Artikel App Store Piraten geben auf: Szene-Portal “Hackulous” schließt seine Pforten
Facebook
Twitter
Kommentieren (149)

App Store Piraten geben auf: Szene-Portal “Hackulous” schließt seine Pforten

Jailbreak 149 Kommentare

Eine angenehme Nachricht zum Jahresende: Die berühmt-berüchtigte Sammelstelle schwarzkopierter iOS-Applikationen “Hackulous”, schließt kurz vor Silvester ihre Pforten. Bekannt wurde das Portal durch die inoffizielle iPhone-Applikation “Installous”. Eine Anwendung, mit der sich illegal kopierte Applikationen auf all jenen Geräten installieren ließen, die von Apples System-Restriktionen durch einen sogenannten Jailbreak befreit wurden.

Jetzt ist die Entwicklung der “Installous”-Applikation eingestellt worden, die korrespondierende Webseite “Hackulous” begrüßt ihre Besucher inzwischen nur noch mit einer kurzen Notiz, die über das Aus der fragwürdigen Anlaufstelle für iPhone-Piraten berichtet:

Es tut uns leid euch mitteilen zu müssen, das Hackulous seine Pforten schließt. In den letzten Jahren hat unsere Community stagniert, unsere Foren verwandelten sich zusehends in eine Geisterstadt und trotz unserer Motivation ist es schwer geworden, die Foren ordentlich zu moderieren. [...]

Auf ifun.de haben wir in der Vergangenheit regelmäßig über die durch den Austausch raubkopierter Applikationen provozierten Probleme berichtet und unsere Artikel zum Thema im Schlagwort-Archiv “Piraterie” versammelt.

In diesem Zusammenhang sorgte das iPhone-Spiel “Battle Dungeon” zuletzt für Schlagzeilen. Nachdem 90% der aktiven Online-Zocker den Titel nicht gekauft sondern schwarzkopiert hatten, aber dennoch die Infrastruktur des Multiplayer-Titels nutzten, mussten die “Battle Dungeon”-Macher ihre Server abschalten.

With single player games you release them and don’t really know to what extent a game is being pirated. However, when you release a multiplayer game that requires account creation to play you suddenly get a much clearer picture. The answer? Around 90% of our signups were coming from pirated copies of our game. [...] when you host multiplayer servers every player playing your game has a cost and 10 signups to every legitimate sale was a ratio none of us expected to have to cover.

Hoffen wir also auf ein Entwickler-freundlicheres 2013. Das Aus des Szene-Portals ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Diskussion 149 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Eine gute Nachricht, leider gibt es immer noch viel zu viele Alternativen.

    Hoffen wir, dass das Piraten-Sterben weitergeht.

    — Benne
    • ich habe mir noch am letzten tag was heruntergeladen (zum ersten mal). etwas, was ich vorher schon gekauft hatte. die alte version des aceplayers, da durch das update die unterstützung von ac3 tonspuren wegfällt. steht zwar in der beschreibung, aber leider ganz unten :((. von dieser seite kann man die sache auch sehen.

      — ewu
  2. Naja, ist nicht das erste mal das “Install0us” aufgegeben wird. Solange der Quellcode wieder “frei” verfügbar ist, wird es immer welche geben die daran Geld verdienen werden.

    — YUCKFOU!
  3. Richtig so! Könnte jetzt einen Roman schreiben bzgl raubkopierern etc… Wird wieder genug geben, die sich über razbkopien freuen… Ich freu mich auf jeden fall, auch wenn zu erwarten ist, dass aus dieser Schließung mind. 2 neue entstehen werden :-(

    — André
  4. Kommen andere. Ist so, bleibt so. Nur keine Lobeshymnen.
    Zumal durch andere Programme nicht mal mehr ein Jailbreak nötig ist um Programme zu installieren.

    — Kays04
      • Da liegst du falsch.
        Da aber verboten ist darüber zu berichten,musst du bei deinem glauben bleiben.

        — Kays04
      • Ist falsch und vor ein paar Tagen gab es hier bei ifun einen Berucht darüber. Immer diese Halbwahrheiten von Leuten, die sich für schlau halten!

        — Steve
      • Blödsinn! Hier bei ifun wurde noch vor kurzer Zeit darüber berichtet! Immer die Leute mit ihren Halbwahrheiten…

        — Steve
  5. Zum Glück! Mich machen die Leute so aggressiv, die 679€ für ein iphone Zahlen, dann aber keine 0,89€ für eine App. Ausgeben wollen und nur noch auf den jailbreak warteten. Euch allen ein guten Rutsch ins neue Jahr

    — Niklas
    • Schonmal dran gedacht, das man sich nicht nur eine App für 0,89€ holen will? Die wichtigsten Apps habe ich mir auch gekauft, aber wenn ich jede kleine App die ich mal testen wollte, bezahlt hätte, hätte ich zu den 679€ fürs iPhone nochmal 500€ für Apps ausgegeben.

      — Andreas
      • Es ist wirklich blöd, dass es im App-Store nicht für jede App eine Testversion gibt. Andererseits macht es das aber für die Entwickler möglich, die Apps so günstig anzubieten. Viele Anwender kaufen sich halt auch mal eine App um was neues auszuprobieren. Unter Windows Phone hingegen liegen Apps ohne Testversion meist wie Blei in den regalen. Mit Testversion führen dann aber nur 20% der Downloads zum Kauf, wenn es gut läuft. Dazu kommt dann noch, dass nur relativ wenig WP7/8 Smartphones eingesetzt werden und sich somit nur mit sehr außergewöhnlichen Apps soviel Geld verdienen läßt, dass sich die Entwicklung lohnt. Bei iPhone-Apss würde das vermutlich besser aussehen, aber die Apps müssten wahrscheinlich mit Testversionen auch teurer werden. Ich vergleiche das gerne mit dem Grabscheffekt an der Kasse von Supermärkten.

        — Jep
      • @Jep: was ist denn das für eine Argumentationskette? Weil so viele Leute (wenn auch wenig) Geld für Schrott-Apps ausgeben müssen die sie nie gekauft hätten wenn sie sie hätten testen können, sind die Apps so günstig? Seit wann gilt denn beim Softwarekauf das Solidaritätsprinzip?
        Gruß, T.
        (mit JB, aber immer schon ohne Raubkopien)

        — Thorsten G.
      • @Thorsten G.: Hast Du eine bessere Erklärung, wie es sonst möglich sein soll, mit Apps die weniger als 1 Euro kosten, soviel Geld zu verdienen, dass mind. 1 Entwickler davon leben kann? Da müssen dann schon mehrere tausend Käufe pro Monat zustande kommen. Es hat sicherlich seine Gründe, dass Programme für MacOs und Windows ein Vielfaches von 1 Euro kosten.

        Ich wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr.

        — Jep
    • …. und mich machen die Betreiber der Stores wütend!
      Kaufe ich z.B. Navigon Europa im AppStore für 89,00 Euro, muss ich bei einem Gerätewechsel zu einem anderen Anbieter wie z.B. Samsung das gleiche noch mal zahlen!

      Wird Zeit, dass hier die EU eine Richtlinie erlässt, dass das Abzocken aufhört.

      — D
      • Aber das wird apple nie erlauben. Sie würden viele kunden verlieren. Viele bleiben nur beim iphone weil sie viel geld im appstore verbraten haben

        — crash
      • Da wäre der einfachste weg das navigon eine Datenbank führt und einem, einen erneuten Download gratis bei gerätwechsel zur verfügung stellt. Oder?

        — Holger
      • son käse? kauf ich ne software fürn pc muss ich sie meist auch nochmal fürn mac kaufen. kauf ich mir winterrefen fürn corsa, passen diese nicht auf nen mercedes. diese vergleiche lassen sich beliebig fortführen…

        — hwiedermann.de
  6. Wird wieder genug geben, die nicht Dieter Meinung sind. Ich finde diesen Schritt klasse und lange überfällig. Nur weiter so mit der Jailbreak-Szene.

    — Jannik Zeman
  7. Als ich noch ein JB iPhone hatte.. war ich froh die Apps vorher testen zu können.. da es sehr viel Müll unter den Apps gibt. Heute nutze ich dann die Möglichkeit eines Stornos direkt über dem AppStore von Apple. Wenn die so viel Schrott zulassen, können Sie auch die Stornos abwickeln und das klappt bis jetzt sehr gut.

    — Spirou
      • Angeblich 90 Tage, aber ich hatte das schon nach ein paar Stunden Storniert. Ist in deinem Account in der Einkaufsliste.

        — Spirou
      • Nimm mal als suchbegriff: Apple Apps im App Store stornieren

        dann der erste Eintrag (mobiles-internet.buemo Punkt net) so wie es im Video beschrieben ist funktioniert es auch noch. Aber wie gesagt so um die 90 Tage.. nicht länger. Bei älteren kommt ihr nur auf die Hersteller Seite aber nicht mehr dahin wie es in dem Video erklärt ist.

        — Spirou
    • Mache ich auch mittlerweile so. Und noch drastischer: ich lade keinerlei Apps mehr die einen In-App-purchases beinhalten und Updates mache ich nur noch am Mac um notfalls die alte Version wieder einspielen zu können falls die Entwickler mal wieder beschlossen haben Funktionen zu entfernen die man per In-App Kauf nachkaufen soll

      — komacrew
  8. Wer nicht das Geld für eine App hat, sollte nicht in ein iPhone investieren.
    Die Entwickler müssen auch Ihre Brötchen bezahlen und klauen die nicht beim Bäcker.

    Man weiss vor dem iPhone kauf das Apps Geld kosten.
    Wer diese dann illegal bezieht, hat m.e. eine safitge Strafe verdient.

    — 00-Schneider
      • Die Musiker Leiden da nicht so drunter, wie die Plattenfirmen oder die GEMA

        — Moeper
      • sr4: Wenn man sich nur auf den Mainstream beschränkt mag diese Aussage zutreffen. Aber es gibt auch noch Künstler die tolle Musik/Filme machen und auf jeden Cent draus angewiesen sind.

        — Gerd
      • Ach so, wenig klauen ist ok?
        wo beginnt bei euch das VIEL?
        Musik klauen ist auch ok? Filme und Software nicht?
        Was soll der Quatsch?

        — Kays04
      • “Die Musiker Leiden da nicht so drunter, wie die Plattenfirmen oder die GEMA”
        Völlig falsch.
        Um genau zu sein ist die Reihenfolge so:
        Am meisten leiden die Künstler/Musiker.
        Als nächstes leiden die Plattenfirmen (sie freuen sich hingegen meist darüber, dass sie zugrunde gehende Verlage und deren Repertoir günstig aufkaufen können. Verluste werden direkt durch geringere Investitionen in aufstrebende Künstler und höhere Konzentration auf sichere Märkte (Mainstream-Musik) kompensiert).
        Am wenigsten leidet die GEMA, da sie alle Gewinne ausschüttet und solange schadlos weiterexistieren kann, wie der Umsatz größer/gleich der eigenen Ausgaben (hauptsächlich Fixkosten) sind. (So funktioniert die GEMA nunmal)

        — Pazuzu
    • Jo genau … “Wer Geld für ein iphone hat…”
      An dem Tag, an dem der Liter Sprit €2,00 kostet will ich neben Dir stehen. Dann halt ich Dir den Oma Finger vor’s Gesicht und sag’ “Wer Geld für ein Auto hat…” :P

      — TDorell
      • ist dein iphone so wochtig wie dein auto für dich ? und vor allem die apps auf ihm

        — Juschan
      • Ja das iPhone ist in Kombination mit meinem Auto gleich viel Wert , auch wenn es finanziell ein Bruchteil dessen gekostet hat .
        Bin froh beide zu haben ;-)

        — Robert
    • Beim Bäcker kauft man aber auch keine Tüte wo dann anstatt Brötchen nur Schrauben drin sind… Oder beim Kauf einer 10er Karte für ein Schwimmbad sagt am 2.ten Tag der Bademeister das man zwar rein darf, aber wenn man ins Wasser will muss man einen extra in-App-purchase bezahlen…

      — komacrew
  9. Seh ich auch so.
    Gerade bei kleineren Entwicklerbuden ist das oft das AUS.
    Bin allerdings dafür, das es bei teureren Apps eine Testversion gibt ohne Einschränkung, die 2, 3 oder 4 Wochen läuft. Die Zeit muss sein um sich ein eigenes Bild zu machen. Beim Auto macht man normalerweise auch ein oder 2 ausführliche Testfahrten und läßt sich alle Funktionen zeigen.

    — tron250
  10. Hackulous mit Installous war aber der mit Abstand größte Anbieter. Dass der jetzt weg ist, ist schon fast ein Meilenstein.

    Umso besser, jetzt kann der Jailbreak endlich vorurteilsfrei kommen…

    — meloen24
  11. Find ich gut.

    Aber eure Einteilung in ifun und iPhone-Ticker verstehe ich immer noch nicht. Dieser Artikel sollte doch mehr mit ifun zu tun haben, denn es betrifft ja nicht nur das iPhone, sondern auch iPad und vor allem den iPod touch.

    — Bernhard
  12. Immer dieses dumme Geschwätz über Leute, die zu knausrig sind ein paar Cent für eine App. auszugeben!

    Es gibt auch Apps, die ein paar Hundert Euro kosten, zum Beispiel aus dem medizinischen Bereich.

    Für diese gibt es oft keine Testversion. Dafür über Installous. Und wer eine solche App. lädt und sie beruflich nutzen möchte, wird sie im Nachhinein auch kaufen. Allein schon wegen der Updates.

    Aber egal was eine App kostet, sollte man sie wie eine Testversion testen können, denn die Bewertungen im AppStore sind mittlerweile genau so an der Objektivität vorbei, wie so manche Antworten einiger Nutzer hier!

    — Gino
    • Dennoch bezweifle ich, dass sich die Empörhng gegen die Nutzer richtet, die Installous aus dem Grund des Testens haben. Leider gibt es zu viele Kiddies, die woher auch immer ein iPhone haben und damit Unfug treiben.

      Und nur mal aus Neugier, welche App kostet denn mehrere 100€ und kann nicht getestet werden, bzw. wurde nicht ausführlich erklärt und erläutert? Fällt mir spontan nichts sinnvolles ein…

      — EricD
      • Tach EricD. Ich müsste jetzt auch nochmal auf meinem PC Zuhause nach dem Link suchen.
        Es gibt aber mehrere Seiten, wo sich nur mit teuren Fachapps beschäftigen.
        Wenn ich die Links noch finde, sende ich sie an ifun. Würde sicherlich ein interessanter Artikel werden.

        — Gino
    • Danke für den Zuspruch. Aber ich dachte das muss mal gesagt werden.
      Denn das hier alle ohne Jailbreak im goldenen Käfig sitzen, obwohl sie ja Hunderte von Euro für ihr iPhone bezahlt haben, hören will es niemand. Das liegt ja an Apple! Und Apple ist frei von aller Kritik, weil es angeblich eine sooo coole Marke ist.

      Da sagt niemand was. Aber wenn einer für eine 0,89 Cent-App. nicht bezahlt, ist das Geschrei groß.

      Die die dann aber schreien, sind doch meist die, die auf andere Art und Weise sich einen Vorteil verschaffen. Zum Beispiel auf diversen Seiten Streams anschauen.

      Gibt natürlich auch noch welche, die wirklich alles bezahlen und ehrlich sind.

      — Gino
    • Der Anteil der User liegt dann ja wohl doch eher im Promille-Bereich. Und bei so wirklich teuren Profi-Apps (welche sollen das überhaupt genau sein?) gibt es bestimmt auch eine Möglichkeit sich die vorstellen zu lassen, wenn man sich an den Hersteller wendet.

      Ich bezweifel ja nicht, dass es wirklich User gibt, die die App so testen und dann kaufen. Das wird aber nur eine sehr kleine Minderheit sein.

      Aber dass es keine Möglichkeit einer Demo-Version gibt, finde ich auch nicht so toll. Das hat Microsoft auf der Xbox z.B. ja sehr gut gelöst. Da gibt es IMMER eine Demo, die sich dann durch Kauf komplett freischalten lässt.
      Wie genau sich das durch In-App-Käufe umsetzen lässt, weiß ich nicht. Teilweise lässt sich ja die Werbung so entfernen. Aber Apple sollte sowas vorschreiben…

      — .....
    • Je teuer die APP wird um so geringer wird die Wahrscheinlichkeit sein das man sie nachkauft obwohl man sie schon hat. Und Ich glaube auch das Ich als Mediziner nicht wild mit APP’s umher Teste. Die kaufen Ihre einrichtungen und Software nach Beratung und Weiterbildungen. Auch wird da auch ein Admin mit dran hängen der sowas einrichtet. Der JB allein schon wird der Sicherheit allein schon eher selten sein. App die ich nicht Testen kann aber Testen will kaufe ich nicht. Fertig.

      — Futzi.2
    • WORD!

      ich nutzte Installous genau aus dem gleichen Grund!
      Ich finde es sehr nervig dass Apps nicht für 10 Tage oder so getestet werden können?!
      Bevor ich aber Betrag X für eine App ausgeben soll, wüsst ich halt schon gerne was sie genau kann!
      Mit der Funktion des Stonierens könnte ich aber drüber nachdenken, auf Installous zu verzichten. Geht das wirklich so Problemlos?

      JB ist für mich nur wichtig, um LockIngo zu nutzen. Von vielen anderen Funktionen habe ich mich gerne verabschieded! Das Springboard stürzte mir ei fach zu oft ab und die Performance war manchmal echt grausig!

      — hwiedermann.de
  13. Erstaunlich. Vor allem die merkwürdige Begründung dass die “Foren” zu einer Geisertadt wurden ?

    Was haben denn ihre Foren und deren Moderation mit der Popularität ihres “Service”/Kerngeschäft zu tun ?

    Wenn dann läuft der ganze Laden evtl. nicht, aber doch nur temporär wg. fehlendem Jailbreak für iP6 und iOS6 ?

    Das mit dem Jailbreak ist generell bitter, ich persönlich vermisse schmerzlich mein OS leistungsfähiger und schöner zu machen :(

    — Blue
  14. ich hab und hatte nie einen jailbreak und ich hab hunderte müll apps die sich gut anhörten, für mich aber nichts taugen. es kann doch nicht so schwer sein zeitliche testversionen ( mit vollem umfang) anzubieten, die bei einem Kauf nicht in zwei apps “lite” und normal, mglw auch noch pro enden. ich hab tausende apps und nutze vielleicht 20. für 10 suche ich noch die passende und gebe ein vielfaches dessen aus, was die ” richtige” app kostet. das ist doch schei..e! aber batürlich von apple so kalkuliert.

    — uta
  15. Sehr Schade, da ich das immer genutzt habe um “ältere” software drauf zu machen.
    Wie z.B. Remote auf meinen alten iPod touch 2G.

    Da kann ich leider kein Remote über den Apple Store aufspielen.

    Aber ich muss auch zugeben, das ich Überteuerte Sachen dort geklaut habe.

    theFlojo
  16. GANZ EHRLICH:

    Solange Apple den Support i.S. Apps (ja auch Spiele) usw. für ältere ios Geräte beendet, sehe ich mich gezwungen Spiele aus anderen Quellen als dem AppStore zu laden.

    Ältere Spiele kaum noch zu finden für meinen iPod touch mit ios 4.2.1.

    — rhiza8
    • Damit hat aber Apple nichts zu tun, das ist einzig und allein die Entscheidung der Entwickler, es lohnt sich halt Ökonomisch gesehen nicht mehr für älter als 5.X zu entwickeln..

      — TheDinohund
  17. Die haben einfach begriffen bzw. realisiert das für die neuen Apple Geräte kein Jailbreak mehr kommen wird.Wenn man sich in Cydia mal genauer umschaut sind bis jetzt die wenigsten Apps an IOS 6 angepasst.Warum auch…da wird sicher nicht mehr viel passieren denke ich.Die fähigsten Leute aus dem DEV-Team,die bisher immer die Lücken für einen Jailbreak gefunden haben sind alle nicht mehr dabei.

    — Falkenstein
  18. Ich weiss nicht mehr, wie viele JB ich bei Leuten gemacht habe und alle waren nur auf Install0us scharf! Und dies waren keine armen Schlucker, die kein Geld hatten, um sich die Apps legal zu kaufen. Das ist nur die Wahrheit!

    — Smarty
  19. Dann soll Apple verdammt noch mal bite SMS, sb Setting, 3G unrestrictor, more Icon Folder, remove BG, usw in den store lassen dann werden diese Leute wenigsten vernünftig für ihre Arbeit bezahlt

    — S8 Chefkoch
    • Wieso in den Store lassen? Die können endlich mal die Erweiterungen ins iOS übernehmen! Am besten noch die Animation von Wetter- und Uhricon und so weiter und so fort und am besten sofort ;)

      — Steve
    • Und endlich auf dem Lockscreen anzeigen, wieviele neue Anrufe, Mails, SMS usw. neu eingegangen eingegangen sind. Das ständige entlocken nervt nämlich total

      — Jep
      • Tja Affenpapa, schonmal LockInfo gesehen? Der Funktionsumfang ist größer als beim iOS eigenen Lockscreen

        — Steve
  20. Sehe ich auch so, Apple müsste die Apps abwärtskompatibel halten für Nutzer älterer iOS Versionen. Nein, ich werde mein iPad 1 nicht auf iOS 5 aktualisieren.

    Jetzt werde ich mein Print to PDF hüten wie meinen Augapfel…

    — sms
  21. Wie der Mensch denkt und fühlt:
    Durch Installous verringern sich die Einnahmen des Entwicklers, das will man nicht, man müsse sich nur in die Lage des Entwicklers hineinversetzen.
    Anderseits will man kein Geld aus dem Fenster werfen, besser kostenlos als kostenpflichtig. Es kann einen doch egal sein, wie es anderen geht. Schließlich gibt es Millionen von Menschen die durch Hunger sterben. Wenn es jemanden wichtig ist, dass der Entwickler sein verdientes Geld enthält, dann muss es ihm theoretisch auch wichtig sein, dass die Menschen denen es nicht gut geht, durch Spenden seinerseits geholfen wird.

    Letzten Endes führt kein Weg für den ehrlichen Kauf vorbei, da nur dieser Weg vernünftig ist, aber da einem sich selbst wichtiger ist als jemand anders, würde man den Weg via Installous nehmen wollen, denn wieso viel Geld für eine Navigation App ausgeben, wenn es auch kostenlos geht?

    Beide Entscheidungen sind nachvollziehbar ;-)

    — iFlorian
  22. WIe hier jeder auf die Jungfrau Maria macht und sich wegen dieser Nachricht freut.

    Finde es sclecht diese Entwicklung, ist das iPhone so unpopulär geworden??
    Für Entwickler ist es natürlich gut aber viel bringt es nicht gibt genug andere Methoden, JB vorausgesetzt.

    Ahja der JB ist jetzt auch unnötig..

    — mebe
  23. „Ich nehme Installous nur, um die Apps zu testen.” Selten so gelacht!
    Installous hin oder her, der Jailbreak verwandelt ein IPhone in alles mögliche, nur nicht in ein besseres iPhone. Nutzlose Spielereien und Schrottsoftware, weiter nichts!

    (Ja, ich habe das alles schon probiert)

    My two Cents

    — Norman
    • Wer gibt Dir das Recht, so darüber zu urteilen? Ich sehe z.B. das gesamte iPhone als eine nutzlose Spielerei.

      — eltrash
      • Und ich Nudelsiebe, Shampoo mit Conditioner und künstliche Weihnachtsbäume. Aber was macht das schon.
        Gegenfrage: Was machst du denn dann im Internet, dessen Quasi-Verlängerung ja das iPhone ist?

        — Norman
    • Tja Norman, würdest Du das auch sagen, wenn Du Besitzer eines iPhones erster Generation wärst, der mit dem Smartphone insgesamt zufrieden ist und sich auf absehbare Zeit kein anderes Gerät leisten kann oder möchte, der aber gern MMS und Tethering hätte? Schließlich läuft das gleiche iOS, in der selben Versionsnummer, auch auf einem iPhone 3G, nur hat Apple die beiden Funktionen dem ersten iPhone nicht mehr integriert.
      Tja, vielleicht kannst Du dies Beispiel nur nachvollziehen, wenn Du Dich in die gedachte Lage versetzen kannst. Aber glaub mir, genanntes Beispiel steht nur für eines von vielen kleinen Tweaks, die man mit dem JB einfach und schnell “nachrüsten” kann, wenn man mit dem Handy insgesamt zufrieden ist, aber Feinheiten vermisst.
      Zum Beispiel wären Geburtstagserinnerungen im iOS eigenen Kalender ohne viel Wurstelei doch was Feines, wenn eh schon von selbst aus der KontakteApp die Daten übernommen werden.

      — Steve
    • Einfach ignorieren was er schreibt. Bei jedem Jailbreak Thema steht Norman sofort auf der Matte und gibt irgend einen unnötigen Hate-Kommentar ab. Wenn er ALLES schon gesehen und probiert hat könnte er unmöglich sagen das iPhone die z.B. biteSMS verwenden nicht besser sind als iPhones die die Nachrichten Software von Apple verwenden. In Funktionsumfang und Bedienung ist biteSMS Apple um Lichtjahre voraus.

      Jeder darf seine eigene Meinung zum Thema Jailbreak haben (und sollte sie auch haben). Aber die durch einen Jailbreak installierbare Software als Schrottsoftware zu bezeichnen ist einfach unangebracht. Klar gibt es in Cydia jede Menge Mist, aber auch viele der App Store Apps sind totaler Müll und sollten nie auf einem iPhone installiert werden.

      — Mr.Mister
  24. Mir tut es leid, aber es war abzusehen…ich benutze ein jaibreak…und es sind definitiv nicht nur eine Spielerei…und Vorallem keine schrottsoftware…ohne iblacklist…wäre ich schon mit den Nerven am Ende;) und klar würde ich es im AppStore kaufen, aber dafür ist sich Apple zu schade…und wer machte darauf aufmerksam, als es mit den Apps anfing, dass diese auf eure kontake zugreifen…die, die hier über ein jaibreak herziehen haben mal Null Ahnung…

    — Jan
  25. Auch wenn’s immer wieder als heuchlerisch hingestellt wird, ich wiederhole es gerne: Ich hätte nicht ~1000 CDs im Regal wenn ich keine MP3s runtergeladen hätte und ich hätte auch nicht annähnernd so viele Apps gekauft, wenn ich sie nicht vorher durch eine gecrackte Version antesten hätte können. Auf meinem iPhone befindet sich – trotz Jailbreak und Installous – nur eine *einzige* gecrackte App, und das ist “Pandora”, also eine eigentlich kostenlose App, die man halt nur im US-Store kriegt … Was mir gefällt, wurde auch gekauft, der Rest fliegt halt wieder runter. Das kann jetzt glauben wer will.

    — Straycat
    • Wenn du wölltest, könntest du auch mit dem Rauchen aufhören. Willst du aber nicht, stimmt’s?

      Ich lach mich schlapp über dieses ganzen “Ich Teste und kaufe dann…” Gelaber. Seid dich einfach ehrlich traurig, dass jetzt für Software geld bezahlt werden muss. Der Harz4 Satz sollte dann aber auch erhöht werden.

      — Phil
      • Wie gesagt, du kannst es glauben oder nicht. Du kannst dir offenbar nicht vorstellen, dass es tatsächlich Leute gibt, die für etwas zahlen obwohl sie es auch kostenlos haben können … gut, ist halt deine Denkweise. Der Har(t)z-4 Untergriff ist übrigens auch unter aller Kanone.

        — Straycat
    • Dann erstelle Dir einen US Account und schreib dir deinen Heiligenschein auf eine Plakatwand! Kritik ist gut, aber dass das gleich in Selbstbeweihräucherung ausarten muss…

      — Steve
    • Das glaubt niemand, weil du pandora zwar auf Umwegen bekommst, die App aber in Deutschland nicht mehr macht als zu sagen dass sie da nicht funktioniert. Immer schön ehrlich bleiben.

      — Affenpapa
      • Mir scheint fast, du hast zu Weihnachten ein iOS Device bekommen und möchtest mitreden? Dein vierter unnötiger Kommentar.

        — Steve
      • Meine Güte … nur weil du nicht weißt, wie man die “Sperre” von Pandora umgeht … Sobald man eine US-IP hat, läuft es ja, und das geht zB über eine VPN-Verbindung.

        — Straycat
  26. Ob der ruf gut oder schlecht ist von einem jailbreak , apple wird sich trotzdem weiterhin gegen den jailbreak wehren
    Wer weiterhin geld bei apps sparen will machts doch auch weiterhin denke ich auch wenn jetzt instalous nicht mehr da ist gibt ja noch einige ;-)

    — Kail
  27. Es ist traurig dass hier sovielmal Kinder Kommentare abgeben!!! Geht arbeiten, dann wisst ihr auch das man für Leistung auch bezahlen muss! Ich finde es Super dass installous gestorben ist! Ein jailbreak hat für mich absolut nichts mit installous und somit mit illegalen Apps zu tun, sondern gibt dem iphone/iPad einfach den letzten feinschliff mit tweaks wie intelliscreen, etc. Und dafür bin ich gern bereit Geld zu bezahlen und habe dies auch mehrfach getan! Z.b. Lockinfo ca.8€, intelliscreenx ca 10€, und viele mehr!

    Ich bin froh wenn durch das aussterben von installous solche Kids wie ihr, aus der Apple Szene verschwinden!

    Jetzt muss nur noch boerse, insanelyi und Co aussterben und dann ist der jailbreak Ruf endlich frei von diesem “illegal” Gequatsche!

    — Erotikbaer
  28. Schon geil, diese Argumente. Ein Autohersteller läßt mich probe fahren, bevor ich mich zum Kauf entschließe. Wenn er das nun aber nicht zulassen würde, hätte man nach eurer Sichtweise natürlich das Recht, ein entsprechendes Modell erstmal zu klauen, um es zu testen. Nein nein, das würdet ihr natürlich nicht tun. Bei Software, gerade im cent Bereich, aber schon? Das bedeutet, sich das Recht so hinzubiegen, wie man es gerade braucht.
    Ich war zu 3GS Zeiten auch hardcore Jailbreaker, und hatte fast jede App via Installous gezogen. Aber mir war wenigstens bewußt, dass das nicht in Ordnung ist, und ich habe mir keine obskuren Theorien eingeredet, um das zu rechtfertigen. Es war schlicht zu verlockend, einfach jede App umsonst haben zu können.
    Ich kam aber auch sehr schnell drauf, dass ich mein Verhalten eigentlich schäbig fand. Und sehr schnell habe ich dann tatsächlich jede installierte App in eine legale, bezahlte Version umgewandelt.
    Ihr lügt euch mit diesen Argumenten schlicht selbst an. Ihr stehlt etwas, unter dem Deckmäntelchen “ich muss es ja erst testen”. Wenn ein Entwickler keine Testversion bietet, ist das seine Entscheidung. Diebstahl ist damit nicht zu entschuldigen.

    — Chiara
    • Du hast im Grunde genommen absolut recht. Dennoch sei angemerkt, dass das Fehlen der Möglichkeit, eine App zu testen, der restriktiven Verkaufspolitik Apples (und nicht den App-Entwicklern !!) anzulasten und einfach die falsche Verkaufsstrategie ist. Ich habe sowohl ein iPhone als auch ein Android Gerät im Einsatz und habe daher den direkten Vergleich. Jede App, die ich im Google Play Store kaufe, kann ich 15 Minuten testen und dann bei Nichtgefallen einfach deinstallieren. Dann wird meine Kreditkarte nicht belastet. Diese Möglichkeit sollte Apple seinen Kunden dringend einräumen!

      — Julia
      • 15 Minuten testen zu können, ist echt super. Genau aus diesem Grund installiere ich gecrackte Apps.

        — Straycat
  29. Faire Preise, keine Werbung in den Apps und überlegter Einsatz von InAppKäufen…dann brauch man kein Hackulous.

    — Egge33
  30. Gut, denn durch Piraterie verlieren die Softwareentwickler viel Geld und können dann nicht mehr die Software schreiben und die gecrackten Apps gibt es dann auch nicht mehr (da es ja dann keine Entwickler gibt die Software entwickeln welche dann gecrackt werden kann).

    — XCVMA
  31. Raupkopierer ist eine Sache!!!! Aber nicht jeder mit nem JB ist gleich ein raubkopierer! Ich nutze den JB nur wegen SB Settings und wegen dem Ordneroptionen zu vergrößern da Apple das immernoch nicht hinbekommt oder nicht hinbekommen will!!!!!!!!!!!!!!

    — Georg
  32. Ich finde es prima, dass die Piraterie die Pforten schließt!! Allerdings wünsche ich mir von den Appherstellern, dass sie eine Probezeit einführen u. so dass man sich nach dem Testen entscheidet, ob man die App kauft oder nicht.

    — oranie33
  33. Na endlich ein Grund für die Kiddies zum Androiden zu wechseln, wenns hier nix mehr für lau abzustauben gibt :D

    — Weiland
  34. an alle installous freunde.
    installous alternativen:
    * vshare
    * zeumos
    * kuaiyong –> kein JB nötig ;)

    — TRBoy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13094 Artikel in den vergangenen 2428 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS