iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Fußball Quiz, Selbstmord-Medienrummel, AppStore Farben

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42
  • quizcamp.pngFußball-Quiz Spiel: Heute kommt uns die Pressemitteilung zu QuizzCamp (AppStore-Link) ins Haus. Bereits vor knapp zwei Wochen veröffentlicht, bietet sich das Spiel zur Zeitüberbrückung bis zur Fußball-WM an und stellt „über 200.000 Fragen ums runde Leder“ aus der ZDF Sport-Datenbank. Neben einem erweiterten Fragenkatalog zur Weltmeisterschaft erlaubt die Applikation auch das Spielen gegen Freund und Bekannte und kostet 0,79€.
  • Selbstmord-Medienrummel: Sowohl der SPIEGEL als auch der Tagesanzeiger, die FTD und die Süddeutsche beißen sich momentan an dem mittlerweile 10. Selbstmord unter den chinesischen Foxcon-Angestellten fest und verursachen reichlich News-Tipps in unserem eMail-Eingang.

    Sicher sollen auch hier die mitunter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen des Apple-Zulieferers nicht unerwähnt bleiben, andererseits stellen wir uns bei dem Run der Mainstream-Medien auf dieses Thema jedes mal die selbe Frage: Würden Artikel über Mitarbeiter-Selbstmorde in chinesischen Groß-Fabriken auch dann im Spiegel der FTD und Co. erwähnt werden, wenn nicht Apple, sondern Nokia oder Samsung zu den Großabnehmer zählen würde ?

  • iconfarben.jpgAppStore-Farben: Harrison Keely vergleich die Haupt-Farben 500 zufällig ausgewählter iPhone-Applikationen und kommt zu folgendem Ergebnis: „Half of all iPhone apps are either blue or black„. Icons bei denen keine dominierende Farbe ausgemacht werden konnte wurden nicht berücksichtigt. Der Großteil der AppStore-Icons ist entweder Blau oder Schwarz eingefärbt (52%), Lila liegt mit Abstand auf dem letzten Platz.

Mit Dank an Mirco, Fabian und Oliver.

Dienstag, 25. Mai 2010, 12:03 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das quiz lade ich mir mal :D
    was würden wir nur ohne ifun machen :D

    ps berichtet doch mal davon, dass das ipad als monitor fürmacs benutzt werden kann ( ohne jailbreak)

  • Also ein guter Tipp für Developer:
    Icon Lila oder so machen um sich abzuheben. Und nicht schwarz oder blau.

  • Expertenmeinung

    Zum Thema Selbstmord: Wenn das – egal in welcher Firma – zu Häufungen kommt, muss es an die Öffentlichkeit. „Warum immer Apple“ klingt ein wenig nach vorauseilendem Selbstmitleid. Egal, wie ausgeprägt die Applemanie ist – auch diese Nachrichten sollte man ernsthaft und neutral auf sich wirken lassen und in sein Apple-Weltbild mit aufnehmen.
    Für die Statistiker wäre es natürlich nett zu erfahren, wie viele Leute bei Foxcon arbeiten. Wenn das 100.000 sind, ist das natürlich etwas anderes als bei einer 12 Mann-Klitsche… ich habe eine Quelle, die von insgesamt 700.000 Beschäftigten berichtet…

    • Dort Arbeiten 300000 Personen, und leben auch zum Teil auf dem Betriebsgelände. Hab grade nur Zahlen aus Deutschland von 2002 bzgl. Selbstmorden: ca. 11000 Selbstmorde bei grob 80 Mio. Einwohnern. Das sind auf 300000 Personen etwa. 40 Selbstmorde (alles ein wenig gerundet).

      Meiner Meinung nach alles Mediengepushe….

      • Expertenmeinung

        Eben, es fehlen die Vergleichszahlen.

        Demnächst lesen wir, dass in Australien heute 300 Menschen gestorben sind…

      • Foxconn hat laut ihrem Wikieintrag sogar 486000 Mitarbeiter.

        Damit wird Foxconn langsam zu einem richtig selbstmordfreiem Konzern . . .

      • hinzu kommt außerdem noch, dass foxconn nicht nur für apple alleine produziert, sondern noch für andere unternehmen (u.a. auch für dell, sony, etc.). könnte also sein, dass die sache mit apple überhaupt nichts zu tun hat…

  • Na bei „Selbstmord-Medienrummel“ ist euch aber mal gerade die Sicherung durchgebrannt, oder? Was für ein dummer Kommentar! Es gab genau solche Berichte, als z.B. in Frankreich bei France Télécom übermäßig viele Selbstmorde passierte. Habe den Bericht im SPIEGEL gelesen und fand den in keinster Weise Apple-Feindlich.

  • Also mal ehrlich. Euer Beitrag zur Selbstmordserie ist wohl mehr als fraglich. Leider geht es nun mal um Apple, aber auch um Hewlett-Packard, Dell, Sony und Nokia (siehe Spiegel). Die Metro AG war vor einem halben Jahr deshalb auch seitens des Spiegels unter Beschuss. Und was bei Nokia bei der Verlegung des Werkes von NRW nach Rumänien los war, da kann sich bestimmt auch noch der ein oder andere dran erinnern. So langsam ist diese „Apple-Beweihräucherung“ kaum noch zu ertragen (bei aller Verfreude auf das nächste iPhone).

  • Also ich hoffe apple macht weiter solche gute produkte und soll sich nicht wegen so einem selbstmord einschüchtern lassen

    Ps: freu mich schon auf das neue ipad ^^

  • ..faszinierend, auf meinen iphone ist tatsächlich überwiegend blau zu finden :O

  • Wer in dem Spiegel Bericht einen Angriff auf Apple sieht, sollte vielleicht langsam mal versuchen aus seinem Apple Wahn zu erwachen.

  • alexander kowalksi

    hab gerade nachgeschaut, 80% aller jeans sind blau, grüne hosen liegen weit abgeschlagen auf dem letzten platz! :)

  • Das mit den Darben hat mich schon immer gestört. Der Apple-eigene Homescreen sieht meines Erachtens am besten aus, da er durch die Farben sehr lebendig wirkt.
    Meine anderen Homescreenseiten wirken finde ich recht farblos – es dominieren schwarz und blau auf dem sowieso dunklen Grund – echt blöd!

    Die Entwickler sollten ihren Apps mal schöne farbige Icons vergeben! Schluss mit tristem Schwarz auf schwarzem Homescreen!

  • Nokia lässt auch bei Foxconn produzieren genau wie sony!!!

  • interessant…
    das heißt die entwickler sollten mehr auf lila setzen, weil das dann mehr raussticht^^…

    • Expertenmeinung

      Entwickler sollten mehr auf Inhalt und Funktionen setzen, mein lieber furz!
      Wer kauft denn ein Programm wegen der Farbe?!

      • also ich denke, dass der Icon heutzutage im AppStore schon sehr wichtig ist, bei der riesigen Auswahl. Zumindest auf den ersten Blick, denn es ist (neben dem Namen) das Erste was Du siehst.

      • Stimmt! Wenn zb. beim scrollen die Icons nicht sofort laden und ich nur den App Namen sehe, scroll ich weiter. Also macht schicke icons die sofort zeigen was die App. kann.

  • Da nehmen sich Menschen das Leben, und der Bericht darüber ist ein Angriff auf Apple? Apple ist halt auch nur eine Firma die möglichst günstig produzieren möchte um den höchstmöglichen Gewinn zu haben. Koste was es wolle…..sind ja nur 12 von 400000 oder was!? Was wäre wenn du einer der 12 wärst? Ich Dreh durch! Scheiß applemania!!!!!

    • Sorry, aber es geht hier um Einzelschicksale, was bei der besagten „Quote“ keiner bestreiten kann. Und diese Einzelschicksale haben in den Medien nichts zu suchen, sonst will ich morgen auch in der Bild auf Seite 1 sein, weil mein Nachbar jeden 2. Samstag im Monat seinen Bagger spazieren fährt.

  • ich gebe dir recht, allerdings lassen auch HP, DELL usw bei Foxcon fertigen

  • Tja, apple ist eben ein überaus medienwirksames unternehmen und muss es dann auch aushalten, wenn es als abnehmer allein unter beschuss steht. über die rechtmäßigkeit kann man sich streiten (was ja bereits passiert) und es ist sicherlich richtig das ganze im auge zu behalten (sofern es journalistisch seriös betrachtet wird), aber zu denken, dass blut am eigenen iphone klebt ist gründlich übertrieben – wer sagt denn, dass die arbetsverhältnisse der grund für die traurigen schiksale dieser 10 arbeiter ist. wer sich zudem die selbstmordrate in japanischen firmen anschaut, müsste dem made in japan print auf lebzeiten aus dem weg gehen..
    (persönliches) fazit: 1.gute nachrichtenerstattung diesbezüglich ist wichtig, sollte aber (wie so vieles) kritisch betrachtet werden. 2. apple, das wie alle großen unternehmen dreck am stecken hat sollte weder bedauert noch übermäßig verurteilt werden, zumindest beim jetzigen stand.
    Sonnige Grüße!

    • Vorsicht, man sollte kulturell bedingen Selbstmord (Gesicht wahren) und stressbedingten Selbstmord (unzulässige Überstunden) nicht in einen Topf werfen. Dass Dir der Gedanke nicht gefällt, dass Blut an Deinem iPhone klebt kann ich nachvollziehen, dennoch ist es so, da das Gerät unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt wurde.

      „apple, das wie alle großen unternehmen dreck am stecken hat sollte weder bedauert noch übermäßig verurteilt werden“

      Aha, die Nachrichten sollen kritisch betrachtet werden, Menschenschinderei aber bitte nicht? Geht’s noch?

  • Ich liebe diese Furz dummen Statistiken einfach, muss jedes mal schmunzeln :-)

  • Von kulturellem suizid war auch gar nicht die rede. die wenigsten japaner begehen den rituellen seppuku (wiederherstellung der ehre durch suizid). Dass die japanische mentalität anders gegenüber selbstmord eingestellt ist wie wir ist andererseits auch klar.
    natürlich möchte ich nicht, dass blut an meinem iphone klebt, das heißt aber nicht, dass ich das verleugne oder gar schön rede. man muss nur heutzutage damit leben, dass an den meisten produkten irgendwessen blut und ausbeutung klebt- klingt hart, is aber so.
    weiterhin frag ich mich, ob du meinen comment überhaupt verstanden hast, denn menschenschinderei unkritisch gegenüber zu stehen liegt mir fremd; das sollte selbstverständlich sein!
    gruß

  • Also das Fussball-Quiz gefällt mir richtig gut. Das einzige was mir missfällt ist, dass wenn ich eine Gegneranfrage mache der Rest vom Spiel gesperrt ist (und was passiert wenn er nie antwortet ??) 

  • nee, japan.. war’n vergleich.. siehe oben ;)

    -edit: ich les grad, dass das nicht so deutlich rüberkommt, sorry.
    also: das werk von foxcon steht in china. japan hab ich nur als vergleich wegen der hohen selbstmordrate heran genannt.

    gruß

  • Auf meinem iPhone klebt Faxcon Blut.

  • Wenn Menschen sich umbringen und von Dächern springen, das als „Selbstmord-Medienrummel“ abzutun, find ich ungeheuerlich von der Redaktion! Das hat weder was mit Apple oder sonstigen Firmen zu tun. Das gehört in die Medien und hat mit den dortigen Produktions- und Arbeitsbedingungen zu tun! :(

  • DasFragezeichen

    Sorry, wertes Ticker Team.. aber schämt ihr euch nicht, so eine Frage zu stellen? Anstatt sich um die 10 Toten und deren Gründe zu kümmern, stellt ihr ernsthaft die Frage, ob das nur wg. Apple so gepushed wird. Schade, dass ihr auch schon so tief angekommen seid.. Diese angebliche „Anti-Apple“ Stimmung baut ihr euch nur selber auf..

  • Wenn Apple nicht bei Foxconn produzieren lassen würde, gäbe es noch mehr Tote!! (Hungertote)
    Die ganze Welt produziert günstig….
    Was ist mit Schleckermitarbeiterinnen, Kinder die für Kick arbeiten müssen und und und

  • Richtig!
    es gibt aberdutzende unternehmen, für die soziale verantwortung so viel bedeutet wie der dreck unter ihren schuhen. da würde ich foxconn nicht unbedingt dazu zählen, auch wenn deren reaktion auf das getümmel recht seltsam ist (schaut euch den ntv-newsticker dazu an!!)
    wenn aber ein arbeiter von einem übereifrigen journalisten ein microfon ins gesicht gehalten bekommt wird er diesem alles bestätigen, was er hören will.. da vertraue ich lieber berichten der amnesty international!
    dass nur apple im kreuzfeuer steht ist blödsinn, die berichterstattung ist definitiv nicht anti apple.
    zuletzt, liebes ticker team: es heiß foxconn, 2 „n“ !!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven