iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Geplünderte iTunes-Konten: SEGA arbeitet an einer Lösung

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Ein kurzer Nachtrag zu unserem Samstags-Artikel „Kingdom Conquest: SEGA-Spiel plündert iTunes-Guthaben„. Gegenüber ifun.de hat SEGA mittlerweile Unstimmigkeiten bei den von „Kingdom Conquest“ (AppStore-Link) belasteten iTunes-Konten eingeräumt. Zwar arbeite man momentan an einer Lösung, kann die von den heimlichen Abbuchungen betroffenen Kunden zur Zeit jedoch nur zum iTunes-Support verweisen. Ein SEGA-Sprecher dazu:

„Wir arbeiten derzeit zusammen mit Apple an einer Lösung bezüglich der gehackten Accounts / Fehlbelastungen. Bis dahin müssen wir betroffene Kunden bitten, direkt über den Apple-Support eine Gutschrift zu beantragen – als Publisher haben wir keinen Zugriff auf iTunes-Accounts.“

Dienstag, 31. Mai 2011, 11:21 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird auch Zeit. Mir wurden auch 6,99€ vom Guthaben abgebucht, die ich mittlerweile wieder habe. Verbrecher Bande:-)

  • Wie???

    Das Sega Spiel plündert iTunes Konten und Sega weiß nicht warum und arbeitet deshalb mit iTunes/Apple zusammen … deshalb gibt es hier den App Store Link, damit das Sega Spiel weitere iTunes Konten ausplündern kann???

    Logisch, dass das eventuell fehlerhafte (oder absichtliche) Spiel weiter iTunes Konten ausplündern soll???

    • Sega kann, will ich doch mal annehmen, nichts dafür. Ich würde das Unternehmen eher als Opfer bezeichnen.
      Ich glaube kaum, dass ein so erfolgreicher Konzern wie sega, mit einer langen Firmengeschichte noch dazu, es nötig hat, sich sein geld auf kriminelle weise zu verdienen.

  • Ich hatte aus Neugierde diesen Link zu dem Game angeklickt. Nachdem ich im AppStore ein paar Kommentare gelesen hatte ging ein Fenster auf mit der Meldung das ich dieses Spiel nicht besitze?? Ich hatte noch nichtmal denn download Button angeklickt, nur Kommentare gelesen. Also ich würde Apple keine Kreditkartendaten mehr anvertrauen. Der Hammer ist das dieses Spiel immer noch zum Download angeboten wird. Scheinbar interessiert es niemanden das hier Kunden betrogen werden.

    • Aber das is dann wohl doch appls schuld und nich die Sega. Ausserdem scheint sich das alles Imo zu häufen beste Beispiel sony

      • Keine Ahnung wer hier Schuld ist. Es ist nur komisch was hier passiert ist. Irgendwas hat im Hintergrund was ausführen wollen sonnst währe das Fenster nicht aufgegangen.

        Ich war und bin bei Sony auch betroffen. Mein E-Mail Postfach ist seitdem zugemüllt mit Spamm und fisching E-Mails. Fast täglich bekomme ich E-Mails die Passwörter und Nutzerdaten abfischen wollen. Meine E-Mail Adresse muss ich wohl aufgeben.

        Ich werde Grundsätzlich keinem Unternehmen mehr sensible Daten anvertrauen.

      • Seit Sony werde ich auch mit Viagra Spam zugeballert.. sehr nervig!

  • Ja klar Apple ist immer schuld, kauft euch ein Android!!! Ihr seid so freaky, ich arbeite für Apple und weiss daher wie vorsichtig mit Kreditkarten Daten des Kunden umgegangen wird. iPhone und alles was nicht iTunes Store Support ist, hat keine Einsicht in iwelche bezahlmethoden.

    • Wie du in deinem ersten Satz schon schreibst vielleicht sollte man wirklich mal Android ausprobieren. Die sind vielleicht gar nicht so schlecht.

      Ich Frage ich mich warum Kunden von Apple unberechtigte Abbuchungen verzeichnen müssen wenn bei Apple so sensibel mit Daten umgegangen wird. Sega ist wohl ein zu grosser Geschäftspartner als das man so eine App sperren würde. Wer sich wegen unberechtigter Abbuchungen nicht meldet hat wohl Pech gehabt wenn man bei Apple Kunde ist.

      Wer schonmal von sowas betroffen war würde sowas was du hier von dir gibst erst garnicht schreiben. Vielleicht erwischt es dich ja auch mal…

  • nehme eher an, dass es sich um einen bug bei der bestätigung der in-app käufe handelt wenn ich mir ansehe wieviel die für credit-points verlangen. das ist in wirklichkeit das verbrechen!

  • In den Kommentaren haben manche Geld abgezogen bekommen obwohl sie das Spiel gar nicht installiert haben??

    • Dann Frage ich mich wie diese Leute eine Bewertung abgeben konnten? Das ist inzwischen nämlich nur möglich, wenn man das Spiel oder die App auch gekauft hat!

      • Irgendwie redest Du von was völlig Anderem. Zum Einen kann man inzwischen Rezensionen auch ohne Erwerb einer App. abgeben und zum Anderen sagt das aber doch gar keiner, sondern dass er beim Lesen von solchen Rezensionen schon eine Meldung kam. Siehe oben:

  • Schön den AppStore-Ref-Link trotzdem drin lassen, ne iFun? :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven