iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 823 Artikel
   

AppStore-Politik: Apples Stellungnahme zur FCC-Anfrage [Upd.]

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

appleanswers.pngDie Vorgeschichte haben wir hier ausführlich dokumentiert. In Folge des Dilemmas um die AppStore-Zulassung der Google-Voice-Applikationen hatte die FCC (die US-Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte) einen Fragenkatalog an Apple, Google und AT&T verschickt und um eine Stellungnahme über den Ablauf des AppStore-Zulassungsprozesses gebeten.

Apples Antwort auf die gestellten Fragen lässt sich nun hier nachlesen und – wir machen es kurz – ist enttäuschend.

Der lange Text liefert wenig Hintergrundinfos zum Fall (Googles Voice-Applikation ist bislang noch nicht zugelassen worden, da es Teile der Kern-Funktionalität des iPhones kopiert, befindet sich aber weiterhin im Review-Prozess) und kaut auf weiten Strecken die bereits bekannten, offiziellen Statements zum AppStore wieder. Die wohl spannendste Frage „What are the standards for considering and approving iPhone applications“ umschifft Apple mit einem Verweis auf die bekannten „developers-guidelines“ und berichtet von den grundsätzlich hohen Qualitäts-Standards des AppStores:

„There are more than 40 full-time trained reviewers, and at least two different reviewers study each application so that the review process is applied uniformly. Apple also established an App Store executive review board that determines procedures and sets policy for the review process, as well as reviews applications that are escalated to the board because they raise new or complex issues. The review board meets weekly and is comprised of senior management with responsibilities for the App Store. 95% of applications are approved within 14 days of being submitted.“

Nichts desto trotz: Die Stellungnahme ist lesenswert und kann hier eingesehen werden (Google-Übersetzung). Wir bedanken uns bei Daniel für den Hinweis und zitieren den abschließenden Abschnitt des Apple-Schreibens:

„Apple generally spends most of the review period making sure that the applications function properly, and working with developers to fix quality issues and software bugs in applications. We receive about 8,500 new applications and updates every week, and roughly 20% of them are not approved as originally submitted. In little more than a year, we have reviewed more than 200,000 applications and updates.“

Update: Auch Google und AT&T haben die hauseigenen Antworten zwischenzeitlich veröffentlicht. Engadget liefert eine Bilder-Galerie der Briefe und hat die wichtigen Passagen hier zusammengefasst. /Update Ende

Samstag, 22. Aug 2009, 0:26 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also meiner Meinung nach hat Apple mit dem App Store noch viel arbeit vor sich. Es sollte mal durchsichtiger sein welche apps man wegen welchen richtlinien nicht annimmt!!

    Und wo wir schonmal bei verbesserungen sind, auf dem iPhone fehlt ein dateibrowser, auf den alle app store apps zugreifen koennen, und den man per usb oder wifi wie eine externe Festplatte benutzen kann. Ich hasse es, dass ich in jede filebrowser app die dokumente laden muss, die ich brauche und dann nicht mit anderen apps nutzen kann und zum uebertragen auch noch wlan brauche. Ich versteh schon, dass apple nicht will, dass man im dateisystem des iPhones herumpfuscht, dann sollen sie den dateibrowser halt als sandbox Programmieren!!!

    • Hast ja recht, aber dann mach halt nen Jailbreak und lade dir iFile oder Finder und gut ist.

      • Dann können apps wie Quickoffice immer noch nicht auf die Files zugreifen, außerdem nutzen die Jailbreak Apps keinen Nutzerordner oder erstellen einen, alles wird in irgendwelchen Pfaden abgespeichert.

        @iFun: warum editiert ihr immer meinw Kommentare, wenn ich erster schreibe. Das ist doch Kult geworden, das nervt echt ein bisschen!!

      • OT: wo wir schon beim Jailbreak sind, wenn ich im Cydia Store was kaufe und das iPhone restore oder ein FW Update kommt und ich erneut jailbreake, muss ich die Sachen dann wider kaufen??? Und was ist wenn ich das iPhone wechsle??

      • Ja, Du hast Recht: Dieses ewige „Erster“ nervt wirklich! :)

    • „Erster“ schreiben ist nicht Kult sondern dämlich!

      • Naja, sagen wir lieber: „offenbart eine andere Sicht der Dinge…“
        Dreihundertfünfundzwanzigtausendeinhundertdreizehnter!

      • Zensur ist so dumm wie leute die sie anwenden. Dann sind nicolas und/oder christian anscheinend dumm… So what…

  • Wie bitte? Nur 40 Leute gucken sich die Apps an? Kein Wunder dass das immer so lange dauert.

    • schön wärs, immer zwei zusammen, also nur 20 teams !

      • Das sind dann ca 5 min je App bei 7h. Aber die arbeiten bestimmt länger. Also kann das nur eine kurze Durchsicht sein.
        Die haben bestimmt auch Testsoftware die beim Prüfen mitläuft.

        Das ist alles ok.

        Schlimm ist nur die App Store Politik.

        Wenn ich das schon höre „Kernfunktionalität“.

  • Wäre ich Apple (ok is weit hergeholt) würde ich auch GoogleVoice ablehnen. Is doch logisch.
    Wozu habe ich ne sprachsteuerung in das 3gs eingebaut!? Damit ein anderer kommt und es besser macht/verarbeitet (kein Plan wie GV is) und dabei guten Umsatz macht auf meinem gerät??? So läuft did nich. Auch nicht mit 30% Anteil.

    ps: bin müde kann sein das ich schwachsinniges Zeug schreibe.

    • Neenee, trotz müde wars schon ok!

    • das ist wirklich voll daneben, google Voice ist mitnichten eine Sprachsteuerung sondern ein webbasierender Telefondienst bei dem man eine eigene Fonnummer und Anrufbeantworter etc. bekommt. In USA kann man damit zum Bspl. umsonst telefonieren …. was meinst du wohl warum Apple sowas ablehnt ;-)

  • Ich halte Apples vorgehen ebenfalls für legitim. Auch ein scheinbar plumper Hinweis reicht vollkommen aus, so lange das Thema dort auch abgehandelt wird.
    Ein explizietes Eingehen auf GoogleVoice in Apples Antwort war nicht zu erwarten, da die FCC den allgemeinen Prozess anfragte.

    An Yuck: Dein letzter Satz und der Hinweis du weist nicht was GoogleVoice ist, macht deinen Komment leider fast zu Spam ;-)

    • Ich weiß schon was GV ist bzw. Kann mir schon vorstellen was es ist (Sprachsteuerung????!!!!) nur halt nicht den Funktionsumfang des Apps. Du etwa??? ;)

      • Nicht ganz.
        Google Voice kann man wohl eher mit Skype vergleichen. Ist also ein VoIP-Dienst. Eine 3rd-party Sprachsteuerung wäre auf einem iPhone wohl gar nich machbar und wenn dann z.B. nur für die iPod-Bibliothek.

      • Ok, soweit verstehe ich aber warum hat dann Skype es ins AppStore geschafft und nicht googlevoice???
        Also muss irgendwas bei GV als Funktion implementiert sein was Apple schon hat bzw sich offen halten will. Vielleicht läuft auch schon ein patentantrag für etwas bestimmtes. What ever!

  • wer braucht irgendwas von google?

  • Dieser Beitrag ist, wie fast alle hier, sehr elegant geschrieben! Selten, dass Blogs mit so einer hochwertigen, sauberen und anspruchsvollen Schreibweise auffallen. In vielen Beiträgen endet nAtürlich die Qualitaet rabiat sobald der erste Kommentar erschienen ist …

    • Mit den Beiträgen hast Du Recht, aber durch die Kommentare macht es doch erst richtg Spaß (mir jedenfalls).

    • Ja, in vielen Beiträgen endet natürlich die Qualität der Beiträge. Du bist das beste Beispiel darin „Pferderiemen“. Nachricht ohne sinnvollen Inhalt. Also nichts was dem eigentlichen Thema beiträgt.

  • Ich finde Apple macht das richtig, ich würde mir auch nicht in die Karten schauen lassen

  • Super, bei 2-er Teams sind das ja nur 80 Apps am Tag die sich ein Person angucken muss… das machen die sicherlich ganz konzentriert und pflichtbewusst.

  • Das ich nicht lache, jede Furz App findet schneller den Weg in den Appstore, als sinnvolle Apps!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21823 Artikel in den vergangenen 3754 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven