Artikel Dropbox, iCloud & Co.: 6 Millionen Deutsche setzen auf Cloud-Speicher
Facebook
Twitter
Kommentieren (35)

Dropbox, iCloud & Co.: 6 Millionen Deutsche setzen auf Cloud-Speicher

35 Kommentare

Im Auftrag des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (kurz BITKOM) hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.063 deutsche Internetnutzer ab 14 Jahren über den Einsatz von Cloud-Speicherdiensten befragt. Das Ergebnis: Mehr als 2 Millionen Deutsche nutzen kostenpflichtige Online-Speicherdienste. Rund 6 Millionen speichern Office-Dokumente in der Cloud.

Bei der Auswertung der eingegangenen Antworten hat sich der Bundesverband nicht nur auf die bereits beim Erst-Upload kostenpflichtigen Dienste konzentriert, sondern auch all jene Speicherlösungen berücksichtigt (Dropbox, iCloud, etc.) die Zusatzkosten erst dann veranschlagen, wenn das inkludierte Speicherguthaben aufgebraucht wurde.

BITKOM-Sprecher Martin Puppe:

Kostenpflichtige Speicherdienste werden stark nachgefragt. Mehr als 2 Millionen Deutsche geben Geld für Speicherplatz im Web aus, um dort Dokumente, Fotos und andere Dateien abzulegen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Vor allem junge Menschen nutzen den zusätzlichen Speicherplatz im Web. Sieben Prozent der 18- bis 29-Jährigen greifen auf entsprechende Angebote zurück. [...]

Cloud-Dienste zum Speichern von Office-Dokumenten gibt es von verschiedenen Anbietern. Einige der Services sind Bestandteil von Betriebssystemen oder Office-Programmen. Andere sind unabhängig von der verwendeten Software. In der Regel können viele der Dienste zunächst kostenlos genutzt werden. Hierfür ist zunächst lediglich eine Anmeldung notwendig. Bezahlt wird aber häufig dann, wenn das kostenlos zur Verfügung gestellte Speichervolumen überschritten wird.

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Apples iCloud ist richtig benutzt, schon sehr hilfreich im täglichen Einsatz mit Notizen, Dokumenten, Favoriten etc.

    Dropbox gefällt mir auch, aber nur für den kombinierten Einsatz mit der iCloud und hauptsächlich für den schnellen Transfer großer Datenmengen.

    — RaymondKL
  2. Ich habe Google Drive für das ich zahle und, bin zufrieden. Die iOs App könnte innovativer sein. Preise sind okay.

    — Lennart
  3. Also Dropbox habe ich nicht mehr in Benutzung, habe damals unter Android ein Abo abgeschlossen für 50 GB. Jetzt wo ich wieder zurück zu iOS bin, nutze ich meine iCloud auch wieder. Aber mir sind schon all meine Daten verloren gegangen. Aber das könnte auch an 1Password liegen. Das ist verdammt ärgerlich, ansonsten finde ich Cloud-Services verdammt klasse, vor allem, wenn sie integriert sind.

    — Jannik Zeman
  4. Ich zahle dafür nicht. Nutze für Dokumente dropbox und habe mir grad bei box.com 50 GB kostenlosen Speicher geholte, das ich jetzt nutze um Fotos mit Freunden zu teilen. 50 GB reicht locker!

    — eelay
      • Dito. Macht doch eure eigene Cloud mit ner NAS warum zahlt ihr dafür ?

        — Blue
      • Jepp, aber um die heimische NAS Platte nutzen zu können benötigt man ja einen DynDNS Account und der kostet ja auch wieder Kohle, oder kennt ihr da Gratisangebote oder andere Möglichkeiten auf die heimische Netzwerkfestplatte zuzugreifen? Bin für gute Vorschläge immer zu haben! :-)

        Alex
      • NAS ist genauso teuer. Rechne mal die Anschaffungskosten und Stromkosten auf den Monat um.

        Außerdem muss man sich selbst um die Sicherheit kümmern, was zumindest bei über das Internet erreichbaren Geräten viel Fachwissen erfordert.

        — Lennart
      • Ein Nachteil wenn man die NAS Festplatte im heimischen Netzwerk nutzt, ist das die Downloadgeschwindigkeit beschränkt ist auf die Uploadgeschwinfigkeit des eigenen Internetanschlusses. Um schnell mal auf Bilder oder umfangreiche Dokumente zuzugreifen, sind Anbieter wie Dropbox also besser geeignet.

        Alex
      • Denke auch. Man braucht schon recht hohen Upload Speed. Mit den 0815 Tarifen kann man das vergessen. VDSL oder ähnliche Angebote sind da wohl notwendig.

        Alex
      • Wobei ich box.com viel besser finde, 50gb Free, kann das gleiche wie dropbox und noch ein bisschen mehr Optionen und lädt schneller hoch als dropbox weil bei dropbox bekomme ich max 50kb/s Upload durchschnittlich…

        — Nilz
  5. Kann man eigentlich iCloud Speichererweiterungen mit iTunes Guthabenkarten bezahlen?
    Bei den häufigen 20% Discountaktionen wäre das nämlich eine Überlegung wert.

    — Tomtom
    • Also bei mir ging das! Hab erst letzte Woche auf 15 GB iCloud Speicherplatz aufgerüstet…

      Hatte noch Restguthaben von der Karte auf meinem iTunes-Konto, allerdings auch ne Kreditkarte hinterlegt. Aber es wurde für die 16 € beides verwendet, der Betrag vom Guthaben und der Rest von der Kreditkarte! Probiers doch einfach mal…! :)

      — Andre
    • Klar geht das, hab ich schon zweimal gemacht.
      Wenn genügend iTunes-Guthaben vorhanden ist, wird dieses automatisch in Anspruch genommen.
      Bei meiner letzten Speicherplatzerweiterung wurde das verbliebene Guthaben auf mein iTunes-Guthaben zurückgebucht.

      — Cheffe
  6. Für Listen und PDF dateien, welche für viele verfügbar sein sollen nutze ich Dropbox (da reicht ja das Gratis Volumen).
    Für meine Notitzen vom Beruf/Schule/Privates nutze ich Evernote in der Premium Version (genial einfach halt).
    Und für Filme und Co. Die nur mir zur Verfügung stehen sollen nutze ich mein NAS…
    iCloud kommt bei mir nur für die Apps von meinen iOS Geräten zum einsatz (Spielstände erc.).
    Damit lebt es sich im allgemeinen ganz einfach, vorallem da ich jetzt schon lange nicht mehr gedacht hab “scheiße, der USB-Stick liegt noch im Büro/Daheim…
    Wollte ohne die Cloud nicht mehr Arbeiten^^

    — kleiner Pirat
    • Die eigene NAS um auf Filme zuzugreifen???
      Was hast du für einen Tarif?
      Bei den üblichen DSL-Tarifen hast du gerade mal eine Upload Geschwindigkeit von 2 Mbit/s, was ja deiner Downloadrate entspricht wenn man das heimische NAS nutzt. Das ist für Filme zu streamen wohl ein bisserl wenig. Bei mir brauchen Bilder schon ewig, bis ich die von meiner NAS geladen habe.

      Alex
      • Also wenn ich daheim Bin Greift mein aTV wunderbar auf die Filme zu, von Unterwegs kannste das natürlich vergessen, da ist es nicht so gut.
        Für Musik (bei partys z.b.) und Fotos reicht das jedoch immer noch ganz gut…
        Muss halt jeder selbst wissen wie ers nutzen will^^

        — kleiner Pirat
  7. Ich nutze nur noch meine eigene Technik! Klar kostet es Geld und ein wenig Aufwand sich einzulesen. Aber letzteres ist auch eine Frage des Interesses. Ich für mich weiß aber wo meine Daten liegen und wer darauf Zugriff hat. Die Technik heute ist zudem echt Bediener freundlich geworden und kein Hexenwerk mehr. Ich selbst nutze Fritzbox, Synology und seit neustem darauf OwnCloud (ist absolut mit Dropbox vergleichbar!).

    Cloud7
  8. eigener NAS gut und schön, aber wo bitte gibts dann die APP-Unterstützung?
    Dort finde ich i.d.R. nur iCloud und Dropbox, alle anderen sind selten und ein eigenes NAS wird nirgends unterstützt!!!

    — Didi
    • Fast bei allen Apps (sogar bei iWork for iOS) kannst du deinen eigenen WebDAV angeben :)
      Somit hat sich das auch erledigt, ist am anfang halt immer etwas nervig :)
      Ansonnsten hat Synology für die Fotos/Videos/Musik/etc. Auch gute apps im App Store.
      Wie es bei 1Password aussieht weiß ich nicht, da ich es nicht nutze…

      — kleiner Pirat
  9. Also der Standard iCloud Speicher langt für meine Kontakte und der Steam und Xbox-Speicher für meine Spielstände ;-). Mein PC hab ich Zuhause und 5 Dateien auf meinem eigenen Server.

    — NicK™

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14029 Artikel in den vergangenen 2576 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS