iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Aus dem Telekom-Labor: Ideen für mobile Devices von Morgen

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Die letzten Tage klicken wir uns interessiert durch die hier verlinkten Aufzeichnungen des 26. Chaos Communication Congress und wollen euch nun auf den Kurz-Vortrag von Fabian Hemmert aufmerksam machen. Der TU-Student forscht für die Telekom in den „Deutsche Telekom Laboratories“ und hat sich unter der Überschrift „How can we make digital content graspable“ Gedanken über die mögliche Zukunft mobiler Devices gemacht.

Ähnlich der hier vorgestellten Fuse-Konzeptstudie, versucht auch die Telekom neue Wege bei der Geräte-Interaktion zu beschreiten und bietet uns drei durchaus sehenswerte Ansätze, Mobiltelefone haptischer, emotionaler und interaktiver zu gestalten.

telekomlabor.jpg

Zwar stecken die im Video (Youtube-Link) vorgestellten Labor-Studien noch in den Kinderschuhen, die Ideen – integrierte Gewichtsverlagerungen, veränderbare Gehäuseformen und „der Herzschlag“ – regen jedoch zum Nachdenken an und lassen sich auch ohne Englischkenntnisse gut verstehen. Das Video ist fünf Minuten lang und im Anschluss eingebettet.

Donnerstag, 07. Jan 2010, 10:27 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • irgendwie dämlich, wenn ich mir vorstelle, dass ich in Zukunft mein iPhone streicheln muss, damit es mir in der Tasche nichmehr auf die Nüsse geht (oder an die nüsse oO)

    irgendwann kann ich damit noch sex haben -.-

  • interesannt. ich denke sowas wird bestimmt in 10 oder 20 jahren realität sein. durch die zunehmende minitarisierung wird in den geräten immer mehr platz sein für sachen wie die gezeigten beispiele.

  • Ich finds lol eigentlich gute Ideen doch ich glaube die letzte wäre im Alltag zu nervig.

  • was sich Studenten so ausdenken. naja weder Telekom noch der Herr Student werden wohl sowas je selber auf den Markt bringen.
    wenn ich mir da so die Modelle von Architekturstudenten anschaue, die wurden auch glücklicherweise nie gebaut.

    Grüße !

  • Ich weis nicht,warum hier immer alles nur runter gerdet wird. Hätten nicht manche Entwickler, Tüftler oder auch Studenten immer neue Sachen erfunden, würden wir immer noch Rauchzeichen geben. Verzieht euch in die Keller und macht es besser. Auch Ihr werdet von neuen Erfindungen profitieren.
    Auf eine bessere Zukunft

  • Jaja, die innovative Telebim bringt das GARANTIERT auf den Markt …

  • Besonders das erste hat mich beeindruckt. Das hat doch wirklich einen Zweck. Wenn irgendwann die Technik so klein wird, dass sowas möglich ist, bitte direkt mal einbauen. Ist einfach praktisch. Wenn Apple das sieht, würden sie bestimmt das bald dem Herren abkaufen wollen.

    • ehm ja sehr interessant gedanklich auszuticken, aber die ideen sind in einer brainstormsession in sekunden auf dem tisch, aber kaum 2 gedanken weiter dran verschwendet ist klar, dass die erste idee unsinn ist, bedenkt man dass herumwuchten von gewichten mechanik erfordert, das iphone hat jetzt schon akku sorgen ohne ende, lokalisierung der navigation , 3G dazu noch an und du kann dich höhstens zum becker ums eck leiten lassen. die zweite idee ist ebenso absoluter mist, es geht in einem ebook reader darum platz zu sparen, zu wissen wie viele seiten vor einem liegen finde ich nicht umbedringt nötig und wenn dann gucke ich , aha buch hat 800 seiten ich bin auf seite 53, ist noch n stückchen zu lesen :P, nur spielerei, wieder zu kosten des akkus, aufblähen abnehmen usw. => papierkorb idee, und letztere ist klar wegen der nerfigkeit und sicher VIEL MEHR wegen der akkudauerbeanspruchung ein witz von einer klugen idee. hauptproblem ist nunmal sicherheit(apple schottet nicht umsonst sein gerät so ab) und akku in MEINEN augen. innovation schön und gut aber die grundlage ist super wenn auch nicht perfekt *siehe kompass,…* aber ich denke das iphone sollte nun um perfektioniert werden, darunter fällt meiner ansicht die rückkehr zu einem robusten gehäuse, das man in händen wieder fühlt qualität in händen zu halten, statt china plastik das knackt und knirscht. ja ich weiß, es war eine idee zu verbesserung des empfangs, aber bitte nicht so apple ! ich bin nun seit dem iphone classic jede runde dabei wenns um’s neue iphone geht, und der sprung 3g ->3gs gefällt bis auf das case, jetzt noch dieses die hardware (zB. Cam) und das os etwas aufpolieren und das iphone ist unschlagbar und wird die weltherrschaft an sich reißen ! *narf*

      • Und nun stell Dir mal vor, dass durch eine technische Innivation auf einmal alle Akku-Sorgen passe wären. Denkbar? In ein paar Jahren? Sicher. Und dann hättest Du zig Ideen bis zu diesem Tag in den Müll geworfen wegen eines Einwandes, der plötzlich hinfällig wäre. Wäre das nicht sehr kurzsichtig gedacht?

    • Ich finde auch die erste Idee sehr interessant für die Zukunft der mobilen Endgeräte. Allein ein Bilder/Stummer Mensch hätte damit schon sehr viele Informationen nur anhand der Gewichtsverlagerung des iPhones wie er sich zum Ziel bewegen hat. Natürlich müsste dazu noch besseres GPS und ein paar Sicherheitspielerein kommen, aber sowas hat potential.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven