iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Der iFUN Entwickler-Kurztest: appsolute GmbH

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

logo.gifHeute stellen wir unsere 10 Fragen an Holger Meyer von appsolute, unter anderem Entwickler von Karajan (Gehörtraining) und der Radioapplikation vTuner. Wir wollen bei unserer Umfrage unter iPhone-Entwicklern nicht nur mehr über die Hintergründe der Einzelpersonen oder Firmen erfahren, sondern erhoffen uns auch ein paar gute App-Tipps und interessante Informationen für Neueinsteiger. Die Serie wird hier in unregelmäßiger Folge an Wochenenden fortgesetzt.

Wir gehen davon aus, dass die befragten Entwickler hier mitlesen. Von daher könnt ihr die Kommentare zu diesem Artikel durchaus dazu nutzen, euer Feedback abzugeben oder weitere Fragen an die Entwickler zu richten.

1. Kannst du dein Unternehmen kurz vorstellen?
Die appsolute GmbH wurde im Januar 2009 gegründet. Unser Fokus liegt derzeit auf der Entwicklung von iPhone Applikationen. Daneben haben wir im Sommer letzten Jahres die Weiterentwicklung und den Vertrieb der lokalen Serverumgebung MAMP und MAMP PRO übernommen. Mittlerweile arbeiten sechs Mitarbeiter im Unternehmen. Zu finden sind wir in Kandel, einem kleinen, beschaulichen Städtchen in der Pfalz, ca. zehn Autominuten von Karlsruhe entfernt.

2. Wann hast du mit der Entwicklung von iPhone-Apps angefangen?
Quasi sofort nach dem Kauf meines ersten iPhones im Januar 2008. Ich war von den Möglichkeiten dieser neuen, mobilen Plattform sofort überzeugt und wollte unbedingt dafür entwickeln. Das war zu einer Zeit, als es noch kein offizielles SDK für das iPhone gab, von daher gestaltete sich die Programmierung doch sehr umständlich und vieles geschah nach dem Trial and Error Prinzip. Meine Erfahrung in der Mac Programmierung hat mir dabei allerdings sehr geholfen.

3. Wieviele, welche Apps hast du schon im Store?
Eigene Apps haben wir – abzüglich iLiga, das wir im Sommer 2009 verkauft haben – derzeit nur zwei Stück im Store: vTuner Radio (0,79 Euro) und KARAJAN (11,99 Euro – kostenlose Lite-Version hier). Nicht, dass uns die Ideen für weitere Apps ausgegangen wären, aber wir wurden von Anfragen bezüglich Auftragsentwicklungen förmlich überrollt. Das ist natürlich sehr erfreulich und führte uns zu spannenden Aufgaben und zur Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen, wie beispielsweise LOEWE oder Tupperware.

4. Nenne uns deinen Favorit darunter – warum gerade dieses Programm?
Mein Favorit unter unseren Eigenentwicklungen ist KARAJAN, ein Programm zur Gehörbildung, gedacht für Musiker und Musikstudenten. Zum einen ist das die App, mit der alles anfing, zum anderen sind für dieses Jahr einige interessante Updates für KARAJAN geplant.

5. Wurden von dir eingereichte Apps schon mal von Apple abgelehnt, wenn ja warum?
Klar, das passiert schon mal. Einmal lag es an einer private API, die wir benutzten, ein anderes Mal wurde ein Icon bemängelt. Alles in allem habe ich jedoch den Eindruck, dass langsam etwas Besserung eintritt, was den gesamten Approval Prozess betrifft.

6. Wie läuft das Geschäft, wurden deine Erwartungen erfüllt?
Wir können uns nicht beklagen, die Erwartungen wurden erfüllt.

7. Was planst du für die Zukunft, kommen regelmäßig weitere Apps?
Es werden mit Sicherheit weitere Apps von uns kommen. Momentan arbeiten wir gerade an einem Spiel, werden aber mal wieder etwas durch Auftragsarbeiten ausgebremst. Neben eigenen App-Entwicklungen werden wir also auch in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe Applikationen für Kunden realisieren. Fest eingeplant ist außerdem ein 2.0 Release von MAMP PRO.

8. Hast du Verbesserungsvorschläge oder Änderungswünsche im Bezug auf die iPhone-Hardware oder das iPhone OS?
Mit der Hardware des 3 GS bin ich soweit zufrieden. Wünschenswert wäre eine offizielle Video-Out-Option die es ermöglicht, das Videosignal aus Anwendungen heraus, beispielsweise an einen Beamer zu übertragen.

9. Hast du ein paar App-Geheimtipps für uns (eher unbekannte Apps von fremden Entwicklern)?
Es lohnt sich einen Blick auf das Projekt OrbLive (7,99 Euro, kostenlose Lite-Version hier) zu werfen, einer Art „Media Hub“. Noch lange nicht perfekt, aber sehr interessant.

10. Hier darfst du noch spekulieren wenn du magst – was wird Apples nächstes großes Ding?
Ganz klar: Das Tablett, der iSlate, oder wie immer sie das Ding nennen werden.

Sonntag, 17. Jan 2010, 12:57 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jep iPhone das hat Zukunft wenn ich bedenke was es alles für Anwendungen gibt die mir im altag helfen da freut man sich schon auf die nächste iPhone Generation ok es hat auch seine Mängel die einen manchmal ärgern 

  • mir gefällt die serie, interessant news!!! nice..

  • heißt das nicht try and error Prinzip in Frage 2?? anstatt trial…

  • ORB ist echt nicht schlecht und seit kurzem gibt es auch eine Mac Version um die Vorteile auch der Macwelt nutzbar machen zu können.

    Karajan ist nicht so ganz mein Ding da ich damit überhaupt nichts anfangen kann, und vielleicht liegt es auchdaran aber den Preis finde ich etwas überteuert. Sicherlich biete sich nicht die Möglichkeit über die Masse einen extrem günstigeren Preis zu nehmen aber ich glaube trotzdem das bei einem annehmbareren Preis mehr Leute kaufen würden und insgesamt somit mehr eingenommen werden könnte…

  • Expertenmeinung

    Bei Frage Nr.8 bin ich auch dabei!

  • Finde ich echt klasse solche Interviews! Danke für eure Arbeit @TeamiPhoneTicker : )

  • Ich hät mal ne Frage an euch, würd auch gern mal so ne App programmieren, aber nur des Spaßes halber, dieses SDK wo man immer liest, kostet das was? Will eigentlich gar nichts für den AppStore machen, einfach mal bisschen rumspielen und sich einlesen, hat jemand gute Tips für mich wo sowas möglich ist bzw Programme?
    Danke Euch! Sorry für OffTopic

    @Topic: Schön zu lesen, mehr davon!

    • Expertenmeinung

      Pssst, unter uns – aber sags nicht weiter – man kann (und das haut dich jetzt um) alles auf einer Seite nachlesen, die von einem dir sicher völlig unbekannten 2-Mann-Betrieb auf die Beine gestellt wurde:

      http://developer.apple.com/iph.....e/program/

      PS: Grüße an chris!

      • na klar und ich zahl jetzt 99$ weil ich bisschen rumspielen will? sonst alles fresh?

      • Pssst, Expertenmeinung, das stimmt nur fast. Neben Steve Jobs und Steve Wozniak war auch Ronald Wayne Mitgründer dieser kleinen, beschaulichen Firma. Es war bei der Gründung also ein 3-Mann-Betrieb, kein 2-Mann-Betrieb. Aber na ja, ist ja auch Wayne…äh…egal… ;)

      • Der Download des SDK ist umsonst O.o

        Erst wenn man selbst erstelle Apps in den AppStore stellen möchte muss man diese Gebühren zahlen ;)

      • Expertenmeinung

        Tja Stefan, eine andere Antwort wirst du nicht bekommen. Wenn dir das zu teuer ist, musst du andere Dinge suchen, an denen du umsonst rumspielen kannst…

        Kostenlos kannst du dich hier in die Theorie ganz fresh and easy einlesen:

        http://developer.apple.com/iph.....one/

        Apple macht hier eben die Regeln, Mr. Fresh! Also erst mal selber ein wenig schlau machen, vielen Dank! :)

        SDK kostenlos – hier: http://developer.apple.com/iph.....nload.html

        Ich wundere mich, dass das manche auf der Apple-Seite noch immer nicht alleine finden…

        @Pazuzu – stimmt natürlich!

      • Tja Expertenmeinung, vielen Dank für die Links! Bin auf der Apple Seite so oft wie dicke Frauen im Fitnessstudio

        Weiß jemand ob die Software auf deutsch ist, oder ist dort alles in englisch was mit SDK zu tun hat?

        Und noch ne Frage, da steht bevor der Anmeldung, Vorraussetzung wäre MacOS X, ok, hab hier nen PC stehen (gibts auch noch die Dinger), geht das mit dem denn nicht? (Vista). Haben alle AppStore Entwickler denn Macs zuhause?

      • Es gibt auch Hackintosh Entwickler, die keinen bock haben sich erst den teueren Mac zu kaufen und dann das Risiko einzugehn, dass die App ein Misserfolg wird… hust hust… *bling*

        (Im Klartext, kann man sich MacOSX auch auf einem PC installieren, aber das ist weder legal noch erwünscht – der Autor distanziert sich von jeder Ermunterung ebendies zu tun. ;-) )

  • Ich bin kein Entwickler, bin aber immer davon ausgegangen, daß die Video-Out API seit 3.1 von Apple freigegeben ist. Dann habe ich da anscheinend etwas falsch verstanden…

    Habe mich schon gewundert, weshalb diese Ausgabefunktion nicht von den Entwicklern genutzt wird.

    Oceanbeat

  • Was darf man denn unter dem Verkauf von iLiga verstehen? Verkauft an liveticcs und damit jegliche Weiterentwicklung eingestellt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven