Artikel CeBIT Enttäuschung: Telekom verschiebt Entertain-To-Go “auf unbestimmte Zeit”
Facebook
Twitter
Kommentieren (27)

CeBIT Enttäuschung: Telekom verschiebt Entertain-To-Go “auf unbestimmte Zeit”

27 Kommentare

Bevor wir hier richtig in die leider enttäuschenden Entertain-Neuigkeiten einsteigen, sollten wir das Konzept hinter der Telekom-Idee Entertain-To-Go vielleicht noch mal auf den Punkt bringen. Der Plan ist schnell beschrieben: Kunden die vom IPTV-Angebot der Telekom Gebrauch machen und nicht nur ihren DSL- sondern auch den TV-Zugang beim Bonner Netzbetreiber abrechnen, sollten mit Entertain-To-Go die Möglichkeit bekommen, das TV-Programm nicht nur auf dem großen Wohnzimmergerät, sondern auch Mobil auf iPad und iPhone konsumieren zu können. Via Wi-Fi und via UMTS.


(Direkt-Link)

Im Januar 2012 erstmals angekündigt, erwarteten wir den Start des Telekom-Projektes Entertain-To-Go bereits zur letzten IFA. So richtig gelauncht wurde der TV-Zugriff vom Mobilgerät damals zwar noch nicht. Die Zusage, Entertain-To-Go bereits zum Jahresende 2012 als Zubuchoption für alle IPTV-Kunden zur Verfügung zu stellen, stand jedoch im Raum.

Das Paket sollte mit einer Vertragslaufzeit von einem Monat angeboten werden und nach einer initialen Gratis-Probephase rund 5€ kosten. Im Programm-Lineup, so die Ansage damals, seien sowohl private Sender wie SAT1, ProSieben und kabeleins als auch die Öffentlich-Rechtlichen vertreten.

Der Dienst startete 2012 bekanntermaßen nicht.

Wer nun gehofft hatte, sein Entertain-To-Go Paket pünktlich zum CeBIT-Start ausprobieren zu können, darf sich jetzt enttäuscht zurücklehnen. Nach Informationen der Telekom gibt es

“[...] leider nichts Neues auf diesem Gebiet. Derzeitiger Stand, auf unbestimmte Zeit verschoben.”

Damit durchlebt die Entertain-To-Go Option einen ähnlichen Fehlstart wie die damals zeitgleich angekündigte Fernbedienungsapp “Entertain Remote” (ifun berichtete). Die Telekom konzentriert sich zum CeBIT-Start weiter auf ihre gestern angekündigte W-Lan-Kooperation mit FON und schraubt noch an der Joyn-App für iPhone-Nutzer. Entertain-Kunden warten bitte weiter.

Zur Zeitüberbrückung bietet die Telekom einen 3-Minuten-Clip zur FON-Kooperation an. Achtung: Buzzword-Alarm!

(Direkt-Link)

Diskussion 27 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ihr schreibt in dem Zusammenhang immer von IPTV Kunden… Schließt das nun die Entertain Sat Kunden aus?
    (Wir mussten wegen einem Umzug von IPTV auf SAT umsteigen!)

    — Vampirtraene
    • Ich nehme an dass die Redaktion das Wort IPTV verwendet um nicht in jedem Satz Entertain zu wiederholen. Entertain To Go wird für alle Entertain Kunden verfügbar sein, wann auch immer es denn kommt. Möglich ist allerdings eine Schrittweise Einführung, wobei Sat-Kunden das vielleicht einen Monat später nutzen können. Denke ich aber nicht.

      — Micha
  2. Wieso war/ist Entertain RC ein Fehlstart? Funktioniert perfekt!

    Entertain toGo ist aufgeschoben – aber nicht aufgehoben. Lieber ein Topprodukt als nur eine Beta-Phase…

    — Gtc-michel89
    • Dieses “wir warten für ein gutes Produkt” geht doch nur bei Apple, alle anderen unternehmen haben doch damit ihr Produkt verkackt ;P

      — kleiner Pirat
  3. Eine weise Entscheidung. Sonst hätte man demnächst wegen Überlastung des Telekom-Netzes gar nicht mehr unterwegs im Internet surfen können. Wurde seit Einführung des iPhone so schon jedes Jahr schlechter.

    — Entertainer
    • Interessant wäre natürlich ob der Traffic unterwegs über 3G/4G wie z.B. die Spotify Option nicht auf dasTraffic Volumen rauf gerechnet wird.

      — Maddin
      • Genauso soll es sein. Ist ja jetzt bei MobileTV auch schon so, dass der Traffic nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird.

        Weitere Infos zu Entertain im Telekom Entertain Blog: http://www.phpman89.de

        — phpman
  4. Hm…, bis 2016. Bis dahin wird sich aber das Volumen der ‘Datenfats’ bei nahezu gleichbleibendem Grundpreis wohl um ein Vielfaches erhöht haben. Für die eh schon mobil ausgestatteten User werden dann zum Surfen die W-LAN Hotspots kaum noch ‘ne Rolle spielen, denke ich. Allerdings scheint die T-Com schon jetzt für die Entertain-Kunden eine Ausweichmöglichkeit zu suchen, um das Mobilfunknetz zukünftig nicht völlig zu überlasten. Meiner Ansicht nach geht es ausschließlich um Premiumkunden, nicht wie momentan suggeriert um die Kunden, die lediglich nur die Call & Surf Basic bzw. Comfort gebucht haben.

    — Kartoffelsack
  5. Man man nur weil es verschoben worden um noch rechtliche Dinge zuklären ist es gleich wieder ein Fehlstart, wenn Apple aber ein Launch startet und alles schief geht ist es normal ich Hau mich wech,

    — Typhoon
  6. Tja, dann kann man SKY GO empfehlen. SKY Filme und Serien überall auf iPhone und iPad. Funktioniert und bittet so einige Extras, z.B. Aufnahmen von unterwegs. So. Jetzt können die Leute ihren Shitstorm über SKY schicken…

    — Dr. Lecter
  7. das ist mies :( war aber auch nicht anderes zu erwarten! hat die Telekom jemals ein versprechen eingehalten?

    — Janina Haus
  8. Da macht die Telekom so viel Werbung und es wird nichts die haben immer wieder andere ausreden wollen nur Kunden anlocken finden das echt Mist es nervt langsam

    — Frank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13669 Artikel in den vergangenen 2523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS