iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Apple listet meistverkaufte Songs in der Geschichte des iTunes Stores

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

itunestop25.jpgIm Rahmen des vor knapp zwei Wochen gestarteten Countdowns zum Download des 10 Milliardsten Song aus dem iTunes Store hat Apple nun eine Liste der am häufigsten bei iTunes geladenen Songs aller Zeiten veröffentlicht. Die 25 hier einzusehenden Tracks konnten die meisten Käufe seit dem Start des „iTunes Music Stores“ im Jahr 2003 auf sich vereinen und bieten dementsprechend einen eher eintönigen Mix durch den Mainstream-Pop der letzten Jahre. Lady GaGa hat es drei mal unter die Top-25 geschafft, die Black Eyed Peas zwei mal.

Montag, 22. Feb 2010, 15:23 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist doch nur der deutsche Store oder?

  • Also ich für meinen Teil kann sehr guten Gewissens behaupten absolut nichts zu dieser Liste beigetragen zu haben. Is ja echt nur Mainstream-Käse… 

    Mir fehlt da die 

    

    • Wieso sind die Lieder alle Relativ neu?
      Die Liste gilt doch für alle Songs ie je geladen wurden, da habe ich sowas wie Michael Jackson erwartet. Hmm komisch xD

      • Naja weil der iTunes Boom ja erst später angefangen hat. Wodurch natürlich die Downloadzahlen der neuen Lieder um einiges höher sind.

      • Ich denke auch. Music online zu kaufen ist heutzutage wesentlich gängiger als noch vor 6 Jahren.

    • Hier werden halt nur Songs aufgelistet, die von einer breiten Maße gehört werden- da ist Metal „leider“ nicht vertreten, die Bands in diesem Genre kennt einfach niemand wirklich, daher können sie auch keine hohen Verkaufszahlen verbuchen…

    • und welche Möglichkeit nutzt du um die 14 Tage zurückzusetzen? schreib mir am besten via Twitter: MrPortable

      • Die Lösung ist einfach: Spotify Premium (mit einem englischen Paypal Account, an den meine deutsche Kreditkarte gebunden ist). :)
        Dann gibt es kein 14 Tage Limit mehr und ich kann’s auch auf dem iPhone nutzen.

    • Danke!
      Spotify muss man einfach lieben.

      Habe übrigens ’nen Premium-Account über einen englischen Kollegen, da gibt’s dann auch kein 14-Tage-Limit mehr. Nur zu empfehlen. :-)

      Ps. Das meiste hab ich übrigens noch nie gehört…

      • Hi ich versuche seit wochen n Account zu bekommen
        BITTE ladet mich wer ein quallet (at) web.de
        bitte ich will das haben :(

      • mach dir nen Premium Acc über spotify.co.uk …

        -> Proxy Server … und dann wie oben beschrieben PayPal UK …

        Anders wird es nicht funktionieren … seit ein paar Monaten kriegst du eine Meldung, dass Spotify in Deutschland nunmal nicht funktioniert …

        Liegt an der GEMA …. :-(! … SCHLIMM SCHLIMM ….

  • trotzdem müsste Michael Jackson drin sein, denn nach seinem Tod hat er wohl mehr Lieder verkauft als davor. Und da war iTunes bereits sehr weit verbreitet.

  • Bestätigt nur meinen Vorurteil, wonach die heutigen „Künstler“ in Wahrheit, einfalllose Pinsel ohne musikalischen Talent erstaunlich gut absahnen …..

  • So siehts aus. Nur noch marionetten und songwriter im Hintergrund. Früher gabs noch so etwas wie Bands, Ideen ,Kreativität und Rock n Roll. Heute „rockt“ ja jeder pickelbubi- schlapperhosen-Castingaffe angeblich „de house“

  • Bestätigt nur meinen Vorurteil, wonach die heutigen “Künstler” in Wahrheit, einfalllose Pinsel ohne musikalischen Talent erstaunlich gut absahnen …..

    management und titten sind eben heut zu tage alles… leider!

    die ever top downloaded charts kann man sich getrost stecken.. reicht schon wenn man das radio anmacht und diese musik immer noch jeden tag 10 mal hören muss…

    • Jaja, früher war alles besser – ewig die gleiche Leier, wenn es um aktuelle Charts und/oder Mainstream geht, ich kann’s echt nicht mehr hören.
      Glaubt ihr im Ernst, dass die Charts vor beispielsweise 20 Jahren prinzipiell anders aussahen? Seht euch doch mal die Hitparaden der vergangenen Jahrzehnte an, da ist ebenfalls zu 98 % Mainstream vertreten, oder?
      Alles andere ist dem verklärten Rückblick durch die rosarote Brille zuzuschreiben.

      Und natürlich gibt es heute, wie damals auch Ausnahmen. Übrigens auch im Radio, wo zur besten Sendezeit auch schon vor Jahrzehnten nur die Hits in Rotation liefen – die Musik für Musikinteressierte kam und kommt in der Regel im Abend- bzw. Nachtprogramm.

      Mal ganz abgesehen davon, dass es nie einfacher war, interessante, neue, innovative und was weiß ich was für Musik für sich zu entdecken, als heute.
      Aber man muss sich darauf schon einlassen wollen. Leider bekomme ich immer öfter den Eindruck, dass sich Leute aus meiner Generation (Mittvierziger) in das Schneckenhaus der Nostalgie verziehen…warum eigentlich? Aus Bequemlichkeit?
      Altersstarrsinn? Prinzip?

  • Die meistgeladenen Alben wären wesentlich interessanter. Da wär dann sicherlich MJ mit dabei und ob Lady Gaga dann noch irgendwo da Land sehen könnte ist fraglich. Ich denk halt dass das runterladen einzelner Chartshits eher so’n kiddie-Ding is wenn ich beispielsweise sehe was mein Lehrling so auf seinem Player hat( hunderte einzelner Tracks) und das dann mit dem von Freunden, Bekannten, Familie usw. die alle n Stück älter sind Vergleich ( sind dann eher Alben, wo sich dann evtl. N paar einzelne Tracks verirren)

  • Mich würden ja mal die Downloadzahlen (Deutschland- und weltweit) interessieren. Kennt da jemand eine Quelle?

  • Finde es immer wieder lustig wie auf Popmusik eingeprügelt wird. Mainstream? Klar, liegt ja in der Natur der Sache. Wann genau wurde mainstream eigentlich zu etwas negativem? Mal ganz davon abgesehen das man argumentieren könnte, dass das iPhone das mainstreamigste Mobiltelefon auf dem Markt ist.

  • Also ich gehöre der Gothic Szene an, habe seit ca 7 Jahren kein Viva oä geschaut! Diese Mainstream Kacke, ist doch alles das selbe! Nur wenn es einem nicht auffallen will, merkt man es nicht! Ein doofer macht was, 20 Deppen machen es nach, und alle finden es toll! Wo bleibt das individuelle? Guck dir mal boygroups an, immer ein hässlicher, der typische mädchenschwarm, Son krasser der auffällt und ein älterer, immer der selbe Käse! Alle meinen sie wären DIE Künstler und schreiben ihre songtexte nimmal selber! Und können live gar nix!
    Da lobe ich mir Rock und Gothic Musik, ganz ehrlich!

    • Au ja, auch mal eben schnell die Klischee-Keule raus holen – Gothic-Fans, nennt man die nicht auch „Fraggles“? ;)

    • gothic is auch soo unbekannt und voll unterschiedlich die leute da untereinander xD omg eh. ihr seit so anders, dass ihr auch schon wieder nicht anders seit, nur das bekommt ihr garnich mich. btw ich steh auf manch mainstreamsong und sonst dance/tech. da gibts genug abwechslung da jeder song in ca 6 remixen rauskommt ;-)

  • Schade, hätte mir mehr erhofft von dieser Rangliste. Spannender wäre doch gewesen, wenn es die Topliste von Songs wäre, die am längsten auf Platz 1 waren. Aber so wie es jetzt ist, ist es eine beinahe Kopie der Jahrescharts von 2009.

    Das es die Black Eyed Peas zweimal geschafft hatten, wäre ja gut möglich gewesen, da sie schon länger dabei sind, das aber beide vom neusten Album sind…

  • -.-

    Manchmal frag ich mich schon wo die Leute ihr Hirn lassen (vermutlich beim headbangen und poggen verloren)

    MAINSTREAM heisst ja schon aus das es der Hauptstrom ist also was sollen diese dummen Aussagen „Nur Mainstream mukke in der hitparade“

    Jeder hoert was er will… Also ich kann dem zwar auch nix abhaben aber ich halte schoen die fresse weil ich keine ahnung von pop habe… Aber ja da wir schon bei klischees sind:

    – popbands sind alle schwul und kommerz
    – rock und gothic ~ emo
    – electro/techno/house ~ drogenabhängige

    sooo mein senf dazu gegeben und wenn expertenmeinung Schreibfehler findet darf er gerne ein buch darüber schreiben… Ich werdes nicht lesen!

    • Du hast Metal vergessen: ungewaschene Wikinger ;)
      und an alle die meinen ihr Musik-Genre wäre das feinste vom feinsten: Jedes Genre hat 0815 Bands/Songs und der Prozentanteil davon ist sogar meist immer ziemlich gleich.

      Klar ein Genre was sich besser verkauft, weil es mehr hören, hat auch mehr schlechte Bands, aber das Genre hat ja auch generell mehr Bands und somit auch viele gute(also prozentual gesehen nicht anders als in anderen M-Genren).

      Wenn wir jeden Tag ne Nachricht über irgendne Metal Band hätten, und die alle paar tage in den Schlagzeilen steht, was meint ihr wie schnell sich die 0815 Bands herauskristallisieren? *latte*

      Woher ich das weiss? Ganz einfach: ich höre jedes Genre. Jap mir kommt es nur auf den Song an und das er mir das Gefühl gibt: „Man das ist ein klasse Song“. Wieso meckert ihr über andere Musik-Genre wenn ihr sie gar nicht hört?

      Jedes Genre ist Top :) Mein Adrenalin ist zu niedrig zum z.B. zocken? Her mit Metal oder Rock oder industrial oder HardcoreTechno etc… Mir ist langweilig und brauch nen Song einfach um bisschen Stimmung zu heben? Her mit Pop, Rock, Techno etc… ein bisschen atmosphärisch oder so? her mit Gothic, Trance, ja sogar Klassik.. Was zum lachen? Her mit Eminem(natürlich die lustigen Songs) Trash-Musik oder sogar Volksmusik wenns sein muss ;)

      Musik soll unterhalten und einem Gänsehautmomente bereiten.. aber in letzter Zeit habe ich das Gefühl das man lieber andere Genres bashed um sein eigenes wieder toll finden zu können..

  • Der Itunes Store ist für den Allerwertesten. Wenn Gema und Apple Napster reinlassen würden, hätten die keine Kunden mehr. Napster mit Flatrate – 10€ im Monat – unschlagbar .

    • also der store ist wohl definitiv besser aufgebaut als napster! und was fürn unsinn mit reinlassen?!? sind getrennte unternehmen deren geschäftsmodelle nunmal nur so funzen wie sie grad sind.
      ABER napster mit tunebite in kombination funzt auch mit dem iphone und ist dann unschlagbar ;-)

      • Bevor Du andere mit “ Unsinn “ abkanzelst benutz einfach mal Google, um zu erfahren, welche Anstrengungen Napster bereits unternommen hat, um entweder im Appstore oder ersatzweise über eine Webapplikation aufs Iphone zu kommen. Das Apple sich nicht selbst die Konkurrenz ins Haus holt war ja klar, trotzdem bin ich der Meinung, dass das Konzept von Napster dem von Apple klar überlegen ist. Den Rest mit Tunebite weiss jeder der Napster nutzt, was hat das mit dem Thema zu tun…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven