iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

„AntiCrop“ im Video: Intelligente Bildauffüllung für das iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Solltet euch das Photoshop-eigene Stempel-Werkzeug ein Begriff sein, ist der App Store-Neuzugang „AntiCrop“ (0,79€ – App Store-Link) schnell beschrieben: Die 11MB-Anwendung liefert ähnliche Ergebnisse, nur weitgehend automatisiert und auf dem iPhone. Wer das Stempel-Werkzeug nicht kennt, wirft einen Blick auf das unten eingebettete Youtube-Video.

Ist AntiCrop geöffnet können beliebige Fotos ausgewählt und deren Leinwände vergrößert werden. AntiCrop kümmert sich anschließend um die Auffüllung der noch leeren Bildbereiche und orientiert sich inhaltlich an den bereits vorhandenen Stellen. Ein Effekt der auf einfachen Motiven wesentlich besser funktioniert als etwa bei Porträt-Aufnahmen, unter Umständen jedoch genau die richte App für die Vorbereitung der nächsten Foto-Postkarte sein könnte.

Dienstag, 17. Jan 2012, 21:15 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Etwas OT: Mir ist bis jetzt kein vernünftiges Bildbearbeitungstool für iOS bekannt. Selbst simpelste Aufgaben wie die ein Bild auf 1024×1024 Pixel (für iPad Wallpaper) zurecht zu schneiden ist nicht möglich.

  • Super Sache, nur muss jedem vor dem Kauf klar sein, dass diese App nur funktioniert, wenn (am besten) eine einfarbige Fläche (Wiese, Himmel, See , … ) erweitert werden soll. Wer mit Photoshop o.ä. arbeitet weiß das, aber ich denke, dass es Leute gibt, die sich durch diese Info 79ct sparen können.

  • Als ob das auch nur annähernd so wie im Video funktioniert :D

  • @o_o
    Crop und/oder Resize/Scale mache ich mit Photogene.

  • So, grad mal ausprobiert, wirklich gut gemacht, nur ganz selten mal ein paar fehler reingebaut, aber im großen und ganzen sehr gute umsetzung fürs iPhone/iPad.
    Es braucht zwar etwas länger zum laden als im video aber sonnst top ergebnisse (wenn man es nicht übertreibt und bei relativ gleichen strukturen bleibt, wobei die app mir auch Wolken „zuende gezeichnet“ hat).

  • Wie Peter schon sagte: Spart euch das Geld!

    Habs ausprobiert weil ich mir ungläubig das video angeschaut hatte.

    Das Video zeigt wie in so vielen Werbevideos wiedermal ein verzerrtes Bild des echten Produkts. Sogar Sandstrand ohne Schnörkel wird so schlecht verlängert das man jeden Stempelübergang sieht. Von Dingen mit Konturen (Personen, Gegenstände, Muster in Landschaft) sollte man damit komplett die Finger lassen! Ein Arm von einer Person z.b. wird bis zum Rand vervielfacht und einfach übereinandergelegt. 

    Die App tut zwar etwas aber das Werbevideo lügt das sich die Balken biegen, sogar schlimmer als ich erwartet habe…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven