iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Gesammelt: Die häufigsten iPhone-Passcodes, 164 iOS 5-Funktionen und Unterschiede zu Android

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Die häufigsten iPhone-Passcodes: Wer sich, statt zu einem alphanumerischen iPhone-Passcodes zu greifen, auf die 4-Zahlen-Kombination zum Entsperren des eigenen Gerätes verlässt, sollte seine PIN jetzt noch mal mit den 10 häufigsten iPhone-Passcodes vergleichen und gegebenenfalls ändern. Daniel Amitay hat die meistbenutzten iPhone-PINs – 1234, 0000, 2580, 1111, 5555, 5683, 0852, 2222, 1212, 1998 – genauer unter die Lupe genommen:

15% aller mit einem Passcode gesicherten iPhone-Geräte nutzen eine der zehn häufigsten PIN-Kombinationen (von möglichen 10.000). Langfinger die das Gerät in die Hände bekommen können die 10 populärsten Codes einfach durchprobieren und würden so (mit einer Erfolgschance von 15%) Zugriff auf 1 von 7 Geräten erlangen.

164 iOS 5-Funktionen: Sisyphusarbeit. Detailliert haben die Macher des „ieatapples“-Blogs 164 Neuerungen und Funktionserweiterungen des iOS 5 in einer durchnummerierten Liste kombiniert und ergänzen so die von uns in den letzten Tagen gesammelten Stichpunkte. Angefangen bei offensichtlichen Neuheiten wie der Safari-Leseliste (Nummer 76), über verstecktere Optionen wie der Möglichkeit einzelne Lieder aus der iPod-App zu löschen bis hin zum neuen Angebot Apples, animierte GIFs über iMessage zu versenden. Eine sehenswerte Liste.

Unterschiede zu Android & Co.: Weniger ausführlich aber dennoch informativ, der Feature-Vergleich zwischen iOS 5, Androids Gingerbread OS, dem Microsoft Phone Betriebssystem und Blackberry 7. Kurz zusammengefasst: Apple hat die Argumente für den Kauf eines der konkurrierenden Smartphone-Angebote ordentlich zusammengestrichen.

Dienstag, 14. Jun 2011, 9:02 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das iOS 5 hat viele lang erwartete Features. Aber ich hatte mir eigentlich hauptsächlich mehr ünd schönere Animationen gewünscht. Oder mehr style in die Oberflächen bringen, weg von dem simplen Schwarz auf Weiß

  • Naja der Vergleich des Betriebsysteme ist doch arg Apple lastig. Android und auch Balckberry haben ein gutes Notification System und trotzdem keinen Punkt. Also wenn man sowas macht sollte man wenigstens versuchen es objektiv zu machen.

    Mal ganz davon abgesehen sind da Betaversionen m

    • Prinzipielll hast du recht, solche Vergleiche sind sehr einseitig. Wenn man nun Flash-support dazunehmen würde wäre das einer der ersten negativ Punkte für iOS (nur in Beispiel ,ich brauchs nicht)

      Allerdings solltest du dir vor dem Posten bitte wenigstens mal die Liste durchlesen! Das Notification System von Android bekam einen Punkt !

    • Die Tabelle ist, gelinde gesagt, eine Frechheit. Android hat keinen „Direct Camera Access“? Nahezu jedes Android-Handy hat eine Hardware-Taste für die Cam. Wie „direct“ soll es noch werden?

      Und kein „Tabbed Browsing“? Vielleicht nicht der Originalbrowser, aber da ich bei Android ja jeden Alternativ-Browser aus dem Market auch als Standardbrowser einrichten kann, ist das wohl auch kein Argument.

      Der ganze Vergleich scheint mir wohl sehr durch die rosarote Fanboy

  • Wie 1337 ist nich bei den häufigsten passcodes dabei?

  • Und was kann Android alles, was das iOS 5 nicht kann?

  • Wie schlecht und nicht ansatzweise objektiv ist der Vergleich den bitte.

    Einfach unglaublich frech…

  • Was wir bei Punkt 30. mit „Ability to Set Left or Right for Mono Audio“ gemeint?

    • Wahrscheinlich ob man die soundausgabe (wenn man sie auf mono stellt) auf dem linken oder rechten Kopfhörer haben möchte…?

      • Stimmt! Garnicht so schlecht, wenn man zB nur ein Stöpsel drin hat, dann brauch der Andere ja nicht zu laufen und unnötig Strom verbrauchen.

  • Gif über imessage?nice, aber weiß jmd von euch, ob man sie auch im Album animiert anzeigen lassen kann?

  • Ich hätte gewettet das auch 0815 zu den häufigsten Passcodes gehört. ;-)

  • Krass ja i h hatte auhc oft 0000 ; 1998 ; 1234 ; 2580 ; und 1111

  • Wow, man kann endlich eigene Foto Alben auf dem iPhone erstellen und auch wieder löschen? :O

    Dann kann ich meine 2000 Fotos endlich mal in verschiedene Alben aufteilen? Weis da jemand mehr wie das geht?

  • Also ich bevorzuge lieber Zahlen fûr den Passcode der persönlich ist. Also irgendwelche Geburtstage, z.B. eines Familienmitglieds oder auch den Eigenen.

  • Fotos auf bearbeiten und hinzufügen

  • Japanese or Buddhist calendars support
    Endlich!

  • Gibt es eigentlich in ios5 eine Änderung im BT Zugriff. On/Off als Shortcut oder ist es weiterhin so umständlich geblieben?

  • Hallo,

    ich nutze z. Z. neben dem iPhone 4 auch ein Wp7 Gerat und verfolge daher die News auch über WP 7, dort gibt es fast die gleiche Tabelle – nur schneidet da natürlich WP7 besser ab. Wahrscheinlich haben die Google Freunde sowas auch. Ich finde WP7 mit Mango ist auf einem guten Weg!

  • Das einzigste android feature was ich vermisse hab ich bei meinem bruder gesehen. einstellungsprofile die sich automatisch anhand der handysendemasten ändern. z.b. auf der arbeit halbe lautstärke. zuhause immer w-lan an. usw. sowas gibts es leider nichtmal in cydia.

    • da gebe ich Dir Recht und das ist ehrlich gesagt auch das einzige, was ich aktuell noch vermisse – eine vernünftige Profilverwaltung (gerne auch GPS-bezogen).
      Obwohl, SBSettings könnten sie auch noch gerne in den Standard ziehen, dann fällt mir aber nichts mehr ein.

    • Hmm schau bei cydia mal nach „myProfiles“. Ist ein ganz ordentliches profilprogramm so wie du es willst. Zeit/ ortsabhängige profileinstellungen wie lautstärke und bildschirmhelligkeit…

    • MyProfiles aus Cydia ist echt nicht schlecht, aber bedenke das für die GPS basierten Profile mehr Akku draufgeht als durchgehend WLAN anzubehalten ;) Also auch nicht das ware. Ob das Mittlerweile auch anhand der Triangel-Ortung der Sendemasten funktioniert habe ich schon länger garnicht mehr geguckt. Ansonsten für einzelne Sachen gibts die „Auto“-Tweaks. Auto3G etc. da gab es auch eins das WLAN nur dauerhaft aktiviert wenn ein bekanntes Netzwerk mit Key in der Nähe existiert

  • Verrat mir mal bitte jemand, wieso 5683 und 1998 so häufig verwendete Nummern sind?
    Kann die Popularität nicht ganz nachvollziehen

  • 1998 dürfte das Geburtsjahr von ca. 50% aller iPod touch Nutzer sein.

    Diese OS Vergleiche hinken alle ziemlich, da man einfach alle iOS Features nimmt und Android bzw. Windows Phone mit diesen Features vergleicht. Die Features, die iOS fehlen, werden gar nicht bedacht :)

  • Wer solche Codes nimmt, kann sich den Codeschutz auch sparen… Erschreckend was manche unter Sicherheit verstehen.

    • Ich habe mir den nervigen Codeschutz auch gespart. Mittlerweile renn eh jeder mit nem iPhone rum sodass ich quasi jederzeit mein Gerät orten und sperren könnte. An wichtige Sachen kommt eh keiner ran. Meine Passwörter sind alle per 1Password geschützt und ansonsten könnte jemand wenn er mein iPhone findet/klaut in meinem Namen bei Facebook etwas posten, meine Kontakte auslesen (die hat eh jeder Entwickler, Apple, Google etc schon.) oder halt etwas löschen. Zumeist werde ich mein iPhone eh nicht wiederbekommen und somit kann derjenige löschen wie er lustig ist. wichtige Daten wie Kontakte habe ich als Backup vorliegen. Einzig was teuer werden würde, wäre wenn derjenige auf meine Kosten telefoniert und das mein guthaben übersteigen würde. Aber bis das geschieht habe ich den Verlust/Diebstahl meines iPhones eh schon bemerkt… Somit habe ich für mich ein vertretbares Risiko und dafür mehr Komfort beim Benutzen. Mir passiert es eher das ich meinen Schlüssel im Haus vergesse oder mein Portemonnaie mir abhanden kommt, als das mein iPhone irgendwo unbeaufsichtigt liegt und weg kommt.

  • Kleine Anmerkung: Die untersuchten Passcodes sind von der App BigBrother vom Autor, es handelt sich nicht um die iPhone Passwörter. Man kann allerdings unterstellen, dass die iPhone-Passwörter vermutlich ähnlich verwendet werden… Wie man das bewertet, dass ein App-Autor in seiner App verwendeten Passwörter ungefragt zentral sammelt, muss jeder selbst entscheiden.

    • Deine Anmerkung ist gar nicht so klein, sondern ein ziemlich wichtiger Punkt. Laut Richtlinien des Stores darf eine App keine persönlichen Informationen eines Users ohne dessen Zustimmung übermitteln. Und für die heimliche Übermittlung eines PERSÖNLICHEN PASSCODES an den Entwickler gehört die App eigentlich schon aus dem Store entfernt!

  • Lächerlicher vergleich…aber so überzeugt man halt die masse, und die masse sind halt nicht so handy nerds wie wir…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven