iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
   

Android-Prophezeiungen & das Ende der AppStore Goldgräberstimmung

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Während die Computerworld eine Gartner-Analyse zur zukünftigen Marktverteilung der Smartphone-Betriebssysteme zitiert, widmet sich die Newsweek in dem ausführlichen „Artikel Striking It Rich: Is There An App For That“ dem Ende der Goldgräberstimmung im AppStore. Wir fassen beide Artikel kurz zusammen:

  • Glaub man den Markt-Analytikern von Gartner, könnte Googles Android-Betriebssystem schon 2012 von derzeit 2% auf dann 14% Marktanteil anwachsen. Die Android-Plattform hätte dann ein so großes Stück vom Kuchen, dass es sowohl das iPhone als auch die Windows Mobile und BlackBerry-Geräte hinter sich lassen würde. Gartner sieht das Android-OS in drei Jahren auf Platz 2 des globalen Smartphone-Marktes. Nur Nokias Symbian-Betriebssystem (momentan auf knapp 50% aller Smartphones aktiv) soll 2012 noch weiter verbreitet als das Android OS sein – dann jedoch nur noch einen Marktanteil von 39% erreichen. Laut Gartner wird Googles Mitarbeit am Android OS den Ausschlag für das enorme Wachstum geben.

    „The complete Gartner forecast for smartphone OSes by the end of 2012 puts Symbian on top with 203 million devices sold, and 39% of the market. Android will be second with nearly 76 million units sold, and 14.5% of the market. Coming in a close third, the iPhone will ship on 71.5 million devices in 2012, giving a 13.7% market share. Windows Mobile will finish fourth, with 66.8 million units sold, or 12.8% of the market.“

  • Die Newsweek sagt das Ende des schnellen AppStore-Reichtums voraus und erinnert an frühe Erfolgsgeschichte wie die des AppStore-Entwicklers Steve Demeter. Ende 2008 als AppStore-Millionär gefeiert, dürfte sich Demeters Weg zum schnellen Geld Ende 2009 (momentan sind mehr als 85.000 Apps im AppStore vertreten) nicht mehr wiederholen lassen. Bot der AppStore vor einem Jahr noch ausreichend Platz für Hobby-Programmierer, hat sich der Supermarkt der iPhone-Anwendungen inzwischen zu einem globalen Marktplatz entwickelt auf dem mittlerweile fast alle großen Software-Häuser vertreten sind.

    Die Newsweek liefert eine Hand voll spannender Zahlen zum Thema: Um sich erfolgreich im AppStore zu platzieren sollten Entwicklungskosten von $20.000 bis $150.000 und sechs Monate Zeit eingeplant werden. Zudem lehnt Apple gut 60% aller eingereichten Apps mindestens ein Mal ab. Umsatz-Verzögerungen und Kosten die sich wohl nur die großen Firmen leisten können.

    Zwei aktuelle Negativ-Beispiel: Der Gas Cubby (AppStore-Link) Entwickler Barnard und iShoot-Programmierer (AppStore-Link) Ethan Nicholas. Für die Entwicklung seiner letzten AppStore-Applikation investierte Barnard $29.000 in Programmierer, $15.000 in seinen Lebensunterhalt, $14.000 gingen an Apple $7.000 wurden für Marketing ausgegeben, $5.000 gingen für rechtliche und organisatorische Ausgaben drauf und $4000 für die Erstellung der CI, AppStore-Logos sowie der passenden Web-Seite. Nach Wochen in den roten Zahlen und dem Verkauf seines Autos konnte Barnard die Kosten inzwischen amortiesieren und lebt von seinen Applikationen, schätzt seinen Stundenlohn jedoch auf knapp $10.

    Zu Ethan Nicholas: Mit dem erfolgreichen Titel iShoot um gut $800.000 reicher geworden, sorgt sich Nicholas (der seinen normalen Job bei SUN Microsystems zwischenzeitlich aufgegeben hat) nun um den zukünftigen Verlauf seiner Existenz als AppStore-Entwickler.

    „It’s terrifying,“ says Nicholas, who says he is „not a millionaire“ and describes iShoot’s success as „pure luck.“ Despite spending eight months and more than six figures developing a second shooting game to be released this month, he says that he is still „very worried about being a one-hit wonder.“

Mittwoch, 07. Okt 2009, 18:57 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Expertenmeinung

    Bin gerade kurz davor, meine Furz- und Taschenlampen-Apps auf den Markt zu werden.
    Na hoffentlich komme ich damit nicht zu spät und jemand anders hatte schon diese genialen Ideen…

  • Abgesehen vom Inhalt. (der ist top!)
    Neues linksbündiges Design -> gefällt mir gar nicht. Es ist sehr anstrengend zu lesen….
    Bitte wieder ändern.

    Danke!

  • Neues linksbündiges Design gefällt mir sehr gut Es ist sehr gut zum lesen….weitter so

  • sagt mal sind das ähnliche Analystik Unternehmen, die auch den stätiegen Wachstum und die Globalisierung so gepriesen haben ? :P
    Naja, für mich nicht wirklich nach zu vollziehen, das Iphone 1 hatte längst keine vergleichbare Handhabung und Gebrauchbarkeit, wie die damaliegen Smartphones, und trotzdem haben die Leute es gekauft, wie die verrückten… und jetzt wo alles noch viel netter geworden ist, und fast jeder Hersteller, der was auf sich hält, sich dem Iphone Designe, teilweise, sogar der Handhabung anpasst, sollen Nokia / oder das Android.. plötzlich unaufhaltbar werden :O wir werden sehen

  • Habt ihr nicht auch den Artikel in der FAZ zum App-Store gesehen?

  • Auch wenn Ihr die Nachricht jetzt nicht durchlasst … aber ich lese immer noch mit ;-)!
    Da muss ich mich zu Wort melden!

    Linksbündig geht einfach nicht!! Sorry :-)!

  • 2012 Android mit einem Marktanteil den das iPhone schon jetzt hat und das sterbende Symbian mit 50% ….

    Wer es glaubt ….

    Da werden mal wieder normale Handys mit Smartphones bermischt und der rasant wachsende iPhone Anteil auf dem heutigen Stand eingefroren.

    Lächerlich

  • Sehe das ähnlich wie die Gartner-Freunde. Wenn Apple seinen Arsch nicht hochkriegt und das System so weit öffnet, wie es derzeit der Fall beim Mac ist, also dass jeder nahezu alles entwickeln kann (Tools, Programme, Oberflächenmodifikationen…), egal wie weit sie ins System eingreifen, wird Android den Markt übernehmen, erstens wegen der Software, die sich aufgrund der Open-Source-Basis des OS schneller wieterentwickeln kann und weil die Konkurrenz zwischen den verschiedenen Android-Handys zu einer schnelleren und letztlich besseren Entwicklung führen wird.

    Ich denke (oder hoffe) allerdings, dass Apple das mit dem 4.0 Software-Update und dem neuen iPhone nächstes Jahr diese Probleme in die Hand nehmen wird: da in vielen Ländern die Exklusivbindung an den Provider endet, wird Apple wohl bald damit anfangen, das Handy selbst zu verkaufen und Provider die Handys subventioniert abgeben, der Kunde hat also die Wahl, zu welchem Preis er das Produkt erwirbt und Apple muss sich nichts mehr von den Providern vorschreiben lassen (Sicherheitsblabla…). Das 4.0-Update wird (oder sollte) dann eine Öffnung des OS nach außen mit sich bringen, welches eine neue Oberfläche, das Vertreiben eigener Apps außerhalb des App Stores (oder zumindest eine deutlich schnellere Prüfung der Apps) und den kompletten Zugriff auf’s System (so weit, wie es derzeit jedem Entwickler für den Mac ermöglicht wird) enthalten wird. Da das neue iPhone wahrscheinlich mindestens doppel so schnell und mit einem leistungsfähigeren Akku ausgeliefert wird, muss man sich um die Hardware auch keine Gedanken machen.

    • ich denke, dass genau das der vorteil von apple ist. das system ist geschlossen und kann vor schlecht programmierten apps geschützt werden. auf lange sicht sind die iphone user zufriedener. das mal so ganz grob und kurz zusammengefasst

      • Ja, ist immer besser wenn Mama alles vorkaut und man nichts selber entscheiden kann. Gut dass da noch die Qualitätsfurzapps sind.

        Abgeschotteter, überwachter Kram ist nie besser.

  • Juhu googles Spionage Abteilung freut sich.

    Gruß
    computer356

  • Ah das design ist endlich linksbündig Top,

  • das linksbündig ist schrecklich !!!

    • :)
      die hälfte sagt linksbündig ist schrecklich, die andere hälfte meint das es super ist. ich wäre entweder für abstimmen oder das man das einstellen kann ob linksbündig oder normal.

      • Wie wäre es wenn die hälfte linksbündig ist und die andere rechtsbündig dann haben doch alle was davon für jeden etwas aber dann würden sicher alle wieder reklamieren!

  • Ich finde den Blocksatz ebenfalls sehr gut, wirkt weitaus professioneller, lässt sich besser lesen und nutzt den Platz sinnvoller.

  • Ich glaube ja an Vieles, aber nicht an Nokias Symbian…

  • …aber den gab’s schon wahrscheinlich schon länger… Ich bin meistens nur auf der mobilen Seite^^

    Linksbündig finde ich trotzdem gut, besser wäre nur noch dynamische Breite.

  • Also:
    1. Kauft im meinen Bekanntenkreis gerade jeder iPhones wie verrückt.
    2. Ein Nokia ist kein Smartphone, das ist lächerlich Symbian-Handys per se als Smartphones zu bezeichnen, die gehören mal alle aus dieser Liste raus.
    3 Windows Mobile hat jetzt schon verloren, knapp 13 % 2012 ? 5 % scheinen realistischer.
    4. Android ist nicht soweit, die Geräte die rauskommen sind billig verarbeitet, haben zu kleine Displays und sind allesamt potthäßlich. Sie verkaufen sich dementsprechend katastrophal ! Wie soll das so schnell besser werden ?

    Diese Weissagung ist für den Müll !

  • So und nun zu den „Negativ“beispielen der zwei Entwickler:
    1. Der eine hat wohl fast eine Millionen Dollar in einem einzigen Jahr verdient und nun Angst um seine Zukunft !
    2. Der andere hat in „wenigen Wochen“ (4 Wochen ?) insgesamt 76.000 Dollar Entwicklungskosten wieder eingespielt und lebt nun davon. Also ein Monatseinkommen von 38.000 Dollar !

    Oh mann ich will auch eines eurer Negativbeispiele werden !!! Jammern auf allerhöchstem Niveau !!!

  • ach, das iPhone wächst so stark in letzter Zeit und sicher auch in Zukunft, da kann android noch lange versuchen…

  • Das ist ja beeindruckend, dass die meinen Prognosen Fü 2012 mit Kommastellen machen zu können

  • interessiertnicht

    Hallo,

    1. Linksbündig find ich nicht schlecht, allerdings die Seitengrösse könnte verbessert werden. Immer wenn Ihr ein Bild postet kann man nicht zoomen, schade!

    2. Zu den Entwickler Geschichten, finde ich es schon heftig wieviel Geld man vorab so investieren muss! Und hat dann das Risiko das es sich nicht verkauft. Hm, find ich dann nicht so als Jammern auf hohen Niveau! Hier geht der Entwickler schon ziemlich in Vorleistung. Und der Zug des schnellen Erfolges wird durch die Anzahl der Apps immer langsamer, da muss man sich schon stark von der Masse abheben. Was der bei der 100sten Taschenlampe nicht gerade leicht fällt.

    3. Zu den Zahlen hoffe ich nur das Apple den Anschluß nicht verliert!

  • Apple darf auf jeden Fall in Zukunft nicht solche spielchen wie mit Adobe Flash machen. Das Aussperren solcher Technologien ist total Besch…

  • Bäää – genau der linke Teil meines Widescreen Notebooks ist mit der Seite voll…

    Absolut ein No-go in Sachen Design – Bitte wieder ändern ;)

    zum Thema: Das iPhone wird sein Marktanteil behalten. Es bleibt das Design-Handy von heute!

    Es gibt sicher Leute die sich ein Androit Google Phone kaufen, Open Souce klingt gut, krieg ich aber genau so mit einem Jailbreak beim iPhone.

    Eine Oeffnung des Betriebssystem wäre sicherlich wünschenswert, bringt aber auch Nachteile mit sich: Viren!

    Ausserdem ist mir persönlich Schnuppe ob ein iPhone jetzt mehr Marktanteil hat oder weniger… Es ist mein Handy und meine Entscheidung es zu kaufen und meine Meinung, dass es das beste Mobil-Telefon auf dem Markt ist. Punkt ;)

    • der jailbreak hat mal überhaupt nix mit opensource zu tun und zum thema viren. windows ist auch nicht offen und man sieht ja wie sicher das gegen viren ist

      • Der Jailbreak öffnet sehr wohl das Betriebsystem! Wenn man es klar definiert ist es zwar nicht „Open“ aber das war ja mehr im übertragenen Sinn gemeint.

        Gruss

  • Was war eigtl. der Grund für die Änderung des Designs?!

    Zum Thema:

    Apple sollte sich aufjedenfall davor hüten zu glauben iPhone User seien nicht wechselwillig, nur weil das irgendwelche Statistiken permanent behaupten (wer weiß schon was für Konkurrenz Produkte in 2-3 Jahren auf dem Markt sind). Meiner Meinung ist Android jetzt schon ziemlich gut und sollte Apple wieder ein wenig an der Hardware sparen (beim nächsten iPhone) und dann auch noch sehr restriktiv in sachen OS vorgehen wirds schwierig fürs iPhone. Design/Lifestyle/Apps hin oder her. Die Konkurrenz schläft nunmal nicht und es gibt ja einige große Player die bewiesen haben wie man ganz schnell untergehen kann.

  • Bitte das alte mittige Design wieder einstellen. Das ist schrecklich so zum anschauen …

  • Super Infos
    aber die Ansicht vorher – war besser.
    Text bitte wieder zentrieren.

  • so lang es handyverträge gibt, bei dem man zu einer ps3 oder nem moped noch 2 nokias dazu bekommt, werden die auch ganz vorn in der statistik bleiben. sobald das teil einen terminkalender hat, denken scheinbar manche statistiker es handelt sich um ein smartphone.

    allein die tatsache das apple produkte (darunter das iphone) noch nie geräte für den kaugummiautomaten waren, setzt meines erachtens ein nicht open source system wie das jetzige os 3.0 vorraus. apple software soll letztendlich eine gewisse qualität besitzen und zum gerät bzw. zur philosophie des unternehmens passen. und wenn jeder machen könnte was er wollte, würde das langfristig nur zu noch mehr problemen führen. wer sowas gern möchte, der soll sich kein apple produkt kaufen. ich kaufe mir schließlich auch keinen teuren ipod, weil er so viel mehr funktionen hat als die konkurrenz.

    wie es android allerdings schaffen soll den markt zu erobern frage ich mich schon. denn selbst wenn das system besser, schneller, hipper und stylischer wäre als das iphone os, ohne passende endgeräte bringt das garnichts. das erinnert mich ein klein bisschen an das pc spiel crysis. es gehört zweifels ohne mit zu den aller besten grafikspielen die es noch am markt gibt, nur leider bringt es keinem etwas, weil nich jeder ein passendes gerät mit ausreichend power besitzt um es zu spielen. lange rede kurzer sinn, das android ist nichts anderes. ein nett gemachtes os, das auf viel zu schwachbrüstigen geräten sein dasein verbringen muss. gut es ist aber auch schwer mit dem java runtime „spielzeug“ gegen den echten kompilierten code von os3 anzutreten.

    jedenfalls gönne ich dem android einen gesunden marktanteil, denn konkurrenz belebt bekanntlich das geschäft. so lang ich am ende des tages mein qualitativ sehr hochwertiges apple telefon in den händen halte, ist die welt in ordnung.

  • Open Source bedeutet außer schnellerer Entwicklung auch jede Menge Müll. Hochrechnungen für den Handy Markt fürs Jahr 2012 sind so schwachsinnig wie hochrechnungen für den nächsten meteoriteneinschlag.

    • @Aloof

      Was meinst Du denn jetzt genau mit Müll: Mozilla Thunderbird OpenOffice oder gar den BSD Unterbau auf dem die OSX Oberfläche läuft ?
      Solche pauschalen Vorurteile sind wohl eher Müll; genau so gut könnte ich behaupten
      geschlossene Systeme führen nur zu gut kontrollierten Furzprogrammen…
      Android 1.6 fehlt nicht mehr viel wenn überhaupt noch was zum Iphone OS 3.x. und die letzten HTC Geräte (Android 1.5 +Sense) sind nicht so weit vom iPhone entfernt.
      Schau Dir doch mal ein Android Forum an; das ließt sich nicht viel anders als das Iphone Forum kurz nach einer neuen Firmware…

      • Er sprach von jeder Menge Müll und wenn Du mal auf Freshmeat oder Sourceforge schaust, wirst Du sehen, was er meint… Ohne Ende halbgare, unfertige und unbrauchbare Programme!

        Dazwischen sind natürlich auch immer einige Perlen und Du konterst natürlich mit einigen der bekanntesten und größten Open Source-Projekte. Das widerlegt die viel-Müll-These aber nicht.

      • @Sebastian76

        „aber jede Menge Müll“ ist doch aber kein Alleinstellungsmerkmal das nur für OS
        gilt; das trifft doch auf jedes mir bekanntes System zu !

  • Hach so viel Kritik zur Linksbündigkeit. Wir grübeln…

    • Die Seite wird eigentlich immer schöner. Die meisten Beschwerden haben ihre Ursache sowieso in der grundsätzlichen Verbortheit von Usern. Die Kritik mit den großen Monitoren kann man aber gelten lassen.

      Was mich allerdings wirklich wirklich stört, ist die seltsame Position der Kommentar-Links. Ich verklick mich tatsächlich annährend jedes mal und komme dann zu dem Kommentarbereich eines anderen Artikels, anstatt zu dem den ich gerade gelesen habe. Kann man das nicht ein wenig logischer gestalten? Die Trennlinie zb. zwischen die einzelnen Artikel und nicht zwischen Artikel und Kommentarlink des selben.

    • nich grübeln… wieder ändern ;)
      Never change a running system!

    • Was habt ihr euch nur dabei gedacht :P

    • Ich versteh das Argument des besser genutzten Platzes nicht.

      Auf meinem 24 Zoll Monitor hab ich jetzt alles in die Linke ecke gequetscht und über die Hälfte des Bildschirms auf der rechten Seite sind leer. Dafür muss ich jetzt nach links gucken.

  • Bitte wieder zentrieren :)

    Und zu der Studie:

    Wie albern sind diese Voraussagen, ist es doch eindeutig, dass das Iphone eine ganz neue Art der Medienbetätigung bietet, und nicht zwanghaft die guten Ideen von den großen Firmen kommen, sondern auch der kleine Mann mal eine Intuition haben kann.

  • Versteh ehrlich gesagt nicht was ihr mit linksbündig meint?
    Also in meinenm Browser ist das Design nach wie vor gleich.

    Geht ihr mti der iPhone App drauf? Ists da anders?

    Zum Thema Android: Da müssen sie aber noch einiges nachholen bis dahin. Und apple wird auch nicht schlafen.
    LG

  • Wie wäre es, die Seite alternativ linksbündig oder zentriert anzubieten? Zwei Buttons, ein Cookie und fertig :P

    Den Android-Market sehe ich nicht als Konkurrenz zum AppStore. Die Geräte unterscheiden sich zu sehr: Eines hat ’ne Schiebetastatur, das Nächste hat keine, unterschiedliche Bildschirmauflösungen, Prozessoren, Speicherausstattungen – mal mit, mal ohne GPS-Empfänger usw.

    Der Vorteil beim AppStore ist ja gerade der, dass man mit einer(!) Version eines Programmes einen großen Personenkreis (iPhone, iPhod usw.) bei gleichbleibender Qualität ansprechen kann.

  • Dass solche Voraussagen witzlos sind sieht man ja am Appstore. Oder konnte etwa einer der Exerten dessen realen Wachstum prognostizieren?

    • Genau richtig. Sind es nicht diese Profis die vorher noch übers iPhone gelacht haben? Und jetzt hat Microsoft zum Beispiel, den Anschluss verpasst. Tja.

      • tot-gesagte leben länger.
        microsoft hat viele gute produkte und die basis deren Betriebssysteme, der burgerMaster ist ein sehr gutes stück code, dass heute in vielen bereichen, die auch embedded betreffen zum zuge kommt. gerade multitasking ist m$ spezialGebiet und das kann das iPhone zB nicht.

        Windows CE7 wird sicher viele gute neuerungen haben und microsoftSurface finde ich zB auch sehr gelungen.

        für uns alle wäre nur gut, wenn m$ sich behauptet. Dadurch haben wir einen weniger monopolisierten markt und können länger vom inovationstrieb profitieren.

  • lol. das sowas aus dieser ecke kommt ist klar. durch diese aussagen wird nur versucht unsicherheit im markt zu sähen.

  • Bitte zentriert die Seite wieder … ich nutze nen 24″ iMac und habe jetzt ca. 40% der linken Bildschirmseite belegt, was überhaupt nicht angenehm ist. Heutzutage hat so gut wie jeder nen Bildschirm über 19″, eventuell einen Widescreen Bildschirm …. da sind linksbündige Seite mehr als unangebracht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3760 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven