iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Apple Quartalsbericht: Rekordergebnis und kleiner Teaser

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Apple hat die Finanzergebnisse für das erste fiskalische Quartal 2010 (entspricht dem letzten Kalenderquartal 2009) bekannt gegeben und wieder einmal gab es ein Rekordergebnis zu vermelden: Apple hat aufs Quartal bezogen den größten Gewinn in der Firmengeschichte eingefahren. Unter anderem wurden knapp 3,4 Millionen Macs, 8,7 Millionen iPhones und 21 Millionen iPods verkauft. Beinahe interessanter als all diese Zahlen ist unserer Meinung nach allerdings folgender Satz von Apple-Boss Steve Jobs:

The new products we are planning to release this year are very strong, starting this week with a major new product that we’re really excited about.

Wie gesagt, wir freuen uns auf Mittwoch.

Montag, 25. Jan 2010, 23:15 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin so aufgeregt und kann es kaum erwarten, dass neue iPhone zu sehen!

  • Der Satz von Steve ist wirklich
    interessant :)
    Spannender als Weihnachten.

  • Cool… Gratulation !

    Ich hätte auch gerne ein Mac aber leider fehlt mir als Schüler das nötige Kleingeld. Hat „nur“ für ein iPhone 3G gereicht (mit Vertrag)

    • immerhin :-) Da ist so mancher auf dem Schulhof heutzutage bestimmt schon neidisch.

    • Also ich bin auch nur Schüler und habe nen iMac 24″ und ein iPhone 3GS 16 GB

      und ich bin auch ned reich

      • Also ehrlich gesagt hat jeder meiner Kumpels und Bekannten, die sich ein neues Handy gekauft haben, ein iPhone geholt, meist 3Gs…und das ist keineswegs übertrieben…

      • Toll. Was du alles hast.

      • Aber nen proll , aber vieleicht ist es die heutige Gesellschaft die dafür sorgt das wir zeigen müssen was wir alles haben.Aber in Zeiten von Dispositionskredit & Co eh alles mehr Schein als Sein.

      • Also ganz ehrlich, wenn das die Jugend ist die nachwächst mit Mac, iPhone und Co, dann gute Nacht. Erinnert mich an den Penisvergleich damals Nokia 3210 (hatte mein Kollege) versus Bosch (kA welche Bauart, bauen aber auf jeden Fall keine Telefone mehr (hatte ich)). Aber das war dennoch noch ein wenig mehr understatement. Wie kann sich eine Generation einen iPhone Vertrag leisten? Ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerung und kann das trotz guten Jobs noch viel weniger… T-Mobile ist verrückt mit seinen Tarifen!

      • Mit einem iPod Touch, einem iPhone oder einem Mac kann man heutzutage eh fast nicht mehr angeben.
        Das ging zwar vor einigen Jahren noch, wenn man seinen Kumpanen stolz seinen PPC 5400/180 präsentiert hat (das war 1997, da war ich quasi gerade erst auf’s Gymi gekommen – schöne alte Schulzeit *seufz*). Damals hat so ein Gerät aber noch 3800DM gekostet, was zu der Zeit auch noch ein wenig „mehr“ war als heute. Und jetzt legt man „mal eben“ 1000 Euro auf den Tisch und im Kinderzimmer steht ein iMac, zwar noch immer ein klein wenig teurer als eine schäbige Plastikkiste mit angestecktem Billig-TFT und aufgespieltem Windowssystem – aber dafür hat der so schon nervengeschundene Vater seine Ruhe und investiert gerne einen oder zwei grüne Scheine mehr.

        Und in den Familien wo zu „den alten Preisen“ ein Mac möglich gewesen wäre wird halt jetzt noch der iPod Touch oder direkt das iPhone draufgelegt. Und selbst weniger betuchte Familien können es sich oft leisten dem Kleinem oder der Kleinen einen iPod Touch der vorherigen Generation für unter 120 Euro zum Geburtstag oder zu Weihnachten zu kaufen.

        Mich wundert das nicht. Ich wüsste aber auch nicht was schlecht daran sein soll. Wer jetzt mit „die Kinder gewöhnen sich an solchen Luxus“ und ähnlichem argumentiert, dem sei gesagt: Dann esst doch bitte auch wieder rohes Fleisch, wie in Zeiten bevor der Mensch das Feuer entdeckte, ihr verwöhnten Bonzen ;)

    • Ich bin Schüler in der 7. und bei mir in der klasse haben 3 Leute und ich ein iPod touch ich 8gb die andern 1: 8gb 2: 32gb und einer hat iphone 3G 16gb mit flatrat(vertrag).

      • ich hatte als Schüler auch nichts, lediglich nen ipod shuffle.
        aber nach 2 Monaten Ausbildung war das iPhone dann fällig.

  • so freunde ich mach schonmal Push aus. Geh jezt schlafen. Ich wünsche allen die morgen den Liveticker verfolgen viel spaß.
    Und allen die gedult haben bis die keynote online ist, so wie ich, wünsche ich noch viel mehr spaß. ;) :)

    • Also morgen ist doch noch gar nix los! 27th erst, das ist der Mittwoch, wie der Artikel sagt.

      Aber manche posten erst und lesen dann ;) (sry wenn ich dir hier vllt unrecht tue)

      • hättest auch ruhig ‚viele‘ statt ‚manche‘ schreiben können. Das wäre sogar etwas treffender ;)

    • bei der ganzen vorfreude wohl etwas voreilig. ich hatte wiedermal den apple dienstag im kopf dabei wars im september ja schon der mittwoch ;)

  • Oh Gott hoffentlich habe ich bis dahin meine Facharbeit abgeschlossen, sodass ich den Live Ticker auch in vollen Zügen genießen kann :D

  • Sieh an, sieh an. Damit ist Apple so gut wie an Winzigweich dran. Der Laden aus Redmond verdient zwar noch die ein oder andere Milliarde mehr als Apple, aber die Differenz konvergiert – wenn das so weiter geht – bald gegen null.

    Was war es bei MSFT im letztem Jahr? Ca. 60 Milliarden Revenue 2009? 4 Quartale von Apple ähnlich hoch dem letztem und kein Wachstum – trotz W7 – bei MSFT und Ballmer erstickt beim Schreien 

    Na ja, mal schauen.

    Erstmal das sagenumwobene „neue Produkt“ am Mittwoch abwarten^^

  • Für alle die sich keine Macs leisten können, baut euch ein hackintosh zusammen. Meistens musst ihr nur euer motherboard auswechseln. Ca. 50€
    habe meinem Vater einen gebastelt. Er hat jetzt einen „mac pro“ hehe Snow Leopard
    also entweder 2,500€ ausgeben oder 50€ für ein anderes motherboard!?

    • So, wenn du das so einfach gemacht hast, kannst du doch bestimmt ne anleitung oder sowas empfehlen, oder??

      Sorry für OT…

      Mfg

      • Er redet wahrscheinlich von osx86, einem meiner Meinung nach ziemlich zweifelhaften Projekt. Ausserdem hat man bloß weil man SL mehr schlecht als recht auf ner Windows-Dose laufen lässt noch lange keinen Mac.

    • Die übrige Hardware gibt’s ja für lau…meine Güte, was für eine Milchmädchenrechnung.

    • Ach komm, als ob’s den Jammerern von weiter oben um das MacOS ginge. Mit ’nem Hackintosh kann man doch nicht auf dem Schulhof angeben. Das ist doch was für Nerds.

  • Anleitung Findet ihr im inet. Einfach nach Empire efi googeln. Die 50€ für das motherboard stimmen. Den Rest kann man einfach von seinem aktuellen pc nehmen. Mitdenken Mona!
    Und es wird ein vollwertiger mac und lauft sehr schnell. Wer es nicht glaubt hat Pech. Viel Spaß beim Geld rausschmeissen.

    • Niemand bezweifelt den Preis für das Motherboard, aber den PC gibt’s nun Mal nicht kostenlos, und wenn man schon einen besitzt, hat man ja irgendwann auch einmal Geld dafür gezahlt, oder?

    • …und vor allem hat man ne laute graue Röhre.
      Ich versteh immernoch nicht wie Leute überhaupt Microsoft vs. Apple Vergleich anstellen können. Das System ist nunmal genau auf die Rechner zugeschneidert bei Apple und die Komponenten sind hochwertiger. Der Vergleich IBM vs. Lenovo macht schon eher Sinn und dann sind wir preislich wieder in der gleichen Liga *kopfschüttel* Nimm ruhig einen Acer im Plastikgehäuse mit vielen lauten kleinen Lüftern etc.
      Oh mann…

      • Richtig Birgit.
        Kein Entwickler optimiert seine Programme auf die in den „Hackintoshs“ verwendete Hardware. Auch Apple selbst optimiert System und Unterbau nicht auf die Hardware und es kümmert sich auch niemand darum, dass die Treiber angepasst werden. Und in Anbetracht dessen, dass ein Mac kaum teurer ist als ein vergleichbar schnelles Konkurrenzprodukt lohnt sich der Blödsinn nicht, denn durch mangelnde Optimierung musst du immer ein theoretisch schnelleres Konkurrenzprodukt kaufen um die gleiche Leistung zu erhalten, wie bei einem nativen Mac. Diese „Milchmädchenrechnung“, wie es Mona sehr richtig und passend nannte, geht also unmöglich auf.

        Und ein 50 Euro teures Motherboard – ganz unten aus’m Grabbeltisch oder was? Apple verbaut sehr teure und äußerst hochwertige Logicboards um keine unnötige „Smallpipe“ ausgerechnet auf dem Logicboard hervorzuzaubern. Ich bezweifle das man ein dem Server-Logicboard des Mac Pro äquivalentes Mainboard für 50 Euro bekommt.

  • OH man. Ok der pc hat 500€ gekostet und hat sogar ne GeForce 9er mit 512 mb drin. Das ist immernoch weitaus billiger als ein iMac! Ich hab es doch getestet! Und der Lüfter von einem mac pro ist laut! Ich habe einen. Immerhin benutzt Apple auch nur noch intelchips!!!!!!

  • Glaubt mir das oder nicht! Ich habe es getestet und der ist echt schnell sogar mit nem e2200 dual Core Chip. Ich weis doch wovon ich Rede. Und die ubrigen Treiber muss man nachinstallieren, danach ist es ein 1:1 mac. 100%ig

    • M-BOAH! Sogar einer von den superklasse Pentium Dual-Core E2200 Prozessoren, die sind natürlich viel schneller als der im kleinstem iMac verbaute dreimal teurere Intel Core 2 Duo E7600, da hast du natürlich sowas von Recht.
      Und ein GeForce 9 Chip mit tollen 512MB unbekannten GDDR-Speichers könnte auch alles sein, im kleinstem iMac ist aber ebenso ein GeForce 9 Chip verbaut, potentiell ist dieser GeForce 9400M Chip sogar schneller als die von dir genannte.

      Wenn dein Rechner 500 Euro gekostet hat würden 250 für ein dem iMac äquivalentes Display, weitere 100 Euro für in etwas äquivalente Maus und Tastatur sowie weitere 50 Euro für ein optisch zumindest einigermaßen ansprechendes Gehäuse draufgehen. Du hast also mit 100 Euro Restkapital deinen Rechner zusammengesteckt. 50 Euro hast du für das Logicboard ausgegeben, wie du sagtest. Nun hättest du also noch 50 Euro für deine super GPU, 4GB RAM, einen DL-DVD-Brenner, eine 500GB Festplatte und einer IEEE 802.11n Standard unterstützenden Netzwerkkarte? Verstehe ich das gerade richtig?
      Selbst wenn du auf gute Tastatur und Maus sowie einen guten Monitor verzichtest und statt dessen Müll kaufst hast du maximal 200 für die letzten Komponenten. 60 Euro gehen für den RAM aus dem Sonderangebot weg, die Festplatte schlägt mit weiteren 45 Euro ein, dein Brenner kostet 40 Euro und für 15 Euro besorgst du dir eine mäßige IEEE 802.11n WiFi-Karte.
      Jetzt hast du noch 40 Euro für deine GPU. Dafür kaufst du dir eine mit einem GeForce 9400 Chip sowie 512MB GDDR2 bestückte Grafikkarte aus dem Hause Sparkle, Palit oder ähnlichem.

      Stellt man nun das für 500 Hörner selbst zusammengestellte Geraffel neben den knapp 1100 Euro teuren iMac wird man folgendes Feststellen:
      Alle CPU Rendertests werden beim iMac bis zu 3 mal höhere Ergebnisse zeigen.
      Auch bei allen grafischen Rendertests wird der iMac das Geraffel schlagen.
      Optisch ist der iMac garantiert ansprechender.

      Deine Rechnung kann nicht aufgehen, Kreativ. Ich habe schon den ein oder anderen Rechner zusammengebaut und auch repariert. Du kannst für 500 Euro einen iMac-Äquivalenten Rechner höchsten aus Teilen die „vom Lastwagen gefallen“ sind bauen – aber da würde ich dann lieber direkt den „vom Lastwagen gefallenen“ iMac wählen.

      Es ist vollkommen richtig, dass man billiger einen Hackintosh zusammenstellen kann, als einen Mac. Das würde ich sofort unterschreiben. Aber einen äquivalent schnellen und optisch ebenso ansprechenden Rechner für weniger als die Hälfte an Geld zusammenstellen – das halte ich für ein Gerücht, bzw. groben Unfug.

      • Ach du je, ich habe ja in der Rechnung die „High-End“ CPU ganz vergessen. Mit gut 40 Euro fällt die ja auch noch ins Gewicht. Gut, dann muss man sich mit einem kleinem TFT mit miserabler Farbtiefe und Ausleuchtung begnügen.

        Hm, was wollte ich sonst noch sagen? Ach ja:
        Ich kann mir natürlich auch ein Dreirad kaufen und behaupten, das sei günstiger als ein Mercedes SLS und genau so gut – aber selbst wenn ich einen Mercedesstern ans Dreirad tackere wird es nicht automatisch genau so schnell wie der SLS ;)
        (Schade eigentlich)

  • Ich kauf einen Mac doch nicht nur weil ich Snow Leopard nutzen möchte. Also ich hab mir auch mal dieses Hackintosh zeugs auf dem PC geknallt und hatte nur stress. Jetzt habe ich mein Macbook Pro und alles ist top.

    Microsoft soll verdammt nochmal zur Hölle fahren mit dem scheiss Windoof ejj alles hingeschissener Dreck. Ballmer soll jämmerlich untergehen diese Drecksfotze.

  • Ja das es besser ist als ein mac habe ich nie behauptet. Ich meinte nur anstatt seinen pc wegzuschmeißen, weil er alt ist, kann man sich ein hakintosh kaufen weist du? Und snow Leopard ist ein flottes Betriebsystem. Leute ich selbst besitze einen MacBook pro und mac pro, nicht das ihr denkt ich bin Heuchler oder so….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven