iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 968 Artikel
   

Gesten statt Zahlen: Neues Lockscreen-Schloss Apple-intern im Test

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Mittlerweile dürfte auch den hartgesottensten iPhone-Fans schon mal ein Android-Smartphone über den Weg gelaufen sein. Sieht man vom Form-Faktor ab, fällt der erste Unterschied zu Apples Telefon beim Blick auf den Lockscreen auf. Statt einer Zahlen-Kombination haben Android-Besitzer die Möglichkeit Googles Gesten-basierte Bildschirmsperre zu nutzen.

Das Menu zum Entsperren setzt auf eine Matrix von neun Punkten die mit einer Finger-Geste abgefahren werden und dem Nutzer so erlauben einen persönlichen Symbol-Schlüssel zu erstellen mit dem das eigene Gerät gesichert werden kann. Kein unfehlbares System, aber mal ein anderer Ansatz.

Die naheliegende Frage, warum wir plötzlich über den Lockscreen der Android-Konkurrenz schreiben, beantworten wir gerne: Nach Informationen der amerikanischen Website 9to5mac hat Apple ein ähnliches System für den Firmen-Internen Gebrauch entwickelt und will die Gesten-Sicherung bei den Bezahl-Vorgängen innerhalb der Apple Store-Filialen zum Einsatz bringen. Ob die Option auch ihren Weg in eines der nächsten iOS-Updates finden wird, wagen wir zu bezweifeln.

Montag, 28. Feb 2011, 12:00 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit JB schon lange möglich und funktioniert Perfekt!

  • Nicht gut! Anhand der Spur im Fettfilm auf dem Display viel zu leicht zu knacken!

    • Ja, das Problemm mit dem Fettfilm habe ich auf meinem Samsung Android auch, man kann da relativ schnell das Muster sehen… und muss dann quasi nur probieren in welcher Reihenfolge es richtig ist.

      Als Alternative zum PIN wäre es aber okay.

      • Du kannst einen Punkt aber mehrmals abfahren und nicht nur in einer Reihenfolge. Von daher ist dieses Argument mit den Fettfingern nur sehr bedingt zutreffend, nicht zu vergessen, dass man auch auf einem Androidscreen mehr als nur den Lockscreencode eingibt und dementsprechend der ganze Bildschirm voller Abdrücke ist. Es sei denn, man putzt sein Phone jedes Mal, bevor man es entriegelt??

  • Bisschen frech da fett Apple-Concept drunter zu schreiben :D

  • den androidlock bekommt man doch über cydia schon lange… also nicht wirklich was neues

  • Jailbreak schon lange verfügbar. Androidlock

  • Gibt es für iPhone/iPod Touch/iPad in Cydia: AndoridLock XT

  • Ich hatte noch kein Android-Smartphone in der Hand!!!

    Bin vor knapp 3 Jahren als enttäuschter Nokia Kunde zum Iphone gekommen. Ich hoffe das bleibt noch eine Weile so!!!

    • Und wen interessiert das jetzt, dass du nicht über den iTellerrand hinausschaust?

      • Und wer bist du deshalb über ihn zu urteilen? Ich hatte auch noch kein Andoid-Phone in der Hand, weil ich absolut zufrieden mit meinem 3GS bin. Der Handymarkt ist mir seitdem absolut egal. Frei nach dem Motto: Never change a running system. ;)

  • Ich nutze es auch schon auf dem iPhone! Einfach androidlock xt in Cydia suchen und installieren!

  • Anhand welcher Infos bezweifelt ihr das?

  • Ich frage mich viel mehr, wo der Vorteil sein soll. Ich meine ich ziehe ein Linie zwischen neun unterschiedichen Punkten und ich kann zumindest nicht ein und denselben Punkt zwei oder mehrmls hintereinander verwenden. Bei einer Zahleneingabe habe ich zehn unterschiedliche Werte, wo ich auch den gleichen Wert mehrmals hintereinander eingeben kann. Das ergibt wesentlich mehr Kombinationsmöglichkeiten. Und wenn man bei den Linien mehr als drei Linien, also vier Punkte verwenden kann, kann man auch einfach die Zahleneingabe vergrößern.
    Oder geht es dabei nur um das visuelle? Soll man sich das leichter merken könnnen?

  • Naja, ich halte von dieser Art Sperre garnichts.

    Ich habe inzwischen bei 4 Android-Smartphones den „Code“ geknackt, weil man durch die fettigen Finger den Weg sehr gut nachvollziehen kann. Selbst die Richtung war beim ersten Versuch immer richtig…

    Wer also nicht vor hat, nach jedem lock das Display zu säubern, sollte besser die Finger davon lassen.

    • Man entsperrt nicht ein Handy und macht dann nichts damit.. normalerweise Schreibt man eine SMS oder eine Mail oder Surft oder Tele… usw.. usw.. usw.. und da kannst du mir nicht erzählen das man nun die Spuren verfolgen kann.. natürlich bei Kindern die immer mal all 3 sek. auf ihr Handy schauen und nur mal entsperren und zeigen wollen was für ein COOLES iPhone sie haben.. aber sonst ist das bestimmt genau so sicher wie ein PIN.
      Man sollte nicht alles gleich so schlecht reden und negativ sein.

      LG
      Cibo

    • Sicher Brauner….
      Ich habe übrigens schon 4mal Fort Knox ausgeräumt, weil ich den Tresor dort so einfach finde….

  • OCH NÖÖÖÖ!

    Net bei Android abgucken! Und vorallem net diesen Scheiß! Mag auf den ersten Blick ganz net sein ABER während der Fahrt z.B. ists mit Zahlen besser, da ich mir zeit lassen kann. Und außerdem sind diese Gesten VIEL EINFACHER ABZUGUCKEN!

    Wenn ich die Zahlen schnell eintippe ist es viel schwerer mitzubekommen, was ich eingetipt habe.

    BITTE NICHT :D

  • Ganz schwache Lösung. Wesentlich logischer und sicherer wäre aus meiner Sicht eine Gesichtserkennung über die Frontkamera mit mindestens zweifacher Auslösung. Gesicht leicht nach links oder rechts drehen (aha, da wird kein Foto vor die Kamera gehalten), und schon öffnet sich das iPhone.

    Die Gesichtserkennung ist kein großes Ding, die Basis dafür ist schon in iPhoto vorhanden.

    Man darf ja noch träumen ;-)…

  • meiner meinung macht apple einfach immer mehr cydia apps nach
    angefangen hats mit homescreen hintergründen als „winterboardersatz“
    dann kamen die hotspots im 4.3 (vgl zb.pdanet)
    und jetzt das für android lock xt

    bestimmt fällt euch noch mehr ein

  • Jesus hatte damals auch kein iPhone.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18968 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven