auch die meisten Menschen an den Folgen einer Herzfehlfunktion.

Erkrankungen am Herzen werden oft zu spät erkannt, nicht ernst genommen bzw. die Symptome ignoriert. Mit fatalem, um nicht zu sagen letalen Ausgang, der meist vermieden werden könnte. Ein Beispiel ist der berüchtigte Herzsekundentod – Sudden Death.
Egal ob man Sportler ist oder nicht, jeder denkt, sein Allgemeinzustand sei im Großen und Ganzen in Ordnung. Mag sein, doch genaue Untersuchungswerte besitzen die Wenigsten. Körperliche Fitness ist nicht nur enorm wichtig für ein gesundes Herz, sondern auch zur Abwehr vieler Krankheiten.

Hier kommt unsere heutige Vorstellung Heart Fitness ins Spiel.

Heart Fitness misst die Sauerstoffsättigung des Blutes mit dem Pulsoximeter und gleichzeitig den Herzschlag auf Grund des Pulsierens der Blutgefäße. Bei Der Pulsoximetrie handelt es um ein photometrisches Messverfahren. Ein Finger wird durchleuchtet, die Kameralinse – Messfühler – misst die Absorption.

Bedeckt man mit dem Zeigefinger die Kamera komplett, erscheint eine Messpegelanzeige. Diese sollte im grünen Bereich sein, dann startet die Messung. Den Herzrhythmus kann man auf einem PPG, vergleichbar einem EKG verfolgen, die durchschnittliche Herzfrequenz in einem gesonderten Fenster.
Nach Ablauf einer Minute erhält man das Resultat, den Herzschlag pro Minute, die Differenz aus den Werten der maximalen und minimalen Frequenz. Die daraus resultierende Herzfitness in einem Diagramm.

Alle Parameter dienen der Analyse der körperlichen Verfassung. Zuvor sollte man unter Nutzer seine medizinisch relevanten Daten eintragen zwecks einer korrekten Auswertung. Hier kann man auch seine E-Mail hinterlegen und erhält so seine Ergebnisse zur Archivierung. Bei anfänglich schlechteren Werten sollte man nicht verzweifeln, tägliche Bewegung schafft Abhilfe. Besucht die Website von Senscare für weitere Informationen.

Die Pulsoximetrie ist eine standardisierte Methode. Eine lebenserhaltende Maßnahme, die auf jeder Intensivstation, bei jeder Operation Anwendung findet. Die Applikation Heart Fitness hat ihre Praxisrelevanz durch einen Test mit, von der FDA erprobten und freigegebenen Instrumenten bewiesen.

Wir alle geben viel Geld für alles Mögliche aus, doch was ist uns unsere Gesundheit, unser Leben wert?!

Die 1,3 MB grosse, englischsprachige App setzt iOS 4.0 voraus und erzielt die besten Resultate mit dem iPhone 4. Heart Fitness ist momentan noch kostenlos, regulär für 1,59 Euro erhältlich.

Frei nach dem Motto – Deutschland bewegt sich – also los, bewegt ihr euch!

Wichtiger Hinweis: Wir haben uns für diese Applikation entschieden, da sie unter FDA-Bedinungen ihre Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt hat. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA ist für ihr strenges Reglement bekannt. Solltet ihr große Abweichungen von den angegebenen Richtwerten feststellen, empfehlen wir unbedingt, einen Arzt aufzusuchen!

Freitag, 07. Jan 2011, 9:11 Uhr — katrin
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • hmm…. kann man solchen apps trauen???

    • lediglich ein Anhaltspunkt. Kein Ersatz für ein medizinisches Gerät!

    • Ziemlich daneben der Artikel.

      1. Misst die App nicht den Blutsauerstoff sondern die Variation der Transparenz der Fingerkuppe die man auf die Kamera hält.
      2. Aus dieser Variation wird an Hand der Nulldurchgänge der Ruhepuls bestimmt. Das macht die App ganz gut, am besten wenn man das iPhone hinlegt und man seinen Finger entspannt auf die Kamera platziert.

      Wenn hier ein paar Schlauberger ein Stück rotes Plastik vor die Kamera halten, dann kann ein Meßwert generiert werden weil zum Einen der Pulsschlag eurer Finger die das Plastik halten eine Variation der Helligkeit bewirken oder dadurch das ihr das iPhone bei der Messung in der Hand haltet und ihr es nicht ruhig genug halten könnt, ein Wert gemessen werden.
      Macht mal den Gegenversuch und legt das iPhone auf den Tisch und das rote Platik drauf.

      Das pseudomedizinische Gesülze am Anfang des Artikels ist im Zusammen mit dieser App sehr weit hergeholt.

  • So ein Schwachsinn: eine lebenserhaltende Maßnahme… Ein Messverfahren,nicht mehr und nicht weniger.

    • Selbiges habe ich auch gedacht. Völlig richtig. Es ist lediglich ein Verfahren um Puls und Sauerstoffsättigung des Blutes zu ermitteln.
      Nichtsdestotrotz ist die Idee, ein Pulsoxymeter mit der Kombi aus LED und Kamera des iPhone 4 nachzubilden, bemerkenswert!!
      Trotzdem sollte man gerade auf die Sättigung kein Anspruch auf annähernde Genauigkeit erheben. Deswegen wird auch kein Prozentwert, wie beim echten Pulsoxymeter, angezeigt.

  • Bei den Ergebnissen steht aber nix wie es um die Sauerstoffsättigung steht! Warum wird davon nichts angezeigt?

  • „Wir alle geben viel Geld für alles Mögliche aus, doch was ist uns unsere Gesundheit, unser Leben wert?!“

    Was ist das für ein schlechter Stil???

  • Guten Morgen zusammen, kann gut sein das es NUR ein Messverfahren ist. Fakt ist aber das es funktioniert. Habe es gerade ausprobiert und Finds irgendwie unglaublich, dass man nur mit der iP4 Kameralinse + Flash den Herzschlag rauskriegt. Ok… Wies funktioniert kann ich mir vorstellen (Finger wird durchleuchtet). Trotzdem recht interessant und für umsonst kann man dem ganzen echt mal ne Chance geben!
    Wend nicht gefällt, der löscht es halt wieder!
    MfG Simon

  • Wenn sie auch mal funktionieren würde! Nach jeder Messung meldet der mir die Signal Qualität ist schlecht und nochmal machen… Dumm die App.

    • Dumm bist lediglich du, der zu blöd ist es richtig zu machen.

      • Ohne persönlich zu werden klappt es bei dir wohl nicht! Das ist meine Meinung und ich habe dich nicht nach deiner gefragt!

      • Ich bin nicht blöd … aber bei geht es auch nicht …

    • hör nicht auf den Schwachmaten Medolin….

      dein Umgebungslicht ist möglicherweise zu schwach…
      Geh in einen helleren Raum…

      cheers

      • da fühlt sich jmd auf den Schlips getreten? Eine App. abzuwerten weil man sie nicht bedienen kann ist einfach dumm. Da kann die App. und deren Entwickler nichts dafür. So übrigens kommen auch viele ungerechtfertigte Rezensionen zustande.

      • der Ton macht die Musik… Lies mal dein Post… vielleicht lernst es auch du noch… die Hoffnung stirbt ja bekanntlicht zuletzt…

      • Da du mit „Schwachmaten“ auf gleicher Art geantwortet hast, ist dein Verhalten nicht besser. Aber ich gebe zu, es musste nicht sein. Dennoch finde ich es immer wieder schade, dass Apps auf solche Weise schlechtgeredet werden.

  • Ist definitiv ein Fake. Bei einem echten „Pulsoxy“ benötigt man einen Sender und Empfänger…
    Außerdem misst die App auch einen Herzschlag wenn man einfach etwas orangenes vor die Kamera hält :D:D

  • Wieviel haben die euch denn gezahlt das ihr den Text hier rein stellt? Die App ist völlig sinnlos. Meinen Puls kann ich an meinem Handgelenk genauer messen und über die derzeitige Fittness sagt der Puls kaum etwas aus. Als Medizinstudent kann ich über so eine App nur lachen.

  • Sie vertrauen dieser App.?
    Das sollten Sie sich vielleicht zweimal überlegen.
    Zugegeben: Es klingt verlockend mit der iPhone Kamera den Puls messen zu können. Man kann schließlich auch Bar-Codes lesen…
    Ich habe soeben einen Test gemacht und ein rotes Stück Plastik abgefilmt – Das Ergebnis: Ordentliches Mittelfeld mit einem durchschnittlichen Puls von 74 BPM.

    Fazit: nutzloser Unsinn.

  • Aus medizinischer Sicht natürlich eher als Spielerei einzustufen. Aber was soll’s, die App ist kostenlos – und von daher…

  • Also bei mir will es auch nicht so recht klappen!
    3GS IOS 4.1

  • Siehe App.-Store Info : „Works Best with iP4“
    Ok, das mit dem Plastik bzw. Einer Orange hab ich nicht ausprobiert, zeugt dann natürlich nicht gerade von Glaubwürdigkeit… naja ne nette Spielerei ist’s dann trotzdem!

  • Hallo – ich arbeite in einer Notaufnahme, kenne mich also ein bisschen aus.
    Das App misst ausschliesslich Herzfrequenz !! Und das anscheinend recht zuverlässig.
    Es ist aber recht tricky den Finger so zu positionieren, dass es funktioniert.
    Achtung : KEINE SAUERSTOFFSÄTTIGUNG

  • Kann bestätigen mein oranger Karton ist topfit, mit einem durchschnittlichen Puls von 62 . Ich stand einen Meter weit weg nur um nicht doch noch einen Schwingung zu übertragen eindeutig ein Fake!

    • Dir ist schon klar, dass es bei der oben beschriebenen Absorptionsmessung genau darum geht, einen Farbton zu messen bzw. analysieren? Daher ist das jetzt keine besonders überraschende Erkenntnis, dass die App auch auf eine orangefarbene Fläche reagiert. Lies einfach mal den Kommentar über dir.

  • Der Text ist jawohl sowas nicht von iFun.

    Liebes iFun Team:
    wenn ihr schon fremde Texte benutzt und diese Platform als Schleichwerbung missbraucht – seid so fair und Kennzeichnet wenigstens irgendwo, dass es sich um eine externe Quelle handelt.

    Vielen Dank!

    • Der Text bespricht eine kostenlose App und ich kann dir versichern, dass wir mit dem Entwickler nichts am Hut haben – man hat uns keinen Kleinwagen vors Haus gestellt…

      Die Autorin Katrin (steht oben drunter) schreibt seit einiger Zeit immer mal wieder App-Besprechungen bei uns, ist dir vielleicht noch nicht aufgefallen, weil die meisten davon drüben auf ifun veröffentlicht wurden.

      • Ich gebe Jörgen aber durchaus recht, wenn man die App verwendet und den Text vorher gelesen hat, fragt man sich ob der Schreiber die App auch mal benutzt hat…

        Zumindest bei mir misst die App 30 Sekunden und keine Minute –> daraus werden dann die Pulsschläge pro Minute hoch gerechnet (Faktor zwei)

        Zudem funktioniert die App mit meinem 3G und 3GS nur ungenügend, wie es beim 4er aussieht kann ich nicht beurteilen…

      • Es muss kein Kleinwagen sein, um an der Objektivität eurer Artikel zu zweifeln und die lasen sich in letzter Zeit tatsächlich des Öfteren wie kleine Werbepamphlete. Vielleicht alles nur eine Frage des Stils?

  • Das mit den Gegenständen zeugt zwar nicht von Glaubwürdigkeit, dennoch sind die Messung relativ richtig, verglichen mit denen die ich am Handgelenk getestet habe(Zufall oder nicht?!), bleibt trotzdem nur eine weitere spielerei…

  • Bruce Willitsch

    Fake. Ich habe mich gerade zum Affen gemacht und 10 Liegestützen im Büro absolviert. Mein Puls war dann immer noch bei 68. Bin ich eine brutale Sportskanone… ;)

  • habe direkte Vergleichswerte aus der Klinik mit dem Kunststoffhütchen, das über den Zeigefinger gestülpt wird… und der Wert ist (war) fast identisch…

    sich daruf zu verlassen, wäre fahrlässig, aber eine Katheteruntersuchung gehört ja auch nicht zur Standartprofilaxe….

  • Die App. musst den Puls sehr genau soweit ich das feststellen kann. Aber viel mehr hat man davon auch nicht. Die Maximum Heart rate bescheinigt mir die Kondition eines superathleten. Das kann leider nicht stimmen ^^

  • wenn man ein paar mal damit rumexperimentiert hat, funktioniert es ganz zuverlässig… um mal eben den puls zu kontrolieren ganz nette app. sie zeigt vor allem, wie viel man mit dem iphone praktisches und sinnvolles machen kann!

    Gruss Wolfgang

  • Und jetzt noch eine von den diversen Röntgen Apps und eröffne meine eigene Praxis ;))

  • Lol geht mir genauso, völliger Käse die App

  • Zeigt bei jedem orangen Gegenstand den Puls an, so eine verarsche! Bleibe bei Instand Heart Monitor, lässt sich nicht überlisten und misst genau.

  • Die App funktioniert mit einem 4er sehr wohl und ist eigentlich nur eine von mehreren die inzwischen im App-Store angeboten werden. Ihr müsst nur mal euren Finger aufs eingeschaltene Licht legen. Da kann man wunderbar die Adern durchscheinen sehen und auch wie das Blut durch eben diese gepumpt wird. Die App macht ja nix anderes als dieses hell/dunkel zu interpretieren und das machts sie, find ich, relativ gut. (so wie die anderen im App-Store auch)

  • bei den ganzen Kommentaren hab ich direkt Herzrasen gekriegt

  • Funktioniert erstaunlich gut und genau. Meine 300€ Pulsuhr zeigt mir fast das gleiche an. Man sieht auch wie die App. arbeitet. Im Preview sieht man wie bei jedem Schlag sich der dunkel rote Bereich nach Links bewegt. Super.

    Aber Lebensrettend? :-)

  • Es gibt wahrhaft genug medizinische Halbwahrheiten im Internet, dazu müsst ihr nicht auch noch beitragen.
    Wenn es nur lächerlich wäre, könnte man das ignorieren, aber wenn ich mir vorstelle, dass es Menschen gibt, die naiv genug sind, so einem Schmarrn zu vertrauen, wird mir ganz anders. Da helfen auch die halbgaren Warnungen nicht.

  • In der Beschreibung der App hab ich nichts gefunden was darauf hinweist das es sich um einen Oximeter handeln soll! Es wird auch nirgends eine Sauerstoffsättigung angezeigt. Das ganze funktioniert nach dem Prinzip der Fingerplethysmographie, wobei ein guter Pulsoximeter auch ein Plethysmogramm darstellt. Aber so ein Gerät kostet ab 80 € aufwärts. Das was die App verspricht, hält sie erstaunlich gut! Getestet und für ok befunden. Vor allem für UMSONST! Vergleiche mit der Röntgenapp sind absoluter Schwachsinn! Wer zu blöd ist das Funktionsprinzip zu verstehen, der wird natürlich auch nicht verstehen warum es ohne Licht und höhere Kameraauflösung nicht/schlecht funktioniert und warum es für Orangen/rotes Papier usw. eine Messung gibt! Also 3G: vergesst es, 3GS: versucht eine starke externe Lichtquelle an den Finger zu halten ohne euch zu verbrennen z.B. eine gute LED-Taschenlampe, 4: funktioniert prima wenn man den Finger ruhig hält und die Anweisungen beachtet.

    Und dann gebe ich noch zu bedenken, das es sich hierbei um kein medizinisch zugelassenes Produkt handelt und keine Untersuchung beim Arzt ersetzt!

  • Mich würde die Seriösitat des Anbieters interessieren. Wegen der Funktions sich mit dem Server zu verbinden und dort wahrscheinlich die Werte personalisiert zu speichern.

    Wenn ich mir die Kommentare so ansehe, bin ich froh wenn die Schulferien wieder vorbei sind!

  • Ich verstehe den Aufstand nicht ganz, den hier einige, darunter sogar angehende Mediziner machen.

    Festzuhalten bleibt das diese App mit dem IP4 wohl sehr gut funktioniert und mit den Vorgängerversionen wohl eher nicht. Es misst den Herzschlag, sprich Puls … und das tut es zumindest bei mir sehr gut.

    Die anderen Werte wie max. Herzschlag aber auch der untere Wert der ausgegeben wird sind nur das Ergebnis einer festhinterlegten Formel, die den Messwert mit eueren persönlichen Vorgabewerten (die natürlich vorher eingegeben haben solltet) ausgibt. Dabei spielt insbesondere euer Alter eine große Rolle (220 − Lebensalter = Maximalpuls).

    Wer mehr zum Thema Puls wissen will … sollte vielleicht mal in die Wiki schaun bevor er hier rumkotzt.

    Ist nur ne Empfehlung … aber Aufregung treibt den Puls ja in die Höhe und das wollen wir doch gar nicht oder?

  • sorry, aber irgendwie hört sich dieser kritiklose artikel schwer nach werbung an…

    • Ich lese den Ticker echt sehr gerne. Aber diese viel zu lange Artikel besorgt mir Übelkeit.

      Das klingt so derbst nach Werbung.

      Bitte macht das nie wieder ;-) und kennzeichnet doch App-Werbung als solche. Ich würds vermutlich trotzdem lesen. Nur hätte ich danach nicht so ein schlechtes Gefühl verarscht zu werden.

      • Wenn dir von langen Texten schlecht wird solltes du wohl tatsächlich mal zum Arzt gehen. Das scheint mir im Moment auch das hauptproblem, dass hier keiner längere Texte am Stück lesen kann.

        10x wundern sich leute, dass ein Ergebnis für rotes Papier angezeigt wird. Nächste Woche ist wieder Schule, lasst euch dort mal erklären wie diese Messung funktioniert, dann kapiert ihr vielleicht, warum die App auch auf Farbflächen reagiert. Mann mann mann.

    • @sandfall. Bitte kläre uns auf, WARUM tote Materie einen Puls hat. Du scheinst es ja zu wissen…

  • Diverse rote Unterlagen haben einen Puls. Sehr interessant. Und es ist keinesfalls so, dass ich das iPhone oder die rote Unterlage in der Hand gehalten habe, sondern beides lag aufm Tisch, der sich wohl kaum bewegt und somit irgendeinen Puls überträgt. Ebenso ist auch der gemessene Puls nicht gleichbleiben, was man bei einer gleichbleibenden Lichtintensität und Farbe erwarten würde, sondern hat enorm geschwangt. Auch die Messung am Finger stimmt nicht mit der realen gleichzeitgen Messung überein, wobei die Fingermessung auch enorm schwankt.

    Alles in allem kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass die App absolut unbrauchbar ist. Ich kann daher nicht verstehen, wieso diese App vollkommen ungetestet und in diesem Maße angepriesen wird. Als nette Spielerei könnte ich das ja noch nachvollziehen, aber als ernsthafte App? Selbst ohne eingehende Tests sollte bei jedem normal intelligenten Menschen mit etwas technischen Hintergrund die Alarmglocken anspringen und man stutzig werden. Mit ner Kamera den Sauerstoffgehalt des Blutes messen? Das allein sollte ausreichen, um die Funktionsfähigkeit dieser App anzuzweifeln.

  • :) meine rote Tischdecke hat 67 Puls!! Sollte in der Waschmaschine ein paar Runden joggen ;)

  • Ihr würdet auch ’ne Tafel Schokolade in den Toaster kloppen und den anschliessend auslachen, weil er nicht gemerkt hat, das es gar kein Brot war … Und Mutti darf die Sauerei dann wegmachen, was? Mich wundert’s nicht, wenn die App bei vielen hier keinerlei Durchblutung anzeigt.

  • Nach 2 tagen und 100 Vergleichsmessungen (App. Realpuls und tote orange Materie) lag der Unterschied zwischen App. und Pulsmessung lediglich bei ca. 5%.
    Wobei die Messung mit orangenem kunstoff die nur selten funktioniert hat und ein Ergebnis zwischen 21-40 bpm lieferte,
    was definitiv nicht dem Puls eines durschitlichen Menschen entspricht.
    Daher bin ich persönlich von der App. Beeindruckt, auch wenn mann es sicher nicht mit einem medizinischem Pulsmessgerät vergleichen kann, aber schlechter als handelsübliche pulsmesser ist es auch nicht!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven