iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Apple meldet mehr als 3 Milliarden App Store-Downloads

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

appstoreapps.jpgApple vermeldet heute einen weiteren App Store-Rekord: Mehr als drei Milliarden Anwendungen wurden inzwischen weltweit von iPhone- und iPod touch-Nutzern aus dem App Store heruntergeladen. „Drei Milliarden herunter geladene Anwendungen in weniger als 18 Monaten – etwas Vergleichbares haben wir vorher noch nie gesehen,“ sagt Steve Jobs, CEO von Apple.

Die letzte Erfolgsmeldung konnte Apple im November mit mehr als 100.000 erhältlichen Apps präsentieren, die zweite Milliarde Downloads hatten App Store-Kunden Ende September voll gemacht. Aktuell steht der App Store Apple-Kunden in 77 Ländern zur Verfügung.

Dienstag, 05. Jan 2010, 14:49 Uhr — chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • dem Weihnachtsgeschäft sei dank… wurden wohl noch nie soviele Ipods und Iphones verschenkt wie dieses Jahr !

    Wobei von den 3 Milliarden Downloads bestimmt 2,5 Milliarden irgendwelcher Kostenlos-Müll war, weitere 0,25 Milliarden „teurer“ Müll und der übrige Rest wirklich gute nützliche Applikationen.

  • Sorry, aber die Kommentare von Karl waren gerade so niveau-los… Zum Glück wurden sie Entfernt!

  • Es ist die Rede von Downloads – nicht von zur Verfügung stehender Apps. Kleiner aber feiner Unterschied. Es sind dann aber immer noch 12.000 „nützliche“ Apps (laut obiger Rechnung). Und wie viele nutzt Mann/Frau?

  • Schade ist nur, daß 99,9% der Entwickler überhaupt nicht von diesen drei Milliarden Downloads in irgendeiner Weise profitieren oder davon leben können. Vor allem unabhängige Entwickler ohne große Werbebudgets und intime Kontakte zu den App-Portalen haben es trotz hoher Softwarequalität und Benutzerfreundlichkeit mit ihren Anwendungen extrem schwer im AppStore überhaupt sichtbar zu werden. Die Benutzer sind satt bis obenhin, sehen kaum noch durch im Dschungel aus leicht bekleideten Damen und Quick-Hack-Apps, und kaufen bestenfalls noch Apps von großen Buden, oder was in den Top10 so alles auftaucht. Da zahlen sie dann auch gerne vier Euro, ansonsten sind €0,79 für die meisten schon zu viel. Man kann mit einer einzigen verkauften oder heruntergeladenen Applikation heutzutage mehrere tausend Plätze im AppStore-Ranking nach oben klettern – vorbei an Apps, die sich gar nicht verkaufen,. Das sagt doch einiges darüber, wie trübe es in Wahrheit im AppStore aussieht. Apple muss aufpassen, daß sich nach dem anfänglichen Hype nicht wieder alle Entwickler von MacOS/iPhoneOS abwenden. Im Java/Web-Bereich verdient man mehr Geld.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven