iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 000 Artikel
   

Grafik-Gefechte: Unreal 3-Engine und Tegra 3-Chip im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Abgesehen von den marginalen Übereinstimmungen in der Produktbezeichnung haben die Grafik-Engine „Unreal 3“ und der nun von NVIDIA angekündigte Smartphone-Chipsatz „Tegra 3“ nur wenig Gemeinsamkeiten – beide Techniken wollen zukünftig jedoch für bessere Grafiken auf Smartphones und mobilen Spiele-Konsolen sorgen und zeigen sich schon heute im Video.

Während die „Unreal 3“-Engine allen interessierten iOS-Entwicklern zur Verfügung steht und sich spätestens in 10 Tagen in dem iPhone-Spiel „Dream:scape“ (Youtube-Link) bestaunen lassen soll, ist der mit vier Kernen ausgesttete „Tegra 3“ Grafik-Chip bislang der Android-Konkurrenz vorbehalten; überzeugt jedoch in Demonstrationen wie „Glowball“ (Youtube-Link). Apples A5-Prozessor, das Herz des iPad 2 liefert momentan nur zwei Kerne. Beide Video haben wir im Anschluss eingebettet.

Dienstag, 31. Mai 2011, 10:59 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hallo,

    also “Glowball” finde ich um einiges schöner, ist einfach viel flüssiger und „runder“…

  • Also Kal-el ist ja noch nicht auf dem Markt und ich denke nicht, dass es dieses Jahr noch erscheinen wird. Abgesehen mal davon bin ich von einem Quadcore in einem Tablet und/oder Smartphone überhaupt nicht überzeugt. Es gibt immer noch verschwindend geringe Programme, die alle 4 Kerne richtig nutzen (bei einem PC/Mac). Und da will man sowas auf ein mobiles Endgerät hauen? Angst macht mir bei sowas auch der Akkuverbrauch. Schließlich will man sein Tablet unterwegs nutzen und wenn man dann so ein Spiel startet ist nach 30 Minuten Sense, oder wie läuft das?

    • Bei dem Schritt vom single Core zum dual Core hat sich die Akku Laufzeit ja auch nicht wirklich verringert, wie man ja bei dem iPad 2 sieht. Mit der richtigen Technik wird wohl auch ein quad Core möglich sein.

      • Ja und nein. Der Stromverbrauch bei dem Kal-el soll ja geringer sein als bei jetzigen CPUs. Aber ich denke, das gilt nur für Leerlaufprozesse oder Apps, die nur einen Kern beanspruchen. Dann werden nämlich die anderen Kerne einfach abgestellt und fertig. Wenn man aber ne App startet, die alle 4 Kerne richtig auslastet, dann denk ich mal, wird die Akkuanzeige so schnell runterpurzeln wie die Gesundheitsanzeige eines Wurms bei Worms 2, der von einer Rakete getroffen wurde ;)

  • Die sollen endlich mal mehr aus der U3-Engine rausholen, die Entwickler von Infinity Blade meinten schon das sie noch nicht annähernd das Potenzial des iPad 2 ausnutzen. Das Dream:scape hier nichts besser macht, sieht man ja daran das es auch auf iP4, 3GS, etc. läuft.
    Der Vergleich ist hier somit nicht gegeben. Sobald der A5 ausgenutzt wird von einer Engine, dann kann man das auch mit dem Tegra 3 vergleichen. Auf Diesen Vergleich bin ich wirklich mal gespannt. ^^

    • Wird schwierig. Die Entwickler wollen ja solche aufwendigen Apps auch gut verkaufen…steckt ja ein Haufen Arbeit drin. Das werden sie aber nicht schaffen, wenn sie Apps nur für den A5 entwickeln, da der – zumindest bisher – nur im iPad 2 steckt. Lass mal noch etwas Zeit vergehen, das neue iPhone rauskommen und dann regelt sich die Sache schon.

      • Edit: Ich glaub übrigens, dass wir uns an einer großen Schwelle befinden. Der Sprung von Singlecore zu Dualcore ist echt mächtig. Von daher kann das schon sein, dass Dualcore Devices erstmal nicht so stark ausgelastet werden.

      • Ist verständlich ja. ^^
        Das ist ja leider das was ich hier bemängele, dass es keinen Vergleich momentan gibt und leider auch nicht sooo schnell geben wird.

      • @Martin allerdings mein ehemaliger PC mit 2000 hat nicht so viel Leistung wie das iPad zwei. Da sieht man das die Technik sich sehr schnell weiterentwickelt

      • Wen Kal-El rauskommt, dann hat das Ding sogar mehr Power als mein jetziges Notebook ^^ Das Problem ist aber, dass zwar die Chips immer weiter entwickelt werden, aber die Akkuforschung still steht. Angeblich ist man an seine physikalischen Grenzen gestoßen, also muss man das perpetum mobile bauen ^^ Wir brauchen also Chips, die mehr leisten, weniger Wärme entwickeln und weniger Stromverbrauch unter Last haben … na da.

  • Kal-El ?!
    Das ist doch der Vater von Superman…

  • Erst informieren dann posten … 1. versuch das Spiel (dreamscape) zu veröffentlichen ist gescheitert weil es nur auf dem Iphone 4 und Ipad 2 lief … Es hat jetzt noch 1 monat gedauert das anzupassen

  • Kommen ja eh nur wieder Ballerspiele bei rum und nichts zum Denken.

  • 1.
    Eine Technikdemo einer 3D-Engine und eine Technikdemo für einen SoC zu vergleichen halte ich erstmal für extrem fragwürdig.
    Bei einer Technikdemo für einen SoC wird alles gezeigt was mit der Hardware theoretisch bei optimaler Optimierung mit genau diesem einem Chip technisch zurzeit möglich wäre. Die Technikdemo einer 3D-Engine hingegen zeigt alles technisch mit dieser Engine mögliche, wobei die Engine für gewöhnlich nicht nur für einen Typ Hardware und für ein spezielles Hardwarepaket optimiert wurde.
    Eine Technikdemo für Hardware kann deswegen theoretisch dank optimaler Optimierung mehr, ist jedoch für gewöhnlich sehr weit von der Optik und den Effekten der Spiele die erscheinen werden entfernt. Bei einer Technikdemo einer Engine hingegen bekommt man einen entschieden realistischeren Eindruck davon, wie ein Spiel nachher aussehen könnte.

    2.
    Eine winzige Korrektur.
    „der mit vier Kernen ausgesttete “Tegra 3″ Grafik-Chip“
    Es handelt sich beim „Tegra 3“ (Kal-El) nicht um einen mit 4 Kernen ausgestatteten Grafik-Chip, sondern um einen SoC (System on a Chip). Dieser beinhaltet Speicher, CPU, GPU, diverse Controller etc.
    Hier von einem reinem Grafikchip zu reden ist somit eigentlich falsch :o) (außerdem hat der Grafik-Chip des Kal-El meines Wissen nach nur einen Kern)

    3.
    nVidia hat es sich beim Kal-El in meinen Augen durch 2 Punkte versaut.
    -nVidia sagt Kal-El sei 5 mal schneller als der Tegra 2 SoC. Das ist Humbug. Kal-El bietet theoretisch doppelt so viel CPU-Performance und dreimal so viel Grafikperformance. 2+3 ist in diesem Falle jedoch nicht 5.
    Defakto ist Kal-El theoretisch von seiner CPU-Leistung her doppelt so schnell wie Apples A5 (allerdings nur bei Programmen die 4 CPU-Kerne nutzen, dafür gibt es für Tablets sehr „viele“). Die Grafikleistung hingegen schätze ich gleich ein. Der PowerVR SGX543MP2 im A5 SoC hat sich in Tests als gut 3 mal schneller als der Tegra 2 erwiesen, Kal-El dürfte damit ungefähr gleich auf liegen.
    -nVidia bemüht sich kein sterbenswörtchen über den Stromverbrauch verlauten zu lassen. Der Tegra 2 gilt als recht gieriger Stromfresser, sollte Kal-El sich nicht entschieden genügsamer zeigen wäre das unvorteilhaft. Das nVidia keine Werte nennt lässt jedoch nicht von großartigen Verbesserungen ausgehen.

    4.
    Fazit:
    Kal-El weist recht beeindruckende Zahlen vor, obgleich nVidia ein wenig schummelt. Seine vier Kerne wird der SoC jedoch in fast keiner Anwendung nutzen können und somit wird der SoC nicht Konkurrenzprodukte wie den A5 großartig überflügeln können. Es mag einen Ansporn zur steten Weiterentwicklung bei der Konkurrenz bringen, allerdings hinkt nVidia nach wie vor einen Schritt zurück. Sie erreichen zwar die gleiche Leistung, aber immer erst etwas später.

    • Hhm…hat meinen Beitrag verschluckt, also hier nochmal sinngemäß:
      Schöner Beitrag … lese gerne deine Posts ;)
      Übrigens hat der Grafikchip des Kal-El´s 12 Stream-Prozessoren, was auch immer das heißen mag ;)
      Angeblich meinte NVIDIA ja, dass der Stromverbrauch geringer sein soll als beim Tegra 2. Aber du hast recht: solange keine Werte raus sind, können sie viel erzählen.

      • Korrekt, die Grafikchip auf dem SoC kann auf 12 unified shaders Prozessoren zurückgreifen, diese sollte man jedoch auch nicht mit dem Grafikprozessor selbst verwechseln :o)

        Jaein, sie haben etwas von höherer Energieeffizienz gesagt so viel ich weiß. Aber das bringt uns ja leider auch nicht weiter :o/

        Schlussendlich ein Danke fürs lesen. Immer wieder schön zu sehen, dass sich jemand meine Wortgewuste überhaupt durchließt und das dann auch noch gerne tut :o)

      • Ich tus auch!:) etwas tiefgründiger als die news selbst :)

  • Ich habe 13 Android Geräte bei einigen ressourcehungrigen getestet.

    Darunter SE Xperia, HTC Desire, Galaxy S und LG 2X Optimus Speed.

    ALLE Androiden, egal welcher CPU bzw. GPU, auch das Galaxy S und LG Speed sin ruckelig, reagieren langsam, sind extrem fehlerhaft und einfach billig.

    Schon im Betriebssystem-Menu und Standardanwendungen ruckelt alles wie bei meinem alten iPhone 3G unter iOS 4.0.

    Das ist überhaupt kein Vergleich zum z.B. iPhone 4 mit iOS 4.x.

    Egal ob die Androiden 8GHZ Quad Core CPU, 4GB RAM, 1GB Ultra HD Grafik und ein Super Ultra AMOLED 5D+ Display haben – sie werden ruckelig, langsam und fehlerhaft arbeiten!!

    NIE WIEDER ANDROID!!!

    • naja, liegt es vielleicht an deiner bedienung?
      schon mal überlegt alle programme zu schließen? ;)
      also ich muss sagen, die neuen androiden ham schon einiges drauf und mittlerweile auch mehr als das iphone 4…

      • Schonmal überlegt, dass wir beim iPhone4 nicht einmal Programme schließen müssen? xD

        Genau hier sieht man, warum Steve Jobs uns kein „echtes“ Multitasking gegeben hat: bei 90% der Usern wird es nach kurzer Zeit einfach langsam, weil es einfach bescheuert ist jedes mal alle Programme zu schließen.
        Ich hab bei meinem iPhone 4 20 Programme gestartet und ich merke keinen Leistungsunterschied.

        Uns im Informatikstudium wird beigebracht: „bringt den User nicht dazu dauernd am Programme schließen zu sein, das ist zu zeitaufwändig.“ deswegen wird iOS bei den Informatik-Professoren weitaus beliebter als Android.

      • Android ist nunmal „Wartungsintensiv“ – und das auch im alltäglichem Gebrauch.
        Wer sich das sparen möchte muss mit einem langsamen Smartphone leben. (Deswegen taugt ein Android Phone für den Otto-Normal-User eigentlich herzlich wenig sondern ist viel mehr der perfekte Sandkasten für den technikafinen Nerd)
        Mangelnde Optimierung des Betriebssystem und von Anwendungen auf die Hardware des Smartphone sorgt natürlich auch für eine verringerte maximale Leistung, das iPhone 4 wird mittlerweile aber in der Tat von den neusten Android Phones eingeholt bzw. überholt. Mit dem nächstem iPhone wird sich das jedoch wieder für einige Monate ändern und dann kommt die nächste Aufholjagd usw.

  • Ich habe 13 Android Geräte bei einigen ressourcehungrigen Spielen getestet.
    Darunter SE Xperia, HTC Desire, Galaxy S und LG 2X Optimus Speed.
    ALLE Androiden, egal welcher CPU bzw. GPU, auch das Galaxy S und LG Speed sin ruckelig, reagieren langsam, sind extrem fehlerhaft und einfach billig.
    Schon im Betriebssystem-Menu und Standardanwendungen ruckelt alles wie bei meinem alten iPhone 3G unter iOS 4.0.
    Das ist überhaupt kein Vergleich zum z.B. iPhone 4 mit iOS 4.x.
    Egal ob die Androiden 8GHZ Quad Core CPU, 4GB RAM, 1GB Ultra HD Grafik und ein Super Ultra AMOLED 5D+ Display haben – sie werden ruckelig, langsam und fehlerhaft arbeiten!!
    NIE WIEDER ANDROID!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19000 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven