iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Drahtloser iPhone-Fahrradcomputer „LiveRider“ schlägt in Deutschland auf (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Unsere Texte über Zubehör-Neuvorstellungen und Hinweise auf sehenswerte Produktankündigungen enden oft mit der immer gleichen Floskel: „Preise und Veröffentlichungstermine hierzulande stehen momentan noch nicht fest, wir melden uns jedoch sobald es Neuigkeiten zu berichten gibt“.

Diese kurze Notiz ist eine der versprochenen Rückmeldungen. LiveRider, der im August 2010 vorgestellte Fahrradcomputer für iPhone-Nutzer, lässt sich nun auch in Deutschland bestellen und soll noch am Donnerstag dieser Woche ausgeliefert werden. Für 79,90€ (Produkt-Link) über den deutschen Zubehör-Anbieter Arktis zu beziehen, kombiniert der „LiveRider“ einen Speichen-Sensor mit einem Dock-Connector für das iPhone, einer Lenkerhalterung und einer kostenlosen AppStore-Applikation die die gemessenen Ergebnisse drahtlos und in Echtzeit auf dem Smartphone-Display ausgibt (Youtube-Video).

Passend zum Thema kund der bald wieder startenden Rad-Saison haben wir im Anschluss noch eine Hand voll Archiv-Links zum Thema zusammengestellt.


Dienstag, 01. Feb 2011, 14:15 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es gibt nur ein Problem bei der Sache: Was tun, wenn es nieselt?

  • Etwas teuer… Aber genau sowas brauche ich ;)

  • So was wäre mal fürs Motorrad interessant :)

  • Viel zu teuer…20€ wären angemessen, aber doch keine 80€!

  • Und beim Sturz ist das schöne iPhone kaputt. Da benutze ich lieber weiterhin meinen Sigma Fahrradcomputer für 30 Euro. Der übersteht auch jeden Sturz und Regen.

  • Ein Speichensensor wenn das iPhone GPS hat! Schwachsinn! Gute GPS Tracker haben fast im hintersten Winkel noch Empfang!

    Runtastic sag ich nur!

    • Im Wald bringt es einiges …
      Ich muss bei runtastic ständig die Strecke im nachhinein anpassen weil viele Waldstücke dabei sind.

      Und da merkt man schon das grade die Geschwindigkeit nicht immer korrekt angezeigt wird.
      Aber bei dem Preis verzichte ich auch lieber darauf.

      MfG lama

    • habe ich mir auch gedacht— allerdings wird das teil nicht für den gps empfnag sein! ich glaube er misst wie auf den bildern zu sehen die „watts“. ich nutze auch ein gps app fürs bike fahren „sportics“ und es funkt. super und ohne probs auf einem 3g. ich wohne im allgäu und bin sehr oft in den bergen/wald unterwegs damit.

  • Was ich brauchen würde, wäre eine gute Verpackung für „Outdoor“ – ideen?

  • wie schlecht ist das video? übel!
    zudem viel zu teuer! lass ich das geraet lieber in der tasche und tracke ueber gps! die wattzahlen sind eh nicht korrekt und das waere der einzige pluspunkt, wobei es sicher etwas genauer ist als gps! dafuer 80 euro? nicht mit mir!

  • Das schwarze Schaf

    Gibts ne Fahrradhalterung fürs iPhone 4?

  • Die deutlich zu hohe Gefahr von unschönen Verschmutzungen und Beschädigungen (selbst mit Schutzhüllen) spricht klar gegen das Produkt – mal ganz abgesehen vom Preis. Mit B.iCycle und dem iPhone in der Jackentasche bin ich höchst zufrieden.

  • Wie wird das Ding auf dem Fahrrad mit Strom versorgt?

    • Na garnicht. Im Gegenteil. Es zapft noch an den Reserven. Im Grunde schon logisch nicht mehr als eine teure Spielerei.

      Hier mal die Nachteile in der Übersicht:
      – iPhone ist nicht spritzwassergeschützt
      – Bildschirm muss durchweg aktiviert bleiben
      – Funkkontakt zum Speichensensor läuft über den Akku des iPhone

      Tja. 3 Totschlagargumente.

  • Nein danke, da geht die Akku schnell leer…

  • Es gibt eine meines Erachtens bessere, wenngleich auch teurere Alternative von wahoofitness.com, das Fisica Fitness Sensor Case. Es ist sowohl für 3G als auch 4G iPhones geeignet, komplett wasserdicht, kommt mit einer Fahrradhalterung und erkennt alle ANT+ Sensoren. Somit kann man damit schon vorhandene Pace und Cadence Sensoren (z.B. von Garmin) aber auch Pulsgurte koppeln (Polar geht noch nicht, soll aber kommen)- es gibt aber auch entsprechende Hardware von wahoofitness. Viele auch kostenlose APPs unterstützen das Sensor Case bereits, so auch Runtastic. Auch ein Akkupack lässt sich ankoppeln, ist aber wohl noch nicht verfügbar
    Ich habe es mir aus den USA komplikationslos bestellt über deren internationalen Versand und warte auf Ankunft dieses Devices.

  • Ich nutze mein IP4 mit Runtastic beim Fahrad fahren.
    Die Aufbewahrung ist super sicher und wasserdicht….

    Ich besitze eine Fahrradlenkertasche mit obenliegendem transparentem Kartenfach. Da passt das IP4 hervorragend rein, es ist staub- und Wasserdicht und durch die Plastikhülle lässt es sich auch noch gut bedienen.
    Der Sound kommt durch ein Blootooth Headset am rechten Ohr, perfekt und sicher!

  • Die Nachteile überwiegen bei dieser Lösung.
    Es gibt eine Alternative von wahoofitness.com: Das Fisica Fitness Sensor Case, wobei dessen Gerät erstmal teurer ($119) kommt. Was ist daran besser?
    – Das Case umschließt das iphone komplett, ist also wasserdicht und durch Silikoneinlagen stoßsicher, sieht zumindest auf den Bildern gleichwertig zur Otterbox auf.
    – Das Case ist zu iPhone G3 und G4 kompatibel, es werden für beide Geräte Adaptereinlagen mitgeliefert, ggf. ist sogar Aufwärtskompatibilität (G5?) möglich.
    – Das Beste ist der ANT+ Standard zur Verwendung evtl. bereits vorhandener entsprechender Pace / Cadence / Herzpuls Sensoren, wie z.B. von Garmin oder Suunto. Die Kompatibilität zu Polar Geräten ist in Planung.
    – Ein optionaler Zusatzakku lässt sich an das Case andocken.
    – Die Fahrradhalterung ist dabei und es gibt preisgünstigere Kombipacks incl. div. Sensoren fürs Radfahren oder Laufen
    – Viele verschiedene Sport APPs, auch Runtastic werden unterstützt, es gibt aber auch einige wahhoofitness Free APPs.

    Für mich überwiegen die Vorteile und stellen das o.g. LiveRider deutlich in den Schatten, Nachteil ist sicher der hohe Preis, nur war Gutes ja bekanntlich noch nie das Billigste. Ach ja, zu bestellen über internationalen Versand ist das Case übrigens auch und ich bekomme (leider) keine Prozente von der Firma.

  • Das Problem an diesen „Spielereien“ ist, dass der Akku ruckzuck schlapp ist. – Ich nutze seit letztem Jahr das Biologic http://www.thinkbiologic.com/p.....t-iphone-4 (in das alte Modell für das 3GS passt auch das 4er rein). Der Akku meines iPhone 4 hält gerade mal 3,5 Stunden bei eingeschalteter Navi. – Deswegen alles Spielerei, solange es keine vernünftige/bezahlbare Option gibt, das Gerät bei der Fahrt zu laden.

  • Ein Akku fehlt da noch, da der iPhone Akku keine lanen Touren mit GPS durchhält ( ist zmindest beim 3Gs so). Bei mir war nach ca. 4 h Scluss.

  • also für 80€ kriegt man ja wohl nen super fahrrad tacho…

  • Hallo, ich bin auch derzeit auf der Suche. Ich finde die Haltung im Video macht gar keinen schlechten Eindruck. Bis auf das Display ist doch alles geschützt. Kann es sein das das iPhone während der Fahrt aufgeladen wird? Dann wären auch 80 € gerechtferigt.

  • Einen Grund gäbe es dem Teil eine Existenzberechtigung zuzusprechen – die Triifrequenz. Wenn die übertragen wird wärs perfekt, sonst wie schon gesagt überflüssig!

  • Wieder mal nicht ganz durchdacht.
    Auf ner längeren Fahrrad- bzw. Motorradtour geht der Akku in die Knie und leider scheint die Halterung keine Möglichkeit zu bieten, das iPhone während der Fahrt zu laden. :(

    Kennt jemand von Euch ENTWEDER eine Halterung, die man auch am Motorrad nutzen kann, wasserdicht und Stromanschluss zulässt? ODER eine Halterung, die eine Otterbox Comuter-Serie stabil aufnimmt?
    Das Ganze soll natürlich noch bezahlbar sein (Fall 1 bis 60€; Fall 2 bis 25€).

    • siehe meinen Beitrag weiter oben, das Fisica Sensor Case hat als Stromanschluß einen Standard Mini USB mit Silikonabdichtung, ist so stabil wie eine Otterbox (meines Erachtens für das IP4 sogar besser als Otterbox, da auch die Rearkamera wasserdicht abgedeckt ist) und es gibt einen unter das Gehäuse formschön andockbaren Zusatzakku, deren mitgeführte Anzahl deiner Finanzkraft unterliegt.
      Nur das Case kostet $ 119, also liegt etwas über deinem Budget.

  • Ist das Comic Sans?

    Kein Geschmack beim Interface. Die Geschwindigkeit ist viel zu klein geschrieben, keine visuelle Ansicht der Geschwindigkeit, Buttons viel zu klein etc.

    Leider nein.

  • Hat hier jemand eine patente Lösung für das Stromproblem? Der Akku macht ja bei GPS recht schnell schlapp und wenn man eine längere Strecke nach vorgabe fährt brauchts schon mehr als nur 3-4 Stunden laufzeit. Vielleicht eine Kombination von Nabendynamo und Iphone? Im Sommer möchte ich gerne den Elberadweg fahren (einige Abschnitte) und das iPhone soll dabei eine zentrale Rolle spielen. Bin da für jegliche Hinweise dankbar! :-)

    • habe mir das Ladegerät Zzing (zzing.de) für den Nabendynamo angeschafft und damit im Sommer die Strecke Augsburg-Venedig zurückgelegt und Dank des Ladegerätes (das auch als Akku funktioniert) immer einen vollen Akku beim 3G gehabt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven