Artikel Audyssey: Musik, auf euren Kopfhörer abgestimmt
Facebook
Twitter
Kommentieren (35)

Audyssey: Musik, auf euren Kopfhörer abgestimmt

35 Kommentare

Wenn wir derzeit Musik mit dem iPhone hören, dann meistens über die alternative Spotify-Applikation Tunigo – vor zwei Wochen hier in den News – und mit dem fabelhaften Bügelkopfhörer P3 von Bower & Wilkis den wir euch im vergangenen Jahr im Video vorgestellt haben.

In dieser Kombination ist die gerade kostenlos angebotene iPhone-Applikation Audyssey (AppStore-Link) leider nicht zu gebrauchen. Audyssey versteht sich nicht auf Spotify, greift dafür aber auf die lokale Musiksammlung des iPhones zu und verspricht euch beim Hören eben jener Lieblingsalben mit einer Audio-Anpassung zu beglücken, die direkt für euren Kopfhörer optimiert wurde.

kopfhoerer

Play your music: The iTunes experience you know with added personalization power. Audyssey’s patented Tilt control gives you the power to precisely adjust bass and treble to your liking.

Ein schlauer Equalizer mit über 200 Kopfhörer-spezifischen Voreinstellungen, der auch auf eure Musik in der iCloud zugreifen kann und alles außer kopiergeschützten Hörbüchern abspielt. Probiert die App aus. Die gestern noch veranschlagten 89 Cent, könnt ihr heute stecken lassen.

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Servus,

    ich habe da eine Frage:
    Ich habe mir mein neues Hörbuch gerippt und als MP3 gespeichert.
    Wenn ich das in iTunes ziehe und mit dem iPhone synchr. wird mir das Album und der Inhalt zwar angezeigt, ist aber ausgegraut und lässt sich nicht abspielen. Mache ich was falsch oder brauche ich da eine spezielle App?

    — Peter
    • Entweder ist der Haken nicht gesetzt oder du versucht per iTunes Match eine zu lange Datei zu übertragen. Geh in die Einstellungen, deklarier es als Hörbuch. Dann taucht es auch am iPhone unter Hörbüchern auf.
      Oder noch besserer Tip: hol die den Audiobook builder. Dann hast du direkt m4b Dateien. Mache ich seit Jahren schon so

      — Komacrew
      • Servus,
        danke für den Tipp.
        Ich habe es als Wiedergabeliste gespeichert, aus der heraus lässt es auch auch abspielen. Aber das mir dem Hörbuch werde ich mal probieren.

        — Peter
  2. Leider ist der Philips SHE8500 nicht dabei. Eine Mail wurde wohl aus der App heraus gesendet ( ohne Feedback). Und Vorsicht in der app gibt es keine Möglichkeit den ausgewählten Kopfhörer zu wechseln.

    — iPhone Max
    • Sorry, habe nun die Möglichkeit gefunden. Die Auswahl von mehreren Kopfhörern und auch der Wechsel verstecken sich hinter dem Audyssey Logo im Play Bereich oben.

      — iPhone Max
    • Klar gibt’s die…
      Einfach aus das audyssey Icon tippen, den eigenen Kopfhörer antippen und dann “Add Headphone”
      Oder sehe ich das falsch?

      — Berndstein
  3. Na ja, bei alle meinen iTunes Match Liedern heißt es: “Content restriced by iTunes. Audyssy disabled”
    Und sobald sich das Telefon sperrt, stoppt die Wiedergabe…..
    War ja zum Glück for free die App

    — Sebastian
    • Ich kann keinen deiner Punkte nachvollziehen.

      Gut finde ich, dass Bass und Höhen auch noch extra einzustellen sind.

      Und die Wiedergabe stoppt definitiv nicht beim sperren des iPhones.

      — Zappo
  4. Dr. Dre’s Pro Version ist zwar vertreten, allerdings macht die App den Sound leider nicht besser. Direkt wieder gelöscht. Ohne jegliche Einstellungen ist der Sound am besten.
    Dinge die die Welt nicht braucht.

    — Cullen
    • Dr. Dre’s Kopfhörer zu verbessern ist auch schwer möglich. Man kann aus einem Stein auch nur schwer ein funkelndes Stück Gold machen.

      — petafunny
      • Es handelt sich dabei um sehr gute Kopfhörer.
        Nicht immer nachquatschen was Neider in die Welt setzen ;)

        — Cullen
      • Ich habe einige Modelle dieser Marke besessen und getestet. Ich bin zwar kein Meister was dies betrifft, aber alle Dr. Kopfhörer unter den Pro’s sind absolut scheisse. Das muss ich ehrlich zugeben.
        Die “Studio” Version ist okay.
        Die “Executive” Version soll eine miserable “Noise Cancelling” Funktion haben die nicht wirklich funktioniert. Diesen habe ich noch nicht getestet.
        Der “Pro” Kopfhörer der neuen Generation, welcher nicht mehr in Zusammenarbeit mit Monster produziert wurde, umschließt meinen kompletten Gehörgang, hat einen für mich persönlich sehr guten Sound und sieht zudem sehr edel und stylisch aus. Das sind Faktoren die einfach passen müssen und dies auch tun. Ich würde mir keinen Kopfhörer für das gemütliche Musik hören kaufen, welcher optisch einfach nach nichts aussieht. Das mag in einem professionellen Studio ganz anders aussehen.
        Meine Musiktitel und Alben mit 320kps werden damit wunderbar wiedergegeben.
        Abspielgeräte für 5000€ und aufwärts besitze ich nicht als das diese einen klanglich Höherwertigen Kopfhörer rechtfertigen würden.
        Demnach ist der “Pro” Kopfhörer von Dr. Dre für mich absolut perfekt.

        — Cullen
  5. Die App habe ich gerade getestet und kann sie überhaupt nicht empfehlen. Bei allen Liedern die ich über iTunes gekauft habe kann man den Filter gar nicht anwenden. Bei den anderen Liedern produziert die App ein Rauschen und einen noch schlechteren Klang. Außerdem versucht die App noch zusätzlich zu betrügen. Schaltet man den Filter in der App aus klingt der Sound wesentlich schlechter und flacher als in der normalen Musik-App.

    — Alpha200
  6. Habe die App gestern auch getestet und war auch enttäuscht.

    Hier aber der Top-Tipp für alle Nutzer von den Apple Earpods und Earphones:
    Ladet euch den Dirac HD Player, der verbessert den Klang wirklich deutlich – gibt es zum Testen in einer Free Version…
    Ich bin begeistert, einen teureren Kopfhörer kann man sich so fast sparen :-)

    — thoknight
  7. Eine wahrlich nette Idee, vor allem die spezifische Auswahl des eigenen Models imponiert.
    Der Vergleich mit dem “Original” jedoch macht deutlich, dass die App ein Equalizer ist, der nicht das Beste aus den Kopfhören holt, sondern Einstellungen an dem eigentlichen Audiosignal vornimmt.
    Dies kann ein jeder ja selbst bestimmen, zumal die App auch individuelle Einstellungen in den Frequenzbereichen zulässt.

    Was mich betrifft, so bin ich jeglicher Frequenzveränderung gegenüber skeptisch, da sich beim Abmischen der Tracks der Interpret darüber Nächte den Kopf zubrach.
    Dies gilt es zu würdigen, ganz gleich, ob es einem gefällt, oder nicht.

    — Stephan
  8. Nachtrag:
    Selbstverständlich spielt die Qualität des Kopfhörerprodukts eine maßgebliche Rolle.
    Jedoch gehe ich bei der oben angestrebten Auseinandersetzung von einem, sagen wir adäquaten Produkt aus, das den Klang 1 zu 1 wiedergibt und nicht schon an sich verfälscht wie bsw. Inear-Stecker…
    Was das betrifft, so ist dem Ganzen sicherlich keine Grenze gesetzt, da das Produkt an sich schon allein was die Frequenzübertragung angeht mangelhaft ist.

    — Stephan
  9. ich finde die App ganz gut, aber der vorher/nachher Test ist ja sowas von Quatsch. Vorher klingt wie ne Blechbüchse und hat nix mit dem Sound meriner Kopfhörer in der normalen Musik-App zu tun.
    Klang ist gefühlt gut und knackig, trotzdem gleich wieder gelöscht: Spielerei!

    — Benny
  10. Ganz gut die App. Bei manchen Songs klingen diese viel zu dumpf mit den Sony MDR-XB500. Mit dieser App klingen sie dann wieder ausgeglichen. Nur bei anderen Songs ists mit der hauseigenen Musik App besser. Also unterschiedlich.

    — MaguraMTB
  11. Oder man kauft sich einfach einen vernünftigen Kopfhörer, der keine Optimierungen braucht, um perfekt zu klingen. ;)

    — Duff-Man
  12. Nette Idee so eine App, aber aus Schei*e kann man eben kein Gold machen.

    Die meisten verwenden doch die mitgelieferten Apple InEar, die überteuerten Beats, usw, da hilft ein EQ App auch nicht weiter!

    — LordLord
  13. Definitiv keine Empfehlung, wie oben bereits gesagt haben sich Artists lang genug den Kopf übers Mastering zerbrochen. Von sennheiser bis billigkopfhörer is das eher alles ne Verschlechterung die die app vornimmt, bin seit fast 10 Jahren im musikgeschäft und kann einfach aus Erfahrung sagen dass gute Kopfhörer einfach unersetzbar sind.

    — Adnan
  14. Ich kann von der App auch nur abraten. Konnte sie zwar nur mit meinen In Ears testen, da meine Studio Kopfhörer nicht unterstützt werden, aber der Sound wir meiner Meinung nach zwar beeinflusst aber nicht grade zum positiven.
    Die Qualität des Filters ist nicht grade Bombe, Störgeräusche durch die Filter sind oft zu hören und die vorher/nachher Funktion finde ich einfach nur Kackendreist… Wenn es ohne Filter immer so klingen würde, hätte ich entweder mein iPhone oder meine Kopfhörer schon lange entsorgt!!!

    — Tim
  15. Gehört hier nicht her, aber ich erlaube mir dennoch die folgende Frage zu stellen: bei mir ist im spotify die Funktion “Entdecken” nicht mehr drin, sondern die “Neuheiten”. Wie kann das abgeändert werden? Oder ist das noch bei jdn?
    Danke

    — Robinho
  16. Ich hab beim besten Willen die Funktion der zufälligen Wiedergabe bei Tunigo nicht gefunden. Könnt ihr mir weiterhelfen oder gibt es sie schlichtweg nicht?

    — soonbethere
  17. Also bei meinem Bose MIE2 klappt es wunderbar und klingt gut. Die oben beschriebenen Fehler kann ich nicht nachvollziehen.

    — sfb
  18. Wow was die app aus meinen eigentlich schon perfekt klingenden bose mie2i herrausholt, ist schon echt gut :) aber jetzt muss erstmal der an/aus Vergleich und mit verschiedenen musikgenres verglichen werden.. mit feinstem Frei.Wild Rock hat des echt nen schönen satten Klang.

    — Ziwy
  19. Ich habe diese App zwar noch nicht getestet aber wenn es um EQ Anpassung von Kopfhörern geht, kann ich Accudio by Goldenears wärmstens empfehlen. Gibt es sowohl free als auch kostenpflichte Variante.

    — n00kie
  20. Fabelhafte P3?? Hübsch sind sie, ja, und gut verarbeitet. Aber außer Bass kam aus meinen nur Klangmatsch, für den Preis absolut inakzeptabel.

    — Green

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14470 Artikel in den vergangenen 2643 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS