Artikel Fahrrad-Navi BikeCityGuide jetzt mit zusätzlichem Stadtplan für Telekom-Kunden
Facebook
Twitter
Kommentieren (21)

Fahrrad-Navi BikeCityGuide jetzt mit zusätzlichem Stadtplan für Telekom-Kunden

21 Kommentare

Falls ihr die letzen Sommertage noch mit dem Rad um die Häuser ziehen wollt: Die kostenlose Fahrrad-Navigation BikeCityGuide erlaubt von Haus aus den Download von einem Kartenpaket nach Wahl, mit der neuen Version 1.22 dürfen Telekom-Kunden darüber hinaus noch Kartenmaterial für eine weitere Stadt kostenlos laden.

Ein einfaches Interface erlaubt die Eingabe von Start- und Zielpunkt der Tour, im Anschluss bekommt ihr die Strecke im Überblick angezeigt und könnt euch navigieren lassen. Ein zwei Testeingaben sahen ganz realistisch aus und legen auf jeden Fall mal einen Download und gelegentlichen Praxistest nahe.

Alternativ zur festen Zieleingabe bietet die App ausgewählte Stadttouren an. Momentan gibt es Kartenmaterial für 14 deutsche Städte und jeweils fünf Städte in Österreich und der Schweiz. (Danke Christian)

Diskussion 21 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Man hört nur noch: “Telekom-Kunden dürfen dies runterladen, Vodafone-Kunden bekommen das gratis…”

    Das ist ja schon richtige Netz-Diskriminierung … xD

    — eiinzelton
  2. Wichtiger Hinweis:
    Das Extra-Städtepaket für T-Mobile-Kunden gilt derzeit nur für Österreich.
    Die deutschen Städtepakete wird es aber noch für kurze Zeit gratis geben.
    ride safe!
    Danke für den Artikel und schöne Grüße vom BikeCityGuide-Team

    — Didi
      • Ein Update löscht die Karten nicht. Bei einer Neuinstallation der App (z.B. bei Handywechsel) haben wir aber derzeit keine Möglichkeit festzustellen, ob vorher schon City Packs installiert waren. Dafür müssten wir erst eine Möglichkeit schaffen, den Benutzer wiederzuerkennen, z.B. durch eine Registrierung/Anmeldung. Dies ist auch gerade in Arbeit, braucht aber alles seine Zeit.
        Übrigens finde ich es nicht sehr fair, deshalb eine 1-Sterne-Bewertung abzugeben…

        — Didi
  3. Na ja, wir hatten hier über die App ja bereits diskutiert. Mir sind die Funktionen etwas zu sehr spartanisch. Und da hilft auch kein Hinweis, es wäre ja ‘nur’ eine Fahrrad-App. Auch scheint die Routenführung keinerlei Alternativen vorzusehen, nervt dafür aber beim Abweichen von der Stecke penetrant mit dem selbst berechnetem Weg. Statt der eher unvorteilhaften Draufsicht ist mir eine 3D-Ansicht 1000x lieber, zumal man so mehr Stassenmateial auf dem Screen sieht. Ein Einstellungsmenü fehlt übrigens komplett. Die mir persönlich wichtige Restfahrzeit wird irgendwann mal kurz eingeblendet, ist zugunsten einer Tachoanzeige aber meist ausgeblendet. Was soll das? Wer so ‘ne App benutz hat eh selbst auch ein Tacho dran.

    PS: Eigenartig, in der vorherigen Version v1.2 kann ich sämtliche Städte kostenlos laden. Ändert das sich mit der neuen Version v1.22?

    — Kartoffelsack
    • Noch was direkt an die Entwickler:
      - In einigen Fällen werden offenbar auch Umwege einberechnet. So wurde auf meiner Teststrecke durch Berlin an zwei Steckenabschnitten der direkte kürzeste Weg umständlich umfahren!?!
      - Wie sieht es mit den bisher kostenlos runtergeladenen Städtepaketen bei einer Neuinstallation aus (z.B. nach dem Löschen von Städtepaketen oder dem kompletten Löschen der App)? Können solche Städtepakete wieder kostenfrei hergestellt werden oder sind dafür dann Inn-App-Käufe erforderlich?
      - Neuerdings wird unten in der Übersicht Werbung eingeblendet, ist das auch bei Bezahloptionen später noch weiterhin geplant?

      — Kartoffelsack
      • Was für eine unqualifizierte Antwort! Qualifiziert wäre auf die Kritikpunkte bzw. die Fragestellungen einzugehen, so wird ein Schuh draus. Auch einer momentan kostenlosen App darf man mit Kritik begegnen, wenn diese aus Nutzersicht berechtigt ist. Aus Entwicklersicht wäre das eine Chance das Produkt zu gebrauchsfähig zu gestalten.

        — Kartoffelsack
      • Unqualifiziert war nicht die Antwort, sondern die Fragen! Wende dich direkt an die Entwickler, statt deine Punkte in einem unabhängigen Newsportal zu posten. Was erwartest du nun?

        — emeff
      • Ne, habe bereits rausgefunden, dass einige umsonst sind! Aber bringt leider nichts, da nach einer Neuinstallation der App alles (Kartenmaterial) verschwunden ist! Schade! :(

        Gökhan
      • Ja bringt ja leider nix! Evtl steht ja bald ein neues iPhone an und dann sind alle Karten weg!!!! App wieder gelöscht! :(

        Gökhan
      • Sehe ich auch so, zumal die einzelnen Städte für das gebotene für Apple-Appstoreverhältnisse deutlich zu teuer erscheinen.

        — Kartoffelsack
  4. Wichtig wäre mir, dass ihr mal anfangt zwischen Telekom-Kunden und T-Mobile-Kunden zu unterscheiden – ich bin Telekom-Kunden und bekomme nix geschenkt.

    — iDau
    • Liebe User, die Nachricht gilt nur für Telekomkunden aus Österreich. Die Nachricht muss wohl über Twitter o.Ä. falsch aufgegriffen worden sein. In Deutschland ist das Kartenmateriaal gratis bis Ende September.

      Zum Handywechsel: Die apps werden beim Synchronisieren doch auf dem Rechner gespeichert, oder habe ich das jetzt falsch vor? Ich bin immer noch bei meinem ersten Handy, also kann ich es euch nicht versprechen, aber die apps sind alle auf meinem Rechner drauf. Außerdem arbeiten wir ja an ein Registrierungssystem, womit wir dann unabhangig sind von technische Gegebenheiten.

      Zu den Fragen von Kartoffelsack: das Routing zZ bietet eine fahrradfreundliche Route. Selbst Berlinerin sind mir dabei auch schon Umwege begegnet. Bin sie aber zum Test mal gefahren und dabei gemerkt, dass einige gefährliche Kruezungsbereiche sich damit vermeiden lassen. Aber du hast natürlich recht: die Direktverbindung soll auch zu den Möglichkeiten gehören, die in nicht allzu langer Zukunft eingebaut werden. Diese Updates bekommst du, wenn man das Kartenmaterial jetzt in der “Gratisphase” herunterlädst, für immer und ewig gratis, ich glaub das ist ganz fair. Wenn man eine Karte natürlich löscht, ist sie weg (bis wir das Registrierungssystem implementiert haben natürlich).

      Es ist so, dass bei Abweichen von der Route sehr schnell umkalkuliert wird, zumindest werde ich beim Nichtabbiegen nie zum Wenden aufgefordert, da hat mich deine Kritik überrascht.

      3D-Strassenansichten gibt es bei der Wahl für OSM halt nicht, Apple kommt jetzt auf dem neuen iPhone mit eigenem Kartenmaterial und legt sich somit mit Google an. Deshalb bleiben wir lieber bei OSM, das scheint uns die nachhaltigste Lösung zu sein, um auf alle Handys auch in Zukunft funktionsfähig zu bleiben. Wär dann auch eine Sache des Speichers, wir haben uns ja für offline-navigation entschieden, wenn 3D-Ansichten drin wären, … na verstehst schon ;). Aber es ist sicher cool, solche Ideen in den Kopf zu behalten, wer weiss ob das eines Tages möglich sein wird…

      — Sara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13664 Artikel in den vergangenen 2519 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS