iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 992 Artikel
   

Apples Geräte laden anders: Technische Hintergrundinfos zu USB-Ladegeräten

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Ladyada, Produzentin des DIY-Ladegerätes Minty Boost hat sich mit Apples – nicht ganz Norm-gerechter – Umsetzung des USB-Ladevorgangs auseinandergesetzt und ihre Forschungsergebnisse sowohl in dem unten eingebettetn Vimeo-Video (Link für iPhone-Nutzer) als auch in diesem lesenswerten Blog-Artikel zusammengefasst. Um es kurz zu machen: Anders als die Konkurrenz am Markt, ignoriert Apple die Daten-Leitung einer herkömlichen USB-Buchse nicht, sondern steuert den Ladestrom mit unterschiedlichen Wiederständen und macht Bastlern und nicht lizenzierten Zubehör-Herstellern so das Leben schwer.

Mittwoch, 04. Aug 2010, 17:35 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nicht nur Apple sondern auch andere große Handyhersteller versuchen Zubehör Produzenten das leben mit Ladegeräten schwer zu machen. Nokia z.b. will sehr aggressiv ihre Ladetechnik anderen Herstellern verschweren.

  • Dein post hingegen schon. Stört mich überhaupt nicht. Apples mitgeliefertes Zubehör ist super und reicht mir völlig! Batterieladegerät für unterwegs wär zwar cool, aber man kann nicht immer alles haben :) Kommt aber bestimmt noch

  • ich dachte eigentlich, dass sich die ganze sache 2011 dank eu richtlinie erledigt hat. oder liege ich da falsch?

    • Und Apple hat ihren Hauptsitz in der eu?

      Apple wird mal wieder zu denen gehören die weiterhin IHR Ding durchziehen. Mach ich jede Wette

      • Microsoft ist auch nicht in der EU und trotzdem mussten sie den Media Player entfernen. Sobald du Dinge in der EU anbietest, musst du dich auch an die Richtlinien halten.

        Die Richtlinine besagt aber auch nur, dass es gleiche Netzteile geben muss. Adapter sind weiterhin erlaubt. Denke mal, dass Apple einfach einen „Dock Connector to Mini-USB“ verwenden wird.

  • Bevor die massig geld in ladegeräte investieren damit Dritt Hersteller es schwer haben sollten die die ladegeräte etwas günstiger machen.

  • Soll nicht irgendwann bald eine EU-Norm dazu führen, dass die Ladegeräte alle gleich sein sollen?
    Wie läuft das denn dann?

    • 2011 soll dieser Standard auf USB gehen. Mich stört es nur gewaltig da Nokia sich ein neues mini-usb Kabel gebastelt haben welches zwar der Norm entspricht, aber trotzdem kein echtes mini-usb Kabel ist.

      • Die EU Richtilinie sieht auch Mikro (ist nicht das gleiche wie Mini USB !) USB vor, und diese nutzen die neusten Nokia Handys schon.

    • Hast Recht Timo. Beim Thema USB-Ladung ist Apple bis jetzt der einzige Hersteller der sich an die vereinbarten Spezifikationen hält. Diese ifun-news ist leider etwas zu kurz und einseitig ausgefallen. Aber das Thema ist anscheinend eh nicht so interessant (siehe Kommentare).

  • „und macht Bastlern und nicht lizenzierten Zubehör-Herstellern so das Leben schwer.“

    Das so zu formulieren finde ich verkehrt! Klar wird es dadurch nicht einfacher für Nachbauer aber nur weil das recht „hoch entwickelte“ Technik ist! Die werte Frau in dem Video erklärt ja recht eindeutig das dadurch das iPhone so schnell geladen werden kann, wie es wird – wo ich mich schon gefragt hatte wie das geht, es aber eher auf den Akku geschoben habe. Außerdem wird am Ende des Videos sogar gesagt was man machen sollte wenn man versucht etwas zu bauen.

  • Würde jeder Hersteller so machen oder nicht??

  • Wo ist denn jetzt das Problem? Apple erfüllt die USB-Spezifikation an Rechnern, ermöglicht aber trotzdem das schnellere Laden an Netzgeräten.Richtig? Ich sehe darin keine Schikane irgendwie. Andere Hersteller machen das doch genauso. Die Idee Lion Akkus mittels Batterien aufzuladen finde ich gelinde gesagt einen Schildbürgerstreich, vorallem mit solchen Kontakfedern in den Batterieschächten :).

  • Wollte mal fragen ob bei euch der akku nach einer usb ladung auch länger hält als mittels steckdosenladung.
    Kommt mir das nur so vor oder…?

  • Gestern ist mir aus unerklärlichweise der netzadapter durchgeknallt!:-(

    • mein Netzadapter hat sich auch einfach nach ein paar Monaten verabschiedet. Im T-Punkt reklamiert und innerhalb von 5 Tagen Ersatz bekommen.

      Wie alt ist der Netzadapter? Innerhalb eines Jahres hast du Garantie bei Apple und ansonsten bei deinem Händler 2 Jahre.

      • THX

        5 Wochen…Im T-Shop hat man mich jetzt an die T-Hotline verwiesen.Werde dort mal mein Glück versuchen.

  • An den Autor: Es heißt Widerstand..

  • Oh die kommentare wurden gelöscht . Tut mir leid für den SPAM und danke an die die mir geholfen haben.

    Dodooo

  • Kauft euch doch gleich ein vernünftiges Handy, was sich an gegebene Standards hält… wer unbedingt ein Iphone brauch, der soll gefälligst auch das überteuerte Zubehör kaufen ^^

    Ich lach mich immer scheckig wenn ich höre was das alles kostet, aber die Schäfchen lassen sich immer weiter scheren ^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18992 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven