Artikel Google Earth für iOS integriert Street View
Facebook
Twitter
Kommentieren (25)

Google Earth für iOS integriert Street View

25 Kommentare

Google steckt nach dem Update der Google Earth App auf Version 7.1.1 ordentlich Prügel ein, viele Nutzer beklagen sich über massive Probleme bei der Benutzung der App. Hier läuft allerdings alles, vielleicht hilft es betroffenen Nutzern ja auch, die App einmal komplett zu löschen und von Grund auf neu zu installieren.

google-earth-500

Mit dem Update kommen neben Verbesserungen bei der Routenplanung und Suche ein paar optische Leckerbissen. Google hat die Street-View-Ansicht in Google Earth integriert und ihr könnt nun – sofern für den betreffenden Ort Street View vorhanden ist – auf dem iPhone-Bildschirm virtuell durch die Straßen schlendern. Zudem lässt sich bei der Routenplanung nun auch eine 3D-Ansicht einblenden.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass Google mit seiner Kartografierung der Erde wieder ein ganzes Stück voran geschritten ist. Aus den bei Google Maps hinerlegten Satellitenbildern sind nun nahezu alle Wolken verschwunden und Google hortet nun eine 800.000 Megapixel große Aufnahme der Erde.

Diskussion 25 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ist echt schade, dass street view in Deutschland nur in den paar großen Städten vorhanden ist. Nur weil hier keiner damit klar kommt wenn man sein Haus im Internet sehen kann und halb Deutschland Beschwerde eingelegt hat.

      — General Überholung
      • @Uwe: weil es völlig überzogen ist.
        Google zeigt nur das, was sowieso jeder, der auf der Straße steht (es ist ja nur “öffentlicher Verkehrsraum”, es wird nicht von privatem Grund aus aufgenommen) in diesem Moment sehen kann.
        Dieser Mist mit den verpixelten Fassaden sieht echt Sch€1ss€ aus!
        Die meisten der “Verpixeler” machen dafür aber reichlich Gebrauch von Street-View und freuen sich darüber, dass die Bewohner anderer Länder nicht so blöd sind (sorry).
        Schon mal bei Bing.com die Karten angeschaut,- in Vogelperspektive?
        Da kann man unverpixelt in fast jeden Garten schauen :-) – viel interessanter (auch für Behörden), als diese mickrige Fassadenansicht bei Google.
        Mein Gott – Deutschland ist wirklich paranoid geworden!

        — M.W.
      • Nee, Deutschland ist nicht paranoid, sondern vorsichtig. Was meinst Du wieviele Banken und Inkassounternehmen Streetview nutzen, um das soziale Umfeld bspsweise von Kreditnehmer zu checken. Auch für Diebe ist Streetview ein Leckerbissen, um den nächsten Bruch zu planen.
        Ihr habt schon recht: Die Masse macht mit, weil’s tolle Features gibt. Kritische Stimmen sind da nur Spielverderber. Findet Ihr Prism auch geil???

        — Reiner Addams
      • Nochmal: das, was man bei Streetview sehen kann, ist für jeden ersichtlich – einziger Unterschied: man kann es sich von überall aus ansehen.
        Im übrigen wird ein Haus nicht durch verpixeln einbruchsicher ;-)
        Erst recht nicht, wenn ich mir das ganze bei Bing aus der Vogelperspektive die Zugänge zum Garten rausgucken kann :-)

        Ich verstehe nicht, warum keiner auf Microsoft und BING rumhackt !
        Da gibt es mehr zu sehen – inkl. Ansichten, die es von der Straße aus nicht gibt!

        Mein Tipp: zieht Euch eine hohe Mauer um’s Haus!

        P.S.: Prism und co. sind toll, wenn sie zielgerichtet eingesetzt werden.

        — M.W.
      • @Reiner Addams
        Gerade für Diebe sind aber die verpixelten Häuser dann interessant, weil vielleicht hat dort ja jemand was brauchbares zu “verbergen” was sich für ne Diebestour lohnt ;-)

        — Tut nichts zur Sache
      • “Prism und Co sind toll, wenn sie zielgerichtet eingesetzt werden.” Den Satz mußte ich mir mehrfach durchlesen. Wie geil, wenn man sich selbst so ins Knie schiessen kann.

        — Reiner Addams
    • Nein, die Funktion heißt nur dort Bodenansicht, wo Streetview nicht verfügbar ist. Ansonsten steht oben rechts immer Streetview. Gerade getestet.

      — ensor
  1. In dieser Street-View-Ansicht hab ich es noch nicht geschaft mich umzudreen. Kann das sein, dass die App noch fehlerhaft ist?

    — Kartoffelsack
    • Drehen geht bei mir, allerdings geht das hoch- und runterschwenken in dieser Ansicht nicht – oder ich hab’s noch nicht raus ;-)

      — M.W.
      • Na zum Hoch und -runterschwenken muss man wohl das ganze iOS-Geräte flach bzw. senkrecht stellen. Offenbar soll man für Streetview z.B. das Gerät wohl senkrecht halten. Und hier scheint bei mir eben nicht das links/rechts-Schwenken zu funktionieren. Zumindest weiß ich nicht wie das gehen soll ;-(

        — Kartoffelsack
      • Nix zu machen – bei autom. Einstellung sehe ich nur auf die Straße, so als wollte ich meine Füße sehen, bei deaktivierter Automatik sehe ich nur waagerecht (kann dabei aber nach rechts und links schwenken)
        (Mit iPad 3).

        — M.W.
  2. Habe den Fehler gefunden. Man muss in den Streetview-Einstellungen ‘Automatische Neigung’ deaktivieren! Dann funktioniert auch alles fehlerfrei, und links/rechts-Schenken ist dann per Fingergeste wunderbar möglich ;-)

    — Kartoffelsack
  3. Hallo, vielleicht kann man mir ja helfen. Habe diese App im Store runtergeladen, kann sie aber dort schon nicht öffnen.

    — Kühnel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14295 Artikel in den vergangenen 2616 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS