Artikel Einfacher, haltbarer, kleiner: Apples “idiotensicherer” Dock-Connector
Facebook
Twitter
Kommentieren (44)

Einfacher, haltbarer, kleiner: Apples “idiotensicherer” Dock-Connector

44 Kommentare

Sollte es sich bei dem in der vergangenen Woche gesichteten Stecker wirklich um Apples neuen Dock-Anschluss für die kommenden iOS Geräte-Generationen handeln (betroffen dürften hier neben dem iPhone auch das komplette iPod-Lineup und natürlich das iPad sein), können wir uns nach dem MagSafe-Anschluss nun auf den zweiten, durch und durch “idiotensicherer” Peripherie-Anschluss Apples einstellen.

Der symmetrische Stecker, ist nicht nur wesentlich kleiner als sein 30-PIN-Vorgänger und ein handelsüblicher USB-Anschluss, auch wird sich das mit einer 8-Pin-Platine (oder 9, wenn man die Trägerplatte als “ground” mitzählt) ausgestattete Lade- und Synchronisations-Kabel wohl seitenneutral nutzen lassen.

Prüfende Blicke, wie etwa beim Anschluss von Micro-USB Geräten gehören damit der Vergangenheit an. Apropos Pins: Zufälligerweise setzt auch der USB-3-Standard 9 Kontakte zur Datenübertragung voraus. Ein Standard der mit dem letzten MacBook-Update Einzug in Apples Hardware-Spezifikationen hielt.

Don Lehman hat dem neuen Stecker einen 2000 Wörter starken Aufsatz gewidmet, sammelt Argumente für eine Fertigung aus Liquidmetal und versucht die eine, neben den offensichtlichen Vorzügen der neuen Stecker-Generation, bislang noch unbeantwortete Frage zu klären: Warum erfindet Apple seinen Stecker überhaupt neu und setzt nicht auf etablierte Industrie-Standards wie Micro- oder Mini-USB? Lehmans Antwortversuch trifft voll ins Schwarze:

Part of it is control. We are about to witness one the fastest connector adoptions in history because Apple created and completely controlled their own standard. I would be really surprised if it took more than 18 months for the entire iOS line and accessory market to adopt this connector.

Diskussion 44 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wie wärs mot Thunderbolt? :D das wäre dann das erste mal, dass ich diese Schnittstelle nutze^^

    — Franz Pferdinand
    • Guck dir mal an wie (verhältnismäßig) groß so ein Thunderbolt Controller ist. Das passt gar nicht! Und ob es bei ARM so einfach möglich ist, ist auch die Frage. Außerdem müsste es gleichzeitig zu USB kompatibel sein, was es in diese Richtung aber nicht ist! Also das ist sowas von rauß!

      — Matthias
    • Apple kann kein TB fürs iPhone verwenden. Dazu ist die Schnittstelle noch nicht etabliert genug. Das Problem ist ja die installed Base. Nur die wenigsten Geräte haben bisher TB integriert, und keiner kauft sich nur wegen der Synchronisation mit seinem iPhone einen neuen Laptop. Was macht also Apple?
      Sie verwenden einen schneller Schnittstelle die zudem auch noch Abwärtskompatibel ist USB 3.0 . Der Stecker wird so kommen da bin ich mir sicher!
      Grüße

      — predator747
    • @matthias tunderbolt-controller weiterentwickeln (-> kleiner) und die USB leute können das separat erhältliche Usb kabel erwerben :D

      — Frederik
    • Wie bitte? Hast du mal 15-18 Updates aus dem Appstore in itunes gesyncht und danach das iPad geupdated? Oder einen Videopodcast mit 20 Folgen runtergeladen und anschließend die Daten per “Einkäufe übertragen” gesichert? Spielst du 3D-Games mit x Leveln oder hast du ein Navi mit Offlinekarten drauf? -Nein? -Gut, DANN überträgst DU wirklich keine großen Datenmengen.

      — Leif2
      • …und somit [achtung, Fazit!] wäre eine Thundebolt schnittstelle durchaus sinnvoll und vorstellbar! Vor allem, weil apple selbst diese schnittstelle natürlich am leben erhalten möchte.

        — Franz Pferdinand
    • Thunderbolt gibt 1. Zu wenig Strom und 2. wäre das dann nicht mehr mit Windows/älteren Macs kompatibel.

      — iMensch
      • Das mit dem Strom ist Quatsch, Thunderbolt liefert sogar mehr Strom als USB

        — TheDinohund
  2. Irgendwann fliegt der Dockanschluss sowieso raus, dann gibts nur noch AirPlay, Wifi-Synchronisation und iCloud…

    — Juggernaut
      • Warum nicht einfach diese magnetischen platten zum drauflegen nutzen, die versorgen das Gerät dann mit Strom….
        Gut es sieht aber auch etwas komisch aus aber theoretisch könnte mann auch Schall zum aufladen des Gerätes nutzen (beim telefonieren automatisch aufladen)

        Hansi
      • komisch dass hier jeden tag einer ankommt, der irgendein halbwissen über irgendeine eu-verordnung aufgeschnappt hat, aber gleichzeitig nichts davon mitbekommen hat, dass diese frage auch schon 100x hier beantwortet wurde.

        also hier meine halbwissen-antwort auf deine halbwissen-frage:
        diese eu-verordnung gilt für das ladegerät/kabel und kann auch per adapter passend gemacht werden. diesen adapter gibts schon lange zu kaufen, kauft jedoch natürlich fast keiner.
        der anschluss am smarptphone sleber ist davon nicht betroffen, apple kann also seinen eigenen standard verwenden und muss nicht mini-usb nutzen.

        — HO
  3. Das ist das Einzige, was mich an Apple nervt. Ständig neue Schnittstellen. Habe u.A. noch ein altes iBook im Einsatz. Was man mittlerweile für einen Berg an Netzteilen, Kabeln und Adaptern haben muss, wenn man halbwegs “online” bleiben möchte, ist nicht mehr schön.

    — Paul0815
    • Samsung hat(te) an fast jedem Handy andere anschlüsse! D.h. Man muss(te) für JEDES neue Handy neues Zubehör kaufen!

      — Franz Pferdinand
    • Na klar, ständig. Das erste Mal seit 2007. Das ist für dich natürlich ein schwerer Rückschlag. Du hast mein Mitleid, das sich allerdings in Grenzen hält.

      Marco
  4. Bei so vielen “Gerüchten” und “Vermutungen” wird es echt spannend, was bei Launch im September wirklich vorgestellt wird.

    Um später mal den ursprünglichen Wahrheitsgehalt zu überprüfen:

    Gibt es irgendwo eine Aufstellung aller bisherigen erwarteten Klassifikationen fürs neue iPhone?

    — macdefcom
  5. Finde ich gut aber sonderlich schick sieht der ja nicht aus. Vlt tut sich da vom design her auch noch was.

    — Elias
    • Ja, ich denke auch mal, dass das (wenn überhaupt) nur eine rohversion ist. Ich denke nicht, dass die den stecker so offen lassen.

      — Franz Pferdinand
    • ich habt schon gemerkt, dass dies kein fertiger stecker ist, sondern nur zweit teile davon, die einfach ineinander gesteckt wurden? natürlich sieht das fertige produkt besser aus.

      — HO
  6. Ich hoffe einfach mal das alle Gerüchte am Ende Gerüchte bleiben und Apple uns mit was ganz anderem überraschen wird :)

    — Marcel
    • Hähh?

      Was wurde denn durch die Einführung von Gorilla-Glas aufgewärmt, was durch einen Edelstahlrahmen, was durch Siri?

      — macdefcom
    • Hab ich gelesen, weiß aber trotzdem nicht, was du meinst.

      Ich finde, einen magnetischen Stecker der kein “Richtig-Rum/Falsch-Rum” mehr hat, ist längst überfällig. Besser wär nur ganz ohne Kabel!

      — iDau
  7. Zu der Frage, warum kein Mini-USB: dieser saugt zu viel Saft… Wenn das iPhone Mini-USB hätte, könnten wir das Retina-Display (bei 4/4S) ausschalten, um die gleiche Akku-Leistung zu haben. Oder aber die Leistung wird schlicht um die Hälfte reduziert…

    — ffried
    • ffries, verstehen was du meinst, müssen wir aber nicht, oder?

      es hat zwei gründe…
      1. apple kann mit seinem eigenem stecker viel besser das zubehör mit bestimmten funktionen ansteuern, zb. bessere sound-ausgabe

      2. apple kassiert von den zubehör herstellern viel geld dafür, damit diese den anschluss verwenden dürfen. für mini-usb müssten sie nichts an apple zahlen und somit würde apple auf viel geld verzichten. außerdem wären plötzlich sämtliches zubehör, zb. teure bose hifisysteme auch für android geräte nutzbar, noch ein fetter nachteil für apple.

      — HO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13997 Artikel in den vergangenen 2573 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS