Artikel Apples Produkt-Vorstellungen: Die Abstände werden größer
Facebook
Twitter
Kommentieren (37)

Apples Produkt-Vorstellungen: Die Abstände werden größer

Apple 37 Kommentare

Der Businessinsider hat sich durch die Produktankündigungen Apples, durch die Keynote-Veranstaltungen, die Special Events, die kurzfristig einberufenen Medien-Treffen und die MacBook-Vorstellungen der letzten drei Jahre gezählt und den im Anschluss eingebetteten Graphen erstellt.

Die Erkenntnis: Sollte Apple vor der gestern angekündigten WWDC-Eröffnung am 10. Juni keine öffentliches Event mehr stemmen – danach sieht es derzeit auch nicht aus – handelt es sich bei den 230 Tagen zwischen der iPad mini-Vorstellung Ende letzten Jahres und der WWDC-Keynote in knapp zwei Monaten um den größten Abstand zwischen zwei Produktankündigungen Cupertinos. Interessant.

There’s a few ways to think about this product gap. From a purely financial standpoint, it’s not good. Apple will have nothing new to goose its sales and profits. It gives rivals eight months to introduce new products that can sap at Apple’s core business. [...] Either way, this gap is unusual, and it can create some anxiety for shareholders.

wwdc-chart

Diskussion 37 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. die share holders sollen nach hause gehen. Die Firma macht 9 Millarden Dollar Gewinn im letzten Quartal, was bitte wollen die denn. Wenn mal kein Gewinn mehr gemacht wird über 2-3 Quartale dann können die gerne heulen. (IMHO)

    Bei Amazon ist das nie ein Problem, die machen kaum Gewinn, alle Geräte werden mit Verlust verkauft aber ist der Liebling der Analysten und Investoren.
    da soll sich mal einer auskennen.

    Grüße !

    — Franz
    • Du bist ja der checker – kannst ja mal googeln, wie sich der Kurs einer Aktie bildet und ob da Zukunftserwartungen mit einfließen.

      — Zirbelnuss
      • Ja, weil Apple als Milliardenunternehmen nicht auf der faulen Haut liegt, sondern weiter fleißig arbeitet und deswegen führt dies finde ich in dem fall auch zu mehr Qualität.

        — Peter Simpson
    • Quantität auf Kosten der Qulität, das gilt nur beim Wein!
      Allerdings: wenn kein Retina mini folgt, geht’s mit iPad bergab.
      iPhone light kommt, geht’s mit dem iPhone bergab,
      bringt iOS nichts signifikant Neues, geht’s mit Apple bergab, geht’s mit Apple bergab, geht der Shareholder value bergab.
      Man sollte nicht vergessen: Finanzmärkte besitzen eine eigene Dynamik, ohne das Geld der Aktionäre könnte Apple keine großartigen Devices entwickeln.

      — Frankhiphone
      • wieso geht es mit dem iphone bergab wenn ein light kommt? sehe da keinen direkten zusammenhang

        — Jerry
      • Hallo Frankhiphone,

        bitte trenn mal Finanzmarkt und Produktqualität. Das kannst du nicht alles in einen Topf werfen. Es gab z.B. einen Autohersteller, der Pleite ging, weil die Qualität zu hoch war und es keine Einnahmen durch Ersatzteile gab und weil die Leute kein neues Auto brauchten….

        ALso bitte immer schön trennen. Danke

        — Philipp
  2. “Allgemeine Gerüchteküche” – die Abstände werden kürzer …
    Als wenn’s nix wichtigeres gäbe…

    — bobo
  3. Ich weiß nicht genau, ob ich den letzten Satz des Artikels („Interessant.”) nun ironisch verstehen soll oder nicht. Ganz ehrlich: Mir, als durchschnittlichem Konsumenten, ist es doch wurscht, ob die Neuvorstellungen ein paar Monate eher oder später stattfinden. Ich bin mit meinem iPhone 4 immernoch glücklich, immer das Neuste vom Neusten haben wollen zu müssen ist in meinen Augen ein Zeichen von kindlicher Ungeduld…

    — Felix D
    • Ja Felix genau so ist es auch!! Ich brauche zwar nicht eine jede Gerätegeneration, dass wäre mir einfach zu teuer, aber ich liebe es auf die Neuvorstellungen zu warten, ich bin 30 Jahre alt, aber da werde ich gerne zum Kind :) Und mir ist auch bewußt das es wichtigeres gibt, aber ich freu mich das ich mich noch so leicht für etwas begeistern kann und freude daran habe …

      — Lucas
  4. Die Produktzyklen Apples waren schon immer sehr extrem.
    Selbst das jetzt noch zu toppen ist riskant und dumm.

    Apple hat alle Mittel um endlich mal Gas zu geben, aber bummelt nur vor sich hin.

    Billig iPhone, Apple TV mit Apps, Retina iPad Mini, großes iPhone ? Kann doch nicht wahr sein dass ein Milliarden Unternehmen das alles so verbummelt !

    — Blue
  5. Die Produktzyklen Apples waren schon immer sehr extrem.
    Selbst das jetzt noch zu toppen ist riskant und dumm.

    Apple hat alle Mittel um endlich mal Gas zu geben, aber bummelt nur vor sich hin.

    Billig iPhone, Apple TV mit Apps, Retina iPad Mini, großes iPhone ? Kann doch nicht wahr sein dass ein Milliarden Unternehmen das alles so verbummelt !

    — Blue
  6. Ich finde es sogar besser, wenn die Geräte nicht alle 6 Monate erneuert werden. Mal ehrlich: Sooo große Innovationen sind es ja meist nicht. Also auf das 4S konnte ich gut verzichten, das 5er war nur interessant wegen des größeren Displays und dem schnelleren Prozessor, was gegenüber dem 4er schon ok war.
    Aber viele Kunden wollen ja leider ständig Neues (nicht nur bei Telefonen), obwohl sie das vorhandene nicht einmal ausreizen. Haupsache Neu. Da kommen Hersteller schon mal in´s Schwitzen und bauen Dinge ein, die sinnfrei sind, nicht durchentwickelt oder nur für eine Minderheit wirklich wichtig.
    Ich werde jedenfalls weiterhin nur dann ein neues Gerät kaufen, wenn der Unterschied zu meinem alten groß genug ist, oder es irreparabel ist.
    Und komm mir jetzt keiner mit “wenn alle so denken würden, würde die Wirtschaft zusammen brechen” – Blödsinn. Dann würden die Hersteller eben andere Dinge entwickeln und ihre Produkte länger verkaufen können.

    — Raider
    • Kann ich komplett so unterstreichen. Ich habe ein iPhone 4, das läuft und ich bin super zufrieden. Es gibt nur ein Feature, was ich 1x in 2 Monaten vermisse, turn-by-turn navigation. und evtl. siri

      Aber ansonsten, das Ding tuts doch

      — Philipp
      • Warum verzichtest du auf Turn by Turn navi???
        Gibt’s zuhauf von 0€ bis 50€ im App Store

        — Björn
  7. Was ich nicht verstehe – und vielleicht kann mir das mal der eine oder andere Kritiker mal erklärbären – warum gibt es ihn eigentlich, diesen ständigen Ruf nach neuem.

    Ruft man denn nach dem Billig-iPhone weil man es dringend braucht oder weil man es einfach nur im Ladenregal stehen sehen will?
    Einige hier schreien ständig nach den neuesten Gerätegenerationen. Wechselt ihr tatsächlich so schnell euren Gerätepark aus?
    Warum sollte Apple untergehen, weil es das iPad Mini noch nicht mit Retina anbietet?
    Mit Verlaub, oft scheinen mir diese ganzen Forderungen und die mitunter hinterhergeworfenen Prophezeiungen vom Untergang Apples einfach nur Klugschwätzerei zu sein.

    — Pascal Kimoon
  8. Wenn bei über 100 Milliarden Cash auf dem Konto keiner in dieser Firma in der Lage ist etwas wirklich innovatives zu entwickeln sollten sie das Geld an ihre Aktionäre ausschütten.

    Apple hat die Messlatte selbst so hoch gelegt. Jetzt kehrt Müdigkeit ein und keiner denkt mehr an Revolution. Denn nur die kann Käufer in Begeisterung versetzen.

    — Hansi
    • Bist Du denn ein Apple-Aktionär?
      Was ist für dich innovativ?
      Wird neuerdings auf Bestellung erfunden?

      — Pascal Kimoon
    • Sorry – aber das ist doch Schwachsinn ! Nur das Geld allein bringt keine Innovationen.
      Erst einmal muss man es bezahlbar umsetzen können, also nicht nur entwickeln sondern so entwickeln, dass es auch viele kaufen können. Und dann sind da ja auch technische Grenzen, die überwunden werden müssen, wofür es aber wiederum Zuliefer geben muss, die entsprechende Komponenten enwickeln müssen.
      Aber scheinbar kannst Du ja alles ohne Probleme entwickeln, wenn man Dir das Geld gibt, oder? Dann solltest Du dich bei Apple bewerben.

      — Raider
  9. Glaube keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.Oder: Wenn du einenen Statistiker mit den Füßen in eiskaltes Wasser steckst und mit dem Kopf in den Backofen, dann sagt er: Im Durchschnitt fühl ich mich sau wohl.

    Habt im davor liegenden Zyklus (39 Tage) geschrieben: “Die Abstände werden kürzer.”?
    Dabei wäre da sogar ein kurzer Trend erkennbar: 97, 92, 39 Tage
    230 Tage ist ein einmaliger Wert, nachdem vorher der Kürzeste Wert seit Beginn der Auswertung vorlag. Wo ist da erkennbar, das die Abstände länger werden. Allenfalls erleben wir gerade den einen sehr langen (den längsten) Abstand seit Beginn der Aufzeichnung.

    Vielleicht hat Apple tatsächlich ein paar Probleme. Aber bitte nicht die Fakten im Sinne einer allseits bekannte Zeitung verdreht raushauen.
    P.S. iFun geällt mir fast immer sehr gut, super Job den ihr da macht.

    — MMac
  10. Apple hat das Budget der Entwicklungzentren in den letzten Jahren und auch für 2013 kräftig aufgestockt. Ich nehme nicht an , dass in diesen Zentren nicht gearbeitet wird. Und ja, es ist untypisch, solange keine grössere Produktvorstellung bei Apple zu veranstalten.
    Wenn gleichzeitig neue Ipads Iphone und Apple TV vorgestellt werden, werden wohl die wenigsten bei allem zugreifen. Neuvorstellungen übers Jahr zu verteilen hat grosse Vorteile. Auch, um in der Presse und in den Köpfen der User, präsent zu bleiben.
    Es könnte sein, dass wir am 10 Juni erfahren werden, welche Gründe diese Vorgehensweise hat.
    Vieleicht werden bei Mac OSX als auch beim iOS grössere Änderungen vorgenommen und die Integration verschiedener Icloud massiv vorangetrieben. Ohne neue Software mach aber vieleicht die neue Hardware “noch” keinen Sinn ?
    Es könnte leider auch sein, dass Tim Cook, die Entwicklungsabteilung, nicht im Griff hat :-(

    — Teamracer
  11. Apple releast nach nur einem halben Jahr ein neues iPad, der Aufschrei ist groß. Apple releast mal ein Dreiviertel Jahr lang nichts (danach aber umso mehr), der Aufschrei ist groß.

    — p1
  12. Das Neinsagen zu Tausend Dingen stellt sicher, dass wir nicht auf die falschen Schienen geraten oder zu viel auf einmal versuchen.
    It comes from saying no to 1,000 things to make sure we don’t get on the wrong track or try to do too much.

    — Alex
  13. Es kann soviel passieren, es kann soviel geschehen.
    Nur eins weiss ich hundertprozentig: Nie im Leben würde ich zu Samsung geh’n…

    Siri

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13088 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS