iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 867 Artikel
   

AntiCrack-Video: Entwickler-Lösung gegen illegale Kopien

Artikel auf Google Plus teilen.
99 Kommentare 99

Das heute auf Youtube veröffentlichte AntiCrack-Video, richtet sich an die iPhone-Entwickler unter euch und bewirbt die einfache Implemetation und den sicheren Einsatz des AntiCrack-Services. Anticrack, von uns in dem Artikel „Gecrackte AppStore-Downloads: Erfahrungen aus Deutschland“ kurz angerissen, ist ein copy protection service für AppStore-Applikationen und soll die illegale Installation unrechtmäßig kopierter Anwendungen auf jailbroken Geräten unterbinden.

Erkennt AntiCrack eine inoffizielle Installation, wird automatisch auf eine Lite-Version mit eingeschränkter Funktionalität umgeschaltet.

„Our cutting edge research team has developed two new methods which make it impossible for Crackulous to even decrypt your app. Also AntiCrack 2.0 is completely rewritten from ground up to make it unfeasable for crackers to try to disable AntiCrack with a hex editor.“

Mittwoch, 16. Sep 2009, 22:00 Uhr — Nicolas
99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • AntiCrack wird warscheinlich ruck-zuck auch gecrackt…

    • ja, leider! finde es schon schlimm das sich manche (!!!) nur für einen JB interessieren um gecrackte apps zu installieren die sonst kostenpflichtig wären!

      • Der Entscheider

        Also ich bin zu 100% für gecrackte Programme *fuck* Es erleichtert mir ganz einfach gesagt die Kaufentscheidung und ich hätte nie im Leben so viele durchweg gute Programme kennengelernt. Man probiert die 10-20 Programme zu einem Thema aus und entscheidet sich für das Beste – anders dürfte es gar nicht sein. Bei den Navigationsprogrammen habe ich mich zum Beispiel immernoch nicht entschieden – da warte ich lieber noch ein wenig ab, ob das nächste TomTom Update Navigon endlich das Wasser reicht. Klar geht es auch anders… so bin ich z.B. auch schon von Things auf OmniFocus gewechselt – da habe ich auch zweimal gezahlt.

        De facto: ich habe schon weitaus mehr investiert und fördere – wie auch beim Mac – meine Lieblingsentwicklerschmieden (meist die Kleinen). Ohne Cracks wäre das nicht möglich. Es ist meiner Meinung nach völlig weltfremd sich dieser Entwicklung zu entziehen. Des weiteren verstehe ich auch den Hacker-Ethos, welcher die Entwickler selbst antreibt Fehler auszubügeln, das Programm zu verfeinern und der Code-Competition zu frönen.
        By the way: Diese Meinung steht wie ein Baum und fällt nicht.

    • So siehts aus.. Das sagen die Publisher bei PC-Spielen auch immer, dieser Kopierschutz ist unknackbar. Und dann dauerts vielleicht nur ein Tag länger bis das Spiel gecrackt ist und die ehrlichen Kunden wieder auf der Strecke bleiben. Das hilft doch alles nichts.

      • Es fehlt mir jedes Verständnis; die Apps kosten nicht wirklich die Welt, vergleicht doch mal die regulären Softwarepreise. Die Entwickler hängen doch auch eine Zeit lang dran. Wie sollten die ihre Sonntagsbrötchen suf den Tisch kriegen

      • Navigon oder TomTom für 99,-€ sind schon nachvollziehbare Preisgrößen für Raubkopierer.
        Will das ganze gar nicht verharmlosen oder gar versuchen zu legalisieren. Aber das Schüler, Studenten oder andere finanziell nicht gerade gut gestellten Menschen versuchen, da günstiger zu fahren, kann ich teilweise nachvollziehen.

        Das natürlich die ganzen „Obercoolen“ mit ihrem importierten iPhone prollen, und dabei dann jedes 0,79€-Programm gecrackt ziehen, sollte auch unterbunden werden!

        Entweder kann ich mir n iPhone leisten, oder eben nicht!
        Und dazu zählt auch die entsprechende Software.

        … my 2 cent…

  • Erster :) (… leider doch nich weil anscheinend der nette Admin bevor ich editieren konnte den Komment gelöscht hat^^)

    Meiner Meinung nach eine sehr sinnvolle Sache…
    Wenn man den Aufwand mancher App-Programmierer bedenkt, sollte man schon auch dafür bissl‘ etwas übrig haben.

    greets

  • Cool, bald werden die Nutzer auf dem iPhone so bevormundet wie es bei PC-Spielen der Fall ist.
    (5-Installation-Limit etc.)

    Dann werde ich dem iPhone OS endgueltig den Ruecken kehren und komplett zu Android wechseln.

  • naja wenn man in der lage ist die iphone os zu hacken sollte des für die leute auch kein problem sein

  • JB ist schon eine tolle Sache, hab nun viel mehr Apps… Anticrack macht mich nicht bang…

      • Er hat doch garnicht geschrieben, dass er gecrackte Programme hat. Der JB bietet genügend eigene Tools. Am besten ist der Man-in-the-middle Angriff dank Arp Spoofing auf dem iPhone. Im Wlan Pop3, Imap, http, http://ftp... Passwörter via iPhone Sniffen und so den erstaunten Betreiber auf seine Defizite in der Netzwerkkonfiguration hinzuweisen.

      • Nein hat er nicht aber „anticrack macht mich nicht bang“ lässt drauf schließen das er eben das meinte worauf sich „Yo“ bezog

      • Parasit ist mein Wortschatz. Also such dir gefälligst deine eigenen beleidigenden Wörter du Schmeißfliege.

  • Ich bin auch ein Verfechter des ehrlichen Kaufs von guter Software! Allerdings glaubt doch wohl nicht ernsthaft jemand, dass durch das Verhindern von Cracks, Software (egal auf welcher Platform) auch nur 1 Cent billiger wird!

  • Ich finde auch das man keine gecrackten apps laden sollte  unfair gegenüber den entwicklern!

  • hmmm….. da muss ich aber lachen :-)
    wer zahlt ist selber schuld :-)
    also ich bekomme da noch keine Panik…..

    • ganz toll wirklich…
      du bist ein Held wie man ihn selten trifft….

      • Finde ich auch. Mache es genauso. Solange es geht……

        Bin ich jetzt auch ein Held :D ?

      • kein wunder, dass sich die ‚großen‘ softwareschmieden über raubkopien beschweren, wenn einigen menschen schon maximal 4 euro zuviel sind für eine app (79 cent würds in der regel eher besser treffen)…
        auch wenn der kopierschutz an sich mittlerweile mächtig auf den sack geht, so hat er doch nur aufgrund dieser – mal ganz ehrlich idioten – seine berechtigung…
        von durchschnittlich meinetwegen 2,39 euro pro app wird niemand arm…

      • @Buggy

        Ja, du bist ein Held. Held der bemitleidensten Kreaturen.

      • Jedem seine eigene
        meinung

    • Schmarotzer,solche obercoolen Leute wie du gehören für mich hinter Schwedische Gardienen

      • Wirklich bemitleidenswert. Der arme Bub kann sich vermutlich nicht mal ein Stück trocken Brot leisten. Da muss er natürlich Raubkopien ziehen.
        Mal im Ernst: Ich verstehe jeden Entwickler, der sagt das er aufhört und was anderes macht. Ich frag mich nur, was diese Helden wie Samton und Buggy sagen, wenn ihr Chef irgendwann mal sagt, „Hast ja schön gearbeitet, aber das Gehalt zahl ich trotzdem nicht“.

  • Zahle auch nur manche Apps , aber auch nur die , die 0,79€ kosten . Den Rest , nun ja… Hätte mir ohne JB und den „kostenlosen“ Apps auch nie ein Iphone geholt. Und Apple würde sich wundern , wie vielen es da genauso ergeht ( btw. ich glaub das weiss Apple ganz gut , den sonst hätten die JB schon längst unterbunden)

  • Lol wenn ihr alles immer kaufen wollt bitte dann tut es und lasst uns JB’er in ruhe. Ich Kauf nicht ich Lade. Und das anti Gelumpe juckt mich nicht.

    • Was heisst uns jailbreaker? Ich bin auch jailreaker. Aber kein jailbreaker um gecrackte Apps zu laden. Dazu wurde ursprünglich der jailbreak nicht entwickelt. Du bist kein jailbreaker. Du bist eine Plage die ausgerottet werden muss. Du darfst dich gar nicht jailbreaker schimpfen. Du ziehst den jailbreak mit dieser Crackscheisse nur in den Schmutz. Schimpf dich crackbreaker aber nicht jailbreaker du Pest du.

      • Sehr gut ich schließe mich deinem Komentar an.Find mein Phone ohne JB langweilig.Aber ich hab noch nie ein gecr.Spiel besessen.

    • Wenn man es sich nicht leisten kann, sollte man sich kein iPhone holen.

  • ‚trying before buying‘ finde ich passt da ganz gut. die Entwickler sollten schon belohnt werden für Ihre Arbeit. Da viele Apps aber einfach dreck sind, sehe ich nicht ein für nen Download den ich 5 Minuten später wieder lösche, auch nur 1 Cent zu zahlen. wenn mir ein App gefällt, kaufe ich Sie, den

    #9. Anonymous schreibt am 16. Sep um 22:27:

    Kaufen. Haben!

    Nen Schritt in die Zukunft wäre nen 24h Trial….

    • Das nen ich doch mal ne gute Meinung ich persönlich weis auch nicht wieviele Apps ich geladen und ja auch bezahlt hab – die ich dann mehr oder weniger schnell wieder gelöscht hab

  • Und wenn man mal erlich ist dann ist 95 prozent der apps in applestore einfach nur schrott und schnellprogramierter mist um schnell kohle zu machen …
    Und der ganze mist um raupkopien bei itunes ist auch nur aufgebauscht ..
    Ich hatte es schon ein paar mal das ich nach der wiederherrstellung probleme hatte meine gekauften apps wieder drauf zu kriegen. .. Rechnung hatte ich auch schon gelôscht und so .. Also blieb mir nur der weg mein handy zu kracken und mir die apps die ich schon mal bezahlt hatte illegal zu besorgen ..

    • Du bist so schlau dein gerät zu hacken, aber zu dumm um die Apps erneut aus dem Store zu laden. Mit ein bisserl Grips hättest du nämlich herausgefunden, dass das erneute Laden kostenlos ist.

      • Richtig. Kostenlos im App Store nochmals laden. Aber Dummheit kennt nun mal keine Grenzen. Eric ist das beste Beispiel dafür.

    • dem ersten Satz stimme ich noch zu. 95% aller Apps sind Schrott, überflüssige nicht für Europa/Deutschland brauchbare Apps und einzig darauf aus, schnell Kohle zu machen. der ganze Rest hört sich wirklich eher nach Dummheit an ;)

  • Nurmal zur Anregung:

    Die gecrackten Apps können ja z.B. auch einfließen in die Rechnung, wenn man sagt man will ein Handy + Navigationsgerät

    Sagen wir Handy X = 300 + ein Navi 100
    -> iPhone 400 aber Navi umsonst.

      • hab ich mir auch grad gedacht!

      • du held das ist ein weiter gedachtes modell von dennis´s gedanken, dass viele nur das iphone kaufen, weils da viele apps gibt, die man ohne große probleme auch kostenlos kriegen kann.

        anonymous hat es versinnbildlicht, dass das iphone somit einen USP gegenüber der Konkurrenz besitzt!!!! sein wir mal erlich, was wäre das iphone ohne die apps und viele kaufen sich das iphone nunmal wegen den gecrackten apps!

      • Viele kaufen sich das iPhone wegen den gecrackten Apps? Wie kommst du zu dieser absurden Vermutung? Selten soviel Bullshit gelesen. Deswegen kaufen sich viele das iPhone nicht.

    • Da ist man mit jedem anderen Gerät Bei der Rechnung aber einfacher dabei.
      Wer bitte kauft sich ein iPhone weils so viele tolle Apps (umsonst) gibt?
      Hab schon oft ans JBen gedacht, aber nur weil ich dann Apps nutzen könnte die es im Store garnicht gibt.
      Glaubt mir eines, den Machern ist es kein allzu großer Dorn im Auge, dass ihre App gecrackt wird. Warum wird MS zBsp. niemals! irgendeine gecrackte Windows Version im nachhinein lahmlegen???

  • So viel wie ein Sack kartoffeln bei Nacht.

  • bringt ein cracker ein anticrack tool raus und fragt sich geld dafür. :D

  • wie kann ich nochmal den taskmanager bei windows öffnen??
    plz antworten!

    thx

  • Den taskmanager findest du via: apfel-space und task eingeben – enter

  • Hmm ich habe JB und auch apps für die ich nicht bezahlt habe.find es auch guz so!das iphone zu kaufen war schon sehr teuer wenn ich noch die 429 apps dazurechen wäre ich bei über 3000 € . Haha geb gar nichts auf anticrak mak wie auch immer!
    Trozdem R. E. S. P. E. C. T. An alle, die sie kaufen

  • Also – ich möchte so manche von Euch mal sehen wenn man eure Arbeit klaut und Ihr in die Röhre gukkt. Sicherlich sollte es eine Möglichkeit geben Programme ausführlich zu testen und manches ist auch Müll – na und – für 75 cent braucht man keinen Aufstand zu machen – aber es gibt immer Leute die eine Entschuldigung suchen und finden um Diebstahl und Illegalität zu rechffertigen. Denen sag ich nur: Mann, seid Ihr arm!

    • Da geb ich Dir vollkommen Recht! Mich nerven sowieso die meisten die JB damit sie geklaute Apps installieren. Vermutlich sind es genau diese, welche für Zigaretten & Bier mehre Euro ausgeben, aber zu geizig sind, 75cent zu bezahlen, armseelig. Für was gibt es Lite versionen oder reviews im Netz?!

    • Da irrst du … kauf mal 10 Programme à 79 … na merkste was

      • Öhm ja?! Sind 2 Schachteln Zigaretten… Macht großzügig gerechnet 3-4 Tage.
        Sind in einer Woche 15 Eus die auch sinnlos verballert werden.
        Was solln wir nun merken du Spinner?

  • Also ich habe habe mir auch schon einige Apps über bekannte Foren geladen ausprobiert und dann gekauft muss leider sagen das doch viel Apps ziemlicher Schrott sind und da möchte ich doch vorher wissen wofür ich Geld bezahle. Und wenn es keine Lite Version gibt bediene ich mich halt der möglichkeit allerdings bin ich dann gerne auch bereit Geld zu bezahlen wenn die App gut ist.

  • Der Rächer mit dem Becher

    Mal im Ernst Leute. Jeder, aber auch wirklich jeder, bescheißt auf irgendeine Art un Weise. Die Reichen bei der Steuer dir Armen uf dem Sozialamt und wieder andere bei der Besorgung von Musik, Filmen und Software. Packt euch mal an die eigene Nase und überprüft euch selber. Vielleicht erkennt ihr dann auch, dass ihr nicht viel besser seit. Für mich alles aufkommender Pseudomoralismus, welcher versucht die Internet-Anarchie der ersten Stunde zu verdrängen.

    Gruß Don Johnson

    Ps: Wie sich vermuten lässt, ziehe ich auch ganz gerne mal per Installous. Meist Apps die teurer wie 2,99€ sind.

    • Kann mich dem nur anschliessen.
      Don Johnson hat gesprochen.

    • Danke! Endlich mal einer, der hier nicht gleich mit der Moralkeule rumrennt!

      Was den vermeintlichen „Schaden“ für die Entwickler anbetrifft, möchte ich nur einmal daran erinnern, dass überhaupt nicht gesagt ist, dass derjenige, der sich ein App über Installous zieht, es auch tatsächlich gekauft hätte, gäbe es diese kostenlose Alternative nicht. Warum ist es wohl in filesharing-Prozessen regelmäßig unmöglich einen echten „Schaden“ einzuklagen? Weil dieser eben gerade nicht berechnet bzw. nachgewiesen werden kann! Daher rühren ja auch die unsäglich hohen Anwaltskosten…

      • „…dass überhaupt nicht gesagt ist, dass derjenige, der sich ein App über Installous zieht, es auch tatsächlich gekauft hätte…“
        Das Gegenteil aber auch nicht. Fakt ist: Es hat ja einen Grund warum sich jemand ein Programm zieht. Und da läuft es genauso wie bei jeder anderen Dienstleistung auch: Ich wills haben, dann kauf ich es. Will ich es nicht oder ist es mir zu teuer,lass ich es. Ganz einfach. Was ist daran nicht zu verstehen?
        Mal abgesehen davon, Du magst vielleicht Recht haben, das man nicht jedes Programm geladen hätte, gäbe es die kostenlose Alternative nicht. Aber hier gibt es genug Leute die JEDES Programm mit Installous ziehen. Da kannst Du mir nicht erzählen, das die ansonsten kein einziges Programm gekauft hätten.

  • Ich versteh diese egoistischen * *latte** hier echt nicht.

    Ich programmiere selber, und an die die hier die meinung „wer zahlt ist selber schuld“ vertreten: Wie würdet ihr es finden wenn ihr euch etwas überlegt, ein halbes jahr oder länger eure zeit, kreativität und herzblut investiert und dann versucht etwas geld zum leben damit zu verdienen, und jeder lädt es sich umsonst und kommt mit dummen Sprüchen wie „wer zahlt ist selbst schuld“.
    Sowas asoziales geht echt mal garnicht.

    Man kann bemängeln das man die apps nicht ausführlich testen kann, dafür gibts oftmals lite versionen, meiner meinung nach könnte man auch ruhig zeit trials einführen. Aber ganz ehrlich, es würde trotzdem geklaut werden, weil manche einfach alles umsonst haben wollen. Und das sind genug.

  • Wenn ich einige Kommentare hier lese, verstehe ich auf einmal warum Apple jedes mal den Jailbreak mit dem Update lahmlegt.
    Geht ihr eigentlich auch in den Supermarkt und nehmt die Cola oder euern Whiskey mit ohne dafür zu zahlen?
    Auch das Entwickeln von Apps ist Arbeit. Und genau wie Ihr alle, wollen die Entwickler für ihre Arbeit bezahlt werden.
    Wenn ihr so weiter macht gibt es irgendwann niemand mehr, der noch Lust hat seine Zeit für EUCH zu verschwenden und gute Programme zu schreiben.
    Das was ihr da macht verdient nur eine Bezeichnung: Es ist Diebstahl!

  • Ich lese immer nur von gecrackten Programmen. Mich interessieren die mal garnicht. Das einzige was mich am jailbreak interessiert ist die Möglichkeit das Design zu ändern und meinen wünschen anzupassen. Da hat Apple einiges aufzuholen. Das ist heute mit nahezu jedem Handy möglich. Nur nicht mit dem iPhone.

  • rofl mir die kartoffel haha
    scheiss crackheads mauha
    bin auch der meinung das man die apps zahlen sollte aber sie sollten auch von jeder eine lite version stellen zum testen so das man es sich überlegen kann anstatt naja ihr wisst schon lol omg zu dicht heut

  • Schade, ich hoffe dass es nicht lange dauert, bis Anticrack wieder gecrackt ist

  • Also ich bin dafuer das anticrack genutzt wird. Dann koennte ich wenigstens ne Lite Funktion testen.

    Ich bin schon auf AppStore reingefallen die gute Bewertungen hatte und dennoch der totale Mist waren.

    Oder sich zwischen im+ uns beejive zu entscheiden war schwer. Leine Lizenz von beejive. Letzendlich konnte ich die App. Veim Kollegen testen. Und es hat gegen im+ gewonnen.

  • Also ich kann dazu nur schreiben.
    1. AntiCrack ist eine gerechtfertigte Maßnahme um die Software im AppStore zu schützen.
    2. Sie wird vermutlich schnell wieder gecrackt.
    3. Die Nutzung von GEKKLAUTER Software ist eine SCHANDE. Man möchte selbst auch nich 1 – 36 Monate arbeiten gehen und der Chef sagt NÖ bekommst kein geld. Es liegt aber nicht ausschlieslich am JBer das es so ist , da es zu wenige Lite / Trail versionen gibt.
    4. Wer von uns hat KEINE einzige gebrannte CD/DVD oder ne Externe mit Raubkopierter Software ?

    Danke fürs lesen
    da DD

  • Also hier isses ja mal wieder richtig interessant und amysant.
    Es wird wohl wirklich niemand geben, der nicht iwo bescheißt!
    Aber gecrackt gibts doch für alle Systeme (Symbian, PC, Mac, Android, Windoof, Windoof Mobile, …..) also was regt ihr euch da so auf?
    Ich mein s bringt eh nix!!!
    Bin übrigens auch son Mischling, der beides hat bzw wenns Proggi gut ist es sich kauft!

  • hab auch n JB und mehr als genug gecrackte Progs… ich steh dazu :)

  • Eigentlich wollte ich mich hier ja nicht Einbringen in die Diskussion, da das Niveau zum Teil im Keller ist, aber eins möchte ich loswerden:

    Nur weil ein jailbreak Voraussetzung ist für gecrackte Software ist es falsch zu fordern, dass der jailbreak unmöglich gemacht wird. Das wäre eine nicht akzeptable Bevormundung der Kunden. Man kann mit so ziemlich JEDEM Alltagsgegenstand etwas anstellen was straf- oder zivilrechtlich nicht erlaubt ist…..aber deswegen können wir nicht alles verbieten.

    Kleiner Vergleich: Um gegen Raser im Ortsgebiet vorzugehen wird in Zukunft jedes verkaufte Auto gedrosselt, so dass es nur mehr 50km/h schnell geht maximal. Alle Leute die sich jetzt beschweren sollen schön still sein, das sind ohnehin nur potentielle Raser. Dass es evtl. sinnvolle Anwendungen für Geschwindigkeiten über 50km/h gibt (Autobahnen) gilt einfach nicht als Argument…….genauso wie SBsettings, biteSMS, etc etc bei vielen nicht als Argument für den jailbreak gilt sondern nur gecrackte Apps als Gegenargument.

    Um meine Aussage nochmal zu unterstreichen: Gecrackte Apps müssen nicht sein und ich halte nichts davon, alleine wegen der Updatefunktion zahle ich gerne die paar Euro für meine Apps und die paar € sind ja wirklich akzeptabel im Normalfall.
    Doch nur weil ein paar Leute meinen sie brauchen für nichts zahlen sehe ich es nicht ein extra haufenweise Steine in den Weg geworfen zu bekommen wenn ich meinem teuren iPhone bspw. beibringen will auch mit meinen Linux-Rechnern zu sprechen und nicht nur mit iTunes.

  • Nur so nebenbei:
    Keiner muss Geld zum Fenster raus werfen, aber eine Leistung angemessen zu bezahlen, sollte wieder die Normalität werden. Leistungen unter Wert zu bezahlen heißt auch, seine eigenen Leistungen immer billiger anbieten zu müssen. Das geht aber nur bis zu dem Punkt, der gerade noch wirtschaftlich ist- danach kommen nur noch Tricks ( z.B. der Handel mit Adressen und Daten, Werbeeinblendungen usw. ) . Denn auch die, die wir denken mit Preisdruck zu übervorteilen, müssen ihr Einkommen zusammen bekommen.

  • Die richtig guten apps haben doch auch den entsprechenden Umsatz. Und am meisten verdient Apple am AppStore. Meiner Meinung nach versuchen die nur zu verhindern dass durch den jailbreak Umsatz an ihnen vorbeigeht weil programmierer nicht die appleplatform brauchen. Gute apps werden immer Geld bringen. Auch der gutverdienende Manager hat keine zeit für jailbreak oder sowas.

  • Der Rächer mit dem Becher

    Kein Schwein in diesem Staat interessiert mein Einkommen. Mein letztes betrug 7,51€ Brutto als Festangestellter Facharbeiter/Energieelektroniker. So wie dem Programmierer egal ist wie ich Beschissen werde, ist es mir egal wenn er es wird. Die Art des Beschiss spielt keine Rolle. Der Markt/ System lässt den Beschiss an mir zu, der Jailbreak den an mir. Das jeder versucht dies auszunutzen liegt in der Natur des Homo S.
    Wahrscheinlich flunkert auch der Programmierer wieder bei der Anzahl an gekauften Apps und ein wenig Gewinnsteuern zu Sparen.

    Wie auch immer, mir tut nicht ein Programmierer leid.
    Viva La Don

  • Ich kaufe Apps um die 3-4 Sfr. direkt aber wenn es teurer ist und ich bin mir nicht sicher ob es etwas taugt dann ziehe ich mir dieses App aus denn bekannten Foren. Ich teste das App einen Tag lang und kaufe es mir dann im Store wenn es mir gefällt. Ich bin der Meinung das es sehr sehr viel schlechte Apps gibt und ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen genauso wie im Supermarkt oder im Shoppingcenter dort schaue ich mir die Ware genau an und zahle dafür aber dort kann ich sie auch zurück geben wenn es Mängel hat, was im Appstore nicht der Fall ist (was ich auch verstehe) aber wer schützt mich als Verbraucher vor denn Programmierer die ein sinnloses App machen es gut vermarkten aber dann stellt sich heraus es ist der letzte Schrott und davon gibt es sooo viel und dafür soll man Geld bezahlen auch wenn es nur 5 oder 10 Sfr. sind. Die Programmierer sollten viele mehr Lite Versionen bereit stellen um das jeweilige App auch testen zu können, wie es zum Beispiel bei denn Navigationsapps der Fall ist ich würde nicht 99 Sfr. ausgeben und dann stellt sich heraus es taugt nichts.

  • Ich benutze kein JB.

    Wenn ich mir aber mal angucke, wie Apple seine Kunden behandelt (siehe z.B. das letzte Update, dass im Grunde nur dazu da ist, JB, „illegales Tethering“ und Software-Unlock zu verhindern und im Gegensatz dazu massenweise neue Bugs mitbringt und das Telefon bis zur Schmerzgrenze ausbremst) dann will sich bei mir so gar kein Verständnis einstellen.

    Ich werde dieses Update nicht einspielen!!!

    Und falls Apple meint, irgendwann einmal „alte“ Geräte von iTunes oder AppStore auszusperren, ist mein Unrechtsbewußtsein mit sofortiger Wirkung auf dem Nullpunkt angelangt. Tut mir leid für die „Entwickler“; aber die haben ja jederzeit die Möglichkeit, ihre Aktivitäten auf Geräte umzuschwenken, deren Käufer vom Hersteller als Kunden(!) betrachtet werden.

  • Der Rächer mit dem Becher

    Wau Wau. Bist du ein Hund Alex?? Dann würde ich deine Argumentationskette nachvollziehen können. ;)

  • Jeder der hier für Cracks ist sollte kostenlos Vorarbeiten und hinter gegen andere arbeiten gescort werden.
    Es reicht gesunder Menschenverstand und Recherche um für sich eine kaufentscheidung zu bilden.

    Entwickler investieren viel Zeit in das herausfinden von Techniken und knowhow. Diese Vorarbeit wird nie bezahlt und nur durch die Courage und den Wettbewerb der dadurch weiterlaufen kann, dass genau diese arbeit hornoriert wird können erst bessere und neuere apps entstehen.

    Meine Meinung hier ist absolut schwarz / weisz und es ist eine frechheit, dass Leute an Cracks arbeiten und damit die arbeit anderer durch den Dreck ziehen.

  • @Sharkspear

    Auch wenn ich den Grundgedanken deines Postings verstanden habe, solltest du deutlich mehr an deinem Ausdruck arbeiten.

    Die ständig steigenden Zahlen an Raubkopien (selbst bei Billigprodukten wie den iPhone-Spielen) sind für mich nur ein weiteres Zeichen, dass sich die Anhänger vom Stamme „Nimm“ überproportional ausbreiten.

    (Berichte lesen, News, Tipps und kostenlose Beratungen in Anspruch nehmen, aber niemand klickt auf die Werbung)

    Sich ein 700 € iPhone kaufen und dann kein Geld für ein Spiel im Preisrahmen bis 6 €? Viele werden wahrscheinlich nur sammeln und gar nicht wirklich damit spielen. Zum „testen“ gibt es die Lite-Versionen.

    Und jetzt erst mal „Dungeon Hunter“ kaufen. Für 5,49 € hätte ich mir Diablo damals 5x gekauft :D

  • ihr armseligen würstchen. am tag für 4 euro kippen kaufen damit ihr euch mit 14 wie 18 fühlt aber keine 79 cent für ne app. wenn ich schon so einen bullshit lese: „wenn ich alles bezahlt hätte was mir nicht gefällt wäre ich arm“. dann verwendet kein iphone ihr nullen! wenn man nur zahlen würde wenns einem geschmeckt hat, gäbs auch nix mehr zu fressen für euch hirn verfetteten hansis. solche wie ihr beschweren sich sogar, wenn etwas kostenlos ist aber ihr eure email adresse her geben müsst. ich bekomm nen hals echt!

  • Der Rächer mit dem Becher

    Die vereinzelten Beleidigungen zeigen mir deutlich, wie hoch das Niveau der so korrekten Appkäufer ist. Lernt ihr erstmal den Umgang mit anderen Menschen, danach könnt ihr dann anfangen Leute anzuprangern die ihr auf anderen Ebenen selber macht. Und zu dem Kommentar von meinem Vorredner: Du hast Recht. Iphones nur für Reiche und Essen nur für Fette.

    Gruß an den Hals

    Ps: ich bin Nichtraucher ;)

  • Ich finde es weder komisch noch originell. Aber es scheint wohl ein 1:1 Abdruck der Zeit zu sein. Zu viel niveauloses- zu viel beleidigendes- zu wenig sachlich und substanzielles.
    An dieser Stelle an die, die hier sachlich ihre Ansicht veröffentlichen, eine Bitte:
    hört nicht auf- überlasst dem ausufernden Schwachsinn nicht das Feld!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21867 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven