Artikel Freitag Abend-Links: Leseempfehlungen, Jailbreak-Tipps, Interface-Ideen
Facebook
Twitter
Kommentieren (46)

Freitag Abend-Links: Leseempfehlungen, Jailbreak-Tipps, Interface-Ideen

46 Kommentare
  • Der Wechsel zu Android: Andy Ihnatko, IT-Journalist und unter anderem bei der amerikanischen Macworld vor der Tastatur zu Hause, hat unter der Überschrift “Why I switched from iPhone to Android” ein dreiteliges Essay veröffentlicht in dem er seine Entscheidung, von iOS zu Android zu wechseln, erklärt, beschreibt und vor dem Hintergrund seiner jahrelangen Apple-Verbundenheit, stellenweise auch rechtfertigt.

    My positive reviews of new iPhones and new editions of iOS have always been sincere. Wait, “sincere?” Sometimes, they’ve been downright florid. I’ve been so enthusiastic that I’ve often been accused of saying those things because I’m an Apple fanboy.

  • Jailbreak-Tipps: Sam Sheffer listet 15 Jailbreak-Empfehlungen für iPhone-Nutzer und knüpft nahezu nahtlos an die 15 Jailbreak-Tipps für ein perfektes iPhone vom 18. Februar an. Sheffer, der fünf iPhone-Generationen besessen und alle, früher oder später, mit einem Jailbreak versehen hat, hat insgesamt $15 für die Systemmodifikationen bezahlt und begründet den Einsatz der Erweiterungen wie Auxo, Barrel und f.lux kompetent in diesem Foren-Beitrag.
  • Schnellzugriffe: Youtube-Nutzer “s3ntry93″ demonstriert in seinem heute veröffentlichten 11-Sekunden Video schon mal eine mögliche Umsetzung System-integrierter Einstellungsschnellzugriffe.

    (Direkt-Link)

  • HTC stirbt: Als alte HTC-Nutzer, trifft uns der unübersehbare Abstieg des Smartphone-Produzenten schmerzlich. Der Ritt auf der Android-Welle sorge in den vergangenen Jahren zwar für gute Umsätze. Inzwischen scheint HTC neben Apple, Samsung, Sony, Motorola, Blackberry (wie lange die wohl noch durchhalten?) und Nokia aber nur noch eine marginale Rolle zu spielen. Der monatliche Umsatz liegt inzwischen wieder auf dem Niveau von 2008.

  • Android-Funktionen zum Abschauen: Welche System-Funktionen sollte sich Apples iOS mit dem nächsten Release von Android abschauen? Geht es nach Jacqui Cheng, muss Apples anstehende Betriebssystem-Version vor allem dafür sorgen alternative Karten- und Mail-Apps zum System-Standard befördern zu können. Auch eine bessere Autokorrektur, Schnellzugriffe auf Einstellungen und ein überarbeitetes Benachrichtigungssystem wären gern gesehen. Lesenswert: Five features iOS should steal from Android.
Diskussion 46 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. HTC ist der einzigste Hersteller, zudem ich ernsthaft über einen wechsel nachdenke(und vllt. noch Nokia)! Schade wenn die verschwimden würden :(

    — Ehard
  2. blackberry, nokia, motorola… bei diesen marken lässt sich leicht erklären, warum die probleme haben/hatten.. aber warum htc? die produkte gehören zu den besten, persönlich gefallen die geräte mir sogar wesentlich als die von samsung. naja, das neue htc one dürfte ein erfolg werden, ist schleißlich eine sehr gute iphone 5 kopie, vielleicht steht es dann nächstes jahr besser um htc.

    — HO_
  3. Sam Sheffer werde ich auch nicht verstehen. wie so viele Jailbreaker. Immer holen sich alle “5iconDoc” obwohls in Spingtomize auch schon drin ist.

    Btw: Wo bleibt eigentlich Gridlock für iOS6?? (Und nein, unsichtbare Apps sind keine Alternative!)

    — Tobi
  4. Jailbreak ist ok, was mich Ärgert ist da man über Cydia Programme kauft die auch das mach was sie sollen. Kommt ein neues IOS raus dann steht man Teilweise auf dem Schlau weil die Programme nicht mehr weiter angepasst werden. Andere Programm werden angepasst und müssen neu erworben werden. Ich weiss wie man das verhindern könnte aber das wär für mich nicht ok. Das wäre dann für mich klauen. ZU den Programmen die nicht mehr laufen gehören, AnyRing Auto Silent Multiflow

    — Uwe
  5. ‘Der Wechsel zu Android’: wie kann man drei Seiten über diese Aktion schreiben, ohne dass es als wiederkäuendes Geschwafel betrachtet wird? Das konnte der Verfasser sich wohl nicht fragen.

    — Ben
    • Der dreiseitig Artikel ist ausgesprochen lesenswert, weil er fernab des dummen – mein Handy ist besser – Geschwafels zahllose Argumente diskutiert, warum Android nicht etwa allgemein, sondern für den Autor passender ist. Ich selbst habe bisher vom 3GS bis zum iphone alle besessen und habe auch nicht vor, das zu ändern, aber dieser Artikel ist der beste Blick über der Tellerrand den ich seit Jahren gelesen habe.

      Geschwafel eines Ignoranten Fanboys ist wohl eher das, was Du geschrieben hast. Vollkommen frei an Argumenten oder auch nur Fakten.

      — Sami Negm-Awad
      • Nicht Aufregen, Ich habe auch alle Iphone gehabt bis auf das 4S. Von der Firma wurde mir ein Samsung aufs Auge gedrückt. Die Rufnummer ist immer auf mein Iphone umgeleitet und das Samsung liegt im Schrank. Meine Frau hat ein S iii mini und sagt so ein Schrott, ich möcht mein BlackBerry zurück. So gehen die Meinung auseinander.

        — Uwe
      • +1
        …ich selbst würde aber im leben nicht zu Android wechseln (ok, nicht solange sich nicht grundlegend was ändert ;-) )… Wenn überhaupt zu Blackberry, aber erstmal das neue iPhone abwarten :D
        …Android ruft jedes mal, wenn ich versuche, es Vorurteilsfrei in die Hand zu nehmen und zu testen starken würgreiz hervor… Im Gegensatz zu WinPhone (ok) und bb (noch nicht getestet, scheint aber gut).

        — Tobibär
      • Bei Blackberry gibt es momentan aber nur sehr wenige Apps, was mich abschrecken würde

        — General Überholung
      • Sami Negm-Awad hat es schon gut zusammen gefasst.
        Ich kann es nicht verstehen wie du (Ben) es immer noch schaffst so einen Müll zu schreiben. Ich setze mal voraus du hast den artikel komplett gelesen. Der Autor hat unzählige mal darauf hingewiesen warum ER gewechselt ist und wie er diesen Vergleich aufgebaut hat. Er hat es gut hinbekommen das beide Fanboy-Seiten neutral angesprochen wurden und niemand sollte nun hier schreiben: Was für ein Scheiss Apple/Android wird immer besser sein.

        Wenn du dich länger mit dieser Materie befasst, wirst du in Zukunft solche Artikel lesen können und zu dir sagen können: Ich liebe mein iPhone, will kein Android, aber Recht hat dieser Artikel trotzdem in Vielen Punkten.

        Denn was absolut Fakt ist, die Tastatur ist sowas von zum kotzen, was auch mein Grund war zu wechseln, auch wenn ich oft mein iPhone vermisse. Hoffen wir, dass es diesen Herbst eine Überraschung gibt und ich endlich wieder mit Freude ein iPhone haben kann. Und wenn nicht warte ich halt und werde weiterhin meinen PERSÖNLICHEN Vergleich betreiben!

        BrianOconnor
      • Danke. Ich wollte eigentlich einen Kommentar abgeben der deiner Ansicht zum Artikel her nahe kommt und war erstaunt das niemand darauf eingegangen ist bis dieser seltsam anmutende Kommentar von Ben auftauchte.

        Ich finde den Artikel zwar etwas überzogen an manchen Stellen (was allerdings vielleicht auch an der Herausstellung des persönlichen Geschmacks des Autoren liegen mag, der sich mit meinem teils überhaupt nicht deckt), aber generell ist es das beste was ich seit langem gesehen habe wo nicht nur steht: das iPhone kann x ppi mehr darstellen. 1:0 iPhone. S3 mehr Megapixel 1:1, S3 billiger > S3 besser.

        Ich empfehle im Bekanntenkreis gerade auch bei der Preisfrage und als Einsteiger auch Android, rege mich selber über ettliche Dinge beim iPhone auf und nutze DESHALB auch einen Jailbreak um manche unnützen Restriktionen seitens Apple endlich aufheben zu können, allerdings kommt für mich eigentlich kaum ein Android Gerät in Frage und das auch auf mich persöhnlich bezogen aus 2 einfachen Gründen:

        - Grund 1: Gute Hardware gibt’s NUR noch in Kombination mit einem riesengrossen Display, was ich nicht haben will. Ein S3 Mini, als angekündigte Variante mit gleicher Hardware wie das S3 habe ich derzeit mehrfach angepriesen, vielleicht noch etwas mit dem Smartphone-Kauf zu warten, aber dann kam ja doch nur ein Krüppel der sich lediglich den Anfang des Namens mit dem S3 teilt dabei heraus.

        - Grund 2: Software innerhalb des Apple Ökosystems. Ich sehe weder ein alle Apps noch einmal zu kaufen und zukünftig doppelt zu bezahlen für iPad und dann Android App, zumal dann ein Abgleich in den meisten Fällen garnicht mehr funktioniert. Mein iPad ist auf meiner Couch beheimatet und mit in der Uni. Der grössere Screen ist da dem iPhone natürlich vorzuziehen, zumal alle Daten immer auf dem gleichen Stand sind wie auf meinem iPhone, ABER telefonieren möchte ich damit garantiert nicht und es dauerhaft mit mir rumschleppen ganz sicher auch nicht. Dazu kommt als nächstes noch Airplay zum Apple TV was mit einem Android Smartphone dann komplett utopisch wird.
        Viele Apps und Spiele die ich benutze kommt hinzu das ich von Android Usern gefragt werde wie diese heissen und dann stellt sich heraus das es sie garnicht gibt….
        Es ist schön und gut das es in beiden Appstores über 700.000 Apps gibt. Bei Apple sind es 650.000 gleiche, nur im Ausland zu benutzende, Fake, Spam, nutzlose Apps. Bei Android dagegen scheinbar noch mehr wenn man die Tastaturen und jeglichen Erweiterungen mit einrechnet um eine möglichst hohe Zahl zu erzielen, aber dafür andere Apps einfach fehlen und keine Android exklusiven Apps existieren.

        — komacrew
    • Aber er hat den Finger in die Wunde gelegt: meiner Meinung nach ist die Bildschirmgröße beim iPhone das größte Manko. Und mal ehrlich: ich habe es ausprobiert, aber das 4″ Display des iPhone ist für den Arsch. Ich war heiss auf ein neues iPhone, aber nachdem ich es im Apple Store ausprobiert habe ist mir damit keine Verbesserung aufgefallen (also z.B. beim Schreiben von Texten habe ich nicht wirklich das Gefühl damit besser schreiben zu können). Somit bin ich beim iPhone 4S geblieben (zumal es mir derzeit noch optisch besser gefällt). Und der zweite Grund bringt mich auch immer zur Weissglut: diese bescheuerte Mikrofontaste auf der Tastatur! Ständig kommt man auf diese scheiss Taste. Vielleicht liegt es daran, dass ich Linkshänder bin. Aber es ist schon ganz schön nervig, wenn man bei jedem dritten Wort dieses “bin-bong” hört und sich ärgern muss, besonders wenn man das Telefon bewußt auf lautlos gestellt hat und es trotzdem diese Töne von sich gibt weil es leider auch im lautlos-Modus nicht ausschalten läßt. Diesbezüglich hatte ich auch schon mal direkt an Appe geschrieben mit dem Vorschlag die Mikrofontaste komplett aus der Tastatur deaktivieren zu können oder eine Tastaur zur Auswahl anzubieten bei der die Mikrofontaste nicht drin ist, ohne direkt die gesamte Funktionalität im iOS von Siri komplett deaktivieren zu müssen. Denn jenseits vom Texte-Schreiben nutze ich Siri über den Homebutton schon gelegentlich und gerne. Auch das man alternativ die Tastatur auf “Linkshänder” umschalten könnte (also das die Mikrofontaste danach auf der anderen Seite der Space-Bar erscheint)um die unbeabsichtigte Betätigung der Taste zu minimieren habe ich vorgeschlagen. Apple hat aber bis heute noch nicht einmal auf diese Vorschläge geantwortet. Aber naja, ich werde jedenfalls auch überlegen: wenn sich in den nächsten Jahren dahingehend beim iPhone nichts ändert werde auch ich einen Wechsel zu einem anderen Betriebssystem in Erwägung ziehen. Dieses “Bing-Bong” ist für mich das allergrößte Ärgernis, welches mit tagtäglich zum Fluchen bringt, und schön das es mal Jemand auf den Punkt gebracht hat, vielleicht wacht Apple diesbezüglich mal auf und macht was daran.

      — Markus
      • Dieses “Bing-Bong” nutze ich oft, auch jetzt gerade! Ist doch super praktisch! Gerade, wenn man beim laufen nicht die Tasten trifft, kann man alles diktieren! ist doch super! Wenn man aufpasst kommt man da auch nicht drauf…

        — Peter(s)
      • Ich bin auch Linkshänder, habe aber damit keine Probleme. Man muss nur die Tasten richtig treffen, da passiert es schon eher, dass man beispielweise statt einem “h” ein “g” schreibt oder sowas in der Art. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich das Leerzeichen immer mit dem rechten Daumen antippe. Vielleicht solltest du einfach versuchen dich da etwas umzugewöhnen.

        — kralle777
      • nicht zu glauben, was du für probleme hast. Andere leute haben nichts zu essen und dich regt bing bong auf. Aufregen sollte dich, dass deine zukunftsrente durch inflation entwertet wird oder systematisch durch globalisierte lebensmittel krank gemacht wirds.

        — Tony
  6. !!!!!!!!!
    !!!Schnellzugriffe im Lock-Screen sind schwachsinnig!!!
    !!!!!!!!!
    Folgende Situation:
    Du bist im Menü und willst WLAN aktivieren.
    Du sperst das iPhone.
    Du ruft die Schnellzugriffe aus.
    Du aktivierst WLAN.
    Du entsperst das iPhone (wohlmöglich noch mit PIN)
    Du bist wieder im Menü.

    — Benjamin
    • Oh ja. Jetzt leuchtet es mir auch ein. Gut, dass du das nochmal so ausführlich für alle erklärst und wir jetzt alle wissen, was Schwachsinn ist und was nicht.

      Robo Term
      • Ich bin Ihnen sehr dankbar für Ihr qualitativ hochwertiges Kommentar! :)
        Bitte erzählen Sie mehr von sich. Mögen Sie Butter?

        — Benjamin
    • du hast da aber einen gewaltigen Fehler in deiner Argumentation:
      Du bist im Menü und willst WLAN aktivieren? – geht direkt über das Menü oder wenn du schon auf den Jailbreak anspielst auch im Menü über den Swipe in die Mitteilungszentrale. Wozu erst das iPhone sperren etc?

      Sinnvoll sind die Zugriffe auf die Schnellzugriffe doch wohl eher wenn du dein iPhone aus der Tasche ziehst und einfach direkt den Flugmodus aktivieren kannst anstatt es erst entsperren zu müssen, was bei manchen Paranoikern ja auch mal gerne 27 stellige Passwörter sein dürfen aus Buchstaben in Gross und Kleinbuchstaben + Sonderzeichen und Zahlen für die man dann auf der iPhone Tastatur 50x tippen muss…

      — komacrew
      • Bei so einem Passwort würde ich mein iPhone gar nicht mehr sperren!!!

        — Peter(s)
  7. Wie kann man nur versessen sein sein Wifi zu toggeln, dass man eine Zugriffsmöglichkeit vor (!) dem Entsperren braucht.

    — Chris
      • Schwachsinn ist es mit Sicherheit nicht. Du bist in keiner Lage, diese Wertung allgemeint gültig zu machen. Erklär dich selbst, aber gib keine Wertung ab.

        Du brauchst es nicht ok, es gibt viele Situationen in denen es nützlich sein kann. Wenn du es nicht brauchst, niemand zwingt dich es zu benutzen. Aber möchtest du was darüber sagen, dann beschäftige dich doch bitte mit dem Thema und gib deine Meinung, aber nicht deine Wertung ab.

        Nur weil DU es nicht brauchst heisst es nicht, dass deine Oma es zum Beispiel als sehr nützlich betrachtet. (Und das war kein persönlicher Angriff, nur ein BSP)

        BrianOconnor
      • Dann gib doch mal ein paar Beispiele, wann du im Lockscreen diese Schnellzugriffe brauchst?!

        — Benjamin
      • @Benjamin:
        1. Flugmodus oder DND Modus in einer Vorlesung, im Bett oder sonst wo wo man nicht gestört werden will, aktivieren anstatt erstmal das iPhone zu entsperren und im Falle ohne Jailbreak in den Einstellungen wurschteln zu müssen obwohl ich eigentlich garnichts sonst an meinem iPhone will.
        2. 3G Verbindungen sind an meinem Wohnort eine ZUMUTUNG. Deshalb mache ich 3G sehr oft aus. Im Auto beispielsweise läuft ein iTunes Match Stream über mein iPhone der andauernd abbricht weil zwischen 0 Balken 3G und 3 Balken Edge gewechselt wird. Anstelle anzuhalten, iPhone entsperren mit Passcode Eingabe, Einstellungen öffnen, Allgemein,mobiles Netz, 3G deaktivieren, Homebutton, iPod starten, musik wieder abspielen, oder das ganze während der Fahrt zu machen reicht so ein Tap auf 3G und der Stream läuft danach mit 3 Balken Edge weiter.
        3. iPhone als Navi im Auto. Zieht mehr Strom als die meisten Zigarettenanzünderadapter liefern können. Ab dem Punkt wo ich das Navi nicht mehr brauche reicht ein Tap auf Ortungsdienste deaktiveren, womit auch die Navigation beendet wird, anstatt ähnlich wie oben beschriebene Punkte durchzugehen.
        4. Tethering aktivieren um jemand anderem einen Hotspot zu ermöglichen. Wozu soll ich mein iPhone entsperren etc. wenn es mit einem Tap auch gehen würde? Sehe ich als “sinnvoll” an etwas effizienter als vorher auszuführen.

        Mal andersrum: würdest du auch wollen das man die Uhr vom Lockscreen oder aus der Statusleiste entfernt? Man könnte ja auch jedesmal die Uhren App starten um zu gucken wieviel Uhr wir haben….

        — komacrew
      • @komacrew
        1. Rum wurschteln muss man da gar nicht: Der Flugmodus ist der erste Schalter in den Einstellungen!
        2. Das iPhone sucht automatisch nach der besseren Internetverbindung, und wechselt auch!
        3. Bei einer Navigation hast du das iPhone nicht gelockt! Dann reicht auch ein Tab auf Navigation beenden!!

        — Peter(s)
      • @komacrew
        Der Uhrenvergleich ist ja wohl beschissen:
        Eine Uhrzeit braucht man ja öfter als WLAN ein und auszuschalten, Oder sonst irgendwelche Einstellungen!!!!!

        — Peter(s)
  8. Schnellzugriffe im Lockscreen sind allerdings sehr sinnvoll!!! Natürlich sollten sie aber auch über das Notification Center oder den Taskmanager erreichbar sein, aber prinzipiell ist es doch wohl einfacher mal schnell aus dem Lockscreen den Flugmodus anzuschmeißen, anstatt extra das iPhone zu entsperren, in die Einstellungen zu wechseln, dort den Haken zu betätigen und wieder zu Locken. Oder????

    — trycom
    • Aber eben NUR, wenn man sie auch im Notification Center o. ä. anwählen kann.
      Es ist nämlich genau so schwachsinnig, wenn man grade im Menü ist und WLAN (de-)aktivieren will, dass man das iPhone erst wieder sperren muss, um zu den Schnellzugriffen zu kommen.

      — Benjamin
      • wenn du eh in den Einstellungen bist kannst du es auch direkt da umstellen anstatt zu sperren. Du sperrst ja auch nicht dein iPhone um auf die Uhr zu gucken wenn du gerade in der Uhren App bist oder sperrst dein iPhone wenn du im iPod bist um dann per Doppelklick im Lockscreen das nächste Lied anzumachen

        — komacrew
    • Kann mir aber jeder simpel einfach alle Einstellungen ändern ohne das iPhone entsperrt werden muss!!!

      — Peter(s)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13879 Artikel in den vergangenen 2555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS