iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Ärger im AppStore: 50.000 unterschreiben Petition gegen Anti-Schwulen App

Artikel auf Google Plus teilen.
87 Kommentare 87

Hierzulande würde man die christlich-amerikanische Vereinigung „Exodus International“ wahrscheinlich gar nicht erst ernst nehmen, in den USA hat die homophobe Gruppe, deren Motto sich grob mit „Frei von Homosexualität durch die Kraft von Jesus“ übersetzen lässt, jedoch mehrere tausend Anhänger, ein Millionen-schweres Budget und das Zeug für einen handfesten Skandal im AppStore zu sorgen.

„Exodus International“ (hier der deutsche Wiki-Artikel zur Gruppe) ist seit vier Tagen in Apples Software-Kaufhaus vertreten und bietet dort nun eine kostenlose Applikation an, die zwar wenig Inhalte liefert, dafür jedoch erneute Vorwürfe an Apples Prüf-Prozess laut werden lässt.

Starten wir mit dem im AppStore hinterlegten Beschreibungstext:

Mit über 35 Jahren Engagement und Erfahrung in der geistlichen Betreuung, ermutigt und lehrt Exodus mit dem Leib Jesu Christi mit Gnade und Wahrheit das Problem der Homosexualität anzugehen.

Sinnleere Floskeln, mit denen „Exodus International“ das selbstgesetzte Ziel bewirbt, homosexuelle Männer zum „richtigen Weg“ zu bekehren und eine Zielsetzung die Apples Eingangskontrolle mit einer Alterskennzeichnung von 4+ bewertet und in den AppStore aufgenommen hat.

Hier regt sich der Widerstand. Apple, so die Forderung die unter anderem auf dem Portal Change.org laut geworden ist, sollte seinen Anspruch, den Download von diskriminierenden und entwürdigenden Applikationen durch ein kuratiertes Sotware-Kaufhaus zu unterbinden, auch auf die Exodus-App ausdehnen. Eine Petition die mittlerweile schon mehr als 50.000 mal unterschrieben wurde.

Apple needs to be told, loud and clear, that this is unacceptable. Stand with Truth Wins Out – demand that the iTunes store stop supporting homophobia and remove the Exodus app.

In der Vergangenheit musste sich der AppStore schon mehrmals der Kritik der schwulen Community stellen. So entfernte Apple im Mai 2010 die Applikation des schwulen Netzwerkes GayRomeo aus dem AppStore und wies Ende letzten Jahres die registrierten iPhones-Entwickler darauf hin, das Wort „gay“ besser nicht in ihrem AppStore-Beschreibungstext zu verwenden.

Montag, 21. Mrz 2011, 0:34 Uhr — Nicolas
87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kranke Welt!
    Die Kirche muss endlich mal aus Ihrem Dornröschenschlaf erwachen um zu merken dass sich so einiges geändert hat!
    Schade dass es Leute mit solchen Ansichten gibt!

    • Also ich wüßte nicht, was dieser Verein mit der Kirche zu tun hat! Halt mal die Füße still bevor Du so einen Spruch absonderst!

      • Ob Kirche oder nicht, ich finde jeder sollte das Geschlecht lieben dürfen was er will ohne dafür diskriminiert zu werden und die Amis haben da halt nen Schuss nicht gehört.

      • „die Kirche“ .. „die Amis“ .. gut das hier nicht wieder pauschalisiert wird was das Zeug hält.

    • Hör einfach mal zu wenn der Papst mal wieder seine Sprüche ggenüber Homosexualität äussert! Dann verstehst du was ich meine!

  • Naja diese Hardcore-Christen in den USA sollte man nicht verärgern.

  • diese verblödeten Amis gehen mir echt auf den Sack.

  • wir schreiben das Jahr 2011….
    eine Schande

  • Egal welches Jahr wir schreiben, Gott richtet seine Meinung nicht nach unserer Jahreszählung. Und seine Meinung gegenüber diesem Thema ist eindeutig. Macht ja auch keiner ne Petition gegen die Bibel…

    • und wer bitte hat jesus nach seiner meinung gefragt??

    • Ich würde aber auch für so eine Petition unterschreiben. Die Kirche ist doch der Ursprung der meisten Kriege und Auseinandersetzungen und da immernoch niemand etwas derartiges wie Gott nachweisen kann empfinde ich den Glauben und Predikten aus einem Buch mit fragwürdigen Quellen genauso geisteskrank wie jemand der Stimmen in seinem Kopf hört. Ebenso unterscheide ich nicht zwischen kirchlicher Gemeinde und Sekte…

      • nicht die bibel, sondern der koran ist ursprung vieler kriege. wir leben nicht im mittelalter. jedenfalls nicht in europa

        zudem führt die kirche mittlerweile z.b. trauungen homosexueller paare durch. du solltest vielleicht doch zwischen kirche und sekte/verein unterscheiden

      • Ich unterschreibe mit

      • Ich sehe es genau wie Komacrew! Wo ist der Wisch zum unterschreiben?

      • Der Koran ist der Ursprung vieler Kriege? Im selben Satz mit „wir leben nicht im Mittelalter“?
        Mimimimi. Unvernünftiger Menschenverstand ist es. Dass Menschen den Wunsch nach einer Zugehörigkeit/Gemeinschaft/whatever haben ist nachvollziehbar (den Begriff „normal“ verwende ich kaum), doch Fanatismus stellt den Missbrauch einer solchen Notwendigkeit dar. Notwendig, weil es immer Menschen geben wird, die einem Gott oder höheren Gottheit etc folgen werden und dennoch nicht den „Ursprung aller Kriege darstellen“.

        Du laberst irrationalen Bullshit, Christoph. Menschen auf etwas zu reduzieren, was sich auf dein vages Wissen bezieht, ist einfach nur ignorant. Woher willst du wissen, wie ein Christ/Moslem/Jude/etc. seine Religion auslebt?
        Ich erinnere dich daran, dass nicht jeder C/M/J „sein“ Buch gelesen und auswendig kennt oder ein vorbildliches moralisch korrektes Leben fernab jeglicher Laster führt.

        Und bezüglich der Normalität die hier welche anprangern: normal ist das, was die Mehrheit macht. Beispiel: Rechtshänder. 15 % der Menscheit sind Linkshänder. Dennoch diskriminiert -heute- keiner diese Menschen oder versucht sie wie damals (da musst du nicht im Mittelalter suchen) umzulernen.

    • Keine Petition gegen die Biebel? Ja weil Schwule und nicht Christen Euch gegenüber tolerant sind.

      Ihr hab die Biebel und und wir unsere Meinung. Wer hat nun recht? Ihr genausowenig wie wir. Aber wie gesagt. Eine Seite scheint ja toleranter zu sein als die andere.

      • Bei Glaubenskriegen gehts doch eh nur darum, wer den cooleren imaginären Freund hat…
        Als Gott seine Propheten entsandt hat, sollten alle seine Botschaft predigen. Gott will, dass alle Menschen, egal welcher Religion, respekvoll miteinander umgehen. Schuld an diesem ganzen Dilemma sind nur die Gelehrten mit ihren Interpretationen der Schriften, die dann Hasstriaden gegen anders denkende streuen. Die „einfachen“ Gläubigen setzen sich auch alle gemeinsam an einen Tisch. Jede Religion ist friedlich, die Interpretationen sind gefährlich. Und ja, ich kenne sowohl den Koran, als auch die Bibel…

      • Er meint „Bieber“ :-)

      • Ihr müsst schon alle Kommentare durchlesen.

    • Rob ich würde Dir zustimmen wenn wir die Meinung Gottes kennen würden. Wir kennen die Bibel, die nachweislich nicht als Fax von Gott kommt, sondern eine Sammlung von Schriften darstellt. Übrigens hat sich zumindest Gottes Sohn nicht zum Thema Homosexualität geäußert. Die wenigen Äußerungen, die im Neuen Testament zu finden sind, greifen das Thema Homosexualität nur dann auf, wenn es um Abgrenzung zu anderen „Mächten“ geht, wie z.B. in den Römerbriefen von Paulus. Das Alte Testament sollten wir wohl nicht als Maßgabe hernehmen, denn dann darfst Du mir jetzt erklären, warum ich keine „Ungläubigen“ als Sklaven halten darf oder meinen Nachbarn nicht steinigen soll, wenn er Gottes nahmen nutzt…

      • Medman, finde ich gut, mit jemand zu reden, der auch offensichtlich etwas Ahnung hat, nicht wie die meisten im Volk.

        Wir kennen Gottes Meinung. Er schuf Adam und Eva, nicht Adam und Adam. Allein das zeigt schon, wohin Gottes Präferenzen zeigen.

        Nebenbei: Es gibt sicherlich Homosexuelle, die gerne hetero wären. Ich finde es gut, dass es dieses Angebot wenigstens gibt. Verstehe auch nicht die Intoleranz derjenigen, die dann eine Petition dagegen unterschreiben.

  • Mich würde mal interssieren was mit einem App passiert was Fakten zum Völkermord der Indianer bei der Besiedlung Amerikas liefert. Nicht mit brutalen Bildern gespickt sondern einfach nur textuell die Wahrheit aufzeigt. Irgendwas läuft bei den Amis aufjedenfall schief. Mich wundert das Scientology noch kein App im Appstore hat. Apple sollte einfach nur mal den Appstore weltweit vereinheitlichen und dann auf Usereingaben eingehen. Es kann doch nicht sein das Apps in den „prüden“ scheinheiligen USA aufgrund des Wortes ‚gay‘ verboten werden aber sowas dann zugelassen wird. Zumal gerade das angesprochene GayRomeo App absolut 0 Content geliefert hat ohne sich dort zu registrieren. Es war ja nicht so das es offensiv pornographische Schwulendarstellungen geliefert hat was aber meinetwegen auch durch die Anmeldung in den Appstore zugelassen werden dürfte.
    Ich würde mich aufgrund der Nichtbeachtung aufjedenfall nichtmals gestört fühlen und die Anmeldung würde auch im Zeichen des Jugenschutzes greifen

  • Blöd nur dass es Gott nicht gibt :-) Oder will hier jemand auch eine Petition dafür starten?

  • Schwule, nackte Hintern, Alkohol, Rauchen ist alles verboten oder ab 21. Aber ganz wichtig. Mit 18 legal wie wild mit eigener Knarre umherballern und dabei erwachsen werden wollen.

  • Bin echt am kochen… Religion ist heut zu Tage eine Seuche ! Vor ein paar hundert Jahren konnte man mit diversen Geschichten über einen Gott, sehr gut die Anarchie in einem Dorf verhindern. (Schlaue Leute gibt es in jedem dummen Volk)Heut zu Tage hassen sie Schwule, manchmal Schwarze und Juden sind ja auch nicht immer toll… Wird ja alles hingenommen, so lange sie nicht mit nem Bombengürtel vor ner Deutschen Aldi Filiale stehen…. ;-) Bin selber Familien Vater,und habe absolut nichts gegen Schwule,Lesben und so weiter…. Hier geht es ja nur um den (ohnehin „komischen“)App Store und ich verstehe echt nicht warum so oft Zensiert wird und dann so ein „Pack“ durch kommt! Unglaublich !!! (So jetzt geht es mir besser) ;-)

  • Man sollte den Damen und Herren von dieser Glaubensgruppe mal folgendes Video http://tinyurl.com/6z7a6l8 ab 2:45 vorspielen. Vielleicht erleiden sie dann allesamt einen Herzinfarkt oder Schlaganfall, damit Ruhe im Karton ist.

  • Diese bescheuerten Amis! Absolute Hinterwäldler – aber mit der größten Porno-Industrie! Wann werden die mal erwachsen?

    • Geh mal auf ein Deutsches Festival. Da stehen am Rand des Festivalgeländes gelegentlich mal kleine Pavillons mit einer handvoll extremistischer Christen, die diese aufklärenden Comicheftchen unters Volk bringen:
      http://www.chick.com/de/readin.....ist=DE0100
      Diese bescheuerten Deutschen.

      • Frecheit die Deutschen allesamt als bescheuert zu bezeihnen nur weil du zu Untolerant bist es anzuerkennen das es auch Menschen gibt die so etwas wie Homosexualität als etwas falsches ansehen. Obd euch gefällt oder nicht es ist nicht normal, nicht natürlich, euch wenn euch das das Zauberholz von Satan, Hollywood weismachen will ! Meinungsfreiheit !

  • Ich finde Apple sollte eine einheitliche Linie bei den App freigaben verfolgen. Entweder beide Seiten zulassen oder keine. Die App ansich würde ich mir nicht runterladen, aber in den usa gibt halt free speech. Jeder darf seine meinung sagen, nur schade das Apple bestimmt welche meinungen als app verpackt im appstore auftauchen

  • So – aktuell haben 74 500 die Petition unterschrieben.

    Wie kommt so eine App in den App-Store?

    Ich denk mal das Apple genau so wie alle anderen bestechlich ist. Wird doch wohl keiner glauben das die App´s der Woche unanbhängig benannt werden.
    Geld regiert die Welt – auch die Apfel-Welt.

  • Was wurde ich mal hier im Forum „gefaltet“, weil ich Apple schwulenfeindliches Verhalten in ihrem App-Store vorhielt…
    Quellen wollte der Kritiker hören von mir.
    Kraftausdrücke wurden gepostet…
    Nein, ich habe auch dieses Mal keinen Text gespeichert, Ich weiß auch nicht mehr wie der „empörte“ User hieß…

    Lieben Gruß an ihn!

    • Apple ist aber keine Person oder Einheit, und dieses App macht nicht den Konzern schwulenfeindlich. Ich bin froh wenn der Mist aus dem Appstore verschwindet, bin aber nicht der Meinung, dass „Apple“ jetzt was gegen Schwule hat.

      • Bin aber der Meinung dass du etwas gegen Schwule hast. Weil wenn du so froh bist wenn der Mist aus dem App Store verwschwindet, dann finde ich das einfach intolerant. Weisst, mittlerweile frage ich mich ob es nicht besser wäre wenn solch intolerante Menschen verschwinden sollen? Am besten von der Erde. Sollen die doch zum Mond fliegen. Dann wären sicher einige auch sehr froh.

  • Das ist doch mal echt peinlich für die Moralapostel von Apple, oder? Was die schon alles an apps abgelehnt haben, weil es nicht prüde genug war oder mit den eigenen Produkten konkurriert hat. Aber sowas lassen die durch… Tztztz

  • Wie war das nochmal“ Think Different“ : homophobe weicheier.

  • Exodus-das sagt ja schon alles.
    Gott gibt seine Gnade dem der sie will. Amen

  • Nun ja, Tolleranz hin oder her…. Normal ist das ganze nicht. Die Natur hat es nicht vorgesehen dass sich gleichgeschlächtrige vermehren. Es soll also keiner erzählen das ist normal! Tatsache ist aber dass es so etwas schon immer gegeben hat. Medien bauschen das halt zusätzlich auf und reiten auf der Tolleranzwelle, es ist ja in.

    • In der Natur kommt Homosexualität auch vor,also ist das auch natürlich, du hast Internet also recherchiere mal!unatürlich ist es wenn Mensch nur eine Meinug zulässt,die Natur ist immer pluralistisch, an der Tatsache kommt niemand vorbei. Übrigens ist und bleibt Tolleranz ein rein technischer Begriff da können die Medien deuten wie sie wollen. Fazit: es ist alles nich so einfach wie Mensch es sich gegenseitig einreden wohln.

      • Nun ja mit Tolleranz und deiner Meinung komme ich durchaus mit. Dass das in der Natur vorkommt auch, habe auch nicht anderes bechauptet aber evtl nicht ausgeschrieben. Wäre aber Homosexualität normal würdest du hier ( und ich auch) nicht rumschreiben. Ganze Gattungen und Arten würden aussterben.
        Das spiegelt nur meine Meinung, solang diese und andere sich nicht die Köpfe einschlagen und ihre Homosexualität (für mich falsche) Position zur Sexualität als normal in der Öffentlichkeit darstellen ist es mir Wurscht! Im Fernsehen sind solche Sendungen früher oder später auf „off“ Weil es ist und bleibt eine Minderheit. Fazit: Auch wenn es unmodern ist, ich find es nicht toll dass es sowas gibt, unterbinden kann ich’s aber nicht. Sehe die Leute in erster Linie aber als Menschen und respektiere sie auch als solche.

    • die Natur hat so manches nicht vorgesehen. Der Mensch ist die einzige Spezie, die es schafft, sich selbst und seine Gattungsgenpsse niedrigen Beweggründen zu töten und auszulöschen. Fremdenhass, Intolleranz, Religionsfanatismus, Machtgier, Geld, Neid …. Normal ist das ganze nicht… p.s.: Homosexualität besteht nicht nur aus Sex.

  • Tut mir ja leid aber beim lesen der Kommentare scheint es mir immer mehr, dass die die die „absolute Toleranz“ fordern selber alles andere als auch nur annähernd tolerant sind oder? warum regt ihr euch über die app auf? haben die Produzenten nicht das selbe Recht auf ihre eigene Meinung? Was gibt euch „Toleranten“ das recht jemand zu verbieten die App zu schreiben und zu laden! Es hat ja niemand von euch verlangt das ihr sie ladet und für gut heißt oder? aber ein bisschen Toleranz wäre hier schon wünschenswert, besonders wenn man immer und immer wieder mit den ach so intoleranten Christen und Homohassern und was auch immer kommt… Ich komme immer mehr zu der Feststellung das die „absolute Toleranz“ im Grunde selber ziemlich intolerant ist!

    • Daniel – denk mal kurz darüber nach warum viele Schwule Apps aus dem Appstore verschwunden sind und warum man das Wort „gay“ nicht in der App Beschreibung verwenden sollte. Falls Du zu keinem Ergebnis kommst: es ist total Normal für „Extrem“-Christen bei Vorfinden solcher schwulenfreundlichen Apps ihre „extreme Besorgnis“ Ausdruck zu verleihen. Wenn jetzt also Homosexuelle die gleiche Verteidigung verwenden sind sie plötzlich intolerant? Verkehrte Welt.

  • Toleranz geht in beide Richtungen. Man kann so eine App scheiße finden, darüber streiten und diskutieren. Aber warum sollte man seine Meinung zu dem Thema nicht auch in einer App sagen dürfen? Es wird doch keiner gezwungen, sie zu laden!?

  • Was will man von einemVolk erwarten, wo Alkohol auf offener Strasse verboten ist, aber nicht wenneine Papiertüte drim ist. Oder wo Eltern wegen sexueller Belästigung angeklagt werden, weil sie ihr spärlich bekleidetes Kind am Strand fürs Familienalbum fotographiert haben.
    Immer dran denken, die Amis haben eine Doppelmoral und sind hoffnungslos ungebildet!!!!

  • Die meisten hier verstehen das Problem, was seit Anbeginn der Menschheit an existiert, falsch. Das Problem liegt weder an der Kirche/ Christentum noch an den homosexuellen. Die reine Dummheit der Menschen gepaart mit Ignoranz und Machtgier ist das was hier zur Sprache kommt. Solange es 2 Meinungen zu einem Thema gibt wird es immer Menschen geben die dafür oder dagegen sind. Das schlimmste ist aber auch das es immer radikalisten gibt die auch mit äußester Gewalt dagegen vorgehen. Solang der Mensch etwas zum hassen hat ist er glücklich.

  • aber gegen homosexuelle Frauen haben die nichts, oder wie?

  • es gibt schon primitive oberflächliche mittel zum zweck – volkswirtschaftlich gesehen müssen wir gute und sinnvolle werte suchen, bewahren und fördern.

  • Lang ist es her da würde Menschen als Hexen verbrannt…
    Vieles verändert sich auf der Welt, es kommen neue / andere modernere Meininungen Einstellungen.
    Vieles weil es immer so war, muss nicht weiter so sein!

    Es ist doch egal was ein homo in sein Bett treibt.
    Oder gefällt euch der Gedanke mit jeder Frau…
    Abneigungen bzw. unterschiedlichen „Geaschmack“ hat jeder….
    Auch bei den Sex Praktiken unter Heteros…

    Lasst doch jeden frei sein, was gibt anderen das recht über andere Gefühle , Neigung bestimmen zu wollen?

    Was würde es nützen ein homo zum hetero zu „zaubern“?!!
    Interessiert dich dann was der „umgestrickte“ mit welcher Frau treibt?

    Im übrigen: es gibt mehr Arschlöcher als Homos!
    Wie miteinander umgegangen wird, ist die Sexualität das kleinste übel!
    Oder sind hetero Menschen besonders „nett“ untereinander?
    Nein… Leider selbst dann nicht!

  • wiso kann ich als deutscher diese Petition nicht unterzeichnen. Das Formular spinnt wenn man angibt ausserhalb der USA zu sein!

  • Ihr könnt doch nicht verlangen, wenn schon Heteros untereinander soooo viele Probleme haben / machen… Das alle das menschliche kapieren!
    Untereinander gibt es genug Probleme, diese haben nicht mit der Sexualität zu tun!

    Und mal ehrlich: ich möchte nicht jedem zusehen wollen…
    Kann doch jeder treiben was er möchte…
    Solange 2 dabei Fun haben…

    Und Schweine gibt es genug unter den Heteros …

  • Ich habe als Deutscher unterschrieben können. Bin zwar nicht schwul, aber ich bin dafür, dass ein Mensch selbst entscheiden soll wie er sein Leben führt, auf welche(s) Geschlecht(er) er steht usw., sofern er anderen Menschen keinen Schaden zufügt. Und Schwule tun niemandem was, sind ganz liebe Menschen xD

  • Ich hab mir mal ein paar Videos von sog. Mitgliedern dieser „Gemeinschaft“ auf youtube reingezogen und muss sagen, dass fast alle Ex-Schwulen von ihrer Alkohol- und Drogenkarriere sprechen und dann eine Stimme (von Gott) gehört haben. Das hat sie dann Hertero gemacht. LMAO, wenn es nicht so traurig wäre.
    Ich habe viele Freunde in den USA und davon sind 90% Christen und ALLE haben große Probleme deswegen (weil sie schwul sind und gläubig). Nach jahrelanger Therapie sind die meisten jedoch zu folgendem Schluß gekommen: Gott liebt ALLE
    So, jetzt muß ich erst mal den Link auf unserer gaysite posten um noch ein paar Unterschriften zu bekommen *fg*.

  • … wie einfach war es doch vor 500 Jahren – da wurden anders denkende einfach aif den Scheiterhaufen gebunden und bei lebendigem Leib verbrannt – wie praktisch! Heute muss man sich als „aufgeschlossener“ Gläuber erst eine App herunterladen, in welcher selbsternannte Hüter der chtistlichen Ordnung mit sinnfreien Aufklärungen die Verwerflichkeit unkonformer Denkweisen und Einstellungen an den Pranger stellen. Wie mühsam es doch sein kann, seinen freien Glaubensgrundsatz auf all die anders denkenden zu verbreiten. Und hier sollte nicht vergessen werden, dass auch vor 500 Jahren schon die Massen dem Schauspiel beiwohnten und freudig applaudierten. Wie weit unsere geistige Entwicklung doch fortgeschritten ist …

  • Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden.

  • Und die Amis sind so verklemmt, die hocken doch am besten mit Wintermantel in der Sauna ;)
    Und bleibt mir mit Kirche weg, mir ist ein schwuler tausendmal lieber wie ein pädophiler Priestr,

  • @rob

    „Wir kennen Gottes Meinung. Er schuf Adam und Eva, nicht Adam und Adam. Allein das zeigt schon, wohin Gottes Präferenzen zeigen.“

    Nun ja – die Präferenz ist klar. Die Frage geht doch darum ob Diskriminierung von Homosexuellen durch die Bibel begründet werden kann oder nicht – allein aus dem Umstand, dass es weibliche und männliche „Säugetiere“ (also auch Menschen) gibt, lässt es sich nicht begründen.

    Das Hauptproblem:

    – jemand der seine Homosexualität ändern will, will etwas verändern was nach internatial anerkannter Lehrmeinung nicht geändert werden kann. Er lehnt damit einen Teil seiner Identität ab – und das kann heftigen psychischen und psychiatrischen Störungen führen.

    Studien belegen ganz klar: obwohl die Selbstmordrate bei homosexuellen Jugendlichen schon größer ist als bei den heterosexuellen, steig diese SELBSTMORDRATE unter Jugendlichen und Erwachsenen die solche „Konvertierungsmaßnahmen“ durchgeführt haben SPRUNGHAFT AN. Darüber mache ich mir sorgen – denn Nächstenliebe bedeuten den Menschen zu lieben wie sie / er ist und nicht wie ich sie / ihn gern hätte.

    Warum eine Petition?

    Weil es genug Petitionen „besorgter Eltern“ gegen homofreundliche Apps im App Store gegeben hat und Apple sehr schnell beim Herauswerfen dieser Apps war.

    • Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinen anderen zu….so einfach lässt es sich leben,,,,,Kriege sind überflüssig, jeder hat eine Eigenverantwortung

  • Homosexualität ist nichts für mich :D
    Aber Jesus ist der allerletzte xD soll er doch sein Kreuz rumtragen.

  • Exodus will nicht „die Gesellschaft“ von Homosexualität befreien, wie fälschlich gemeldet wird, sondern nur denjenigen Menschen helfen, ihre homosexuellen Gefühle zu überwinden, die sich an diese Organisation wenden. Alle anderen brauchen keine Angst zu haben, einer Zwangsbefreiung zugeführt zu werden. Deshalb halte ich die Petition auch für falsch. Weshalb soll diese (freiwillige!) Beratung diskriminiert werden? Wieso halten es bestimmte Lobbygruppen nicht aus, dass einzelne Menschen keine homosexuellen Gefühle haben wollen? Hat sich etwa jemand darüber aufgeregt, dass Michael Jackson sich operativ mit einer hellen Haut ausstaffieren ließ? Diesen Versuch, seine Hautfarbe zu ändern, als Rassismus anzuklagen, wäre genauso unsinnig gewesen, wie die Änderung der sexuellen Ausrichtung als Menschenrechtsverletzung zu deklarieren.

    • Und Du glaubst wirklich, dass Jugendliche mit entsprechend konservativen Eltern „freiwillig“ an dieser Maßnahme teilnehmen? Ich denke du hast keine Erfahrung wie es ist in einem christlich-evangelikalen oder konservativ katholischem Umfeld aufzuwachsen.

      • Wow. So weit muß man also herunterscrollen, um die ersten zwei Kommentare zu finden, die den Anschein machen, dass man sich auch vernünftig mit der Sache auseinandersetzen kann …

  • Liebe Leute,

    es stimmt nicht, dass Exodus sein Angebot an Kinder mit der Bemerkung verbreitet, dass es unmoralisch und satanisch sei. Das Argument dient, wie viele andere auch lediglich der Verunglimpfung von Menschen, die einen heilsamen Wandel in ihrem Leben angestrebt und erfahren haben, wenn dies auch nicht leicht ist, wie andere Wandlungen eben auch nicht. Wer sich homosexuell orientiert und so leben will, dem sei es frei gestellt. Aber daneben gibt es genug andere, die darin nicht ihre Orientierung finden und sich nach einer möglichen Hilfe umsehen. Die Freiheit, sich auf einen homosexuellen Lebensstil einzulassen, sollte nicht mit der moralischen Keule – es sei gegen die Menschenrechte – beantwortet werden für die, die gerne eine Änderung anstreben. Denn so ergebnisoffen eine Therapie verlaufen muss, so ergebnisoffen sollten auch die Vertreter der Schwulenbewegung sein und denken können. Andernfalls läuft es auf eine Stigmatisierung derjenigen hinaus, die im Mainstreaming nicht mitschwimmen wollen. Und eine Frage der menschlichen Würde und nicht nur des Menschenrechts ist es ebenso, sich aus solchen Empfindungen heraus begeben zu wollen.
    Ich finde es daher unsinnig und dumm, sich solchen Falschmeldungen über Exodus anzuschließen und ungeprüft eine Petition zu unterschreiben. Ralph

  • Anton Beierhuber

    Mir sind die Kirche, der Papst, radikale Christen ***egal. Es geht hier um die universelle Gleichheit und unverhandelbarkeit von Menschenrechten!!

    Viele Grüsse aus der Zukunft.
    Anton

    Und hier ist ein Artikel der nochmal ganz gut zeigt was hinter diesen Predigern steckt:
    http://www.queer.de/detail.php.....e_id=13909

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven