iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 996 Artikel
   

Fragen und Antworten: Apple äußert sich zur Geodaten-Speicherung

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Der erste Satz der jetzt ausgegebenen Apple-Presseinformationen zur Geodaten-Speicherung des iOS 4 Betriebssystems (wir berichteten) verpackt die Kernbotschaft Cupertinos in wenigen Worten:

  • Frage 1. Warum trackt Apple den Aufenthaltsort meiner iPhones?
    Antwort: Apple trackt den Aufenthaltsort deiner iPhones nicht, hat dies niemals getan und hat keine Pläne dies jemals zu tun.

Die restliche Stellungnahme haben wir im Anschluss hinterlegt und streichen nach dem weißen iPhone 4 damit nun auch die Aufregung um die Geodaten-Speicherung von unserer Liste.


Apple Q&A on Location Data

Apple would like to respond to the questions we have recently received about the gathering and use of location information by our devices.

  • 1. Why is Apple tracking the location of my iPhone?

Apple is not tracking the location of your iPhone. Apple has never done so and has no plans to ever do so.

  • 2. Then why is everyone so concerned about this?

Providing mobile users with fast and accurate location information while preserving their security and privacy has raised some very complex technical issues which are hard to communicate in a soundbite. Users are confused, partly because the creators of this new technology (including Apple) have not provided enough education about these issues to date.

  • 3. Why is my iPhone logging my location?

The iPhone is not logging your location. Rather, it’s maintaining a database of Wi-Fi hotspots and cell towers around your current location, some of which may be located more than one hundred miles away from your iPhone, to help your iPhone rapidly and accurately calculate its location when requested. Calculating a phone’s location using just GPS satellite data can take up to several minutes. iPhone can reduce this time to just a few seconds by using Wi-Fi hotspot and cell tower data to quickly find GPS satellites, and even triangulate its location using just Wi-Fi hotspot and cell tower data when GPS is not available (such as indoors or in basements). These calculations are performed live on the iPhone using a crowd-sourced database of Wi-Fi hotspot and cell tower data that is generated by tens of millions of iPhones sending the geo-tagged locations of nearby Wi-Fi hotspots and cell towers in an anonymous and encrypted form to Apple.

  • 4. Is this crowd-sourced database stored on the iPhone?

The entire crowd-sourced database is too big to store on an iPhone, so we download an appropriate subset (cache) onto each iPhone. This cache is protected but not encrypted, and is backed up in iTunes whenever you back up your iPhone. The backup is encrypted or not, depending on the user settings in iTunes. The location data that researchers are seeing on the iPhone is not the past or present location of the iPhone, but rather the locations of Wi-Fi hotspots and cell towers surrounding the iPhone’s location, which can be more than one hundred miles away from the iPhone. We plan to cease backing up this cache in a software update coming soon (see Software Update section below).

  • 5. Can Apple locate me based on my geo-tagged Wi-Fi hotspot and cell tower data?

No. This data is sent to Apple in an anonymous and encrypted form. Apple cannot identify the source of this data.

  • 6. People have identified up to a year’s worth of location data being stored on the iPhone. Why does my iPhone need so much data in order to assist it in finding my location today?

This data is not the iPhone’s location data—it is a subset (cache) of the crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower database which is downloaded from Apple into the iPhone to assist the iPhone in rapidly and accurately calculating location. The reason the iPhone stores so much data is a bug we uncovered and plan to fix shortly (see Software Update section below). We don’t think the iPhone needs to store more than seven days of this data.

  • 7. When I turn off Location Services, why does my iPhone sometimes continue updating its Wi-Fi and cell tower data from Apple’s crowd-sourced database?

It shouldn’t. This is a bug, which we plan to fix shortly (see Software Update section below).

  • 8. What other location data is Apple collecting from the iPhone besides crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower data?

Apple is now collecting anonymous traffic data to build a crowd-sourced traffic database with the goal of providing iPhone users an improved traffic service in the next couple of years.

  • 9. Does Apple currently provide any data collected from iPhones to third parties?

We provide anonymous crash logs from users that have opted in to third-party developers to help them debug their apps. Our iAds advertising system can use location as a factor in targeting ads. Location is not shared with any third party or ad unless the user explicitly approves giving the current location to the current ad (for example, to request the ad locate the Target store nearest them).

  • 10. Does Apple believe that personal information security and privacy are important?

Yes, we strongly do. For example, iPhone was the first to ask users to give their permission for each and every app that wanted to use location. Apple will continue to be one of the leaders in strengthening personal information security and privacy.

Mittwoch, 27. Apr 2011, 14:56 Uhr — Nicolas
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Apple will continue to be one of the leaders in strengthening personal information security and privacy.“ Made my day! :-D

  • Kann das mal einer übersetzen? Kann zwar ein wenig englisch, aber so viel dann doch nicht.

  • Na also. Dann können sich ja jetzt alle wieder beruhigen und ihr Leben weiterleben.

  • Was machen alle eigentlich immer für einen Wirbel um solche Datenschutzgeschichten, jeder Hersteller sammelt doch Nutzerdaten.

  • Hab das Thema schon vor ein paar Tagen abgehakt. Der Hype und den User, dir Apple darauf verklagen zu wollen, kann ich eh nicht folgen! Freiheit für meine Daten! :-)

  • Das die Daten gesammelt werden, obwohl die Standorterfassung deaktiviert ist, ist natülich ein Bug …

    • Hast du den Text überhaupt gelesen? Nicht der Standort des Users wird ermittel sondern von hotspots und Funkmasten. Was du da unterstellst hat überhaupt keinen Sinn, warum sollte es denen wichtig sein, dass die Funkmasten Daten permanent gesammelt werden?

      • Durch das Speichern von Zellendaten und Wifi-Hotspots bekommt man per Triangulation den Standort des Iphones! Machen tun das viele, aber halt nur beim Staet der Software. Was monatealte Daten bringen sollen, bleibt schleierhaft! Im Übrigen bringt selbst U-TDUA Genauigkeiten bis 25m!

  • Na also. Wo ist jetzt das Problem? Das ist ja eigentlich bei jedem Gerät mit a-GPS so. Immer diese ganze verrücktmache. Mir war das eigentlich von Anfang mehr oder weniger klar. Wenn das doch jemanden stören sollte kann er es ja per jailbreak deaktivieren, wenn Apple das nicht mit ios 5 deaktivieren sollte.

  • Dass direkt 2 Aspekte von Apple als Bug bezeichnet werden, finde ich etwas merkwürdig.
    Allerdings mache ich mir um die ganze Geschichte nicht ansatzweise so viele Gedanken, wie über das, was zur Zeit bei Sony los ist.

    • Die Probleme die Sony im Moment hat sind viel gravierender. Wenn Apple oder jemand anders unbedingt wissen will wie ich mich täglich bewege, dann stört es natürlich meine Privatsphäre. Allerings finde ich es nicht so wichtig. Aber wenn Sony meine Kreditkarten Daten verliert und jemand Geld von meinem Konto abhebt oder sonst nochwas mit meinen Daten macht, dann ist es gravierend!

  • apple sagt, dass die in der datei enthaltenden geo-daten die position von funkmasten und wlans darstellen, die das iphone zusätzlich zur ortbestimmung durch gps verwendet. die informationen über die position von funkmasten und netzwerken werden anonym an apple übertragen (ich behaupte auch die kapazität der daten ist zu enorm um sie sinnvoll verarbeiten zu können – im bezug auf persönlichkeitsprofile).
    die aussage von apple deckt sich auch mit meinen positionen aus meiner datei – da sind orte verzeichnet wo ich mich niemals aufgehalten habe – ein funkmast an dieser position ist aber sehr wahrscheihnlich!

  • Für die, die für den Link-Sprung zu faul sind:
    Software Update
    Sometime in the next few weeks Apple will release a free iOS software update that:

    reduces the size of the crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower database cached on the iPhone,
    ceases backing up this cache, and
    deletes this cache entirely when Location Services is turned off.
    In the next major iOS software release the cache will also be encrypted on the iPhone.

  • das sind ja echt mal „Experten“ nach RTL-Manier gewesen, die die db-datei gefunden hatten.

    WiFi mit GSM-daten durcheinanderzuwerfen.

    MU zu dem HA

  • Schon erstaunlich wie schnell hier (fast) alle zur Tagesordnung übergehen nur weil Apple ein paar beruhigende Worte per Pressemitteilung herausgibt.

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Datenbank meines iPhone 3G ausgelesen. Es lässt sich sehr genau nachvollziehen, wo ich mich die letzten 12 Monate aufgehalten habe (inkl. exakten Zeitstempeln). Auch die Antwort auf Frage 5 „This data is sent to Apple in an anonymous and encrypted form“ kann ich nicht recht nachvollziehen, denn im Location Cache ist auch die Seriennummer meines iPhones enthalten. Soviel zum Thema „anonymous“…

    „Schön“ ist auch, dass ich aller Voraussicht nach nicht in den Genuss einer „korrigierten“ iOS Software komme, da das 3G nicht mehr mit neuen bzw. fehlerbereinigten Versionen versorgt.

    • kurze Frage: hast du wlan immer aktiviert?
      oder schließt du von deinem Verhalten und den gefundenen Locationcodes, dass es GPS oder GSM-Funkzelleninfos sind.

      Wäre mal sehr interessant zu wissen.

  • Das is genau das was einiger User schon von Anfang am sagten nur keiner wollte es glauben ;) Vll. sollte man sich nebenbei ein wenig informieren und nicht nur auf die großen Nachrichtenagenturen hören! Da hocken nicht unbedingt immer die Experten ;)

  • Lustig, wie vieles davon plötzlich auch Bugs, Versehen und Unwissenheit seitens Apple beruht :-( Das heißt auf Deutsch nämlich einfach nur 2Mist, jetzt wo ihr uns erwischt habt, backen wir mal lieber kleinere Brötchen“.

    Kann mir mal jemand Punkt 8. erklären?

    „8. What other location data is Apple collecting from the iPhone besides crowd-sourced Wi-Fi hotspot and cell tower data?

    Apple is now collecting anonymous traffic data to build a crowd-sourced traffic database with the goal of providing iPhone users an improved traffic service in the next couple of years.“

  • @Lloyd Henshaw
    Soweit ich das verstehe, bedeutet das, das Apple auch so eine Datenbank über den Trafficverbrauch von iPhones besitzt und anonym dazu die entsprechenden Daten sammelt. Ziel ist es, en iPhone Usern einen besseren Traffic Service in den kommenden Jahren anbieten zu können. Wie genau das letzte zu realisieren ist, weiß ich aber nicht :P

    • hier gent es nicht um datentraffic sondern um traffic im sinne von Straßenverkehr. apple plant da was in richtung verkehrsinformationen für iphone nutzer. gibt hier auch einen entsprechenden artikel zu.

  • Was, sie wollen den Location-Cache verkleineren?! Wieso das denn, ich möchte lieber nen noch größeren. :/

  • Lustig wie hier einige Jünger bzw. Ahnungslose sich mit einer simplen Pressemitteilung abspeisen lassen und offensichtlich nicht mal diese prüfen :( So isses leicht mit euch …
    Apple, also ein Privatkonzern der viel viel Geld verdienen will (muss!!), ist trotz der Pressemeldung im Besitz meines Bewegungsprofiles. Nicht nur der WLan-Daten wie behauptet (es gibt an diesen Stellen wo ich war definitiv keine WLan Einwahlknoten oder private WLan, ausserhalb bewohnter Gebiete), sondern der GSM-Stationen. Jeder halbwegs ehrliche User sollte sein Profil mal genauer anschauen. Und ja, es ist ein Problem, wenn ohne mein Wissen so etwas erhoben und weitergegeben wird. Vielleicht wissen einige von euch es nicht, man wird aber bei der Einreise in die USA schon angesprochen, warum man bestimmte Bücher bei Amazon gekauft hat. Seid doch bitte nicht alle so naiv und Konzern hörig, das tut ja schon weh :(

  • Zum Thema ‚alles nur Bugs‘ gab es am Samstag schon einen sehr guten Artikel von Frank Rieger: http://frank.geekheim.de/?p=1690

  • Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Es werden auch GPS Positionsdaten gespeichert, während man eine Navi-App. benutzt. Und die sind extrem genau.
    Ladet euch einfach mal die consolidated.db per scp und öffnet den Table ‚CellLocationLocal‘ in einem sqlite viewer. Dann mal ein paar Koordinaten in Google Maps einfügen (mit Leerzeichen getrennt). Den Timestamp kann man sich mit Excel von sec auf Tage von 1.1.2001 umrechnen (nur bis zum Punkt kopieren, da Excel nur Komma als Trennzeichen kennt und sec genau auch ausreicht).

    • Es konnte bisher nicht nachgewiesen werden das der Inhalt der consolidated.db auf dem iDevice an Apple übertragen wird. Worauf willst du also gerade hinaus?

      • Zum einen will ich mal klar machen, dass die Daten nicht nur so ungenau sind, wie hier immer behauptet wird. Zum anderen halte ich auch eine lokale Speicherung von GPS Bewegungsprofilen ohne Übertragung an Apple für äußerst Bedenklich. Denn wie in dem oben von mir verlinkten Artikel erklärt, können diese Daten dann auch ohne richterlichen Beschluss von Ermittlungsbehörden genutzt werden.

      • Ich hab mal einen Teil der Daten aus CellLocationLocal in eine KML (Google Earth) exportiert.
        http://dl.dropbox.com/u/157064.....idated.kml
        Das zeigt sehr deutlich, wie genau die Daten sind. Es sind definitiv GPS Daten und das wird von Apple in keinem Wort erwähnt.

  • Gerade läuft ein Bericht auf Stern TV der auch davon spricht das das IPhone ein Bewegungsprogil speichert. Keine Rede von irgendwelchen Funkmasteninformation. Es ist eine Datenpanne sagt der sog. Spezialist

  • Wenn ich nix ausgefressen habe, kann Apple soviel Standortinformationen speichern wie sie wollen. Die sind, wie jeder weiß, bei vielen Apps absolut notwendig.

  • Leute, Leute, Leute. Wenn man hier einige Kommentare liest, kann einem schlecht werden. Wo leben wir denn? In einer Bananenrepublik oder in einem Rechtsstaat? Wenn es egal ist, wenn ein auf Gewinn ausgelegter Konzern meine Daten, egal welcher Art, sammelt, kann man den ganzen Kram mit vreschlüsseltem WLan, 128-stelligen Passwörten und dergleichen gleich vergessen! Auch wenn es sich um Apple handelt, mit deren Produkten ich seit mehr als 20 Jahren bestens zufrieden bin und nichts anderes möchte. TomTom gibt die GPS-Daten seiner Nutzer an die niederländische Polizei weiter, damit die ihre Radarfallen besser aufstellen kann. Und bei Apple soll das nun alles prima sein? Hallo? Wo ich bin, war oder sein werde geht ausschließlich mich was an, Punkt.

  • Es stört mich zwar nicht wirklich, wenn Apple wissen könnte wo ich bin, da ich nicht zu verbergen habe. Es ist aber trotzdem eine Sauerei, dass solche Daten erfasst werden, ohne dass die iPhone-Benutzer darüber informiert werden.

    Es ist auch echt krass, dass hier die meisten wohl kein englisch können oder einfach alles von Apple als okay akzeptieren und wenn es noch so übel ist.

    Noch viel krasser finde ich es, dass Apple die Leute selbst innerhalb ihrer ach so tolle Pressemitteilung noch anlügt. Während sie in Antwort 1 noch ganz deutlich behaupten, dass sie noch nie Daten über den Aufenthaltsort gesammelt haben und das auch nie tun werden, widersprechen sie dem in der Antwort 8 total.
    Hier wird nämlich zugegeben, dass Apple (für den neuen Verkehrinformations-Service) jetzt und in Zukunft Bewegungsdaten sammelt und vom iPhone irgendwo hin überträgt. Wenn das mal kein Tracking ist und ob dies wirklich so anonym erfolgt wäre noch zu beweisen, denn sonst wird ja wohl auch immer die Seriennummer oder ID des iPhones mit übertragen!
    Zitat:
    „Apple is now collecting anonymous traffic data to build a crowd-sourced traffic database with the goal of providing iPhone users an improved traffic service in the next couple of years.“

    Denkt mal drüber nach und entscheidet für euch selbst für wie ehrlich ihr Apple haltet.
    Ich fand das iPhone vom Konzept her eigentlich ganz toll und war auch schon am überlegen, ob ich mir einen Mac anschaffen soll – obwohl die Dinger schweineteuer sind. Aber es kommen immer mehr Gründe hoch, die gegen Apple sprechen!

  • Und was ist wenn Apple diese Daten für eine eigene
    Art AroundMe benutzt und dann halt nicht so einen Aufwand wie z.b Google Streetview machen will?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18996 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven