iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 987 Artikel
   

Apple arbeitet an Benutzerauthentifizierung per Bild oder Stimme, Fernsperre bei Fremdbenutzung

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Wie ein aktuell aufgetauchter Patentantrag belegt, arbeitet Apple an einer Benutzerauthentifizierung über Gesichts- und Stimmerkennung oder gar den Herzrhytmus. Sollte diese Technik irgendwann bei iOS-Geräten zum Einsatz kommen, so könnte man diese darüber beispielsweise vor unbefugten Zugriff schützen.

Falls sich ein Fremder an dem Gerät zu schaffen macht, wäre eine Benachrichtigung des Eigentümers per Anruf, E-Mail oder SMS denkbar, dabei könnte zum Beispiel auch ein Foto des Übeltäters übermittelt werden – für MacBooks gibt es vergleichbare Tools bereits.

Neben der falschen Kennworteingabe sollen laut dem Patentantrag auch Aktivitäten wie das Hacken, Jailbreaken, Entfernen des SIM-Locks oder Entnehmen der SIM-Karte eine Aktion auslösen können. Gekoppelt mit den aktuellen MobileMe-Funktionen, könnte dies neben der Benachrichtigung des Eigentümers mit Angabe der aktuellen Position auch eine Fernlöschung oder Sperre des iPhone zur Folge haben.
Hier sollte man vielleicht klärend ergänzen: Es ist davon auszugehen, dass der Eigentümer des Geräts diese Optionen kontrolliert. Auch wenn diese Theorie derzeit wieder für Schlagzeilen gut ist, sehen wir das entspannt: Apple dürfte allein aus juristischen Gründen deutlich Abstand von einer Interaktion ohne Zustimmung des Besitzers halten.

Für den Benutzer andererseits könnten die neuen Funktionen einen deutlichen Mehrwert bringen. So ließen sich einerseits die letzten Löcher im Falle eines Abhandenkommens schließen, indem man das Gerät nicht nur löschen, sondern komplett unbenutzbar machen kann.
Auch von einer durch die automatische Benutzererkennung realisierbare Mehrbenutzerfunktion beim iPad ist in diesem Zusammenhang die Rede. Allerdings dürfte die größere Aufgabe diesbezüglich eine entsprechende Anpassung des iOS sein – ob zusätzliche Benutzer dann durch Gesichtserkennung oder ein Passwort authentifiziert werden, ist zweitrangig.

(via AppleInsider)

Montag, 23. Aug 2010, 8:54 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „…könnten die neuen – Funktionen-„

  • Das mit der Anmeldung über die Gesichtserkennung wäre richtig cool, aber nur wenn es so sicher ist, dass es sich nicht von einem Foto täuschen lässt.

    • haha ja das hatte ich mal auf meinem PC… hatte ein Bild von mir gemacht mit dem iPhone und hingehalten und es hat das Foto akzeptiert. zhzh gleich wieder gelöscht
      aber fingerabduck Erkennung wäre doch was ;)

      • Fingerabdruck? Das wäre noch ein Grund mehr bald nur noch mit Handschuhen durch die Gegend zu laufen. Sonst klaut mir den irgendein Witzbold von einem von mir benutztem Glas und trickst so mein iPhone aus…

  • Roberto Rosetti

    Och nö … Apple entwickel dich nich zu nem kontroll Freak wie google !!! *kopfschüttel*

    • Wieso Apple wird doch kein kontrollfreak haste den Text überhaupt gelesen UND verstanden?

      • offensichtlich nicht!

      • Hat sich eigentlich mal einer von euch den Patentantrag genauer angekuckt? Ich muss Roberto vollends recht geben, die ganze Geschichte errinnert an „1984“ und den „Minority Report“. Von einer Option, diese Funktion zu unterbinden wird nicht gesprochen, gut es ist auch nur ein Patent-Antrag, aber unwahrscheinlich ist es dennoch nicht. Im Gegensatz zu vielen Menschen lege ich großen Wert auf die Selbstbestimmung und das Verarbeiten meiner persönlichen Daten. Und was kann schon persönlicher sein als mein Bild in Verbindung mit meiner Stimme und den Gesprächen die ich führe?

        Kleiner Hinweis, hier gibts den Patentantrag und einen Artikel dazu: http://www.spiegel.de/netzwelt.....58,00.html

    • Was kontrolliert denn Google?
      Soweit ich weiß stellen die ein Tool bereit mit dem man den Jailbreak (rooten) vornehmen kann.

    • Apple wird auch durch die Straßen fahren und Häuser filmen, Das nennt sich dann „Street-Time“ :D

  • Kann ich nur begrüßen. Mir wurd Anfang des Jahres mein 3gs vom Kellner in na dönerbude geklaut. Ich wusste genau das der es war. Konnte allerdings nichts machen. Habe das Handy zwar später sogar bei ihm Orten können allerdings hat das die Polizei recht wenig interessiert. Nen Foto dazu wäre besser gewesen :) Remote komplett zerstören wäre wenigstens ein kleiner Trost gewesen

    BTW gibt es sowas nicht schon im cydia? Irgend ne App. Die bei SIM Wechsel fotos der frontkamera im Hintergrund verschickt? Würde dafür auch zahlen

  • das mit dem automatischen Anruf fänd ich klasse dann kann der unerlaubte Benutzer gleich das erste Mal telefonieren …. mit dem iPhone :P

  • Naja ich halte das alles für recht unwahscheinlich

  • Zurück in die Zukunft ;) Und der erste Poster hat nichts Besseres zu tun als wieder einen Sinnloskommentar abzugeben… Armes iFun-Team ;) Mir scheint das ein neuer Sport zu werden…Wer findet die Fehler in der Berichterstattung?
    Ich sag einfach artig Danke für die News!

  • Das gestohlene gerät sollte über den Lautsprecher dem vermeintlichen Dieb/Finder mitteilen das das Gerät verloren gemeldet ist, das der Standort übertragen wird inklusive Foto und das das Gerät deaktiviert wird. Sprachausgabe ist ja vorhanden. Das ganze ausgelöst über MobileMe. Das wär doch mal was.

  • Ja, coole Sache. Verbunden mit nem Finderlohn ider alternativ der Strafanzeige als Option ;)

  • Eis Eis Pinguin

    Wenn es soweit kommen sollte, bin ich weg!

    Meine Privatsphäre wird jetzt schon genug beschnitten. Und nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass mein iPhone gestohlen wird, muss ich diese Funktion nun wirklich nicht haben.

    • Ich fänd es gut. Natürlich sollte die Funktion optional sein für all diejenigen die es nicht nutzen wollen und/oder bedenken haben wie du.

      Jeder sollte frei über die Nutzung von Funktionen entscheiden können.

      • Lt. Teletarif.de kann Apple auch Jailbreak-iPhones sperren, wenn die Patente alle durchgehen. Per AGB soll das Einverständnis dann zwangsweise vom iPhone-Nutzer eingeholt werden, steht in einem anderen Apple-Forum.

  • wäre ne putzige Sache, wenn soetwas ins iOS integriert werden würde. Mir haben Sie mein iPhone 4 16GB schwarz incl. Bumper (3Wochen alt) und iPad 16GB WiFi+3G incl. Tasche ( 2 Monate alt) geklaut. Leider konnte ich meine geräte nicht mehr Orten. Dafür allerdings Fernsperren und Fernlöschen. SN & IMEI Nummern der Polizeibehörde und Apple mitgeteilt. Das ganze wird jetzt von der Staatsanwaltschaft bearbeitet. Wenn es zu einem Richterlichen Beschluss kommt. Kann und darf es Seitens Apple anhand der IMEI & Seriennummer geortet werden. Jetzt heist’s abwarten und Tee trinken. Zusätzlich hab ich mir via Swisscom das iPhone 4 ohne Vertrag bestellt, weil mein 3G einfach nur noch scheiße ist und total verbugt is.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18987 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven