iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 984 Artikel
   

App Store: MacUser-Magazin fürs iPhone (und das Tablet?)

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

macuser.jpg

Das amerikanische Magazin MacUser zeigt sich bereit fürs Tablet: Im App Store ist die Zeitschrift jetzt für 79 Cent pro Ausgabe erhältlich. Sehr schön umgesetzt lassen sich die einzelnen Seiten animiert umblättern. Die Artikel können für die Lektüre auf iPhone und iPod touch natürlich herangezoomt werden, allerdings schreit die Anwendung geradezu nach einem größeren Display… (Danke Sotto)

Donnerstag, 14. Jan 2010, 8:20 Uhr — chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann gerade nicht nachgucken. auch im deutschen?

  • Sehr gut erkannt! Diese App ist definitiv auf ein Tablet ausgerichtet! Das permanente zoomen auf dem iPhone wäre/ist absolut benutzerunfreundlich!

  • Abgesehen davon das die Bild nur mist schreibt ist die PDF version wohl auch für ein größeres Gerät besser geeignet.

  • Na toll, bleibt nur zu hoffen dass es extra apps für das tablet (oder wie auch immer es heißen wird) gibt, und nicht die meisten iphoneapps umgebaut werden und somit nichtmehr 100% iPhone kompatibel sind.

    • Stimmt allerdings! Das sollte im AppStore dann auch irgendwie klar und deutlich abgegrenzt werden!

      • Wie auch die ABO-Apps :)

      • Es gibt keine Abo-Apps, wie oft denn noch. Ein Abo ist „der regelmäßige Bezug einer Leistung, oftmals gegen ein Entgelt. Der Bezieher der Leistung ist der Abonnent.“ (Wikipedia).

        Das ist bei einer App definitiv nicht der Fall. Man kauft sich die Nutzung für einen Monat, kriegt die restlichen Monate aber nicht automatisch (bzw. muss sie automatisch annehmen und dafür zahlen, bis man es nach etwa 1 Jahr kündigen kann). Es ist somit kein Zeitraum. Das kann man ungefähr vergleichen mit dem Ticket eines Fußballspiels. Wenn man einmal rein will, zahlt man. Wenn man drin war, muss man nächstes Mal wieder zahlen. Man muss jedoch nicht zahlen, hat also kein Abonnement. Wenn man nicht geht, es also nicht nutzen will, zahlt man auch nicht.
        In dem Beispiel wäre die Dauerkarte das Abonnement. Alles andere sind Einzelkäufe. Der Begriff Abo-App ist totaler Blödsinn.
        Genauso ist es beim Kauf einer Zeitung. Kaufe ich sie einmal, kriege ich einmal den Inhalt. Will ich sie am nächsten Tag wieder, zahle ich wieder. Kostet mich also nur, wenn ich sie auch kaufe.
        Wenn ich dagegen ein Abo abschließe, muss ich immer zahlen und erhalte sie dafür regelmäßig.

        Zum eigentlichen Thema: Geht bei mir auch nicht. Leider.

  • Nicht kaufen!

    Hab’s gerade geladen, beim Start muss ich mich mit so einem PixelMag ACC einloggen, registriere ich mich erzählt der mir irgendwas von, dass mein Device schon „in use“ sei. PW reminder funktioniert auch nicht(kommt keine Email bei mir an)

    So ein Mist….

    Ich hab nen JB drauf,

    • Bei mir auch! Funktioniert nicht… Hab schon eine Mail an d Support geschrieben!

      • Würdest Du uns Bescheid sagen, wenn eine Rückmeldung kommt? Ich habe das gleiche Problem. Es sieht so aus, als geht das momentan generell nicht…

      • hab’s gerade noch mal probiert! Jetzt ging’s plötzlich! Und gleich eine Warnung! Wenn ihr euch registriert bekommt ihr eine Bestätigung per Email! In dieser steht dann dick und fett das Passwort!
        Also ich finde sowas immer furchtbar und auch bedenklich…

        Mfg

      • Stimmt, jetzt geht’s. Bestens.

    • Yo, geht jetzt auch bei mir. Nja vernünftig, dass da innerhalb weniger Stunden nachgebessert wurde. War schon davor mich irgendwo zu beschweren. ;)

      Nun ja der Download über Wifi scheint ja ein bisschen zu dauern…….
      Bin gespannt.

  • Da stellt sich mir nur die Frage, warum man das in einer App verpacken muss?!

    Wenn Apple clever is, dann bieten sie diese Magazine oder Bücher bald als eigene Kategorie in iTunes zum Verkauf an.
    Denn wer gibt denn um die 1000€ für ein iSlate aus das weder ein richtiges iPhone noch ein richtiges Macbook sein will. Wenn da kein weiteres Killerfeature kommt, wird es wohl wie das MacBook Air eine Nische füllen, aber nicht massentauglich sein.

    Mit iPhones, iPods und den ganzen Macs hätten sie gleich eine riesige Anzahl von potenziellen Kunden.

    • Wenn das iSlate eine Cam bekommt udn ein 3(4)G-Modul, dann wird es genug „Killerapllikationen“ geben. Ich wette fast schon um ein Bier, dass die neuen Geräte von Apple diesen Jahres auf Videotelefonie aus sind :) (Hoffen tue ich auch ;))

      • Ok, also eine Cam und ein 3G-Modul. Eben ein iPhone. Was is daran neu geschweige denn besser?
        Ich könnte mit nem iSlate nur per Headset oder Freisprecher telefonieren. Es passt nicht mehr in die ‚Westentasche‘. Es wird mit dem riesigen Display nicht unbedingt ne bessere Akkulaufzeit haben. Es wird kein normales MacOSX haben, was ein iSlate wirklich interessant gemacht hätte. Dann wird auch keine große Festplatte verbaut sein.. etc.

        Die Telekom hat damals schon versucht Videotelefonie zu etablieren und diese ganzen UMTS-Handys könnens ja auch. Aber wer nutzt es? Das war wohl von Anfang an ne Todgeburt.
        Das macht höchstens bei Skype vorm MacBook Sinn und selbst da nutze ich es nur bei 5% meiner Telefonate.
        Und wie soll ich mir das beim iSlate vorstellen? Ich muss das Ding ständig so halten, dass man mich auch sehen kann. Das würde mich bei nem längeren Gespräch (was meiner Meinung nach der Hauptgrund für Videotelefonie ist) ziemlich nerven.

        Ich bin trotzdem gespannt, was Apple da rausbringen wird. Allerdings bin ich noch nicht davon überzeugt, dass ich das iSlate neben meinem Macbook und dem iPhone wirklich brauche.
        Allerdings würde ich ein Print-Angebot in iTunes, wie ich es oben beschrieben habe, sofort nutzen.

  • apple kann eben auch nicht alle hinweise auf das islate verheimlichen. zum glück!
    bin gespannt was noch so alles rauskommt bis zum 27.

  • Hallo,
    habe selbes Verhalten wie Rudimann, habe aber keinen JB, 3GS normalo

  • Ich denke das iSlate wäre super für Zeitschriften geeignet. Sinn mäche es aber nur, wenn die Zeitschriften, Zeitungen etc. über iTunes angeboten würden. Denn ein extra App bräuchte es ja nicht. Durch diese Verwendung würde Apple auch weiterhin an ihrem iTunes festhalten und schön abkassieren. Denke das liegt in der Vorstellung von Apple. Natürlich würde mich eine iSight-Cam freuen, da bei solch einer grösse des Produktes eine solche doch sicher von Vorteil wäre, sei es für Chat (iChat) oder auch nur für anderen Gebrauch.

    Schlussendlich bringt es nicht viel über die Spezifikationen zu disskutieren, da man bei Apple nie sicher sein kann, was schlussendlich rauskommt. Bei was ich mir aber sicher bin ist, dass das Produkt eine Revolution darstellen muss, gleich wie beim iPhone oder iPod.

    Oder kennt ihr jemand der von „MP3-Player“ spricht, seit es iPods gibt oder sein iPhone „Handy“ nennt? Ich nicht.

    Also lassen wir uns überraschen und hoffen auf das „one more thing“.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18984 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven