iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Globaler Musik-Markt: Digital-Umsätze überholen erstmals die CD

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Der Weltverband der Phonoindustrie (IFPI) hat seine Zahlen zur Entwicklung des globalen Musik-Marktes 2015 vorgelegt und verzeichnet einen Generationswechsel: Im zurückliegenden Jahr haben digitale Verkäufe für 45% der erzielten Umsätze gesorgt und überholen damit erstmals die physikalischen Tonträger, die inzwischen nur noch 39% der Umsätze verantwortlich sind.

stream

Abo-Kunden vs. Gratis-Hörer

Verantwortlich für die Übergabe des Staffelstabes sind vor allen die Streaming-Dienste Spotify, Apple Music, Deezer und Co. Diese konnten ihre Umsätze im vergangenen Jahr um 45,2% steigern und haben so für ein globales Umsatzwachstum der Musikindustrie von 3,2% gesorgt. Dieses beläuft sich nun auch satte 15 Milliarden US-Dollar.

Zufrieden sind die Branchenbewerter des IFPI dennoch nicht. Zwar habe sich die Anzahl der Streaming-Kunden stetig vergrößert – 8 Mio. in 2010, 41 Mio. in 2014, 68 Mio. in 2016 – derzeit würden jedoch noch zu viele Anwender auf die werbefinanzierten Angebote setzen die verhältnismäßig wenig Einkünfte erzielen.

Der komplette Report des IFPI steht als 20MB großes PDF zum Download bereit. Mehr Informationen zum hiesigen Markt findet ihr in diesem Artikel vom 3. März. Damals hatte der deutsche Bundesverband Musikindustrie (BVMI) seine Zahlen vorgelegt.

stream2015

Montag, 18. Apr 2016, 9:24 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • …und ich werde mit Streaming nach wie vor nicht warm. Einfach nicht meins.

    • Geht mir genauso… Ich ziehe da lieber einen physischen Datenträger vor, der auch wirklich mir gehört und den ich verleihen/verschenken/wasauchimmer kann wie ich will. Das ganze in iTunes lossless importiert und für unterwegs komprimiert auf ausreichende 128 kbit. Das stört mich auch an Apple Music, da gibt’s nur 256 kbit.

  • Erstaunlich wie viele anscheinend doch noch CDs kaufen… In meinem Familien- und Bekanntenkreis sind eigentlich ausschließlich meine Eltern noch im Besitz von einem CD Player. Die Generation davor hört eigentlich nur Radio und in meiner Generation haben fast alle CDs verbannt. Bis auf die PlayStation hätte ich nichtmals mehr ein Gerät wo ich eine CD einlegen könnte…

    • Kenne ich, nur dass auch die PS4 keine CDs kennt. Jedenfalls keine normalen Aufio CDs. Ich war letztens auch aufgeschmissen. Ich hab ein tolles Geschenk zu Sotern bekommen, die CDs die bei waren konnte ich jedoch nicht nutzen. Der Zufall wollte es jedoch, dass Amazon zusätzlich auch die digitale Version praktisch gratis dazu aktivierte und ich so an die Musik kam.

  • Interessant finde ich immer noch das Werbefinanziert in der Musikbranche kaum Gewinne bringt und in vielen anderen Bereichen, Internet, Apps deutlich lukrativer ist.

  • Mein letztes Album auf CD habe ich vor 19 Jahren gekauft. Backstreet Boys, damals noch für 32,- DM. Und ich habe mich hinterher so geärgert darüber. Nur ein einziger Song gefiel mir auf dem Album. Der Rest war Schrott und mein Taschengeld weg. ^^
    Tja, und dann kam irgendwann mp3 und dadurch nur Titel, die ich auf CD/USB-Stick haben wollte.
    Und vor 3 Jahren dann Spotify mit Playlists. *TOP*

  • Ich nutze seit einem Jahr Qobuz und jetzt auch noch ClassicsOnlineHD•LL
    Ich finde im Klassikbereich einfach alles was mich interessiert und in Kritiken besprochen wird. Werd mir noch einen DAC und gute Kopfhörer zulegen und dann Musik in höchster Qualität genießen. CDs hab ich schon lange keine mehr gekauft.

  • Ich werde zu alt für diesen Scheiß :-) Ich zahle 2 Streamingdienste (Spotify für meinen Sohn; Google Music für mich, da ist die Integration meiner CDs wesentlich besser) und trotzdem kaufe ich mir ständig neue CDs, meistens als „deluxe“ oder „sonstwie“ Edition. Ein paar tausend dürften es jetzt sein. Ab und zu kaufe ich mir nur die Dateien und dann muss ich mich regelrecht zwingen. Für mich ist Musik keine flüchtige Berieselung, deshalb fehlen mir bein Streaming und auch bei den Dateien die Hintergrundinfos: Es gibt keine Booklets, etc. Das PDF, was man manchmal dazu bekommt zählt nicht! :-) Außerdem bin ich bei physischen Datenträger auf einer sichereren Seite. Ich kann jederzeit in höherer Qualität rippen und alles ist noch da, auch wenn ich alle Abos abbestellen sollte. Meiner Frau gehen die Stapel von CDs auch auf die Nerven und manchmal machen es einem die Künstler auch wirklich leicht. Völlig lieblose CD Veröffentlichungen ohne Booklet werden nicht gekauft. Aber Gitarren sammele ich noch… :-D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven