iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
   

CES 2012: Extra iPhone-Mikrofon „iRig MIC Cast“

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Noch bis Freitag ist ifun.de in Las Vegas und berichtet über die relevanten Neuvorstellungen auf der größten Messe für Unterhaltungselektronik CES.

Das iRig MIC Cast, ein kleines Aufsteck-Mikrofon für iPhone und iPod touch richtet sich an Reporter die vor allem Gesprächspartner und nicht wahllose Umgebungsgeräusche mitschneiden wollen.

Heute veröffentlicht bietet das Mikrofon eine Nierencharakteristik deren Winkel durch den auf der Front angebrachten Hi-Lo Schalter beeinflusst werden kann. Eine Kopfhörerbuchse an der Seite des Mikros erlaubt das gleichzeitige Monitoring des aufgenommenen Signals.

Das 30€ teure Mikrofon wird sich ab März, zeitgleich mit dem Mischpult iRig Mix erwerben lassen. Das Aufsteckmodul ist kompatibel zu zwei kostenlosen iPhone-Apps: Der Aufnahmelösung „iRig Recorder“, diese haben wir kurz im unten hinterlegten Video demonstriert und der Musiker- und Effekt-App „VocaLive“.


(Direkt-Link)

Mittwoch, 11. Jan 2012, 15:06 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe mal eine sicherlich etwas dümmliche Frage. Bei meinem 3GS ist die Lautstärke verdammt leise, so dass ich noch nicht mal mehr das Klingeln höre. Geschweige denn die Lautstärke meines Navis. Habe es auch sauber gemacht von außen. Dies hat nur wirklich nur minimal geholfen. Dieses Problem ist lt. Mehreren Foren bekannt. Manche haben mir geraten die Boxen unten durchzustechen, könnte jemand vielleicht eine andere Lösung nennen? Vielen lieben Dank im Voraus

  • Mal ne doofe Frage:
    Das iPhone steht auf dem Kopf,
    aber das iRig hat nen Klinkestecker – wie passt denn das? :)

  • Fuer mich nur interessant wenn man Konzerte mitschneiden könnte. Bin im Rolli und oft gibt kein rolliplatz und kann so gar nix mitkriegen, ich seh dann nix und weil ständig Leute über einen stolpern oder vorbeiquetschen. Mit meinem minidisc kann ich’s mir zu Hause in Ruhe dann.anhören aber is hält auch schon betagt diese Lösung!

    • Vergiss es gleich wieder. Außer du bindest dein iP. an einen langen Stock und hälst ihn hoch genug. Über die Qualität solcher Aufnahmen schweige ich mich aber auch aus.

  • Unterschied zum iRig Mic – abgesehen von der Größe?
    Vor- und Nachteile zum iRig Mic?

  • also für aufnahmen nehme ich einen MiniDisc Player (SONY MZ-RH 1)
    Schade das iPhone ist keine alternative für recording (Konzerte z.b.)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3760 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven