iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 838 Artikel
   

„Fixtionary“ ergänzt die iPhone-Autokorrektur um ausgewählte Wörter

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Update: Den Text unten lassen wir unverändert stehen, momentan sieht es jedoch so aus als würde Fixtionary nur einen neuen Kontakt erstellen und die zusätzlich eingetragenen Wörter als „Namen“ in das Kontaktfeld eintragen. Wir haben den Entwickler diesbezüglich kontaktiert.


Hand aufs Herz. Wer auf dem iPhone auch mal längere Texte verfasst, tut sich grundsätzlich einen Gefallen damit, die werksseitig aktivierte Auto-Korrektur in den Geräte-Einstellungen auszuschalten. Der ständige Wechsel zwischen der Tastatur und dem kleinen Kreuz, mit dem die automatisch vorgeschlagenen Wörter ausgeblendet werden müssen, stört den Schreibfluss ansonsten zu sehr.

Und überhaupt. iOS 5 bietet Korrekturhilfen auch trotz deaktivierter Autokorrektur an – dies sollte spätestens im vergangenen August die Runde gemacht haben.

Andererseits: Für kurze Nachrichten und weniger ausführliche eMail-Antworten ist der automatische Austausch von Wörtern bei denen ihr nur einen Buchstaben „flasch“ getippt habt, durchaus praktisch. Die Nutzung der Tastatur-Korrektur bleibt also Geschmackssache, kann jetzt aber durch die iPhone-Applikation „Fixtionary“ (0,79€ AppStore-Link) ergänzt werden.

Fixtionary gibt euch die Möglichkeit beliebige Wörter in den Bestand der iPhone-Autokorrektur einzupflegen. Die App besteht momentan nur aus einem Eingabefeld, soll zukünftig aber auch um die Möglichkeit ergänzt werden, ganze Wortlisten (spannend etwa für Mediziner und Biologen) zu übernehmen und ausgewählte Wörter wieder zu entfernen. Wir haben Fixtionary ausprobiert. Die App macht was sie verspricht; nach der Eingabe eurer Wörter solltet ihr das iPhone jedoch mindestens einmal neu starten.

Freitag, 27. Jul 2012, 12:45 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sind das dann alles Adressbucheinträge?

    • Hmm, berechtigter Einwand, ich habe gerade mal nachgeschaut, und wirklich: Fixtionary legt sich einen Kontakt an. Ich habe den Eintrag oben aktualisiert. Jetzt warten wir mal auf ein Feedback…

  • Ich würde mir (zusätzlich) eine Möglichkeit wünschen die bereits VIRHANDENEN Einträge korrigieren bzw. löschen zu können.

    • Grrr … VORhandenen. Genau DA liegt das Problem.

      • Ich denke, das Problem liegt in diesem Fall daran, dass du ‚vorhanden‘ mit großen Buchstaben geschrieben hast – und zwar durchgängig, ausschließlich…

      • Das Problem liegt in bereits „gemerktem“ Vokabular in das sich Tippfehler eingeschlichen hatten, und die man nicht wieder loswird.

  • Ich hab das mit den Kurzbefehlen so gelöst!
    Ist ganz Easy und vor allem für umme

  • Es ist eine bodenlose Frechheit von Apple, keine vernünftige Tastatur – bzw Schreibhilfe anzubieten. Für mich ein Grund, das nächste Handy auf der anderen Seite zu kaufen. Für Vieltexter einfach eine Zumutung.

  • Ja, die iOS-Autokorrektur ist richtig grötting schlecht, und eher hinderlich. Dass man dann nicht mal eigene Wörter einfügen kann, oder dass penetrant grundsätzlich nach einem Punkt großgeschrieben wird passt zu dieser eher verfuschten Funktion. Scheint aber ein allgemeines iOS-Problem zu sein, bei dem die Funktionsweise möglichst einfach und intuitiv sein soll, dem User daher eigene Entscheidungen über die gewünschte Funktion regelrecht aberkannt werden, was in etlichen Fällen eher hinderlich als hilfreich ist.

    • Ich find die seit iOS 5.0 schlecht, vorher war sie 1A Top!

      • Ich verstehe auch nicht was Apple da geritten hat. Unter iOS4 funktionierte die Korrektur ganz gut. Jetzt habe ich nur noch falsche Wörter die teilweise garnicht existieren und ohne Ende Umlaute…
        Allerdings die englische Korrektur funktioniert 1A. Apple hat scheinbar kein Interesse sich mit der deutschen oder spanischen zu beschäftigen

    • Was meinst du mit ‚grötting‘? Meintest du grottig? Oder, welches Wort hattest du eingegeben, damit die AutoKorrektur als Lösung grötting anbietet?

      Die Funktion, dass nach einem Punkt das nachfolgende Wort großgeschrieben wird, kann man deaktivieren!

    • Ich find die Autokorrektur eigentlich gar nicht sooo schlimm. Teilweise tippe ich so vorbei und trotzdem kommt am Ende das richtige Wort raus. Aber anderseits werden dann manchmal richtige Wörter durch komische Wörter ersetzt.

      Glaube Wörter muss man nicht eingeben, weil die wohl irgendwie automatisch gelernt werden. Manchmal wird mir sogar nen Nickname, den ich oft verwende, vorgeschlagen und der steht definitiv in keinem Wörterbuch. Irgendwo muss der herkommen. Aber ka woher…

      • Ja es lernt aber manches bleibt immer erhalten. Tipp mal den Satz: „Dann war es halt so.“
        Mein iPhone macht daraus: „Damn wär du hält so.“ und das ist einfach nur nervig, deshalb schreibe ich seit iOS5 auch alles ohne

    • Eigene Worte kann man sehr wohl einpflegen!? In den Kuzbefehlen ist es nicht zwingend vorgeschrieben, daß man ein Kürzel für das eigene Wort anlegen muß!
      Und in der deutschen Rechtschreibung ist es nun mal so, daß nach einem Satzzeichen groß geschrieben wird! Daran hätte nicht mal Steve und wird auch zukünftig Apple nichts ändern können!

      • Wenn man z.B. oft mit Abkürzungen arbeitet möchte man natürlich nicht, dass danach großgeschrieben wird.

  • Bytheway – gibt es nicht mehr die deutsche Tastatur mit Umlauten in IOS 5?
    siehe Artikel: „http://www.iphone-ticker.de/weitere-ios-5-fundstucke-tastatur-mit-umlauten-kalender-im-querformat-vibrations-manager-im-video-21849/“

  • Ich habe länger schon AutoCorrector als app. Macht genau das mit kontakteintrag. Und das gut. Ein Eintrag !

  • Ich find mit iOS 6 ist die Autokorrektur richtig gut geworden!
    Give it a Try :)

    • Ich bin gespannt. Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass man sich bei der deutschen Autokorrektur irgendwie keine Gedanken gemacht hat. So scheint das iPhone nicht zu wissen, dass manche Wörter groß- und kleingeschrieben werden können. Bespiel: „Verwandte“ und „verwandte“. Besonders ärgerlich ist das, wenn man den ersten Buchstaben eines Substantivs großschreibt (es hat also von Benutzerseite eine Aktion stattgefunden, um einen großen ersten Buchstaben tippen zu können) und die Autokorrektur dieses Wort dann einfach in das kleingeschriebene Pendant – üblicherweise ein Verb oder Adjektiv – umwandelt und damit die Nutzereingabe ignoriert. Das ist ja schon fast frech ;)

      • Nachtrag: Eine Bearbeitungsfunktiom für Autokorrektureinträge wäre übrigens wirklich großartig. Mein Telefon schlägt mir bspw. häufig irgendwelchen (fehlerhaften) Kram vor, nur weil ich mich schon mehrmals verschrieben habe. Und diese meine Fehler sind leider als Korrekturvorschläge gespeichert worden :(

      • Korrigieren kannst du nur komplett indem du das Wörterbuch zurücksetzt. Damit kommen deine falsch erlernten Wörter nichtmehr aber der Rest ist dann auch weg

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21838 Artikel in den vergangenen 3756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven