iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 000 Artikel
   

Download-Tipps: 14 wichtige, gute und kostenlose Mac-Anwendungen für iPhone-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Hier in unregelmäßigen Abständen vorgestellt, machen wir euch zumeist beim Start neuer Anwendungen auf sehenswerte Desktop-Applikationen aufmerksam, die euch das Leben mit dem iPhone vereinfachen sollen. Zwei, drei Wochen später verschwinden die kleinen Werkzeuge jedoch auf den hinteren Seiten unseres Archives und bekommen oft nicht mehr die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich verdient hätten. Grund genug 14 wichtige, und vor allem kostenlose Mac-Downloads noch mal zusammen zu fassen.

Ein ähnliche Zusammenstellung werden wir im Laufe der kommenden Woche auch für Windows-Anwender veröffentlichen.

  • Backups analysieren I: JuicePhone
    juicephone.pngAm 1. April vorgestellt, erlaubt der 2MB große Download JuicePhone den Zugriff auf die von iTunes automatisch erstellten iPhone-Backups und bereitet den Inhalt der iPhone-Datensicherungen übersichtlich auf. Die iPhone-Sicherungen lassen sich entpacken und auf interessante Dateien bzw. deren Inhalte durchforsten. Kompatibel zu allen iPhone Firmware-Versionen und jeder iTunes-Version ab iTunes 7, bietet JuicePhone ein nettes Interface und versteht sich zukünftig auch mit dem iPad.
  • Backups analysieren II: iPhone Backup Extractor
    backupex.pngAuch der 1,5MB große iPhone Backup Extractor – erstmals Ende 2008 erwähnt – kümmert sich um die von iTunes erstellten Datensicherungen eures Gerätes und gewährt den direkten Zugriff auf eure Anruf-History, angelegte Notizen sowie alle ein- und ausgegangenen SMS-Nachrichten. Wie auch JuicePhone hilft der iPhone Backup Extractor bei der Suche nach möglichen Fehlerquelle und gespeicherten Spielständen.
  • Datensicherungen deaktivieren: Disable Backup
    disbackup.jpgApropos Backups: Die Mini-Applikation DisableBackup deaktiviert die automatische Erstellung der iPhone-Sicherungen bei Bedarf und spart dadurch Zeit bei der Geräte-Synchronisation. Einmal gestartet erlaubt ein großer Knopf das aktivieren bzw. deaktivieren der automatischen Datensicherung und versteht sich auch auf die aktuelle iTunes-Version 9.1.1. Die iPhone-Backups lassen sich natürlich jederzeit per Hand anlegen. Ein Rechtsklick auf das iPhone-Symbol in der iTunes-Seitenleiste reicht dafür aus.
  • Film-Konverter: Adapter
    adapter.pngErst vor 10 Tagen vorgestellt bietet sich die Mac-Anwendung Adapter für all jene iPhone-Besitzer an, die Ihre Filme und Videos in ein iTunes bzw. iPhone-kompatibles Format umwandeln möchten. Die kostenlose Anwendung steht sowohl in einer Mac- als auch in einer Windows-Variante zum Download bereit und wiegt etwas mehr als 10MB. Adapter unterstützt zahlreiche, auch unbekannte Videoformate und versteht sich zudem auch auf die Umwandlung von Audio- und Bild-Dateien.
  • Musik vom iPhone auf den Mac kopieren: Pod-To-Mac
    pod2mac.pngPod-To-Mac hilft beim Zurück-kopieren der auf eurem iPhone abgelegten Songs an einen beliebigen Rechner und bietet eine einfache und übersichtliche Oberfläche. In der kostenlosen Version fast voll Funktionsfähig, fehlt dem 5MB großen Download nur die automatische Kopier-Option. Die restlichen Funktionen, wie der integrierte Audio-Player, die Info-Anzeige und der iTunes-Export, lassen sich auch ohne Lizenz einsetzen.
  • MP3s benennen: Tagr
    tagr.pngWem die Bearbeitung der ID3-Tags seiner Musik-Bibliothek unter iTunes zu unübersichtlich ist, sollte der Mac-Freeware Tagr einen Testlauf gönnen. 2MB großund aktuell in Version 3.0 verfügbar unterstützt die Anwendung nicht nur MP3s sondern auch MP4- bzw. M4A-Dateien. Einen kompletten Überblick auf alle von Tagr angebotenen Features bietet die offizielle Webseite der Applikation.
  • Youtube-Videos speichern : TubePod
    tubepod.png9MB groß und wie alle anderen Mac-Applikation dieser Liste komplett kostenlos, erlaubt TubePod die iPhone- bzw. iPod-optimierte Konvertierung ausgewählter Youtube-Videos und bietet neben der üblichen One-Click Oberfläche auch eine Hand voll Experten-Optionen, die die ansonsten durchweg empfehlenswerte Alternative „Evom“, leider vermissen lässt. Mehrere Youtube-Clips lassen sich sammeln und dann in einem Rutsch konvertieren.
  • Zugriff auf den iPhone-Speicher: PhoneDisk
    phonedisk2.jpgPhoneDisk sitzt in der Menu-Leiste des Macs und gibt das Nutzer-Verzeichnis des iPhones – hier liegen u.a. die mit der iPhone-Kamera geschossenen Fotos – frei. Das Gerät kann so als USB-Stick zweckentfremdet, und schnell um die unterwegs geschossenen Fotos erleichtert werden. Die auf der Herstellerwebseite verfügbare Seriennummer schaltet PhoneDisk zur lebenslangen, kostenlosen Nutzung frei.
  • Film-Konverter II: Evom
    evom.pngAuch Evom konvertiert Youtube-Videos und eigene Filme in ein iTunes-freundliches Format und richtet sich mit seiner auf das wesentliche reduzierten Oberfläche an Mac-Einsteiger und Nutzer die nicht erst 20 verschiedene Optionen lernen und verstehen möchten. Noch ist die Anwendung kostenlos, ein kostenpflichtiges Update in naher Zukunft ist jedoch nicht ausgeschlossen.
  • Film-Konverter III: Handbrake
    handbrake.pngDer kostenlose Videokonverter Handbrake steht mittlerweile in Version 0.9.4 zur Verfügung und wird verlässlich weiterentwickelt. Die Software wandelt Videos und DVDs in iPhone-optimierte H.264-Filme um und bietet unter anderem die Live-Vorschau der Encoder-Einstellungen. Als Quelle für die Konvertierung akzeptiert Handbrake neben DVDs auch geläufige Dateiformate wie zum Beispiel .wmv oder .avi. Komplizierte Einstellungsorgien entfallen dank der mitgelieferten Voreinstellungen für iPod, iPhone oder Apple TV.
  • iTunes-Ausgaben im Blick: App Store Expense Monitor
    exmon.pngDer App Store Expense Monitor zeigt die bislang aufgelaufenen Gesamtkosten der von euch im AppStore erworbenen Applikationen an. Einmal installiert durchsucht der App Store Expense Monitor eure iTunes-Bibliothek nach gekauften Applikationen und zeigt die Gesamt-Summe in der Status-Leiste eures Macs an. Sollte sich der Verkaufspreis zwischenzeitlich verändert haben erlaubt der ASEM auch die händische Änderung der angezeigten Preise.
  • iPhone Webseiten am Mac testen: iPhoney
    iphoney.pngInteressant für Web-Entwickler und Freunde mobiler Webseiten erlaubt iPhoney das Netz durch die „Augen“ eines iPhones zu betrachten. Der Mini-Browser gibt sich als iPhone aus (und sieht auch so aus) um, meist automatisch, zu den mobilen Webseiten des Siegels, der Bild oder unserer weitergeleitet zu werden. Zudem bietet iPhoney die Möglichkeit ausgewählte Internetseiten sowohl im Landscape als auch im Portrait-Modus zu betrachten.
  • Jailbreak: Spirit
    spirit.pngMomentan die erste Wahl, will man sein iPhone „jailbreaken“. Spirit unterstützt alle aktuellen iPhone, iPad und iPod touch Modelle, kann mit der neuesten Geräte-Software umgehen und benötigt nur einen Button. Wer sich schon immer mal am Jailbreak ausprobieren wollte, bislang aber keine Lust auf lange Anleitungen und das Gesuche im Web hatte, sollte Spirit jetzt herunterladen und den Jailbreak testen, so lang Apple die dafür ausgenutzte Sicherheitslücke noch nicht geschlossen hat.
  • Film-Konverter IV: Video Monkey
    vidmonkey.pngDie Freeware-Applikation Video Monkey setzt auf die Code-Basis des mittlerweile eingestellten Visual Hub Projektes und liefert ein ausgereiftes Werkzeug zum Umwandeln des eigenen Video-Archives. Beliebige Clips lassen sich mit wenigen Maus-Klicks in ein iPhone, iTunes oder AppleTV-kompatibles Format wandeln, die gewünschte Qualität lässt sich mit Hilfe eines Schiebereglers festlegen. Noch nicht ganz ausgereift, ist Video Monkey trotzdem ein vollwertiger Download-Tipp.
Donnerstag, 06. Mai 2010, 15:53 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na toll ich hab keinen Mac!

    Könnt ihr sowas auch für Windowas vorstellen?

    • Klar. Siehe oben, den zweiten dick-gedruckten Absatz.

      • Ich hätte gern auch eine Liste für OS/2-Rechner ;)

      • Ja wer lesen kann is klar im vorteil! ;-)

        Sorry hab ich überlesen!

        Macht weiter so! Tolle Arbeit hier!

        Gruß

        FloFlo

    • Und Linux bitte nicht vergessen. Das muss nicht sofort sein, aber es ist immer wieder interessant was sich bereits für iphone Tools in Linux gemausert haben.

    • Expertenmeinung

      Für Windows hier diese Seite : ebay.de => Verkaufen

      • Wenn man keine Ahnung von Computern hat, ist es vielleicht wirklich das beste auf einen Apple umzusteigen.

      • Und wer sich mit Computern auskennt sollte es auch tun.

        Alleine die Tatsache der in Windows 7 mangelhaft gelösten Prozessterminierung.
        Ich hatte den Rechner letzt 24 Stunden im Betrieb, mehrere Anwendungen wurden geöffnet und alle korrekt geschlossen.
        Aktive Anwendungen im Taskmanager: Keine.
        Noch offene Prozesse von bereits vor etlichen Stunden geschlossenen Anwendungen: 8, davon alle noch aktiv
        Bei einem Softwareupdate musste ich den zugehörigen Prozess der ausführbaren Datei des Programms erst manuell beenden, da ich es zuvor kurz geöffnet hatte, umständlich.
        Beim „Herunterfahren“ bekam ich die Meldung es seien noch Anwendungen aktiv, die zuerst beendet werden müssten – dabei war seit Stunden keine Anwendung mehr geöffnet.
        Microsoft bekommt es nichtmal hin die Speicherverwaltung von OS X und Linux fehlerfrei zu kopieren.

        Klar, nur wieder eine Kleinigkeit, aber es summiert sich halt.
        Wer also keine Anwendungen nutzen muss die nur unter Windows laufen sollten sich selbst den Gefallen tun und zu OS X oder Linux wechseln. Und ich sage das aus der Sicht von jemandem, der MacOS seit Version 5 und Windows seit Windows 95 nutzt (sowie die ein oder andere Linuxdistribution zwischendurch, hauptsächlich um die Daten von zerschossenen Windowssystemen zu retten).

        Vielleicht packt es ja Microsoft mit der nächsten Version von Windows das beste existierende Betriebssystem auf den Markt zu werfen. Aber Windows 7 ist halt nur eine Verbesserung von Vista, welches eine Verschlechterung von XP war und auch wenn es um Welten besser ist als Vista hat nunmal die Konkurrenz auch nicht geschlafen. Man darf auf die nächste Runde gespannt sein, noch hinken die Redmonder deutlich hinterher, ’nuff said.

  • Kannst du lesen? „Ein ähnliche Zusammenstellung werden wir im Laufe der kommenden Woche auch für Windows-Anwender veröffentlichen.“

  • 10000 Dank für den Tipp mit iPhoneDisk. Grandios und Livetime Key.
    Wie seit eh und je ist diese Seite die beste Infoquelle für i-Produkte.
    Nochmals DANKE!
    Ihr seid die Allerbesten!!!!!!

  • Für Windows-User: itsfv, itunescontrol, beatunes und tuneup.

  • @ Fred: Kannst du lesen?

    # nicolas anwortet am 6. May um 16:04:

    Klar. Siehe oben, den zweiten dick-gedruckten Absatz.

  • ei der hammer, vielen dank für die nette übersicht!

  • Gibts auch ein Tool, durch das iPhone-Backups editiert werden können? Oder geht das irgendwie mit JuicePhone oder iPhone Backup Extractor?

    Grund: Ein durch Absturz des Apps verlorener Spielstand soll auch wieder irgendwie zurück aufs iPhone drauf. Wenn durch einen Extractor gesicherte Dokumente nicht zurück aufs iPhone können, hat man doch nur teilweise Nutzen…

    Hinweis zur Ergänzung: Durch TimeMachine wurde der Spielstand aus dem vorigen iPhone-Backup extrahiert und dieser soll nun in das aktuelle Backup (oder direkt auf iPhone?) kopiert werden.

  • das problem mit dem expense monitor ist, dass er den preis anzeigt, den es im moment im appstore hat, nicht was man tatsächlich dafür bezahlt hat.

  • ihr kennt ja sicherlich alle die funktion vom iphone wenn man zweimal die leertaste betätigt das dann ein punkt kommt.

    gibts sowas zufällig auch fürn mac? habt ihr sowas schonmal gesehn?

    danke

  • hi,
    bei mir geht Unlock Code für Phone Disk nicht.
    Hab ich schon mit bindestrichen und ohne eingegeben und 100%ig richtig.
    aber dat will nicht.

    Hat jemand auch so probleme?

  • DisableBackup kannte ich noch nicht. Endlich kann ich die dämlich langsamen automatischen Backups ohne sie manuell immer wieder abzubrechen ausschalten !

    • Wenn man dieses Progrämmchen erwähnt, sollte der Hinweis auf Secrets nicht fehlen. Während sich DisableBackup (hoffentlich) nur um
      defaults write com.apple.iTunes DeviceBackupsDisabled -bool true
      dreht, kommt Secrets mit einer ganzen Sammlung dieser Einstellungsmöglichkeiten für diverse installierte Applikationen daher:
      http://code.google.com/p/black.....e-secrets/

      • coole sache! kannte ich noch nicht! eine frage für dummis wie mich: system/crash dialog, ist das die nachricht die kommt wenn ein programm abschmiert? kann ich da einstellen das ich das nicht jedes mal wegklicken muss?

  • App Store Expense Monitor *fuck*

    Unglaublich………………………

    Erst jetzt sehe ich dass ich bereits 90 Euro für meine Apps ausgegeben habe…

    :( :( :( :(

    • Dat. Is noch garnix bei mir komme ick auf rund 200 Titten aber der rechnet nur den aktuellen stand im AppStore zusammen. So komme ick auf gute 150€ einige waren erst kostenlos und dann der fettere Preis ;)

  • sorry … aber ich kann nicht verstehen, wie man Spirit als wichtige Application bezeichnen kann

    ich will damit nicht sagen, dass ich grundsätzlich was gegen einen Jailbreak habe … was andere machen ist mir egal … aber es als gutes und wichtiges Programm zu bezeichnen geht finde ich einfach zu weit … ist ja schließlich nix, was man mal einfach so ausprobiert und wieder löscht, wie andere Programme …

  • Kann App Store Expense Monitor nicht startet es kommt immer wieder der fehler : App Store expense Monitor wurde unerwartet beendet.

  • wenn ich mir jetz spirit auf meinen ipod hole wird dann was gelöscht?

  • Nee, Martin. Es kommt was dazu… nämlich der Jailbreak.

  • Ist Tagr eine gute alternative zu SongGenie wenn es darum geht sich die id3 Tags automatisch zu laden?

  • Wieso muß eigentlich in fast jeder Info ein Beitrag über den Jailbreak stehen, wenn es jemand für nicht wichtig hält, muß man doch nicht automatisch was dazu schreiben oder? Es wird so gut wie alles gecrackt, nur bei Apple scheint das ganz was anderes zu sein, sah noch nie so viele Nutzlose Beiträge bei Infos zu Symbian oder anderen Systemen. Das kann ich nähmlich nicht verstehen. Das musste jetzt mal raus!

  • An pazuzu
    ich hab eine loesung fuer dass Problem mit dem dass noch andere Sachen ausgefuehrt werden und du nichts downloaden kannst.
    Dann Must du bei Task manager bei Prozesse ein Prozess beenden der noch von einem vohrherigen spiel/Anwendung offen sind, dass sieht man weil hinter dem Prozess die anwendung noch steht.

    Sorry fuer meine rechtschreibfehler bin erst 12

    • Hallo Sebi, ich weiß durchaus wie ich einen Prozess beenden kann, danke ;o)

      Es handelt sich bei diesen Problemen bei der Prozessterminierung um einen recht eindeutigen Programmierfehler oder zumindest Denkfehler bei den Programmierern von Windows 7 – ein sehr peinlicher Denkfehler.

      Was ich letzt schönes hatte: Selbst der Prozess des Taskmanagers wurde nicht korrekt terminiert und somit hatte ich gleich mehrere noch „aktive“ Taskmanager-Prozesse im Hintergrund laufen, die ich manuell beenden musste. Klar, bei einem Intel Core i5-750 ist es nicht schlimm, wenn einige Threads mit „inaktiven“ Prozessen belegt sind (ergo keinen anderen Anwendungen zugewiesen können), aber es summiert sich und bremst früher oder später das System aus.

      Und Windows 7 ist voll mit solchen kleinen „Features“ (=Bugs/Fehler)

  • An pazuzu
    ich hab eine loesung fuer dass Problem mit dem dass noch andere Sachen ausgefuehrt werden und du nichts downloaden kannst.
    Dann Must du bei Task manager bei Prozesse ein Prozess beenden der noch von einem vohrherigen spiel/Anwendung offen sind, dass sieht man weil hinter dem Prozess die anwendung noch steht.

    Sorry fuer meine rechtschreibfehler bin erst 12

  • Hi, die Liste ist super und die Woche rum. Finde aber nicht die angekündigte Liste zu den Win Desktop Apps.

  • Wo finde ich die WINDOWS-Liste???
    Is ja nun viel Zeit vergangen…

  • Bitte bitte die Windows-Liste, ansonsten ist Euer Service erste Sahne weiter so :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19000 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven