Artikel Bloomberg: Apples “Spotify” kommt im ersten Quartal 2013
Facebook
Twitter
Kommentieren (30)

Bloomberg: Apples “Spotify” kommt im ersten Quartal 2013

30 Kommentare

Anfang nächsten Jahres soll es soweit sein. Dann, dies will die Nachrichtenagentur Bloomberg erfahren haben, sollen die zähen Verhandlungen – diese hatten wir zuletzt im September in den News – mit der Content-Industrie endlich abgeschlossen sein und Apples Streaming-Dienst an den Start gehen.

[...] a deal could be reached by mid-November, with Apple starting service in the first three months of 2013, said the people, who sought anonymity because talks are in progress.

Das seit dem LaLa-Kauf Apples prognostizierte Musikangebot soll anders als bei der Konkurrenz von Rdio, Napster, Simfy und Spotify nicht im Browser, sondern ausschließlich über entsprechende iOS-Anwendung abrufbar sein.

Apple is looking to create an app tailored for its iPhone, iPad and iPod Touch, the people said. They said it won’t be focused on delivering music through a Web browser.

Ebenfalls spannend: Das Musik-Angebot wird wohl auch in einer werbefinanzierten Option angeboten werden. Die Verhandlungen um die Aufteilung etwaig erzielter Werbeeinnahmen, spielen in den Gesprächen mit den Content-Lieferenten jedenfalls eine große Rolle.

Apple’s negotiations with record labels have centered around advertising, the people said. In addition to an upfront fee, record companies are seeking a percentage of ad sales and the ability to insert their own commercials for artists, they said. Apple sees the service as a way to grow its iAd mobile advertising platform, and is exploring ways to integrate iAd with iTunes to steer customers back to iTunes.

Diskussion 30 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Nicht unbedingt: die spotify-app ist für den Arsch. Der Player ist schlecht, und nicht jeder steht auf Facebook-Zwang.

      — George
      • Spotify hat bereits vor einigen Monaten den “Facebook-Zwang” abgeschafft. man kann sich jetzt auch ohne Facebookaccount anmelden.

        — Sebastian
      • Ich kann Rdio auch nur wärmstens empfehlen… und wer schlau ist registriert sich auf der US-Seite und zahlt 9,99 USD statt Euro! Also umgerechnet im Moment gerade mal 7,75 EUR.

        — •Konzentrat
      • Ich hab’ grad mal Rdio getestet, weil es hier von meinen Vorrednern empfohlen wurde.

        Aber im Vergleich zu Spotify ist zwar die App schöner, aber dafür kann man die Soundqualität vergessen.
        Bei Spotify scheint das meiste relativ gut und hochbitratig encoded zu sein.

        Aber Rdio ist ja wirklich übel. – da ist ja sogar MyJuke ein klein wenig besser, der für mich bis jetzt der Streaminganbieter war..
        Haben die etwa nur 128 kbit/s mp3 mit dem Frauenhofercodec?
        Mit einem anständigen Kopfhörer merkt man auf jeden Fall ganz klar, dass die Qualität relativ schlecht ist.
        Und hmm, irgendwie kommt es mir auch so vor, alsob sie versuchen, zum Ausgleich einer niedrigen Bitrate, mit einem Equalizer rumpfuschen.

        — meinname
      • Spotify für den Computer und ebenso für das iPhone und iPad ist wundervoll und alles funktioniert einwandfrei. Das Wundervolle bei Spotify sind die verschiedenen verbundenen Spotify Apps. Spotify bietet im Streaming Dienst CD Qualität an. Die Funktionen sind sehr gut. Der allerbeste Musik Streaming Dienst ist “Qobuz”. Qobuz sieht absolut gut aus, sei es im Computer, sowie auf dem iPhone und dem iPad. Qobuz bietet den Streaming Dienst in CD Qualität und mit Downloads in Studio Master Qualität an. Die Funktionen sind sehr gut.

        — urielberlinger
  1. Ich hoffe da kommt wirklich was. Ich habe alle großen Streamingdienste getestet, keine der angebotenen iOS Apps hat mich zu 100 % überzeugt. Ich hoffe Apple integriert irgendwie ordentlich ein eigenes Streaming Angebot in die iPod-App, so das die bestehende Musiksammlung integriert ist und man keine Drittanbieter-App benötigt. Ich wäre auch bereit einen kleinen Aufschlag zu den üblichen 10 EUR pro Monat zu entrichten, so denn es denn ‘perfekt’ umgesetzt ist…

    — Gast
    • Hast Du auch “Qobuz” getestet? Ich erachte “Qbuz” als den besten und schönsten Musik Streaming Dienst – “Hallo Fi-Integral” für den Desktop und für die mobilen Geräte. Der Streaming Dienst ist in CD Qualität und Download in Studio Master Qualität gehalten.

      — urielberlinger
  2. Ich denke mal das es einschlagen wird, allein schon weil es sich schön ins System integriert…Denke wird dann alles schön über Itunes laufen

    — Bernd
  3. Ich kann es nicht fassen. Apple scheint nun alle Aussagen von Steve Jobs zu reividieren.
    Ob das auf lange Sicht gut geht?

    — Peter
    • schon wieder ein dämlicher “Steve Jobs hätte” Kommentar. Dieser musildienst wird schon länger als ein Jahr geplant, nur konnte sich Apple bisher nicht mit den Rechteinhabern einigen. Zudem hatte es Apple wohl auch nicht eilig, da der Einzelverkauf über iTunes lukrativer ist.

      — HO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14094 Artikel in den vergangenen 2586 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS