iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Google-Suchergebnisse mit Sternen, nettes Musikvideo, massenweise iPad-Reviews und Gerüchte

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17
  • google.pngNeues bei Google: Googles MobileBlog informiert über eine kleine, eventuell sogar brauchbare Änderung auf der für mobile Geräte optimierten Such-Seite. So hat Google nun auch die Ergebnis-Listen um die aus Gmail und dem Google-Reader bekannte Star-Funktion erweitert.
    Mit den Sternen lassen sich gute Treffer als Favoriten markieren und werden in kommenden Suchen priorisiert behandelt. Google möchte die gesetzten Sterne als „Lesezeichen-Light“ verstanden wissen und verspricht die Treffer-Listen so zukünftiger noch personalisierter zu gestalten.
  • ipadreview.jpgiPad-Rezensionen: Offensichtlich hat Apple die Rezensionsexemplare an die richtigen Redaktionen verschickt. Seit heute dürfen die Kritiken veröffentlicht werden und bereits jetzt findet sich eine zweistellige Anzahl durchweg positiver Kritiken im Netz. Die besten Links zu den Video-Reviews des Wall Street Journals, der New York Times und Co. haben wir drüben auf iFUN.de zusammengefasst und mit fünf eingebetten Videos gewürzt.
    Zwei sehenswerte Youtube-Clips gibt es hier im Ticker als Links: KlickKlack. Gerüchte gibt es, wie immer, gratis dazu: 459€ soll das Einsteiger-Modell hierzulande kosten, Marktstart ist im 24 April, die Deutschen sind Weltmeister im Vorbestellen.
  • Apropos Videos: Das offizielle „On my way“ Musik-Video (Youtube-Link) der Pop-Rock Band Izabo spielt mit zahlreichen iPhone-Szenen, ist im Anschluss eingebettet und definitiv sehenswert.


Donnerstag, 01. Apr 2010, 6:11 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Musikvideo ist ja geil! vielen dank :)

  • OS X 10.6.3 ist da so wies aussieht

  • Bevor ich mir jetzt alle Reviews reinziehe und doch wieder nur der Standard dort abgehandelt wird, frag ich mal lieber hier: Gab es inzwischen irgendwo mal eine Info, ob man mit dem IPad drucken kann (USB, Netzwerk, wie auch immer)?Problem dürften ja die Treiber sein – evtl. bietet Apple eine Krücke an?

    • Eine kleine Frage aus rein persönlichem Interesse:

      Wozu willst du dir ein Gerät kaufen um von der ganzen sch*** Zettelwirtschaft loszukommen, wenn du damit dann doch wieder drucken willst? O.o

      Wäre da eine Schreibmaschine+Kopierer nicht die bessere Anschaffung für einen analogen Menschen? O.o

      • Für das iPhone gibt es bereits genügend Apps, die das Drucken ermöglichen.
        Von daher sollte das auch mit dem iPad kein Problem darstellen…

      • Expertenmeinung

        Vielleicht raten wir ihm einfach zu einem Blick auf http://www.apple.com/de/ipad/ , denn offensichtlich hat er abgesehen vom Namen noch gar nichts von diesem Gerät gehört.

        So, ich werde jetzt mal mein iPhone an die Waschmaschine anschließen, Apple bietet da zum Glück ja eine Krücke an…

    • Herrlich, wie schnell einige in ihrer Borniertheit lieber mal den Klugscheisser raushängen lassen, selbst wenn sie zum Thema rein gar nix beizutragen haben. Ich verfolge die Berichte über das iPad seit dem ersten Tag (u.a. auch hier) und bin mir über den angepriesenen Funktionsumfang durchaus bewusst. Dass man auch im digitalen Zeitalter nicht immer auf die „Zettelwirtschaft“ (Belege, Rechnungen per Mail, Online gebuchte Tickets, …) verzichten kann, dürfte für all die hippen Teens hier am Puls der Zeit eine Überraschung darstellen.
      Der nächste große Schock dürfte die Erkenntnis sein, dass das ipad neben Safari, Youtube und eBooks im Rahmen von iWork ein Textverarbeitungsprogramm namens „Pages“ anbietet (kann sein, dass man das erst laden muss). Was macht man mit so nem Ding? Richtig, Texte schreiben! Und auch da kann es einem in den Sinn kommen, die Dateien auch mal auszudrucken. Der helle Wahnsinn…

      Dass ich mit meinem gelegentlichen Hang zum Analogen nicht alleine da stehe, zeigt das Angebot von Druck-Apps im Appstore. Diese bieten einen Druck aber entweder für Fotos an oder nehmen für Dokumente einen Umweg über irgendwelche Server von Drittanbietern – ein Platz wo manche Dokumente einfach nix verloren haben und daher unbrauchbar.
      Vor diesem Hintergrund (und ich hoffe, Eure Aufmerksamkeitsspanne hat bis hierher noch gereicht) wäre es ja durchaus denkbar, dass auch Apple sich ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht hat, erst recht, wenn das iPad als PC-Ersatz für Otto-Normal-User angepriesen wird, der außer Mail, surfen und Fotos sortieren eh nix macht – aber selbst die müssen hin und wieder was ausdrucken (plausible Beispiele siehe oben) – und nein, per Mail an jemanden schicken, der es ausdrucken kann, ist keine Lösung.

      Zum Abschluss meines kleinen „Einfach mal die Klappe halten“-Aufsatzes daher nochmal die Frage: hat einer der Insider hier Infos, die über das allgemeine „Uhhhh, das ipad kann Mail, Internet, Fotos organisieren, ebooks anzeigen, Videos und Musik abspielen“ hinausgehen – sprich was von Apple – oder bleibt es wie beim iPhone erst mal bei Lösungen von mehr oder weniger vertrauenswürdigen Drittanbietern?

      • Ich traue Apple durchaus etwas mehr Weitsicht zu, wenn es darum geht das iPad auch über den reinen Unterhaltungs- (Musik, Videos, Spiele, eBooks) und Informations-Bereich (Mail, Web) hinaus zusätzlich auch im produktiven Bereich attraktiv zu machen – nur dazu fehlen eben noch ein paar Sachen und die sehe ich auf Dauer nicht bei irgendwelchen Drittanbietern bzw. deren Apps.
        So wie es aussieht, ist dies im Moment tatsächlich noch nicht der Fall, es wäre aber mal nett zu wissen, ob Apple vor hat, diesen Mangel in Angriff zu nehmen.
        Alle Nase lang werden irgendwelche Hinweise in iTunes, dem SDK, Server-Logs und was weiss ich wo noch gefunden, die Rückschlüsse auf neue Features der nächsten drölfzig Generationen zulassen, aber niemand ist mal zu einer begründeten Annahme fähig, dass Apple in irgendeiner zukünftigen OS-Version die Kommunikation mit mehr Peripherie-Geräten zulässt?

      • „oder bleibt es wie beim iPhone erst mal bei Lösungen von mehr oder weniger vertrauenswürdigen Drittanbietern“

        Meinst du jetzt Druckertreiber? Weißt du wer die Druckertreiber schreibt? Die Hersteller der Drucker, also jene mehr oder weniger vertrauenswürdigen Drittanbieter ;)

        Apple muss nur eine API programmieren, die es Programmen ermöglicht die druckbaren Daten an einen Druckertreiber zu senden…

        „wenn das iPad als PC-Ersatz für Otto-Normal-User angepriesen wird“

        Seit wann wird das denn angepriesen? Ein iPad ist weder ein Ersatz für ein Mobilfunkgerät noch für einen PC und bei der aktuellen Entwicklung wird das auch in absehbarer Zukunft nicht geschehen.

        Meinen Mietern schicke ich – als Beispiel – alles was nicht in irgendeiner Form unterschrieben werden muss via Mail. Das ist schneller, effizienter, kann besser archiviert werden und ist kostengünstiger (bzw. ich spare mir einen Teil des Zettelwusts bei der Steuererklärung).
        Und Briefe die ich erhalte und bei denen es nicht nötig ist das Original zu behalten werden eingescant, digital archiviert und die Originale werden geschreddert und weggeschmissen. Da sind teilweise Abrechnungen dabei, die dutzende Seiten lang sind, wobei hier nur ein digitales Exemplar nötig wäre. Man könnte haufenweise Papier sparen und die Umwelt schonen wenn nicht dermaßen viel unnötige Zettelwirtschaft betrieben würde :(

  • Klar kommen da nur gute Reviews.
    Die haben die Vorabgeräte ja auch nur „ausgesuchten“ Redaktionen geschickt. ;)

    • Die Testmuster gingen an alle großen (sprich überregionalen) (Print-)Medienhäuser der USA !

      • Expertenmeinung

        Wenn ich so ein Ding umsonst auf den Tisch bekomme, werd ich wohl kaum schlecht drüber schreiben, oder?!
        Das nächste iPhone werde ich dann ja wohl nicht mehr erhalten…

      • Genau, deshalb gibt es ja bspw. auch nur durchweg positive Musikrezensionen…

  • Wie sieht es denn nun mit Videos aus, muß man noch immer alles konvertieren damit man es auf einem IPAD abspielen kann, oder ist es etwas „offener“ für andere Formate?
    Darauf wird nie eingegangen. Was ist wenn man nicht nur Itunes Video Content ansehen möchete, sowas soll es ja geben.

  • Dann liest Du aber definitiv die falschen Musikmagazine!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven