iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

GMX-Pinnwand verspricht Online Notiz-Sync ohne MobileMe – Wir empfehlen Plaintext, Google-Tasks oder Simplenote

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Auch in Zeiten von Googlemail, MobileMe und Yahoo dürfte GMX, zumindest hierzulande, noch für einen Großteil der aktiv eingesetzten, privaten eMail-Acounts verantwortlich zeichnen. Nun versucht sich der Freemail-Anbieter mit der Veröffentlichung der GMX-Pinnwand (AppStore-Link) auch in Sachen Notiz-Synchronisation. Der kurz vor dem Wochenende freigegebene Download – nach der GMX SMS-Applikation die zweite Anwendung des 1997 gegründeten Online-Dienstleisters – kostet 0,79€ und richtet sich in erster Linie an Nutzer des GMX-Premium Angebotes.

Die GMX-Pinnwand synchronisiert eure Notizen mit GMX-Online und bietet neben eMail-Benachrichtigungen auch die Option sich über wichtige Termine per Push-Notification erinnern zu lassen – eigentlich ein Job für den Kalender.

Solltet ihr eure Kommunikation nicht vollständig zu GMX verlagert haben – wenn man alles über GMX laufen hat, will man sicher auch seine Notizen dort ablegen – können wir euch drei kostenlose Alternativen für die Notiz-Verwaltung mit Online-Synchronisation empfehlen: Simplenote, Google Tasks und die Textverarbeitung mit Dropbox-Anbindung Plaintext (AppStore-Link).

Montag, 25. Okt 2010, 10:12 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meiner Meinung nach die beste und umfangreichste Notizverwaltung mit iPhone Sync, online Zugriff und sogar Desktop Clients, Plugins und Bookmarklets gibt’s von Evernote. Gratis und meiner Meinung nach unschlagbar in der Funktionalität, wurde von euch aber garnicht erwähnt…

  • Ich kann Plunic nur zustimmen. Auf Grund der Vielfältigkeit und kostenlosen Mac Version und positiven Erfahrungen bin ich in den Pro- Modus gewechselt. Die Pushup-Funktion, die eigentl. bzw. von miCal erledigt werden sollte habe ich zusätzlich in Verbindung mit Awesome Note. Beide Programme synchronisieren sich gegenseitig und durch Awesome Note ist zusätzlich ein ToDo Programm integriert.

  • Zu Plaintext und Dropbox muss man allerdings noch sagen,
    dass Plaintext nur die UTF-8 Kodierung unterstützt!
    Wenn also Sonderzeichen (Umlaute) im Text vorhanden sind, dann muss der vorhandene Text in Dropbox als UTF-8 kodiert sein.
    Neu erstellte Texte in PlainText werden ebenfalls als UTF-8 gespeichert (wenn Sonderzeichen enthalten sind).

    Wenn Ihr also einfach unter Windows in dem Dropbox Ordner eine neue Textdatei erstellt, in diese irgendwelche Sonderzeichen eintippt, dann kann die Datei schon nicht mehr in PlainText geöffnet werden!

    Wenn Ihr hingegen eine neue Datei in PlainText erstellt, diese ebenfalls Sonderzeichen enthält, dann wird diese zB. schon mit dem normalen Editor unter Windows nicht mehr korrekt dargestellt. Denn die Zeilenumbrüche fehlen.

    Diese Einschränkung scheinen übrigens irgendwie alle Texteditoren mit Dropbox-Anbindung zu haben.
    Auch zB. Superfiles und MyTexts können Nicht-UTF-8 Dateien mit Sonderzeichen nichtmal anzeigen.
    Goodreader kann deren Inhalt zwar anzeigen, wenn man sie dann speichert, werden sie allerdings in UTF-8 umgewandelt!

    Kennt einer da eine App, die dies Einschränkung nicht hat?
    Oder kann das iPhone es einfach nicht *hae**hae**hae**hae*

    • UTF-8 ist kein Problem – es ist die Lösung für ein jahrzehnte altes Encoding-Problem. Das Windows da noch ein paar Jährchen hinterher hängt, ist kein Problem der Apps. Glaub mir: Kein UTF-8 würde mittelfristig viel mehr Probleme bereiten.

      Daher mein Tipp an dich: Leg‘ dir einen ordentlichen Editor zu (Notepad++ ist relativ solide), dann hast du weder Probleme mit dem Encoding, noch mit dem Unix-Linebreak.

      • Ich nutze UltraEdit und natürlich habe ich kein Problem, UTF-8 Dateien zu öffnen.

        Warum das ganze dann doch ein Problem macht, welches auch mit Evernote nicht gelöst wird:
        Ich nutze DropBox um eine Webseite für eine Schule zu erstellen, so habe ich den Sourcecode überall verfügbar.
        Wenn diese Seite dann fertig ist übergebe ich sie irgendwann an die Lehrer/Eltern der Schule, die die Seite dann weiterpflegen sollen.

        Und auch wenn ich denen sage, dass eben alle Seiten in UTF-8 gespeichert werden müssen, damit die Sonderzeichen korrekt angezeigt werden, so kann man davon ausgehen, dass dort keiner versteht, was das soll, womit dann auch sicher irgendwann die Dateien in ISO oder ASCII Code gespeichert werden.
        Damit jemand anderes sich später eben nicht um sowas kümmern muss, ist es eben sinnvoll, die Dateien jetzt schon in Windows-üblicher Kodierung zu speichern.

        Und damit kann ich eben nicht mehr die HTML Dateien mal eben auf meinem iPhone ändern um sie dann per FTP live zu schalten!

        Und auch wenn Windows da „hinterherhängt“, es kann nicht sein, dass ich Windows an die App anpassen muss, die App sollte sich an das System anpassen, in dem die Daten erstellt werden.

        Trotzdem Danke für Eure Antwort. :)

  • @Claus versuch es mal mit Evernote, soll jetzt auch auf Windows laufen. Benutze es mit MAC und bin begeistert. Dazu noch Awesome Note und Du hast gleichzeitig noch eine ToDo Funktion mit push up. Beide Programme synchronisieren sich gegenseitig und sind auch ohne Internet verfügbar

    • Hallo Katrin,

      danke für den Tipp, aber ich brauche das ganze nicht für Notizen, sondern um HTML-Code zu bearbeiten. Und diese HTML Dateien sollen später von Menschen ohne größere IT Kenntnisse bearbeitet werden. Deshalb sollte die Kodierung eben dem Windows-Standard entsprechen.

      Als ToDo App nutze ich „ToDo“ mit Verbindung zu meinem Toodledoo Account.
      Damit synchronisiere ich auch meine Notizen.

      Gruß
      Claus

  • Vielleicht nicht das billigste aber ich bin mit MobileMe + Omnifocus sehr zufrieden. Das einzige was mir in Omnifocus in der iOS Version noch fehlt ist eine Art Dropdown Menü wie in Appigo ToDo wo man direkt als Task-Art „Max Mustermann anrufen“ angeben kann und sowohl mit Zugriff auf das Adressbuch und mit einem Klick den betreffenden Kontakt anzurufen nachdem daran erinnert wurde.

  • So, ich nutze jetzt NebolousLite :)
    Kostet nix und kann jedes Encoding lesen und schreiben. Zusätzlich kann man einstellen, ob man den Windows-Konformen CRLF-Zeilenumbruch nutzen möchte.

    Zum FTP Upload nehme ich dann SuperFiles.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven