Artikel Das ganze Leben auf dem iPhone: Kamera-Modul Memoto knipst zwei Bilder pro Minute
Facebook
Twitter
Kommentieren (25)

Das ganze Leben auf dem iPhone: Kamera-Modul Memoto knipst zwei Bilder pro Minute

25 Kommentare

Mit seinem Verkaufspreis von $279 gehört das Kamera-Modul Memoto leider schon zu den preisintensiveren iPhone-Spielereien. Die Idee hinter dem Alltags-Aufzeichner kann sich aber sehen lassen. Der vier Zentimeter große Würfel wird von seinen Trägern am Hemdkragen bzw. an der Knopfleiste des Shirts befestigt und schießt anschließend alle 30 Sekunden ein Foto. Knöpfe, ein Blitz und ein Drahtlos-Modul besizt die mobile Kamera nicht, wartet dafür aber mit einem integrierten GPS-Modul zur Verortung der Bilder und einem Beschleunigungssensor auf, der die Foto-Aufnahme immer dann startet, wenn die Kamera getragen wird und pausiert, sobald das Modul in der Hosentasche verschwindet.

Die Bilder werden anschließend verschlüsselt auf den Webdienst der Memoto-Macher übertragen und lassen sich mit der begleitenden iPhone-Applikation nach Orten und Daten durchsuchen. Entstehen soll so ein visuelles Alltags-Tagebuch. Mit einer Akku-Ladung knipst Memoto zwei Tage am Stück (etwa 4000 Bilder) und übergibt die Bilder anschließend per Mikro-USB an euren Rechner und so letztlich an den personalisierten Memoto-Account.

With this many pictures captured and stored every day, we think it’s crucial that you can easily browse among the best and most meaningful ones. The app we’re building for iPhone and Android organizes the photos to work as a photographic memory even after many years.

Das Startup aus Schweden sucht derzeit nach den ersten 1000 Käufern des Memoto-Moduls und wird mit der Auslieferung – wenn alles gut geht – im April 2013 beginnen. Im Kaufpreis sind die Online-Speicher-Gebühren für das erste Jahr bereits enthalten. Diese werden in den Folgejahren jedoch berechnet.

(Direkt-Link)

Diskussion 25 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Mhh, ich glaub es gibt kein Langweiliges leben, sondern nur langweilige Momente ;)
      Vllt werden durch das kleine Ding diese Momente bei manchen ja weniger ;)
      Außerdem ist langweilig ein relativer moment. Mir wurds irgend wann zu langweilig am WE in irgend ne Disco zu gehen, jetzt fahr ich fast jedes We quer durch Deutschland und ab und an auch mal ins Ausland :D

      — Kleiner Pirat
  1. Wieso is das Ding so teuer?
    Das is doch nur eine kleine kAmera mit akku und einem kleinen Programm, dass alle 30 Sekunden auf den Auslöser drückt…
    Also da fänd ich einen Preis von maximal 150$ angemessener.
    Der Webdienst ist zwar auch ganz nett, für den Preis zu teuer für mich ;)

    — Daniel Craig
    • hinter all dem steckt auch die idee! klar, es ist keine besonders große, aber such mal ein vergleichbares produkt auf dem markt. beim iphone hast du auch nur ein handy und es ist eins der teuersten der welt. warum? wegen der summe der ideen, die es einfach zum iphone machen. z.b. software, prozessorarchitektur etc…

      — MstrBrightside
  2. Wer ist denn SO bekloppt und macht sowas? Und gibt dafür 279 Öcken aus? Und lädt das Ganze auf einen fremden Server hoch? Und läuft mit dem Kasten an der Krawatte rum? Und pfeift auf Persönlichkeitsrechte?

    — Hermann Karton
    • Was ein Kommentar, wahnsinn! Da krieg ich ja wieder das fluchen. Es ist doch kein Schwein dazu verpflichtet, sich das Teil zu kaufen. Mal abgesehen davon, wenn du auch nur ansatzweiße die Beschreibung gelesen hättest, wüsstest du, dass man das Ding benutzen kann wann man will. Du musst auch nicht jeden gottverdammten Moment deines langweiligen Lebens festhalten.

      — Dudelinger
    • Genau die Typen, die morgens direkt nach dem Aufstehen ihre heutige Schlüpferfarbe samt Foto auf Facebook posten und den ganzen Tag nix anderes zu tun haben, als ihr Leben im Fratzenbuch zu speichern. Das sind dann genau die Typen, die als erstes rumheulen, wenn am Bahnhof ne Kamera hängt und sofort “Datenschutz” schreien und “ihr” Wohnhaus in Google Streetview unsichtbar machen ,,,

      — Hans
  3. Was ich nicht verstehe:
    Wie kann ein Beschleunigungssensor genutzt werden um zu unterscheiden, ob die Kamera getragen wird oder in der Hosentasche ist. Wäre dafür nicht besser ein Helligkeitssensor geeignet? Und wie funktioniert das GPS in geschlossenen Räumen? – Z.B. Wenn ich mich in der Stadt via U-Bahn fortbewege?
    Für das Geld wäre es mir noch zu sehr Beta…

    — HAL
  4. Finde die Idee wirklich gut! Ist sicherlich nicht für jeden Tag gedacht. Wie es bei mir auf der Arbeit aussieht, weiß ich auch so. Aber wenn man mal einen Ausflug oder irgendetwas außergewöhnliches unternimmt, kann man das kleine Teil schnell mal anpinnen und gucken, was dabei heraus kommt.
    Ich befürchte nur, dass der Preis viele (mich inklusive) davon abhalten wird. (Auch, wenn dieser aufgrund der verbauten Komponenten, des Online- und App-Services und der vorerst geringen Stückzahl vllt. gerechtfertigt sein mag?!)

    — Sebastian
  5. Unfassbar, dass es anscheinend Menschen gibt, die Dinge nach dem Prinzip “was es noch nicht gibt, eigentlich auch niemand braucht, und wegen des Preises auch kaum jemand will” erfinden.

    — Humpatz
    • Apple ist damit ziemlich erfolgreich^^ (auch bei mir, falls jetzt wieder so “fu hater” Kommentare kommen)

      — Kleiner Pirat
  6. Glaube nicht das die das Projekt umsetzen,bzw. genug Unterstützer finden.Alles zu ungewiss und zu teuer. Was ist wenn ich das Ding für 300€ ksufe(Ist mir auch nicht klar warum so teuer)und dann nach einiger Zeit das Ding flopt und deren Server lahm liegen. Was nutzt mir dann das Teil? Idee echt gut,aber überzeugt mich alles (noch)gar nicht. Gibt bessere Kickstarter Projekte.

    — Suicide27Survivor
  7. Es wird immer kränker…blödsinn für Geld kaufen um die Jungenddemenz fördern….äääh ward mol do war doch ääääh stimmt jo ich habs uff meim eiPhone…Oh Herr lass Hirn regnen…schneller als jedes Smartphone ist und bleibt der Zettel und Stift,Scheisshausparolen mit dem 899€ Phone in die Wand kratzen…nur für verwöhnte Rotznassen…der Papa wird’s schon richten…
    http://www.youtube.com/watch?v.....TS6-lt9UBo

    — hardi
  8. Es wird immer kränker…blödsinn für Geld kaufen um die Jugenddemenz fördern….äääh ward mol do war doch ääääh stimmt jo ich habs uff meim eiPhone…Oh Herr lass Hirn regnen…schneller als jedes Smartphone ist und bleibt der Zettel und Stift,Scheisshausparolen mit dem 899€ Phone in die Wand kratzen…nur für verwöhnte Rotznassen…der Papa wird’s schon richten…
    http://www.youtube.com/watch?v.....TS6-lt9UBo

    — hardi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14448 Artikel in den vergangenen 2639 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS