iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 968 Artikel
   

Bastis AppStore-Bericht: Speedball 2 im Review

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Wer einmal einen Amiga, einen C64, den NES oder ein Mega Drive sein Eigen nannte wir sich sicher noch an die Bitmap Brothers erinnern. Vor mehr als zehn Jahren sorgten die Videospiel-Entwickler aus England für ein Spiel namens „Speedball 2“. Ein Titel der damals einen ähnlichen Kultstatus genoss, wie heute vielleicht der AppStore-Überflieger Angry Birds – und das aus gutem Grund.

Schon damals stellte das Spiel viele seiner Konkurrenten in den Schatten. Ein Tatsache, die nicht nur an seiner, für damalige Verhältnisse, sehr ansprechenden Grafik gelegen haben dürfte. Das Spiel überzeugte durch sein simples „Pick up and play“ Spielprinzip. Wenige Minuten nach dem Konsolenstart fand man sich „mitten im Spiel“ wieder – die Steuerung ging nach ebenso kurzer Zeit in Fleisch und Blut über.

Mehr als zehn Jahre nach dem hier in der Wikipedia beschriebenen Erfolg, gibt es nun das Spiel „Speedball 2“ (AppStore-Link) nun auch als Universal-App. Und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Speedball 2 beschreibt man am besten als futuristisches Handball-Spiel, bei dem es nur eine Regel gibt: Es gibt keine Regeln. In der Zukunft ist der Sport des Handballs (bzw. des Speedballs) sehr brutal, Knockouts und Fouls sind keine Seltenheit und gern gesehen.

Spielprinzip
Ziel ist nicht nur das Treffen des Tores der gegnerischen Mannschaft, sondern auch die Jagd nach Upgrades und das Sammeln von Extrapunkten. Letztere lassen sich unter anderem durch eine besonders hohe Anzahl von Fouls einspiele – muss der Gegner abtransportiert werden, dürft ihr euch über eine gute Score freuen. Ausserdem gibt es diverse Objekte am Spielfeldrand, die man mit dem Ball bewerfen kann um Zusatzpunkte zu erzielen.

Der Spielmodus, der uns am meisten Spaß macht, ist der Tournament Modus. Hier startet ihr eine Saison mit einem von euch selbst benannten Team und habt zehn Jahre Zeit, an die Spitze der Speedball League zu kommen. Das Prinzip ähnelt der Bundesliga beim Hand- und Fußball. Ein Sieg gibt die meisten Punkte, bei einem Unentschieden bekommen Gegner und die eigene Mannschaft die gleiche Punktzahl.

Enormer Schwierigkeitsgrad
Eine Eigenschaft haben viele der „älteren“ Spiele ja gemein: Sie sind schwer. Und Speedball 2 macht hier definitiv keine Ausnahme. Der 90MB große Universal-Download ist kein Spiel, in dem man nach wenigen Minuten das erste Tor erzielt – und auch kein Spiel, in dem man das erste Match gewinnt ohne enorm viel Glück zu haben.

Und genau hier mag für manche Spieler eventuell das (einzige) Problem liegen: Um Spass mit Speedball zu haben und richtig auf seine Kosten zu kommen muss man sich ein wenig länger als üblich mit dem Spiel befassen und Niederlagen einstecken können. Ein simples „hau drauf“ endet meistens in Frust und Erfolglosigkeit.

Man ist also gut Beraten vor dem Kauf des 0,79€-Titels noch mal in sich zu gehen. Sucht ihr einen schnellen Casual-Titel fürs Wartezimmer oder darf es, wie im Fall von Speedball 2, auch gerne etwas mehr sein? Ich selbst habe mich immer wieder dabei ertappen müssen, nach den Einstellungen des Schwierigkeitsgrad zu schauen. Es gibt allerdings keine. Kurz: Bei Speedball 2 muss man sich mit der vom Spiel vorgegebenen Härte anfreunden können. Und das kostet unter Umständen einiges an Nerven.

Ohne Upgrades geht gar nichts
Es gibt allerdings einen „Trick“, der einem die Aufgabe ein wenig leichter machen kann: Das Spiel verfügt über mehrere Upgrades für Teammitglieder, die man im Laufe der Matches sammeln kann. Nach jedem Match hat man die Möglichkeit einzelne Reihen, Spieler oder das gesamte Team zu verbessern. Dies geschieht über die gesammelte Extras auf dem Spielfeld oder durch das Ausgeben von „Credits“. Pro gewonnenem Match bekommt man 500 davon und kann diese entweder für große Upgrades sparen oder direkt für kleinere ausgeben.

Es gibt auch die Möglichkeit, Credits direkt aufstocken zu lassen, und zwar gegen echtes Geld. Per In-App-Kauf kann man so viele Credits wie man möchte, kaufen und in sein Team stecken. Allerdings gehen alle Upgrades in einer neuen Saison mehr oder weniger verloren, da die anderen Teams ebenfalls fleißig upgraden. Prinzipiell gilt hier: Wer sich Zeit nehmen will und sich so an die Spitze spielen möchte, sollte auf zusätzliche Ausgaben verzichten.

Fazit
Schon damals war Speedball ein Meilenstein der viele Fans auf eine iOS-Version warten lies. Eines Durststrecke die sich gelohnt hat. Wir hätten uns keine bessere Umsetzung wünschen können. Die Steuerung ist perfekt und dem Original 1:1 nachempfunden. Die Grafik ist hübsch und lässt das Herz jedes Speedball-Fans höher schlagen. Der Schwierigkeitsgrad könnte einigen Casual-Gamern ein Dorn im Auge sein, befasst man sich jedoch länger mit dem Game Spiel stehen vielen Stunden Spaß nichts im Wege.

Man merkt den Entwicklern an, dass sie Spaß an der Umsetzung hatten und kleine Gimmicks wie das Floppy-Geräusch beim Laden des Spiels tragen ebenfalls zu diesem Eindruck bei. Speedball 2 (AppStore-Link) ist seine 0,79€ wert. Wer es schon damals gespielt hat, sollte sofort ohne Bedenken zugreifen und auch Neueinsteiger können hier wenig falsch machen.

Freitag, 25. Mrz 2011, 16:32 Uhr — Bastian
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich glaub das geht wegen dem iPad 2 Release total unter.
    An sich ganz interessant

  • Ach geil, wie oft hat ich den Competitionknüppel damals aufn Boden geknallt weil mein Kumpel den Ball reingedrillt hat. Echt geiles Spiel. Ich bin gespannt.

  • Ja wie geil ist das denn.
    Oh man wenn ich mich an die alten Amiga Zeiten erinnere.

    Wir gleich gekauft und das vor sucht das iPhone Display abgerieben.

    Gruß.

  • In anderen Reviews liest man z.T. eher von einem viel zu niedrigen Schwierigkeitsgrad und dieser Meinung schließe ich mich an. Ich habe es noch nicht einmal geschafft, ein Spiel zu verlieren.

    Aber ansonsten wirklich grandios. War damals schon eines meiner Lieblingsspiele auf dem Amiga 500+ :)

  • Cool gemacht… Jetzt fehlt nur noch Gods!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18968 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven