iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 964 Artikel
   

Android OS auf dem iPhone: Installationshelfer und Projektstatus-Übersicht

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

iphodroid.jpgÜber das ambitionierte iPhoneLinux-Projekt könnten wir in den vergangenen Tagen vermehrt berichten. So arbeitet der lose Hacker-Zusammenschluss momentan daran, Googles Smartphone-Betriebssystem „Android“ auf die iPhone-Hardware zu portieren und darf sich – zumindest mit Blick auf das iPhone classic und das iPhone 3G – über kontinuierliche Fortschritte freuen.

Mit der Mac-Anwendung „iPhodroid“ soll nun die Test-Installation des noch jungen Projektes auf dem eigenen iPhone deutlich vereinfacht werden. Das 40MB große Paket benötigt Googles Freeware MacFuse und hilft beim Aufsetzen des Android-Betriebssystems.

Von uns noch nicht getestet, sollten alle iPhone-Nutzer die auf ihr Gerät angewiesen sind zwar die Finger von der noch recht experimentellen Android-Installation lassen, solltet ihr jedoch über ein ungenutztes Zweit-iPhone verfügen, bietet sich der Probelauf als interessantes Wochenend-Projekt an.

workingbutbuggy.pngWer wissen will auf was er sich einlässt, sollte diesem Youtube-Clip einen Besuch abstatten. Das iDroid-Wiki bietet eine regelmäßig aktualisierte Projektstatus-Übersicht und informiert über die bislang vom Android OS unterstützen Hardware-Komponenten der verschiedenen iPhone-Generationen.

Solltet ihr Tipps für eine reibungslose Android-Installation liefern können; unsere Kommentar-Funktion und die hier mitlesende Community wird sich freuen. via iphoneclub

Sonntag, 23. Mai 2010, 14:23 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade das ich keinen Mac habe. Würde es ja gerne mal ausprobieren. Die Anleitung zur manuellen Installation hat mich bisher eher abgeschreckt.

    • Die Installation ist mit der 0.2 (bzw. 0.2b) deutlich einfacher geworden da man die Images nicht mehr „füllen“ muss.
      Es müssen an sich nur Dateien auf das iPhone geschubst werden.

  • ich bin mehr als zu frieden mit der iphone os, versteh nicht warum man das installieren sollte? wer auf android abfährt soll sich halt kein iphone kaufen…. *bier*

    • Ich denke das gute alte „because you can“-Argument, dürfte auch hier für die meisten Nutzer wieder ausschlaggebend sein.

      • Das sehe ich auch so. Es sind Hacker, und Hacker „spielen“ gern. Egal ob dieser Hack (ich nehme an, dass es mehr oder weniger einer sein wird) Sinn macht.. Es funktioniert, und das ist wichtig. Lieber haben als hätten ;) Denn was man nicht hat, hätte man später vlt. gern :)

      • Genau! Warum leckt sich ein Hund die eier? WEIL ERS KANN.

      • hehe, genau so isses. ;)

      • @Egal:

        Mein Hund is ne Hündin und die braucht keine Eier, ebenso wenig wie jemand Android aufm iPhone braucht.

    • Vielleicht weil es Leute gibt, die auch über den Apple-Tellerrand schauen können. Das iPhone OS ist ja nun nicht das perfekteste, da interessiert einen schon, was andere zu bieten haben. Und wenn man sich da nicht gleich ein neues Smartphone kaufen muss ist es doch prima.

      • Aber wehe irgendwas geht schief und man zerschießt sich das ganze Gerät….dann ist aber Polen offen und das Geschrei groß.

  • Habs auf meinem iPhone 3G zum laufen bekommen, aber hab kein Wi-Fi und kein Telefonnetz. Ich würde an eurer Stelle erstmal die Finger von lassen, ist noch nicht wirklich gut.
    P.S.: Um in den Dual-Boot Bildschirm zu kommen muss man das iPhone am Mac anschließen und es von dort aus in den Dual-Boot Bildschirm versetzten.

  • Ich frage mich, ob das auch bei dem 4G/HD gehen wird.

    • Wenn sie es noch nicht einmal auf dem 3G S portieren konnten, glaube ich das eher weniger. Noch dazu muss man bedenken das sie sich nun wohl auch eine ganze Weile nicht mehr ums portieren kümmern werden, da sie sich nun erst einmal darauf konzentrieren alle Hardware-Spezifikationen des 3Gs zum im Android OS zum laufen zu bringen.

      Schade eigentlich, finde das Android System sehr interessant. Gerade qualitative Software und weniger Einschränkungen machen es noch schmackhafter.

  • SAU GEIL!!….. mit einem bootmanager… zwischen iphone os und dem android zu switschen wären für das 3gs oder auf für das zukünftige 4te generation iphone einfach ein TRAUM!!!!!

    hoffe die portierung wird es wie gesgat auf den leistungsstärkeren iphone geben… wäre mir sogar paar euro wert :))

    • Jep, dem stimm ich zu! Ich hab mir ja auch nur nen mac gekauft, weil ich Windows und Linux noch drauf nutzen kann. Mein erster Apple seit 1985 ;D . Davor war der mac indiskutabel.

      Android, als vituelle Maschine wäre der Traum. Aber dazu wird’s nicht kommen….

  • So richtig gefaellt mir android aber nicht da is mir iphone os aber lieber :)

  • Andersrum fänd ich besser.. Also das os4 bspw. auf ein beliebiges android Handy aufspielen.. dann könnte man sich das teure iPhone sparen

  • läuft auf meinem 3G nicht richtig, browser stürzt beim Öffnen ab, WiFi hotspot wird nicht gefunden…. Hoffe die Bugs werden noch behoben:)
    aber die Installation ist nicht so schwierig durchzuführen (windows)

  • Is schon klar,
    ich Kauf mir ein teures iPhone um dann ein Betriebssystem der Datenkrake Google drauf zu nudeln.
    Ich müsste ja nen Pfahl im Achtersteven haben.

    Experiementierfreude in allen Ehren, aber irgendwo hört’s auf.

  • Du glaubst doch nicht wirklich das Apple sich nicht für deine Daten interesiert. Welchem Großkonzern will man heut noch trauen? Ich keinem!

  • @Mosman,

    ist schon klar. Für mich gibt es aber zwischen dem Sammeln von Nutzungsdaten und blinder Sammelwut aber einen kleinen Unterschied. Der letzte Eklat von Google und Streetview mit dem Sammeln von WLan Daten hat doch mal wieder Googles Intentionen gezeigt. Wer soll denn wirklich ernsthaft an ein Versehen glauben.

    • Auch Gott das böse sammeln von WLAN-netznamen! In der „Zeit“ wurde es im Leitartikel so dargestellt, als hätte sich google in die netze gehäckt und private Rechner auspioniert….
      Jeder dödel kann einmal quer durch für Stadt fahren und mit standard Software die netznamen sammeln und einer GEO-poistionen zuweisen.
      Wer seinem Netz nicht gerade seinen vor- und nschname gibt den kratzt das überhaupt nicht, was google da sammelt. aber welcher dödel macht das schon??? Und wer seinen netznamen nicht sendet, kratzt schon zweimal nicht. Das kann jeder Laie mit zwei Klicks im hausfrauenmodus erledigen….

  • Ich bin nicht gerade der allergrößte Apple Fan. Das propritäre verhalten und die Preispolitik von Apple kotzen mich bisweilen schon an. Aber ich muss auch sagen, dass das iPhone bislang die sauberste Hardware ist die ich hatte. Man kann über Apple Hardware nit meckern. Mein htc Win mobile war hardwaremässig ne katastrophe. da lief gar nix rund. Mein Palm ging, war aber auch fummelig. Und das milestone von Motorola fühlt sich auch nit so gut an wie wie das iPhone… Ich brauch nur nicht diese scheiß Apple Restriktionen. Naja, egal….

  • Zitat
    Auch Gott das böse sammeln von WLAN-netznamen! In der “Zeit” wurde es im Leitartikel so dargestellt, als hätte sich google in die netze gehäckt und private Rechner auspioniert….
    Zitat Ende

    Das Wort Datenschutz und „schützenswerte Daten“ sollten eigentlich jedermann ein Begriff sein. Ich bestimme selbst was mit meinen Daten passiert. Das Du im „Hausfrauenmodus“ ein Netzwerk absichern kannst ehrt dich. Es macht dich dadurch aber nicht zu einem Genie.

    Dem meisten Anwendern, da Laien, sagen Begriffe wie WEP, WPA, TKIP, AES und so weiter nicht viel. Sie vertrauen da einfach blind den Herstellern oder denen die sich anbieten so etwas zu tun.

    Das allein rechtfertigt aber noch nicht Googles Verhalten und Vorgehen. Aber das kennen wir von dem Verin ja schon.
    Chroms, Pikasa und Co machen es neben den Live Office Systemen immer wieder vor.

    Big Brother is watching you.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18964 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven