iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

Facebook-Funktion „Orte“ nun auch in Deutschland aktiv

Artikel auf Google Plus teilen.
88 Kommentare 88

Facebook aktiviert derzeit offenbar die Nutzung der „Orte“-Funktion in Europa. Die ersten Hinweise darauf haben wir gestern erhalten, nach anfänglichen Problemen funktioniert der Dienst heute anscheinend bei nahezu allen Anwendern.

Ähnlich wie bei Foursquare oder Gowalla lässt sich über die Taste rechts vom „Was machst du gerade“-Feld eine Liste mit bereits in Facebook eingetragenen Orten in der näheren Umgebung aufrufen, zu dieser Liste können dort auch neue Orte hinzugefügt werden. Über die Taste „Ich bin hier“ kann man seinen Facebook-Freunden die aktuelle Position mitteilen.
Werft mit Hinblick darauf einen Blick in die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook und entscheidet bewusst, wem ihr mitteilen wollt, wo ihr euch gerade befindet.

Die Funktion wird automatisch aktiv, es ist kein Update der Facebook-App nötig. Danke für all die Mails!

Dienstag, 05. Okt 2010, 8:03 Uhr — chris
88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Expertenmeinung

      Scrub, du bestimmst, was du freigibst, es werden dir also nicht 735 iPhone-Besitzer nachlaufen, um dein spannendes Leben auf Schritt und Tritt zu verfolgen.
      Also erst schlau machen, ausprobieren und dann urteilen!

      • Wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden. Beruhige dich mal und geh die Leute nicht gleich so an, wenn dir was nicht passt. Is ja furchtbar!

      • Expertenmeinung

        Abgelesene Vorurteile hirnlos nachplappern nervt noch mehr!

      • Expertenmeinung hat doch Recht. Die, die am lautesten schreien zwecks Facebook datenschutz haben ihr Profil meist komplett öffentlich, inkl. aller Fotos und gewähren jeder kleinen Rotz-Applikation Zugriff auf die Daten… Und dann wundern sie sich… Tztz

      • Trotzdem sind gewisse grundlegende Daten Pflicht die man angeben muss…

      • Expertenmeinung

        XX => Nix ist Pflicht, du MUSST ja nicht zu Facebook!

      • Seh ich auch so!

      • Das muss mal gesagt werden, Expertenmeinung hatte, wie ich finde immer eine „gute“ Meinung, war bis jetzt immer der gleichen Meinung xD

  • Expertenmeinung

    Befindet sich unmittelbar vor seiner Kaffeetasse!

    Gefällt mir

  • Facebook Orte. Stalken leicht(er) gemacht.

  • Funktioniert bei mir leider noch nicht (Österreich)

    • Doch, das geht. Von der größe her kannst du aber nur Österreich auswählen! ^^

      • hehe… „Diese Funktion wird in deiner Region schon bald verfügbar sein. Danke für deine Geduld.“
        Wenn sie mit den Datenschützern so lange rumstreiten wie Google wegen StreetView, dann wirds wohl noch einige Zeit dauern :/

  • Das mit dem update ist so nicht ganz richtig?!
    Da gab es vor gefühlten 6-8 Wochen ein FB-update, welches die Funktion in der App aktivierte.

  • Facebook ist nix für mich. Und die Funktion schon garnix

    • Aber schön dass du dich dennoch der Welt mitteilen möchtest ;)

    • Da kann ich dir nur zustimmen. Facebook ist nix, Facebook Orte auch nicht. Damit kann man ja getrackt werden. Das iPhone ist auch nix, sendet auch Positionsdaten an Apple. Überhaupt Mobiles sind nix weil die können ja auch örtlich bestimmt werden. Und überhaupt ist das alles sowieso nix, ich hasse Schokolade, ich hasse Schlümpfe und ich hasse Meinungsfreiheit. Ach ja, die sagt nur das man zu allem eine Meinung haben kann, MUSS man aber nicht…
      Beste Grüsse
      Nix

  • Hier bei uns in der schweiz auch nutzbar jetzt. Direkt als ich die push bekommen habe rein ins facebook und siehe es funktioniert ;)

    was natürlich noch ziehmlich gut ist das man Orte selber noch hinzufügen kann.

    Also bis dann liebe leut

  • *hae* ist in der Schweiz auch aktiv… Fluch oder Segen das sei dahin gestellt! *bling*

  • Hat schon jemand heraus gefunden, wie man Orte wieder entfernen kann, die man vorher, vielleicht etwas gedankenlos, hinzugefügt hat ?

  • Endlich! Wurde ja auch Zeit, das die Werbeindustrie ein weiters Tool zur Standortbestimmung der Zielgruppen bekommt. Und noch besser, das es Millionen von Usern gibt, die ihre Daten freiwillig zur Verfügung stellen.

    • 1. der fb-app eine ortsbestimmung nicht erlauben
      2. in fb bei privatsphäre die entsprechenden einstellungen machen,

      schon gibts keinen grund zu heulen…immer dieses pauschalgewinsel …

      • Na ja, HonkeyTonkey, so unrecht hat Peter nicht.

        Nur der von dir genannte erste Punkt „schützt“ vor der Erstellung eines personalisierten Bewegungsprofil.
        Die Änderung der Privatsspähreeinstellungen sorgt nur dafür, dass andere Facebooknutzer nicht deine Position sehen können. Allerdings behält sich Facebook auch dann weiterhin das Recht vor ein Bewegungsprofil zu erstellen und dies auch an Dritte – zum Beispiel Werbefirmen – weiterzuverkaufen oder sonstwie zu nutzen. Die AGBs sagen recht deutlich, dass Facebook sämtliche Nutzungs- und Vertriebsrechte jeglicher vom Nutzer hochgeladenen Daten erhält. Dies beinhaltet auch diese durch „Orte“ hochgeladenen Geodaten. Die Privatsspähreeinstellungen beeinflussen dieses Recht übrigens in keiner Weise.

        Ob und inwiefern Zuckerberg und seine Schergen diese Bewegungsprofile weiterverkaufen ist zwar nicht bekannt. Allerdings dürfen sie rein rechtlich damit herrschen und walten wie es ihnen beliebt, die Nutzer haben ja ihr Einverständnis dazu gegeben.

        Wenn man mal bedenkt, wie viele darüber gewettert haben, dass Apple anonymisiert Geodaten von WiFis ermittelt stellt sich mir die Frage wieso diese personalisierten Bewegungsprofile von Nutzern nun plötzlich als tolles Feature betrachtet werden. Das ist irgendwie schizophren, man sollte sich doch endlich entscheiden ob man so etwas befürwortet oder nicht.

        Ich möchte deiner Liste gerne noch einen 3. Punkt hinzufügen:

        3. FB nicht nutzen und Leuten die es tun die Freundschaft kündigen ;)

      • „Mainz – Offenbar verkaufen Einwohnermeldeämter Adressen von Bürgern an Firmen, die damit zu Werbezwecken handeln.“ Quelle: http://bit.ly/9FRTjJ

      • @Pazuzu
        Es gibt keine AGBs, nur AGB.

      • @geek:

        Das ist eine orthograpische Spitzfindigkeit, die – egal wie korrekt sie sein mag – nichts an den Tatsachen ändert. Dennoch danke für die Korrektur :P

      • @geek:

        Das ist eine orthographische Spitzfindigkeit, die – egal wie korrekt sie sein mag – nichts an den Tatsachen ändert. Dennoch danke für die Korrektur :P

      • Gerne :P *bier*

  • Ich werde nun schon seit 15 Minuten lokalisiert… ich werds einmal testen und dann wahrscheinlich nicht mehr benutzen, weil irgendwann reicht es auch mit den Möglichkeiten, andere wissen zu lassen, was ich gerade wo und wie mache

  • Wann wird es in österreich soweit sein?

  • Verstehe ich das richtig, man ist NUR sichtbar, solange ich die Ortefunktion aktiviere? D. H. Wenn die Funktion wieder verlasse bin ich (hoffentlich!!) wieder “ unsichtbar“, oder wie?

    • Das wird halt einfach wie ne Statusmeldung behandelt.. a la „was machst du gerade“. Da sehen die Leute dann, dass du seit „2 Stunden“ in Cafe XY bist… eine Stunde später bist du dann halt seit „3 Stunden“ in Cafe XY. ich denke nicht, dass man wieder „unsichtbar“ wird, sobald man die Ortefunktion ausschaltet. Du kannst nachträglich natürlich deine Statusmeldung löschen.

    • Da steht eher „VOR 3stunden warst du da und da“!
      Woher sollte Facebook wissen wie lange du dort bist?!

  • In Holland funktioniert dieser Dienst noch nicht!

  • Weiss jemand, ob ich Facebook Places irgendwie mit Foursquare verknüpfen kann?
    Wurde doch behauptet, dass das ginge.

    • ich glaube das ist es automatisch, genauso wie mit gowalla

      …allerdings, so wie ich das sehe, nur auf einseitigem weg. also wenn du dich bei FS eincheckst, dann sieht man das auch auf places. nicht umgekehrt.

  • Sehr schön:)
    Danke für due Info!

    Gleich mal ausgenutzt in unsere Siedlung und nen bösen Text als Beschreibung zugefügt, dad es hier in der Siedlung keine Rennstrecke ist… Vorallem für die fahranfänger 20 Jahre und mit 70 durch die 30er Zonen:(

    • 30 Zonen sind ja auch die übelste öffentliche Schikane auf Erden…
      70 fahr ich da selten…dazu hab ich meinen Führerschein zu gern…aber 50 Tacho is standard sofern ich nicht weiß, dass da irgendwo ein Blitzer steht.

      • @NIKB Dann hoffe ich mal, dass du fleißig die neue FB Funktion nutzt, damit die Polizei weiß wo sie ihre mobilen Blitzer mal aufstellen können. Solche Leute wie du liebe dich. Schön Anwohner nerven und Kinder gefährden. Nicht umsonst sind bei Tempo 30 auch 30 zu fahren, nicht 50. Ich sehe täglich Unfälle mit schweren Personenschäden, die mit nur 10km/h weniger hätten deutlich milder ausfallen können. Aber wie willst du das wissen wenn man keinen Führerschein hat… Unglaublich solche Antworten hier…

      • Ich wohn da selber…
        Kinder wohnen da eher keine…es sei denn man zählt Leute die Seniorenteller essen auch wieder zu den Kindern…das Leben verläuft ja meist parabelförmig.
        Zumal ich auch mal Kind war und über die Hauptstraße zur Schule laufen musste. Da ist 4 Jahre lang keinem Kind auch nur ansatzweise was passiert. Vor einem Kindergarten oder ner Schule fährt man von selbst langsam, weil keiner das Risiko eingehen mag, dass doch mal Jemand irgendwoher gesprungen kommt oder geschubst wird etc., aber um Gottes Willen wirklich nicht überall. Wenn ich mir über Dinge mit solcher Eintrittwahrscheinlichkeit anfange sorgen zu machen, kann ich mich gleich vom Dach werfen…
        In diesem Land gibts meist nur zwei Extreme: Die Kinderfeinde (die wegen Kinderlärm klagen) und die die Kinder als Universaltotschlagargument mißbrauchen (weil auf der andren Seite können unverantwortliche Eltern mit ihren verwahrlosten Kindern tatsächlich nerven – Man muss da ja immer beide Seiten sehen).

    • na immer noch besser als ein 70-jähriger, der 20 fährt in einer nicht-30er-zone… :P

    • „hier in der Siedlung“ – Herrlich, ich liebe Deutschland!

  • YEAH!
    Jetzt können wieder die ganzen paranoiden Deutschen zum Panikmachen rauskommen! Oder sind die alle noch vor der Schreibmaschine und tippen Einsprüche gegen Google StreetView?

    Währenddessen twittern und posten die anderen brav im 10 min. Takt wo sie gerade was mit wem machen und verschicken dabei Panikkettenmails wegen Datenschutzbedenken.

  • Grad am kacken in der nähe einer Toilette! Gott wasn rotz.

  • Ich hab Angst dass ich ne Anzeige bekomme weil ich meine Freunde bei FB nun nochmehr zu Tode langweilen kann. Wen interessiert denn son Mist? Ich bin grad hier und hier… Und als nächstes kommt eine nicht abschaltbare Foto-/ Videofunktion mit automatischer Uploadfunktion. Dann sehen auch meine Freunde nun die uninteressantesten Dinge und lesen die nicht nur… Wow.

    • Es ist wie immer im Leben. Angebot und Nachfrage. FB stellt das ANGEBOT Ort zur Verfügung und wer es nutzen WILL, die NACHFRAGE. Ich rege mich über die Comments „brauch man net“, „Schrott“, „FB ist watching you“ so dermaßen auf … Wenn ihr euch so über unnötige Dinge im Alltag aufregen würdet, dann wäre ja euer Tag auch ausgefüllt. Aber es ist ja derzeit sehr hip, auf den Datenschutz-Rettungs-Zug aufzuspringen und dabei verkennt man einfach die Tatsache, dass jeder selbst für seine Daten und deren Veröffentlichung verantwortlich ist. Wer nichts Privates veröffentlicht, dem kann nichts passieren. Wer natürlich alls Preis gibt, bitte schön. Andere dafür zu rügen, ist mir dann zu billig!

      P.S. Warum regt ihr euch denn über FB auf, wenn ihr es doch gar nicht nutzt?? Oder etwa doch … ?

      • Der Telekom Mann

        Da muss ich dir unbedingt recht geben!
        In Deutschland hast du in so ziemlich 98% aller Fälle die Möglichkeit deine Daten geheim zu halten.
        Bin gerade in China und selbst in den Seitenstr. sind immer mindestens 3 Überwachungskammeras auf dich gerichtet. Ich will nicht wissen wie die ganzen „OMG meine Daten, die eh niemanden interresieren, sind zu wichtig!“ Typen da machen wollen.
        Leute freut euch das ihr immernoch die Möglichkeit habt NEIN sagen zu können, macht dies aber bitte still und leise im Keller und nervt nicht ;)

      • „[…] und dabei verkennt man einfach die Tatsache, dass jeder selbst für seine Daten und deren Veröffentlichung verantwortlich ist.“

        Das ist so nicht ganz richtig.
        Facebook nimmt sich auch das Recht heraus Daten von Menschen zu veröffentlichen/verkaufen, die nicht von diesen Leuten selbst hochgeladen wurden, sondern von anderen.
        Das beinhaltet zum Beispiel mit Facebook synchronisierte Adressbücher oder auch Fotoalben.

        Laut AGB erhält Facebook, kurz und knapp gesagt, die uneingeschränkten Verlags- und Vertriebsrechte an allen von den Nutzern hochgeladenen Daten. Für die Legalität haften die Nutzer selbst.

        Facebook hat persönliche Daten von Menschen die noch nie bei Facebook registriert waren. Diese Personen wurden nie gefragt ob Facebook ihre Daten haben darf. Und diese Daten übersteigen meist das, was man im Telefonbuch findet. Neben Namen, Adresse und Telefonnummer sind es oft auch eMail-Adressen, ein Foto, Geheimnummern, Handynummern, die Nummer am Arbeitsplatz samt Durchwahl, der Geburtstag, die URL zur Homepage, der Spitzname, IDs von diversen Instant-Messagern und hier und dort auch die ein oder andere Kontonummer samt Bankleitzahl des Girokontos.

        Natürlich hat das jetzt gerade nichts mit Facebooks „Places“ zu tun, aber der Satz „Warum regt ihr euch denn über FB auf, wenn ihr es doch gar nicht nutzt?? Oder etwa doch … ?“ ist nur wie folgt korrekt zu beantworten:

        Ich rege mich darüber auf, weil ich es nichtmal selbst nutzen brauche, damit Facebook an meine persönlichen Daten kommt. Es reicht die Dummheit der anderen, etwas was weit außerhalb meiner Kontrolle liegt. Ich kann nicht selbst kontrollieren ob Facebook an meine Daten kommt oder nicht und ich habe keinerlei Transparenz darüber was Facebook mit meinen Daten anstellt.

        Der größte Knackpunkt ist, dass es keinerlei Transparenz über Facebooks Datenhandel gibt. Das es ihn gibt – und wenn auch nur an die Werbepartner und Minispielchenentwickler – ist eine Tatsache. Aber wie weit er geht, was für Daten vertrieben werden und ob die Daten wirklich sicher gespeichert werden ist völlig unbekannt.

        Und solange sich daran nichts ändert kann ich persönlich diesen Schuppen nicht gutheißen :(

      • @Pazuzu: /sign

  • Ich hab kein FB Account, weil ich das nicht möchte. Klar kann ich in den Privatsphäreeinstellungen festlegen, was wer sieht und was nicht. Aber FB hat all die Daten, auch sensible. Klar sind die User selbst Schuld wenn sie diese an FB geben. Ich rege mich aber auf, weil es mal die Funktion gab (gibt?), dass FB User ihre Kontaktdaten einmal hochladen konnten und FB nun diese hat. Ich hab nichts zu verbergen mit meinen Daten, ich sehe nur das Problem nicht jetzt, sondern in einigen Jahren. Dann wissen FB, Google und Co. sehr viel, und wenn man ehrlich ist geht einem Werbung teilweise jetzt schon auf den Keks. Wie soll das später werden, grad wenn sich GoogleTV und so durchsetzt. Dann hat ein Unternehmen zu viel macht, wer weiß was in Zukunft mit all den Daten passiert. Das ist das Problem, und nicht dass Freund A jetzt genau wie FB weiß, dass ich grad im Cafe soundso sitze und nen Kaffee schlürfe.

  • Ich sag nur, um noch mal auf die 30er Zone zu kommen, ihr Kids werdet früher oder Später auch mal welche haben … Wehe ihr regt euch ûber rasede Autofahrer auf, die eure Kinder an oder überfahren… Denkt an meine Worte… Ich war selbst auch so’n Rowdy aber bin mittlerweile mit meine 45 Jahren etwas erwachsener geworden und seh das nun ganz anders als vor 27 Jahren!

  • Vermutlich ist es doch wieder so, dass die Ortungs-Funktion im Profil standardmäßig freigeschaltet ist und explizit deaktiviert werden muss, wenn man nicht will, dass alle Welt erfährt, wo man sich gerade in der Nase porkelt.
    Und mit Sicheheit ist diese Funktion auch nur durch viel Rumklickerei zu erreichen.
    Daher werden schätzungsweise ca. 98% der FB-Nutzer, ohne es überhaupt zu wissen, munter ihren Aufenthalstort übertragen.

    • Ganze drei Klicks sind erforderlich.
      Konto -> Privatsphäre Einstellung – Benutzerdefinierte Einstellungen und dort kann man auswählen, mit wem man diese Funktion teil.

      Wenn man jedoch gar nicht erst von der Funktion gebrauch macht, ist alles in Ordnung und niemand sieht es.

      Ich nutze diese Funktion gerne, habe aber meine Privatsphäre benutzerdefiniert eingestellt. Nur Freunde können mein vollständiges Profil sehen und vereinzelte „Freunde“ schließe ich für Fotos, Beziehungsstatus, Pinnwand und Orte einfach aus.

      Wenn man sich mit den Einstellungen auseinander setzt, bietet Facebook meiner Meinung nach die besten Möglichkeiten seine Privatsphäre zu schützen.

  • kann mir mal jemand sagen wo ich definierte orte in meiner liste wieder löschen kann??? oder fehlt diese funktion?? über hilfe wäre ich sehr dankbar…..

  • Ich kann nur schreiben, dass ich es super find und nutze dieses hier in den Staaten gut für Freunde und bekannte aus.

  • Guten Tag

    Ich möchte für ein Unternehmen alle Filialen erfassen. Kann ich das vom Büro aus machen oder muss ich jetzt bei jeder Filiale vorbeifahren? Zweiteres scheint mir ein bisschen aufwändig zu sein…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven