iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Facebook-Update: App überträgt alle Kontakt-Daten an den Facebook-Server

Artikel auf Google Plus teilen.
88 Kommentare 88

spacebook.jpgNachdem die Facebook-Applikation bereits vor knapp 10 Tagen gleich zwei mal innerhalb 24h aktualisiert wurde, verspricht die nun veröffentlichte Version 3.1.2 (AppStore-Link), die stellenweise noch vorhandenen Fehler bei der Adressbuch-Synchronisation zu beheben.
Apropos Adressbuch-Synchronisation, wer sich für die Handhabe seine Kontakt-Daten durch das Facebook-Team interessiert, sollte einen Blick auf den ebenfalls überarbeiteten Textblock des Kleingedruckten werfen. In der Facebook-App heißt es:

Wenn du diese Funktion aktivierst, werden alle Kontakte von deinem Handy (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) an Faceoook gesendet und unterliegen dann den Datentenschutzrichtlinien von Faceoook.Zudem werden die Profilbilder deiner Freunde sowie andere Informationen von Faceoook zu deinem iPhone-Adressbuch hinzugefügt. Bitte stelle sicher, dass deine Freunde mit deiner Nutzung ihrer Dateneinverstanden sind.

via twitpic & @teezeh

Freitag, 15. Jan 2010, 10:44 Uhr — Nicolas
88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe ich schon seit dem letzten update bemerkt…

  • DenTeufel werd ich tun und diese Funktion jemals anrühren. Kontaktbilder kann ich bei Bedarf auch händisch simpelst einpflegen. Einfach am Mac aus dem Browser ins Adressbuch ziehen.

  • Nein ich bin nicht damit einverstanden! Soll ich jetzt all meinen freunden sagen, dass sie das nicht aktivieren sollen? Darf Facebook sowas überhaupt?

  • Und wieder einmal ein typisches Beispiel dafür, wie leichtfertig heutzutage mit den persönlichen Daten umgegangen wird und wie wenig Kontrolle ICH dabei habe wenn MEINE Kontakte von irgendeinem Typen der meine Kontaktdaten hat hochgeladen werden… Ist das eigentlich gesetzlich erlaubt wenn jemand anderes sich bereit erklärt, meine Kontaktdaten hochzuladen ohne dass ich davon Wind bekomme???

    Passt übrigens gut zu diesem Heise.de Artikel vom 10.1.2010: Für den Facebook-Chef ist Privatsphäre nicht mehr zeitgemäß

    • Das ist echt der Hammer. Ich habe den Facebook scheiß ganz bewust nicht. Aber jezt haben die schon meine Daten obwohl ich nie dort war durch freunde. Eine frechheit ist das.

      Man sollte facebook boykotieren. !!!!

      • Und statdessen was benutzen ?
        Wie willst du denn mit n Leuten in Kontakt bleiben darunter mit Freunden im Ausland ?
        Mail schicken oder wieder zum Tel Buch greifen ?
        Lest mal den aktuellen spiegelartikel Uber google. Da geht’s esst richtig ab

  • eigentlich war ich ja immer ein großer Fan der Facebook App.,aber dass die mein telefonbuch zu sich nehmen..da hab ich echt kein verständnis für!dieses Update wird nicht geladen!

  • Totale Grauzone, FB Richtlinien sind viel zu undurchsichtig
    Zuckerberg macht wohl, was er will :(

  • Es gab Zeiten, da sind die Menschen wegen Datenschutz auf die Straße gegangen.
    Ganz schön traurig. Aber „wenigstens“ fragen sie vorher… soll Apps geben die, auch ohne zu fragen, Daten nach Hause geschickt haben.

  • Krasse Sache!
    Facebook sollte sich seiner Rolle eigentlich mal Bewusst werden und eine moderne Form der digitalen Privatsphäre schaffen…. und eben nicht seine Nutzer „auffordern“ ihre eigene Privatsphäre und die ihrer Freunde und Bekannten zu zerstören. Das kann man ja fast schon als eine Art gewollte Kanibalisierung sehen. Also wenn meine besten Freunde meine Visitenkarte im Internet (bewusst oder unbewusst) verteilen, dann kann man sich wirklich nicht mehr schützen.

    Ach ja: und Google sollte sich der Welt schenken (eine Stiftung o.ä. werden). Das wäre mal ein Jahr 2010!!!

  • OT: Werden Beiträge mit Links manuell freigeschaltet oder zensiert?

  • Hey dazu kann ich gleich mal was sagen, ich war jetzt seit ca. 2 Monaten bei Facebook (davor habe ich mich immer geweigert) und ich bin echt begeistert, ABER dann nach dem Update wollte ich logischerweise auch den vollen Funktionsumfang nutzen und ich wollte wissen ob das mit den Fotos klappt.

    Antwort: NEIN, wenn man nicht exakt den Kontakt im Telefonbuch auf dem iPhone mit Vor- und Nachnamen hat, passiert folgendes, die Facebook-App sucht ähnliche Namen. Ich habe einen Sandro ohne Nachnamen, Facebook nicht Profilfotos von einer Sandra die ich gar nicht kenne. Viel Spaß bei Doppelnamen und Namen wie Steffen Müller.

    Im Nachhinein ärgere ich mich total das ich mein Telefonbuch auf deren Server geladen habe und jetzt auch überall so komisch verschobene Portätbilder drin habe, aber ist Facebook mit der Floskel „Vergewissere dich das deine Freunde damit einverstanden sind“ – Wirklich auf der sicheren Seite? Ich bin mir sicher das ein Unternehmen keine Personen Bezogenen Daten speichern darf, es sei denn, der Besitzer dieser Daten erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden. / Wenn also Facebook diese Daten für Irgendwas nutzt (Werbung) dann wird’s kritisch.

    • Bei iPhotos Facebook-Upload gibt’s auch so einen Murks: Wenn ich in iPhoto Leute mit Namen markiere, weil ich das für meine private Nutzung so gerne habe, dann werden diese Namen ungefragt (oder?) auch an Facebook weitergegeben. Selbst wenn diese Leute bei Facebook sonst einen anonymisierten Namen haben, werden die nun plötzlich durch mich unverhofft bekannt gemacht. Doofe Sache, das. Bei Apple/Facebook kann man sich aber kaum darüber beschweren, weil Facebook vom Nutzer verlangt, daß der sich mit seinem echten Namen einträgt, sprich der Gebrauch eines falschen Namens ist eh nicht erlaubt, daher kann ich auch nicht erwarten, daß sowas unterstützt wird.

      Tja, Datenschutz ade.

  • Super, in der alten Version stand das nicht drin und ich bin davon ausgegangen dass nur die Daten von Facebook zu mir wandern und nicht andersrum (bis auf die Abfrage der Namen zumindest). Die Bedingungen fand ich ok und habe gesynct.

    Jetzt frag ich mich, werden die Daten meiner Kontakte erst ab dieser Version auf den Server von Facebook übertragen, oder war das schon immer so und sie haben nur den Text „angepasst“?
    So ein Mist ich bin richtig wütend. Diese?=§)(R/)§

  • dass das adressbuch mit der zustimmung zur synchronisation hochgeladen wird ist seit der implementierung dieser sync-funktion (3.1) so. sollte das einer meiner freunde wagen auszuführen, fliegt er im hohen bogen aus meiner kontaktliste. ;)

  • Bei mir kommt die meldung irgendwie garnich erst

  • Kann man die Sync-Funktion auch wieder abstellen bzw. die Einwilligung wiederrufen?

  • Unvorsichtiger Klicker

    Habe das in den Vorversion unvorsichterweise angetippt und dem Sync zugestimmt. Kann ich das irgendwie wieder rückgänig machen bzw. ausschalten?

  • Hi,

    wie schalt ich den spaß wieder ab – weiß das jemand?

  • Es gibt Tonnen an Social Webs die das Adressbuch scannen. Netlog, Xing, MySpace ect.
    .mac, yahoo, google speichern die Daten zum syncen auch.
    Was soll’s also. Sicherheit oder Internet, beides geht nun mal nicht.

  • Ich finde es eine unverschämtheit dass wenn irgendwer meine Daten im Handy gespeichert hat, sie einfach so an fremde Leute verschickt werden. Das finde ich echt zum kotzen.

    • Da frag ich mich, wieso Fremde deine Nummer oder du fremde Menschen in deiner bei Facebook „Freundesliste“ hast.

      • Das hat er doch gar nicht geschrieben, sondern:

        „Wenn irgendwer (von seinen Freunden, Kollegen, Bekannten, Kommilitonen, Dienstleistern oder Schwagern dritten Grades) meine Daten im Handy
        gespeichert hat, sie einfach so an fremde Leute (Facebook, Accel Partners, In-Q-Tel, CIA) verschickt werden.

  • Ein für mich besonders ärgerliches/schwerwiegendes Problem bei facebook (im Vergleich zu anderen Online-Diensten) ist, dass die Daten, wenn sie *einmal* an fb übermittelt wurden, von diesen zu allen Zwecken und *für alle Zeiten* verwendet werden dürfen.

    In den Vertragsbedingungen, die ich natürlich auch erst *nach* dem Hochladen von Bildern gelesen habe, steht ganz klar drin, dass selbst das Löschen eines Accounts die Rechte zur Verwertung nicht berühren. Anders gesagt, alles was einmal an facebook geschickt wurde, habe ich ihnen „freiwillig“ für immer und ewig überlassen. Es gehört praktisch ihnen.

    Seither lade ich keine Bilder mehr hoch. Das jetzt auch versucht wird, über Apps wie fb/iPhone auf andere Daten von mir zuzugreifen, halte ich für extrem unseriös.

    Angeblich ist Google ja eine Datenkrake. Aber im Vergleich zu facebook ein Waisenkind…

    • Richtig, du machst quasi bei allen Bildern, Filmen und ähnlichem Facebook zu einem Subverlag ohne rechtliche Einschränkungen und ohne eine Abgabepflicht an den ursprünglichen Eigner (sie dürfen damit die Daten persönlich nutzen, aber auch Verkaufen, auch die Verlegerrechte, und man kann niemals irgendwelche rechtlichen Ansprüche dagegen stellen – egal wie peinlich und entwürdigend diese Bilder/Filme sein könnten und egal wo sie später einmal landen) und bei deinen restlichen persönlichen Daten oder Content den du hochlädst gibst du Facebook das Recht diese zu gebrauchen und zu verwalten wie es ihnen beliebt.

      Aber wer ließt heutzutage schon von irgendwas die TOS? Lieber später wundern als sich zwei Minuten Zeit zu nehmen. Aber wenigstens hast du, wenn auch erst zu spät, die terms of service gelesen und daraus gelernt – besser spät als nie :)

  • ich habe dieses update schon eingespielt und habe auch die sync funktion gehabt, wenn ich jetzt auf daten löschen drücke, werden auch die daten, die mein iphone zu facebook geschickt hat gelöscht?…

  • Warum die Aufregung?
    Ich stimme nicht zu !!!
    ganz einfach

    • Aber einer deiner Freunde stimmt zu, und schon hat Facebook deine Handynummer etc, was du im Profil vielleicht alles garnicht angegeben hast!

      Leichter als mit dieser Funktion kommt man als unternehmen wohl nicht an Unmengen privater Adressen, um sie später für Werbezwecke zu nutzen oder zu verkaufen *kotz*

  • Ich gab mir das ganze mal Datenschutzrechtlich angeschaut (Sitz eh grad in der Bibliothek).
    Meines Erachtens nach ist sowohl die Erhebung der Daten von seiten Facebooks aus mangels wirksamer Einwilligung nach §4a Bdsg zulässig (vgl. 28 Bdsg)noch die Weitergabe von Daten anderer Leute aus dem Adressbuch, was unter Umständen sogar eine ordnungswidrigkeit nach 43 Abs. 2 Nr.2 darstellen könnte.

    • Was interessiert ein AMERIKANISCHES Unternehmen DEUTSCHER Datenschutz? Diesbzgl. ist das grenzenlose Internet nämlich sehr wohl grenzwertig ;-)

      • Völlig richtig Pwnager :D

        Allerdings darf ich jeden wegen Veruntreuung persönlicher Daten an Dritte ohne meine Genehmigung anzeigen, der so bekloppt ist und meine persönlichen Kontaktdaten irgendwo synchronisiert, wo sich der Dienst das Recht vorbehält diese Daten zu veröffentlichen oder für (!)eigene Zwecke zu nutzen(!) – wo Facebook ein Musterbeispiel für ist.

        Ja, ich sage damit gerade, das sich ein deutscher Facebooknutzer nach deutschem Strafrecht selbst strafbar macht, wenn er sein Adressbuch mit Facebook synchronisiert – fiese Sache, nicht? ;)

      • Nach deutschem Strafrecht? Nenn mir bitte mal den Tatbestand und den zughörigen Paragraphen des StGB. Gibt es keinen. Es gibt keine derartigen Straftatbestand. Bspw. gab es für die Bahn „nur“ eine GeldBUßE.
        > http://www.it-rechtsinfo.de/ur.....ahlen.html

        Eventuell ließe es sich zivilrechtliche angehen. Allerdings könnte der Streitwert wohl nicht hoch genug angesetzt werden, als das sich ein Anwalt finden ließe.

        Es gibt letztlich meines Erachtens nur zwei Wege: entweder müssen die Staaten zu eindeutigen und verbindlichen Datenschutzregelungen kommen, an die sich die Unternehmen auch halten müssen oder andernfalls gehörige Geldbußen zahlen müssen; oder es findet sich eine technische Lösung, wie dem Datenhandel auch und gerade in der digitalen Welt Einhalt geboten werden kann (und jeder die Verbreitung seiner Daten kontrollieren kann).

      • Öhm, doch, da findet sich sicher einiges. Alleine § 33 des KUG, die Kontaktsynchronisierung von Facebook auf dem iPhone macht meines Wissens nicht vor Kontaktbildern halt ;)

    • Es könnte eine qualifizierte Einwilligung nach §4a Bdsg vorliegen, hierzu wäre eine freie Entscheidung des Betroffenen erforderlich, die Schriftform müsste, soweit nicht nach §4a I S. 2 Hs. 2 entbehrlich, gewahrt und der Betroffene auf den bezweckten Zweck hingewiesen worden sein.

      Fraglich ist, ob hinsichtlich der Einwilligung Geschäftsfähigkeit oder eine blose Willensbildungsfähigkeit erforderlich ist. Jedenfalls dürfte kein Irrtum hinsichtlich der Tragweite der Einwilligung und der Abgabe der Erklärung vorgelegen haben.
      Mangels anderer Angaben ist dies gegeben.

      Fraglich ist natürlich, ob auch für Daten Dritter eingewilligt werden kann.

      Die Schriftform war hier, wegen des besonderen Umstands der Benutzung auf einem Mobilgerät entbehrlich.

      Die Belehrung richtet sich sowohl auf die Handlung „werden übermittelt“, als auch auf die Folgen „für Datten gelten Facebook Bestimmungen“ „Profilbilder werden übermittelt“.

      […]
      blabla

      • ein wirksame elektronische Einwilligung in eine Datenschutzerklärung setzt einen „doppelten Klick“ voraus, dass heißt, soweit zumindest die deutsche Rspr.

        Des weiteren erfüllt die Einwilligung auf dem Screenshot noch mehrere andere Erfordernisse einer qualifizierten Einwilligung im Sinne des BDSG nicht.

        Sobald Facebook am deutschen Mark auftritt (das tun sie per Website und durch die App im (deutschen!) Itunes Store müssen sie sich logischerweise deutschen GEsetzen unterwerfen.

        Anzeigen könnte u.U durchaus was bringen, es handelt sich hierbei aber um keinen STraftatbestand sondern um eine Ordnungswidrigkeit.
        Zivilrechtlich kann man natürlich mit § 823 II BGB i.V.m den Schutzvorschriften des BDSG dagegen vorgehen.

  • Aha, ok Links zu anderen Seiten darf man scheinbar nicht anbringen nun ja…..also wer WhatsApp nutzt sollte das Facebook Sync Feature nicht verwenden, denn danach funktioniert das SMS-Proggi nicht mehr!!

    Hat man hier Angst das alle die Seite verlassen weil man einen Link postet??!?

  • Tja, so sind sie, die Amis. Datenschutz kennen die nicht. Bei denen gibt es nicht sowas wie unser Datenschutzgesetz. Wieso sollten sie sich also Gedanken zu dem Thema machen, geschweige denn Verständnis für unsere Sichtweise aufbringen.

    Einfach die Finger von Facebook und co. lassen. ICh verstehe sowieso nicht, warum Leute so viel über sich preisgeben.

  • Das erinnert mich an das Prisoner’s Dilemma…würden meine Freunde die Funktion nicht aktivieren, dann wären meine Daten nicht bei Facebook, da ich aber annehmen kann, dass meine Daten eh schon im Internet sind, sollte ich diese Funktion auch aktivieren. :)

    Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/G.....nendilemma

  • Wenn man es sich recht überlegt hat jeder, der internetanschluss hat, schon längst automatisch seine persönlichkeit online gestellt! Also liebes facbook…danke, dass ihr dazu beitragt, kriminalität zu steigern! Denn missbraucht werden die Daten villeicht auch.

    Lg Fabi

  • Es gibt ja schon länger die Funktion, mit einem Drittprogramm die Facebook Kontakte mit seinem Adressbuch abzugleichen. ISt glaube ich wesentlich komfortabler und Datenschutztechnicht nicht so bedenklich, weil es hier andersrum Funktioniert. Die Daten werden aus Facebook ausgelesen und mit dem Adressbuch abgeglichen und nicht umgekehrt. Zusaätzlich hat man noch die möglichkeit für jeden Kontakt auszuwählen ob man das Foto ändern will, oder das Alte beibehalten möchte. Ich werde das einfach weiter nutzen.
    Heißt AdressBookSync. Keine Ahnung ob es so was auch für PC gibt.

  • Mir ist da egal. Ich stehe auch im Telefonbuch. Kann auch jeder sehen.

  • Bernhard Heller

    Und wo finde ich diese Einstellung?
    Im iPhone App oder auf der Facebook-Seite im Netz?

  • probierts mal mit friendsync, funktioniert einwandfrei und man kann die kontakte aus facebook auch den entsprechenden im Telefonbuch manuell zuordnen, falls sie vom app falsch zugeordnet wurden…

  • Ich bin bestimmt ein Freund des Datenschutzes, aber langsam nervt diese neue deutsche Liebe zum ‚auf die bösen Datenkraken maulen‘.
    Früher hatte fast jeder einen Telefonbucheintrag und das Telefonbuch war noch nicht mal ein Skandal.
    Und wenn man erst mal drin stand, konnte man es auch nicht einfach so ‚löschen‘. Gedruckt war gedruckt.

    Wem seine KONTAKT-Daten so sehr wichtig und privat sind – der sollte sie ganz geheim halten.
    Dann können auch keine bösen Freunde mit böser Facebook-App ihn an die Welt verraten.

    Mein Tipp. Email & Handynummer selbst aussuchen, aber dann keinen Account oder SIM-Karte dazu anlegen/beantragen. Absoluter Datenschutz!

    Es geht hier weder um gekaufte Produkte, noch um Krankheiten, Vorlieben, etc.
    Es geht hier um KONTAKTDATEN. Und diese zudem geschützt in der Facebook-DB.

    Das ewige Gejammer und die Angstmacherei tragen garantiert eher zur Lebensverkürzung bei,
    als meine Telefonnummer in der Facebook-Datenbank.

    • Ne ne, so einfach ist das nicht!

      Hier geht es nicht um die Daten, die ähnlich derer im Telefonbuch sind! Hier geht’s um ein ziemlich komplettes Profil von jemandem, mit Telefon, eMail, Handy und Foto! Und wer weiß schon genau, was da außerdem noch synchronisiert wird: Geburtstag, evtl. noch persönlichen Notizen, halt allem, was Du innerhalb einer Visitenkarte sonst noch speicherst. Ich würde mich da nicht auf „Name, email-Adresse, Telefon“ verlassen – da hat Facebook sicher ganz andere Vorstellungen von „Kontaktdaten“!!

      Und diese Daten von Dir stehen wohl kaum im Telefonbuch…

      „Und diese zudem geschützt in der Facebook-DB.“
      Na, dann sind sie ja 100% sicher und unhackbar! ;)

    • Ich kenne Leute die auch noch die Kontonummern ihrer Geschäftskollegen in die Visitenkarten im Adressbuch eintragen – sowas steht auch eher „selten“ im normalen Telefonbuch.

    • The second round of funding into Facebook ($US12.7 million) came from venture capital firm Accel Partners. Its manager James Breyer was formerly chairman of the National Venture Capital Association, and served on the board with Gilman Louie, CEO of In-Q-Tel, a venture capital firm established by the Central Intelligence Agency in 1999. One of the company’s key areas of expertise are in „data mining technologies“.

  • Oh Mist hab’s auch gemacht. :( ich will nicht strafrechtlich verfolgt werden und eigtl. Brauch ich das auch gar nicht. Gibt es den überhaupt eine Möglichkeit das rückgängig zu machen? Irgendwie?

  • Nein Birte, das geht nicht. Warte einfach bis Montag dann läuft bereits das Strafverfahren… ;) Oh weh, das schlägt ja interessante Wellen.

    Ansonsten kann ich dem anderen Sebastian nur zustimmen und ergänzen: Vor der Nutzung von digitalen Diensten den Kopf benutzen. Beispiel gefällig?

    Die Kontakte auf dem iPhone lassen sich als vcf Datei verschicken – mit allen Details. Das kann je nach Informationsgehalt nach hinten losgehen. Immerhin lässt sich einem Kontakt weit aus mehr zuordnen wie nur eine Rufnummer. Wird die Visitenkarte nun stattdessen mit einer App wie vCarder verschickt, lässt sich ganz geschmeidig festlegen welche Daten den Emfpänger erreichen.

  • Das ganze könnte doch über Jailbreakprogramme blockiert werden (wie bei anderen diversen sammelwütigen Appstore Spiel)
    Dann würdendie Daten nur ans iPhone ubertragen, aber nicht auf den Server…

  • Facebook ist eine echt geniale Idee. Wer mag jetzt noch darauf verzichten? Jedoch trifft es eine Beschreibung des Guardians – „Facebook is some kind of extension of the American imperialist programme crossed with a massive information-gathering tool“ – verdammt gut.

    Anlässlich des möglichen Kontakt-Uploads sind die Finanzierungs-Verbindungen zur CIA erwähnenswert. Es werden Assoziationen zu „Total Information Awareness“ wach (http://www.heise.de/tp/r4/arti.....580/1.html). Natürlich ist die Datengewinnung für Geheimdienste nicht der Hauptzweck, aber die Verbindungen sind schon merkwürdig;

    „There are only three board members on Facebook, and they are Thiel, Zuckerberg and a third investor called Jim Breyer from a venture capital firm called Accel Partners (in deren Vorstand sass zum Zeitpunkt der Facebook-Gründung der CEO von In-Q-Tel (http://www.iqt.org/). In-Q-Tel wurde 1999 von der CIA mit dem ausdrücklichen Geschäftszweck des Data-Mining gegründet).

    „Facebook’s most recent round of funding was led by a company called Greylock Venture Capital, who put in the sum of $27.5m. One of Greylock’s senior partners is called Howard Cox, another former chairman of the NVCA, who is also on the board of In-Q-Tel. What’s In-Q-Tel? Well, believe it or not (and check out their website), this is the venture-capital wing of the CIA.“

    Zur Philosophie hinter Facebook:

    „Thiel’s philosophical mentor is one René Girard of Stanford University, proponent of a theory of human behaviour called mimetic desire. Girard reckons that people are essentially sheep-like and will copy one another without much reflection. The theory would also seem to be proved correct in the case of Thiel’s virtual worlds: the desired object is irrelevant; all you need to know is that human beings will tend to move in flocks. Hence financial bubbles. Hence the enormous popularity of Facebook.

    „Clearly, Facebook is another uber-capitalist experiment: can you make money out of friendship? Can you create communities free of national boundaries – and then sell Coca-Cola to them?“

    „The creators of the site need do very little bar fiddle with the programme. In the main, they simply sit back and watch as millions of Facebook addicts voluntarily upload their ID details, photographs and lists of their favourite consumer objects. Once in receipt of this vast database of human beings, Facebook then simply has to sell the information back to advertisers.“

    „Now even if you don’t buy the idea that Facebook is some kind of extension of the American imperialist programme crossed with a massive information-gathering tool, there is no way of denying that as a business, it is pure mega-genius. Some net nerds have suggsted that its $15bn valuation is excessive, but I would argue that if anything that is too modest. Its scale really is dizzying, and the potential for growth is virtually limitless.“

    http://www.guardian.co.uk/tech.....4/facebook

  • ich habe mein Konto bei Facebook deaktiviert, und kann jedem empfehlen das Gleiche zu tun!

    Mark Zuckerberg und seine Firma Facebook ist eine unglaublich gefährliche Bande arroganter Vollidioten!

  • …und wie kann man das syncen wieder abstellen? Wurde schon mehrmals gefragt, aber keine gibt eine Antwort.
    Ich kann weder in den Facebook Einstellungen auf dem iPhone noch sonst wo etwas finden.

  • immerhin kann jeder Entscheiden, ob man die Kontaktdaten senden will oder nicht.
    Es soll ja programme geben, die sowas nicht nachfragen…

    Es ist sowiso ein Witz das die doofe Apfel Firma den zugriff auf das Adressbuch erlaubt…

    Ich verstehe den laden nich….

    • Ja, so ein Misst das Apple es so zum Beispiel einem Navigationsprogramm ermöglicht Adressen aus dem Adressbuch einzufügen, statt das man sie erst umständlich manuell kopieren muss. So ein verfluchter Dreck, dass man mit alternativen Mail-Clients direkt die Mail Addy aus dem Adressbuch kopieren kann und nicht erst die App wieder schließen, das Adressbuch öffnen und die Mail-Addy kopieren muss.

      Du hast völlig Recht Christian, Apple sollte Programmierern keine Nutzung von irgendeiner API gestatten – ob privat oder öffentlich – was soll der Schwachsinn überhaupt?

      Sorry, das war jetzt völlig überzogen, musste aber sein.

      Die gegebenen Möglichkeiten sind doch an und für sich klasse. Das Problem ist nur der Missbrauch eben jener. Aber wieso soll das jetzt wieder Apples Schuld sein? Wenn jemand erstochen wurde klagt die Staatsanwaltschaft normalerweise ja auch nicht ThyssenKrupp an, weil die zufällig den Stahl des Messers geliefert haben O.o

  • ich bin auch der Meinung, dass Apple es sich zu einfach macht, den Entwicklern Vollzugriff aufs Adressbuch zu geben. Als Benutzer müsste man unter den Einstellungen den generellen Zugriff durch Apps auf das Adressbuch einstellen können. Trotz der Möglichkeit das syncen in der Facebook-App abzulehnen, ist es ein Witz das Apple diese für mich sehr heikle Funktion überhaupt durchrutschen lässt. Muss ich denn bei jeder nächsten App fürchten, dass jeder meine Daten in Netz finden kann, nur weil ich versehentlich eine Button betätigt habe. Wenn das so weiter geht, überlege ich mir mein altes Telefon aus der Schublade zu kramen das nur SMS kann, dann fühle ich mich vielleicht wieder sicherer

  • Ganz klar: Facebook -Acount löschen und fertig. Wo kommen wir denn da hin, wenn ich keine Kontrolle mehr darüber han, was ANDERE mit meinen Daten machen. Da hilft das ganze „Synchronisation unterbinden“ goa nix!
    Is echt ne Unverschämtheit!
    Ausserdem ist Facebook kein Verlusst, wenn man sich den Scheiss durchliesst der da den ganzen Tag zu 90% verzapft wird!

  • wenn ich das aktiviere , werden meine kontakte am handy die bilder un informationen haben welche sie auch auf facebook haben?

    Hab ich das so richtig verstanden? Aber auch nur dann, wenn sie selbst dieses feature aktiviert haben?
    Oder kann ich das feature ganze einfach aktivieren, alle meine Kontakte synchroniesieren und ihnen hübsch bilder zuweisen lassen und es dann wieder deaktivieren?

  • So, jetzt reicht es endgültig und ich habe soeben meinen Facebook Account gelöscht. Wie hat das Zuckerman so trefflich formuliert: Als Facebooknutzer hat man sich eh schon von seiner Privatsphäre verabschiedet. Ich mich von Facebook.

    Gruß
    Karl

  • Klar lösche ich auch meinen Account jetzt sofort…!!
    Nur, was hilft es, wenn ANDERE meine Adressdaten auf ihrem iPhone haben und die Synchronisation freigegeben?? Dann sind meine Daten auch bei Facebook….
    Eine absolute Sauerei. Ich hoffe, dass wird schnellstens unterbunden!!!!!
    An alle Datenschutzbeauftragten – ihr Einsatz wird verlangt…

  • Hallo,
    habe das neue Update von FB installiert aber bekomme nicht diese meldung.
    wo kann ich die einstellung übernehmen dass die daten nicht geschickt werden.

  • Eine oft gestellte Frage, die noch nicht beantwortet wurde: Wie kann man die bereits erteilte Erlaubnis widerrufen bzw. abstellen? Bei der Synchronisierung will mein iPhone Profilbilder in Outlook ändern, die aber alle nicht stimmen.

    Gruß, rosselba

    • Dieser Frage schliesse ich mich an.

      Ich kann mich nicht daran erinnern das ich das freigegeben habe…

      will es eigentlich nur überprüfen

      Nur wo??
      Grüsse

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven