iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

SoundLink Mobile: Bose stellt neuen Bluetooth-Speaker vor

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Mit dem „SoundLink Wireless“ Mobile Speaker (Youtube-Clip) positionieren die Audio-Spezialisten von Bose ein weiteres Soundsystem aus der oberen Mittelklasse auf dem Markt und setzen zur Audio-Übertragung komplett auf das integrierte Bluetooth-Modul. Der kompakte Lautsprecher wiegt 1,5 Kilogramm und ist circa 13 x 24,5 x 5 cm groß. Ein eingebauter Lithium-Ionen Akku verspricht acht Stunden ununterbrochenen Musikgenuss, die in unterschiedlichen Farbvarianten erhältliche Abdeckung dient unterwegs als Schutz, im ausgeklappten Zustand als Stativ und schaltet den Player, über einen Smartcover-ähnlichen Mechanismus, aus.

Die Abdeckung ist in einer Nylon- und einer Lederausführung erhältlich und beeinfluss den Preis des kleinen Speakers. Die Nylon-Version geht für 299€ über den Tresen (Link zum Bose-Store), für die Leder-Optik müssen noch mal 50€ On-Top investiert werden.

Akku-betriebene Speaker erfreuen sich derzeit einer kleinen Renaissance. Erst heute früh konnten wir etwa über den Launch des nur 107€ teuren iMT630 von Altec berichten. Solltet ihr bereits mit einem ordentlichen Soundsystem ausgestattet sein, empfiehlt sich nach wie vor der Blick auf Belkins Bluetooth-Receiver (Amazon-Link). Der 24€ teure Puck – hier unser Kurzbericht vom Januar – wird über einen Chinch-Kabel mit dem eigenen Setup verbunden und erweitert eure Anlage um die Option zur drahtlosen Musikwiedergabe. Danke Heimo.

Montag, 19. Sep 2011, 15:51 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • … mir fehlt noch das Gerät mit AirPlay-Empfang.
    Von mir aus auch mit Kabel; für Küche und fürs Schlafzimmer.

    • wie wärs mit airport express? hab ich an meiner stereoanlage hängen. streaming mit dem iphone zur anlage funktioniert so problemlos!

      • Hab ich auch an meiner Stereoanlage hängen. Aber die steht im Wohnzimmer.

        Ich suche noch was wie ich die Musik mal ins WZ, in SZ und/oder Küche, ggf auch noch Bad schicken kann. Und jedes man ne AirportXpress davor zu stellen finde ich etwas übertrieben (auch preislich)

    • iHome iW1, kommt irgendwann Ende Monat.

  • hab mir das teil gerade vom bose shop geholt! mann das fetzt vielleicht. als ich das erste lied direkt im shop angespielt habe, kam mir schon ein breites grinsen. hab schon viele portable lautsprecher gehört, aber der soundlink klingt extrem FETT für die größe!

    airplay wäre natürlich noch cooler gewesen, aber airplay ohne router geht halt nicht, da hat apple nicht wirklich weitergedacht.
    ein ad-hoc netzwerk mit dem iphone zu einem airplay lautsprecher sollte eigentlich problemlos möglich sein, aber apple hat das nun mal nicht vorgesehen, schade…

    wer den klang vom normalen sounddock bzw sounddock portable kennt, der soundlink klingt fast genauso. etwas weniger tief im bass und auch von der maximalen lautstärke begrenzter, aber dreht man ihn auf, glaubt man gar nicht was für ein sound aus dem kleinen kästchen kommt.

    meine jambox wird jetzt wohl weiterverschenkt, die klingt dagegen wie ein spielzeug, obwohl sie zu den besten lautsprechern ihrer klasse gehört.

    • Versteh ich nicht — andere schaffen das ja auch (siehe u.a. der Sound-Zeppelin) …

      • der zeppelin funktioniert auch ohne router? das wäre mir neu. aber toll, wenns wirklich so wäre.

      • Meinst Du ohne ’ne AirportXpress, zum Beispiel?
        Weiß nicht ob das geht, hab keinen, ich glaube aber nicht … 
        Aber das spricht ja nicht grundsätzlich gegen ein solches Produkt.

      • nein, ich meinte du nimmst den zeppelin air zu einem freund stellst ihn auf schaltest ihn ein und willst streamen.
        ohne ein zusätzliches wifi-netzwerk wird da nichts gehen meines wissens.
        cool wäre aber, wenn das i-device direkt zum laustprecher streamen könnte. dazu bräuchte es ein ad-hoc netzwerk oder ähnliches.

      • Ihr könnt doch am iPhone einen persönlichen Hotspot einrichten und den AirPlay Lautsprecher darauf verbinden. Das sollte klappen.

  • Ich verstehe Eure Vorliebe für das Belkin-Gerät nicht ganz, denn das braucht doch noch eine Steckdose – was ein deutlicher Nachteil ist, wie ich finde, gerade wenn man ein Soundsystem mit Akku draußen betreiben will, ohne Steckdose in der Nähe. Ich kann aus eigener Erfahrung nur das Sony Ericsson MW600 empfehlen, der genau das Gleiche kann wie der Belkin, aber eben mit eingebauten Akku läuft, deswegen auch im komplett mobilen Betrieb einsatzfähig ist, nur 27 Euro kostet und als kleines Gimmick noch ein eingebautes Radio hat.

  • Habe den Belkin, bin zufrieden (nutze den vorwiegend für Sprache, daher merkt man die weitere verlustbehaftete Kompression über BT nicht (dem Belkin fehlt der BT 3.0 loseless codec) und ich will auf jeden Fall eine Stromversorgung mit Kabel haben, da ich sonst ständig irgendwelche Batterien aufladen müsste. Draußen benutze ich den nicht in einer Situation, wo nicht auch ne Steckdose in der Nähe ist (die Lautsprecher brauchen ja auch Strom)

  • ich warte ja noch auf den iW1 von iHome! gerade diese raffinierte Ladestation hat es mir irgendwie angetan :)

  • Bt Knopf am soundlink drücken und mit dem iPhone/pod/pad per bt Geräte suchen und siehe da ……AirPlay

    • Aber ’nur‘ AirPlay vom iPhone/-Pod/-Pad.
      Nicht von meinem Mac, wo die ganze Musik drauf liegt, und den ich über das iPhone remote steuern kann.

      • Ich helfe auch mal

        Da (fast) jeder Mac eingebautes Bluetooth hat, wird das auch vom Mac aus problemlos gehen.

  • Das schaut ja mal interessant aus. Deswegen hier auch noch mal die gleiche Frage, die ich schon vorhin beim Altec Lansing gestellt habe.
    Hat jemand hier Erfahrungen mit dem kürzlich hier vorgestellten Sound Step Recharge von Soundfreaq? Das scheint für meine Zwecke momentan der optimale Kompromiss zwischen Reisetauglichkeit, Qualität und Preis/leistungs-Verhältnis zu sein. Auch optisch finde ich es recht ansprechend, sowie von den features her auch überzeugend. Mich würde nur mal interessieren, ob Verarbeitungs- und Soundqualität halten, was Preis und Beschreibung suggerieren. Auf der Liste der Begehrlichkeiten steht es jedenfalls bei mir ziemlich weit oben..
    Optimal wäre jetzt für mich ein Laden, wo einfach beide Geräte zum Anfassen und Probehören drin stehen. Für bessere Qualität und Mobilität greife ich gern etwas tiefer in die Tasche. Leider verhalten sich Sound- und Verarbeitungsqualität in der Regel indirekt proportional zueinander. Alles zusammen steigt dann halt auch nur gemeinsam mit dem Preis (der aber dann deutlich..)

  • Ich habe das Soundfreaq leider noch nicht gehört, aber es wird vermutlich durchschnittlich klingen wie die meisten anderen Lautsprecher dieser Größe. Der Bose ist ein ganz anderes Kaliber. Er klingt extrem fett, für einige vielleicht sogar zu basslastig, aber gerade draußen, wo kaum ein portabler Lautsprecher eine ansprechende Klangkulisse zustandebringt, kann sich der Bose auch da durchsetzen, und das trotz der geringen Größe.
    Der Bose macht auch keine halben Sachen in punkto Akkubetrieb. Wo viele andere Lautsprecher (Logitech, JBL, Harman Kardon…) bei Akku/Batteriebetrieb deutlich schlechter klingen, hat der Bose auch bei Akkubetrieb die volle Power.
    Er mag vielleicht überteuert erscheinen, aber das ist die Jambox zb auch! Mir war es der Preis wert und wer wirklich den besten Klang unterwegs haben will, wird das auch zahlen. Ich finde den Soundlink sogar die bessere Wahl als den Sounddock portable, der nochmals teurer ist. Er hat zwar einen Ladedock ist aber insgesamt größer, schwerer und für unterwegs weniger praktisch.

  • @oluv2002
    Ich bin überzeugt, dass der Soundlink sehr gute Qualität, vor allem im Verhältnis zur Baugröße bietet. Mein Sounddock habe ich garade via ebay entsorgt, da es eh nur ungenutzt herum stand. An der Qualität lag es nicht, aber für zu Hause hab ich besseres und für unterwegs ist es zu klobig. Der Soundlink überzeugt durch kompakte Maße und erinnert mich da an meinen alten Altec Lansing IM.., wenngleich die Qualität eine ganz andere Liga darstellen wird. Neben Qualität und Mobilität interessiert mich aber auch die Funktionalität. Gerade hier scheint der Sound Step recharge von Soundfreaq deutlich zu punkten. Von den Maßen her passt er gerade noch in den Reisekoffer, lädt über Nacht iPad und iPhone auf, dient als Wecker und nightstand fürs iPad, per line in als Lautsprecher für das MBA, kann via app vom iPad fernbedient werden, bluetooth… Ich hab da bestimmt noch einiges vergessen. Das Konzept hört sich genial an und ist wie auf meine speziellen Bedürfnisse zugeschnitten. Wenn der soundfreaq sound step auch nur annähernd in die Nähe der Soundqualität des Bose Sounddocks kommt, ist es für mich ein „must have“. Ich befürchte halt nur, daß da doch eher ein gewisser Abstand da sein wird. Die Frage ist halt nur, wie deutlich dieser Abstand ausfällt..

    • die bose dinger sind extrem auf bass ausgelegt. wenn du bass magst, es gibt nichts besseres in der „kompaktklasse“.
      mein sounddock portable putzt sogar den harman kardon go&play bei batteriebetrieb locker weg. bei netzbetrieb klingt der go&play natürlich etwas fetter, aber der sounddock portable ist da nicht weit weg und ist nur einen bruchteil so groß.
      der soundlink klingt bei normalen lautstärken fast genauso wie der sounddock. ich hab gestern beide nochmals parallel laufen lassen und ich war überrascht wie wuchtig der kleine klingt. ich habe wirklich schon viele lautstprecher gehört und auch besessen, von altec lansing, logitech, jbl und was weiss ich was, und manche klingen zwar gut, aber nicht überragend. so habe ich auch noch keinen derart kompakten wie den soundlink gehört, der gleichzeitig so fett klingt.
      man muss aber auch dazusagen, dass der soundlink etwas mehr höhen vertragen würde. ich habe noch kein EQ-preset am iphone gefunden das dem nachhelfen würde, aber die EQs von apple sind sowieso schrott. das popelige samsung-bada handy meiner frau hat ein „classic“-preset, das auf dem bose hervorragend klingt und dem klang noch eine edlere note verleiht, ansonsten hat auch meine frau bemängelt, dass der soundlink dumpf klingt.
      ich seh das teil eher für den betrieb aussen, im garten oder am strand und da hat man sowieso oft probleme mit zu schrillem klang ohne bass. ein logitech s715i klingt da nur verloren. in so einer situation kommt aber der klang vom soundlink voll zur geltung, laut genug ist er auch. für ein bad oder eine kleine küche ist er eher nichts, da wummert alles nur.

      der soundfreaq wird sicher gut klingen, aber eben nicht so extrem wie der soundlink.
      bose versucht auch bei kleinen gehäusen möglichst keine großen kompromisse beim klang zu machen, die dinger klingen einfach wie viel größere lautsprecher. die wenden deren patente, sowie DPS optimierungen bei allen lautstärken an. da ist nicht einfach ein woofer drinnen, sondern eben spezielle passiv-radiatoren im „waffel-design“, die perfekt getuned sind.
      sogar deren kleinen computer music monitors klingen extrem voll und gross, ich bin da jedes mal aufs neue überrascht.
      ich hätte zb durchaus auch etwas weniger bass bei noch kompakteren ausmaßen in kauf genommen. die jambox ist da keine alternative, die klingt im vergleich wie ein spielzeug. ich bin mir aber sicher auch bei so einer größe könnte bose noch mehr klangfülle rauskitzeln. vielleicht kommt ja mal ein soundlink mini von denen, ich werde ihnen auf jeden fall mal ein email schicken ;-)
      dass die teile überteuert sind, ist ein anderes problem. aber wenns keine adäquate alternative gibt, kann bose den preis auch verlangen und so teuer finde ich den soundlink nicht, schau dir mal die philips fidelio teile an, oder die creative zii usw, die bei weitem nicht so portabel sind.

  • Nutze als Pantomime für einen Robot Walk-Act seit Jahren 2 SoundDock Portable für die Musikuntermalung aus dem Rucksack und ich liebe die Teile (extrem dicker Sound). Mich reizt dieses Gerät aber aufgrund seiner noch viel geringeren Größe extrem. Wichtig ist aber die Lautstärke und die sollte wenigsten der vom SoundDock entsprechen. Hat jemand Erfahrung mit beiden Geräten?

    • soundlink ist laut, aber doch deutlich leiser als der sounddock portable. bei normaler lautstärke geben sich beide klanglich nicht viel. der sounddock klingt etwas nuancierter und teurer, aber für die kleine größe beeindruckt der soundlink umso mehr.

      der sounddock portable gehört überhaupt zu den lautesten portablen lautsprechern am markt. er ist sogar lauter als ein altec lansing MIX.

      aus dem grund wirst du mit dem soundlink für deine zwecke wohl keine freude haben.

  • @oluv2002: Suche Jambox (gerne auch gebraucht) Istsie wirklich empfehlenswert?

    • hängt von deinen erwartungen ab. die jambox klingt für ihre größe schon beachtlich, aber sie kann keine wunder vollbringen. sie kommt schnell an ihre grenzen, und verzerrt bei maximaler lautstärke recht schnell.
      je nach situation ist der klang entweder umwerfend, oder einfach schlapp. ich hatte sie schon öfter im garten und dachte: wow, die kann was. dann hatte ich sie aber auch öfter im park und war über die begrenzte power doch verärgert.

      auch störend finde ich, dass sie bei leisen lautstärken nicht besonders druckvoll klingt, da hilft es ein wenig das „mehr bässe“ preset am iphone einzustellen.

      im moment berichten leider einige nutzer seit dem letzten firmwareupdate probleme mit der maximalen lautstärke. aus dem grund habe ich meine jambox nicht upgedated. es soll aber in den nächsten tagen ein nächstes update kommen, das die probleme behebt.

      ich finde dass die jambox für das gebotene viel zu teuer ist. leg nochmal 100 drauf und hol dir den soundlink, da hast du dann wirklich einen echten vollen klang. das ist ein unterschied wie tag und nacht.

      • mist… Je mehr ich mich nun mit dem Soundlink beschäftige, desto interessanter erscheint mir das Produkt! Ich mochte mag an der Jambox das schlichte Design & die farbliche Variationen, aber das bietet mir Soundlink auch an :-/
        Was ist denn mit dem LiveAudio Update mit SurroundSound Idee… wie ist der Unterschied von einem (dafür kompatiblen) Song 1 x mit & einmal ohne den LiveAudio Effekt.
        Vielen vielen Dank schonmal bisher für die Berichtung ( & das coole Bild)
        

      • @partysick: Hör dir den Bose Soundlink mal in einem Bosecenter an. Ich wollte ihn eigentlich auch nur kurz hören, aber dann hab ich ihn gleich mitgenommen. Du kannst dir aber auch einen „normalen“ Sounddock anhören, die stehen eh in fast jedem Geschäft, der Soundlink klingt fast genauso, ist aber eben deutlich kleiner.
        Das liveaudio-update hab ich nicht gemacht, weil da eben viele von den Problemen mit der Lautstärke berichtet haben. Ich empfinde die Jambox bereits so als nicht besonders laut, nach dem Update soll sie zusätzlich um 30% leiser sein. Ich bin zwar auch extrem neugierig wie der 3D Effekt klingt, aber ich wollte mir die Lautstärke nicht ruinieren, sodass ich noch warte bis es Neuigkeiten zu dem Problem gibt.

  • Bei vielen Kommentaren habe ich den Eindruck, ‚tech over Music‘. Radio im Hintergrund ist Ok, aber wenn es um Musik hören geht, dann…egal, in der heutigen Zeit der Snaks & ExNhop tuts auch ne Brülltüte zur 30 sec. Terrine. All of Instant.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven