iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 005 Artikel
   

Apple-Tablet: Mögliche Gründe für späteren Europa-Start [Update]

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

UPDATE: Damit es mit den Tablet-Gerüchten hier nicht überhand nimmt, nur der Link rüber zu iFUN, dort gibt’s eine neue Liste mit vermeintlichen Features…

Kaum jemand zweifelt noch daran, dass Apple-Boss Steve Jobs nächsten Mittwoch höchstpersönlich einen Tablet-Computer als Apples neueste Kreation vorstellt. Über die Details jedoch ist bis auf eine Menge mehr oder weniger realistischer Spekulationen weiterhin so gut wie nichts bekannt. Allerdings häufen sich in den letzten Tagen die Hinweise darauf, dass Apple das neue Gerät zum Verkaufsstart nur in den USA anbieten wird. Déjà-vu? Genau, beim iPhone war es 2007 genauso.

Auf Basis dessen, was aktuell vom Apple-Tablet erwartet wird sprechen zwei gewichtige Gründe für diese Strategie:
1. Apple muss wie bereits beim iPhone einen verlässlichen Partner auf Providerseite finden, der nicht nur attraktive Konditionen, sondern auch die passende Infrastruktur anbieten kann: Zumindest gerüchteweise soll das Tablet ja per UMTS-Flatrate jederzeit mit dem Internet verbunden sein.
2. Fast noch schwieriger: Inhalte. Wenn wir davon ausgehen, dass das Tablet auch als Magazin- oder E-Book-Reader zu gebrauchen ist, muss Apple hier von Anfang an auch Zugriff auf hochwertige Inhalte bieten. Entsprechende Verträge lassen sich – nicht nur mit Hinblick auf die Geheimhaltung – sicherlich einfacher für ein begrenztes Territorium aushandeln. Will man zusätzliche Sprachen anbieten, muss man deutlich mehr Partner mit ins Boot nehmen und diese vor allem auch überzeugen. Das ist, wenn wir uns die deutsche Verlagswelt vor Augen halten, sicherlich kein einfacher Job – da tut man sich mit einem bereits existenten (Erfolgs-)Modell sicher deutlich leichter.

Aber es kann ja alles noch ganz anders kommen, oder auch gar nicht. Einmal mehr und sicher nicht zum letzten Mal verweisen wir auf unseren Live-Ticker am Mittwoch Abend.

Mittwoch, 20. Jan 2010, 21:01 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh man. Hoffentlich ist das nicht so. Nur weil die meinen, dass ein Tablet-PC Inhalte braucht, soll das Gerät nicht nach Europa kommen?

    Ich will, und sicher viele andere auch, ein Tablet-PC, welcher mein Notebook ersetzt. Ich will doch keine Inhalte haben. Ein Tablet PC mit normalen MacOS wäre doch perfekt.

    • Das heißt doch nicht, dass es nicht nach Europa kommt, sondern erst später!
      Viele oder die meistens Neuerungen kommen zuerst in den USA oder Japan auf den Markt und verzögert nach Europa. Spielekonsolen, Spiele, Filme usw.

      Wenn Apple schon für sehr viele Ländern entsprechende Verträge abgeschlossen hat (Mobilfunk-, E-Book-Partner), dann wären die Gefahr größer, dass vor der Präsentation Informationen durchsickern.

    • Wenn Apple sowas bringen würde.. dann wär das absolut Ruf tödlich. Denn Apple gibt nicht Geräte mit Toller Hardware raus. Apple gibt Geräte mit toller Hardware raus, deren Software speziell auf diese und vorallem den Umgang mit diesen optimiert ist.
      Tablets mit nem Funktionierenden Betriebsystem kriegste bald auch von MS.. nur da ist dann eben einfach Win7 drauf geklatsch. Kein schön Optimiertes UI

      • Dann nehme ich trotzdem lieber ein Tablet PC mit Win 7. Apple macht ein paar nette Sachen in die Software, aber es genug Nachteile mit denen man leben muss.

        Mal schauen, was die nun vorstellen werden. HP, Acer, Asus etc. haben auch schon schicke Tablets vorgestellt. Also Apple muss nun zeigen, dass deren Gerät besser ist.

      • Ganz deiner Meinung! Tablet mit macOS hätt ich mir sofort geholt, aber so ein aufgepumptes iPhone? Da hält sich meine Begeisterung doch sehr in Grenzen…
        Btw die Tabletfunktionen von Windows 7 können sich echt sehen lassen, und was nicht ist kann man (fast) alles mit zusätzlicher Software anpassen.

    • tja das hat ich auch mal vor, aber wenn nur die hälfte der gerüchte stimmt, kann man das ja knicken, größter KO Punkt ist eindeutig das iPhoneOS. Ich will auf dem Teil eigene Software drauf laufen lassen und nicht abhängig sein vom Appstore. Sachen drauf speichern, bearbeiten wie und mit was ich will usw … Ein angepasster MacOS wäre toll, aber doch nicht iPhoneOS, das einfach nur fail, ich brauch kein großes Iphone :((

    • Hey, sag doch bitte nicht pc, Macs sind computer, aber sonst stimm ich dir voll zu.

      Ich hoffe aber, dass Apple aus den vergangenen Jahren gelernt hat und evtl. doch eine Europa Einführung, zumindest in den wichtigen märkten, Frankreich, GB und Deutschland erreicht hat. Vorallem, hier haben sie ja bereits gute Partner fürs iPhone…

    • Dirk Peter Küppers

      Das Ding wäre dann ein Tablet-Mac, und es wird wahrscheinlich noch viel eher ein Tablet-Downsize-Mac, also ein großes iPhone sein. Apple wird es sich nicht nehmen lassen, seinen Kunden bei diesem neuen Produkt seine Softwarevertriebswege aufzupfropfen…den AppShop. Warum sollte man auch die Chance vertun, ein System so geschlossen wie möglich und damit so lukrativ wie es eben geht zu machen? Und welche Software wird laufen? Etwas anspruchsvollere Versionen der Software, die es fürs iPhone schon gibt?
      Ich hoffe, meine Befürchtungen sind unbegründet, und Steve verzückt uns mit einem wunderschönen Schneeleoparden, auf dem ich auch mit Photoshop und Gestures arbeiten kann!

  • Expertenmeinung

    15.02. gehts ab nach NY – vielleicht geht da ja schon was. Leider kackt der Euro gerade gegen den Dollar ab, doof!
    Aber warten wir erst mal Fakten und Preis ab.

  • DIes Vertags-gedöns, kann doch nicht sein, wir spechen hier doch von einem Netbook-ähnlichen Gerät, aber kein Handy!
    Also ich seh es schon kommen 899 Euro bei T-Mobile mit 5 GB Daten Flat für 49,90 und 2 Jahresvertag exclusiv!
    Und als Könung noch über I-tunes eines anderen PC freischalten! :-)

    Wenn ich mir so ein Gerät zulege und über gegeben Strukturen verfüge, sprich Iphone-Vertrag T-Mobile wäre es doch einleuchtend das iPhone gleich als Modem nutzen zu können(Blutooth), was soll ich mit noch einem Vertrag!

    Man kann gespannt sein….

    • 1) Gibt es MultiSIM
      2) klar und dann läuft man mit einem iPhone und dem iSlate durch die Welt, damit man sich mit dem iPhone als Modem ins Internet einwählen kann. Wäre doch ausreichend, wenn da Bluetooth richtig funzen würde und mann das als Telefon nutzen könnte.

      Wenn ich mir noch die Gerüchte um das iPhone 4 anschaue – Sehe ich endlich die Videotelefonei maßentauglich werden und ehrlich @“Vertragsgedöns“

      Ohne das iPhone und die exklusive Nutzung wäre das mobile Internet immer noch etwas weiter hinten und so musste die Konkurrenz netsprechend handeln. Wenn schon kein iPhone, dann bessere Konditionen ;)

      Und für sowas zahle ich auch gerne, wenn das P/L-Verhältnis stimmt :)
      Und bei Complete-Verträgen (Minuten z.B.) stimmt es sehr wohl ;)

      • 1) nutzt Dir MultiSIM nur was wenn das iSlate ( wenn es denn so heißt) als Handy angesehen wird. Ansonsten darfst Du die Flat mit den aktuellen Verträgen nicht damit nutzen.

        Thorsten (nicht zu verwechseln mit Thorsten)

  • Am 29.03. fahr ich nach NY. Hoffe es da mal ausgiebig zu testen!

  • Nachvollziehbare Argumente für eine spätere Einführung der subventionierten Variante in Europa. Aber zumindest die unsubventionierte Variante könnte Apple doch parallel zum US Start über ihren eigenen Shop anbieten. Vorausgesetzt es wir eine geben.

  • Für mich wäre das einfach nur noch typisch Apple! Sorry, ich „liebe“ mein iPhone, aber diese Gängelung von Apple ist zum Kot… Daher verstehe ich diesen „Hass“ gegenüber MS von Applejünger einfach generell nicht mehr! Fallt ihr tatsächlich auf Jobs Superlative PR rein? Apple ist doch noch ne Spur schlümmer

    • Der Hass hat doch nichts mit PR zu tun.
      Das liegt eher auf der Software Seite.
      Dadurch das Win zu so vieler Hardware kompatibel sein muss ist’s nun mal langsamer und schlechter.
      Ich mag’s auch nicht, hab’s trotzdem.
      Und das Apple so ein misst mit exklusiv Verträgen macht find ich auch zum kotzen.
      Werde mir trotzdem weiterhin das Zeug kaufen.

  • Ich denke es ist schon unverzichtbar auch „Inhalte“ zu warten wenn es kein normales macOS am laufen hat. Ich bin mir auch nicht so sicher was ich mit einem aufgepustetem iPhone anfangen soll, aber wenn es da ist wird sicherlich der „muss ich haben“-Effekt auftreten ;) bistimmt nett fürs Sofa.

  • Ich lach mich kaputt, wenn doch kein Tablet vorgestellt wird!

  • Ich glaube nicht, dass der tablet mac oder wie der auch heißen wird nur annähernd nur über zb t-com zu erhalten sein wird…

    nur in verbindung mit einem daten tarif??? welcher doof würde sich denn so verarschen lassen… also wenn das wirklich so sein sollte und es wirklich leute gibt die dann solche verträge unterschreiben haben einen iq unterhalb der raumtemperatur…

    es kann doch nicht angehen das man sich verpflichten muss um sich ein doofen tablet rechner zu bekommen…

    Mein Fazit:
    ich hab fast alles von apple (mac mini)(mac book pro15″500gb) (mac book air SSD) und bis jetzt jedes iphone derzeit 3gs…

    und für keins dieser geräte habe ich einen vertrag abgeschlossen… was für ein blödsinn…. wenn man internet braucht dann stellt man eine verbindung übers telefon her oder steckt sich so ein internet stick in den usb fach…

    aber die großen diskusionen sind eh fürn ar..h mehr wissen wir eh erst am 27.

  • ICH BRAUCHE KEIN TABLETT,………………..WOZU !!!!! *fuck* *fuck* *fuck*

  • Apple sollte lieber ne Spielekonsole rausbringen. Die wäre bestimmt der Knaller.

  • Ich brauch auch kein aufgeblasenes iPhone.

    Habe meinen Dell mini 10v mit Schneeleoparden und bin voll und ganz zufrieden mit dem kleinen Teil.

    Da läuft fast alles das drauf was ich auch auf meinem iMac habe und ist leicht und sehr gut zu transportieren.

    Und das ganze für läppische 300.-. Euro :-)))

  • Vieeicht wird es ja ne Art iPhone os, aber mit ner extra Kategorie im AppStore, wo es dann Programme wie photoshop und Co gibt (richtige Software eben) das würde die intuitive Bedienung und schöne Optik des Iphones mit der Nützlichkeit von Leopard und Co verbinden.
    Ich denke schon dass die oberfläche ähnlich wie beim iPhone ist, denn das aussehen der iPhone/iPod os ist schon ein Markenzeichen von Apple geworden, da werden die nicht nochmal was wesentlich anderes gestalten. Ich tippe also auf ein os mit der Optik vom iPhone und den Funktionen von Leopard

  • Ich wollte mir eigentlich schon vor zwei Wochen ein Netbook holen bis ich über die vielen Spekulationen über das Tablet gestolpert bin. Ich bin beruflich viel unterwegs und das iPhone reicht leider nicht aus für das „viele“ surfen vorallem, da es kein Java oder Flash unterstützt.
    Wenn es sich beim tablet um ein „nur“ großes iPhone handeln wird dass dann auch weiterhin kein Flash etc kann, ist es absolut uninteressant für mich. Dann hole ich mir nen Asus eee pc
    mit eingebautem UMTS Stick.

  • Man stelle sich vor, Apple hätte verkündet, man hätte das Akku-Problem durch Einbau eines stärkeren Akkus gelöst. Einziger Nachteil wäre, dass das iPhone jetzt 30x 18 cm groß ist. Eure Gesichter hätt‘ ich sehen wollen.
    Statt dessen haben sie es einfach iSlate genannt.

    Thorsten (der Erste)

  • Ich möchte hier keinem ans Bein pinkeln, also bitte nicht falsch verstehen:
    Irgendwie habe ich das ganz gewaltige Gefühl, dass die wenigsten hier verstehen was wir am 27. präsentiert bekommen.
    Einen aufgebohrten E-Reader mit ein paar netten extras wie WLan und UMTS Connectivität und der Möglichkeit Fernshen zu streamen. Das war es aber schon.
    Wer hier einen Computer-ähnlichen TouchMac erwartet wird massiv enttäuscht werden. Photoshop und ähnliche Späße solltet Ihr mal garnicht auf der Rechnung haben.
    Wie ich darauf komme? Ganz einfach. Apple versucht aus der Not der Medienindustrie (Musik, TV und v. A. Zeitungen/Zeitschriften) eine Tugend zu machen. Damit machen sie nämlich verdammt viel Geld. Es existieren nämliche (noch) keine stichhaltigen EReader Geschäfftsmodelle die wirklich bei den Verlagshäusern Anwendung finden.
    Deswegen die Verzögerung für Europa. Da müssen Verträge geschlossen werden, Geschäfftsmodelle entwickelt werden und Lizenzen wollen auch erteilt sein. Und das dauert gerade bei der fragmentierten Verlagswelt in Europa nunmal sehr lange.

    Abgesehen davon freue ich mich auf das Teil. Wird sicherlich sehr spannend.

    Aloha.

  • Naja also wenn das ein normales Display ist macht es doch garkeinen Sinn das als eReader zu verkaufen da ist doch die Akku Laufzeit viel zu kurz. Oder es hat eine E-Ink mode, aber ob das technisch drin ist? ;)

  • Ich freu mich auf die Keynote.. egal was Apple dabei vorstellt, spannend wird es auf jeden Fall.
    Hop oder Top – das ist die Frage..

  • Keynote ich warte!
    Apples Keynotes sind spannender als ein Krimi, wenn man sie ohne Vorwissen schaut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19005 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven