iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 990 Artikel
   

AGB-Änderungen im GameCenter – Schlechte Nutzungsbedingungen bei Instagram

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Die letzten AGB-Änderungen im iTunes Store gab es Ende Oktober zu vermelden, relevant waren die kleinen Korrekturen in Apples Sprachregelung jedoch nicht. Anders die aktuellen Änderungen in den Geschäftsbedingungen der Apple-eigenen Spielerzentrale GameCenter:

Dem Beispiel des sozialen Musik-Netzwerkes PING folgend, setzt auch die Online Highscore-Liste von nun an, auf die Anzeige von Klarnamen. In den, offiziell auf den 15. November 2010 datierten GameCenter Geschäftsbedingungen heißt es jetzt:

WICHTIGER HINWEIS: Wir haben die Game Center Geschäftsbedingungen geändert, um Sie darüber zu benachrichtigen, dass beim Versenden einer Einladung an einen Freund der volle Name, welcher mit Ihrer Apple ID verknüpft ist, dem Empfänger offengelegt wird. Wenn Sie eine Einladung eines Freundes akzeptieren, wird der volle Name, der mit Ihrer Apple ID verbunden ist, dem Versender offengelegt.

Dass sich der gelegentliche Blick in die Nutzungsbedingungen online angebotener Dienstleistungen lohnt, zeigt auch Glyn Evans Hinweis auf die Nutzungsbedingungen der kostenlosen Foto-Applikation Instagram (AppStore-Link).

Der AppStore-Überflieger hilft euch dabei, schnelle Schnappschüsse mit netten Retro-Effekten zu verfremden, setzt jedoch einen Instagram Online-Account voraus auf dem eure Fotos veröffentlicht werden. Die Krux: Habt ihr ein Bild auf Instagram veröffentlicht, spricht euch der Dienst beinahe alle Rechte an eurem Werk ab:

By displaying or publishing ( „posting“ ) any Content on or through the Instagram Services, you hereby grant to Instagram and other users a non-exclusive, fully paid and royalty-free, worldwide, limited license to use, modify, delete from, add to, publicly perform, publicly display, reproduce and translate such Content, including without limitation distributing part or all of the Site in any media formats through any media channels […] Instagram and/or other Users may copy, print or display publicly available Content outside of the Instagram Services […]

Dienstag, 30. Nov 2010, 0:14 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Toll jz bin ich wach…Nachtruhe funkt wohl nicht

    • Sorry dafür. Wir haben die neue App (Retina, iPad, noch mehr Nachtruhe etc.) heute in den AppStore eingereicht.

      • Na dann schnell raus mit der Pushmeldung, damit sich die ganzen Nörgler nicht mehr über euch sondern über Apple’s Eingangskontrolle aufregen können. ;)
        PS: Ich hoffe euer App läuft auf dem iPad auch ohne die Grundvorraussetzung 4.2.1. Bereits das letzte Update verlangte nach einer neueren Version als 3.2(.0) und würde somit Updateunwilligen wie mir versperrt bleiben.

  • Aber im gamecenter hat sich nichts nennenswerte geändert?

  • Super Männers, weiter so (Lob für Eure Arbeit)!

  • GameCenter direkt gelöscht! Seh ich gar nicht ein!

  • an mutti
    wie willst du bittesehr das gamecenter löschen?

    • Mit etwas mehr Aufwand, verbunden mit ein paar Konsolenkentnissen lässt sich auch das GameCenter löschen. Allerdings eine etwas überzogen drastische Handlung und bei einem derartigen Nicht-Gefallen an der AGB Änderung würde ich das sehr viel einfachere Verstecken mit poof bevorzugen, anstatt es mühselig zu löschen ;)

  • Endlich kann sich niemand mehr hinter seinem Synonym verstecken und fremde User mit Anfragen belästigen.

    Echte Freunde erkennen eh meist nur meinen Namen und nicht den Nickname. Andere „Freunde“ brauche ich auch nicht. Daher eine gute Sache!

    • Generell finde ich auf das GameCenter bezogen diese Änderung auch nicht schlecht, bzw. für mich ändert sich wie für dich eigentlich garnichts, da ich sowieso nicht mit irgendwelchen wildfremden Leuten im GameCenter verbunden bin. Allerdings verstecken kann sich trotzdem jeder. Der Klarname kann genauso gut einfach nur „asdf jklö“ sein. Für das GameCenter ebenfalls unerheblich, aber was passiert denn eigentlich rechtlich wenn ich die Änderung der AGB’s nicht akzeptieren möchte und im schlimmsten Fall eine laufende Zahlung dahinter steht wie beim Provider oder sonstigen Dienstleistungen? Ebensowenig kann ein laufender Vertrag zu meinen Ungunsten einfach geändert werden, aber in Apple’s Fall hat man nur die Möglichkeit zu akzeptieren oder aber nichts mehr nutzen zu können…

    • Bedenke: Es gibt viele Menschen die keine oder kaum „echte“ Freunde, aber dafür sehr viele „irgendwie Bekannte“ haben von denen sie nichts wissen und die von ihnen nichts wissen. Oder wollen viele neue „nicht-Freunde“ finden mit denen sie ihre Zeit totschlagen können.

      Und da gilt es natürlich tunlichst darauf zu achten keine persönlichen Daten wie etwa den Namen zu nennen, denn diesen „nicht-Freunden“ kann man nicht vertrauen – da man sie eigentlich gar nicht kennt.

      Gleichzeitig nutzen solche Leute gerne auch z.B. Facebook und Co und kommunizieren dort noch viel mehr persönliche Informationen über sich und (ohne Berechtigung) andere ohne sich eine Sekunde Gedanken zu machen.

      Ich persönlich stehe der Sache eher wertfrei gegenüber.
      Beim Gamecenter adde ich zurzeit niemanden den ich nicht zumindest ein wenig kenne. Aber sicher eine traurige Sache für die ein Deppen die hier ihre GameCenter ID herumspammen und gleichzeitig anonym bleiben. (Dabei ist Anonymität im Internet faktisch ein Trug, denn jeder Nutzer hinterlässt eindeutige Spuren mit denen er bis zu seiner Haustüre nachverfolgt werden kann)
      Wenn ich es mir nochmal genauer überlege…ja, ich finde es ausgezeichnet, dass Apple diese Änderung macht. Daumen hoch.

  • @zems

    Haha das fragte ich mich auch lach lach lach :D

  • @mutti
    Ich weiß gar nicht warum man beim Anzeigen des Namens im GameCenter zu so drastischen Regelungen greifen muss… Zumindest kenn ich alle meine Freunde persönlich. Mag bei einigen ja anders sein. Aber von seinen Game Center Freunden (gilt dann die Bezeichnung Freund noch?) ausspioniert zu werden find ich ein bisschen … Naja merkwürdig?! Wenn nicht sogar paranoid, schizophren oder total bekloppt… In dem Sinne! Gutes Nächtle!!

  • Meine Bilder habe ich jetzt aus instagram gelöscht die haben wohl nen Schaden und das mit GameCenter hat sich dann auch erledigt wer weiß ob das nach Deutschen Datenschutz Recht überhaupt Legal ist werde es ab sofort nicht mehr nutzen fand es eh total behindert das man da Punkte Sammeln kann die noch nicht mal irgendwo zusammen gerechnet stehen und man sich eventuell Hoch leveln kann.

  • Da ich das Game Center praktisch nicht nutze, kann es mir eigentlich egal sein aber jetzt werde ich da erst recht niemanden in die Liste aufnehmen. Was soll denn sowas? Blizzard hatte das ja auch mal vor aber da hat sich die Community so lange beschwert, bis es rückgängig gemacht wurde.

  • Ach, stimmt! Das war ja nur im Forum.

  • Im Battle.net wissen meine Friends auch meinen Realname.
    Aber ich habe auch nur meine Real Friends in Bnet drin, von dem her ises mit egal. So wirds bei mir auch mit Gamecenter sein.
    Instagramm dagegen darf sich bei mir verabschieden für soeine bekloppte AGB.

  • Poof und das Gamecenter war weg.

    DAS kann echt nicht sein… Jeder sollte selber entscheiden wieviel er im Inet Preis gibt.
    Mein Voller Name gehört selten dazu und nur an leute die ich schon ein wenig kenne.

    Ich spiel ja nicht nur mit direkten freunden.

  • Der Defibrillator

    Bitte um kurze Erklärung, wie ich meinen Account löschen kann?

    Das ist mir nun echt zu dumm!

    Ebenso bitte um kurze Erklärung wie ich das gamecenter entfernen kann…

    Sind wir hier i’m Kindergarten???
    20 Jahre chatten

  • Der Defibrillator

    Ups…
    Zu dicke Finger….

    Weiter im text:

    … 20 Jahre auf gameservern, 10 Jahre virtuelle Welten, und nirgends musste ich meinen Namen der Öffentlichkeit Preis geben, und werde dies auch nicht weiter tun!

    Apple, ihr macht genau so’n Scheiss wie Microsoft…

    Tschüss, mich seid ihr los!

  • Immer diese dramatischen Einzelabgänge *seufz*

    GameCenter nutze ich nur mit Freunden, von daher geht das in Ordnung.

  • @Defibrilator: Was regst du dich denn so auf? Nur des Aufregens willens, oder? Meiner Meinung nach müsste sich nur jemand so beschweren, der etwas zu verbergen hat. Die Änderungen in der AGB besagen ja nur, dass Leute die du einladen möchtest deinen kompletten Namen erfahren, und diese wissen ihn in der Regel doch eh, oder? Also ist diese Aufregung ziemlich überflüssig und wirkt nahezu künstlich.

  • Das passt aber mal gar nicht mit dem folgenden Teil zusammen:

    „Sie verpflichten sich dazu, den Dienst NICHT für folgende Aktivitäten zu nutzen:
    […]
    c. wenn Sie volljährig sind, personenbezogene oder andere Daten von einem Minderjährigen (jede Person, die noch nicht 18 Jahre alt ist oder noch nicht ein entsprechend anderes Alter erreicht hat, das nach dem anzuwendenden Gesetz die Minderjährigkeit definiert), den Sie nicht persönlich kennen, zu erfragen, insbesondere nicht die folgenden Daten: Vollständiger Vor- und Nachname, Privatanschrift, PLZ, Telefonnummer, Foto, Email-Adresse oder den Namen der Schule, der Kirche, des Sportvereins oder der Freunde des Minderjährigen;“

    Ist das übermitteln des volständigen namens jetzt für mich nicht gültig, da ich unter 18 bin, oder Verstößt Apple gegen seine eigene AGB?

  • Dieses „Wer nichts zu verbergen hat…“ ist ja auch so ein Totschlag-Argument. Wer nichts zu verbergen hat darf heute also seinen Namen preisgeben. Was darf er morgen? Echtzeitvideoüberwachung im Schlafzimmer zulassen? Das ist keine Paranoia, die Menschen sich dagegen wehren lässt. Das ist lediglich das Bestreben nicht völlig transparent zu werden.

  • Apple = Facebook
    Wir wollen Eure Daten…und nicht Eure Fragen
    oder…es gibt zu viele Verlinkungen und diese Daten sind nicht verkäuflich da nicht Aussagekräftig (wer mit wem verbandelt ist).
    Warum wohl lässt Apple kein löschen zu…?!
    …ach ja…und es findet auch eine art Kundenbindung statt, weil viele aufgrund der eigenen Scorewerte sich nicht „lösen“ können.
    Ot: ich hasse die Rechtschreibprüfung…

  • LOL – über das Gamecenter regen sich die Kiddies auf. Aber das Instagram, Facebook, Flickr etc alle Rechte klaut, ist egal.. ROFL..

    • Na da jetzt Flickr einzubeziehen ist ein wenig voreilig, nicht? Gerade eben Flickr lässt dir die Rechte an den Bildern!

      • Na, dann lies dir mal Punkt 9 der „Terms of Service“ durch:

        Du behälst zwar die Rechte, aber Yahoo darf deine Bilder verwerten, ohne dich zu beteiligen/fragen..

        Suuuuupi!

  • Wenn ich jetzt z.B. an XBOX Live denke, da werden auch oft Leute geaddet mit denen man gut plaudern kann, die man aber eigentlich gar nicht kennt – und mit Klarnamen würde das wohl auch rießige Proteste geben.

    Und bei Apple? naja, Fanboys reden sich anscheinend alles schön..

  • Hier sieht man wunderbar die Unterschiede zwischen alten Netzveteranen und der schockierend unkritischen Generation Facebook. Letztere würde bei Online-Registrierungen wohl auch einen Offenbarungseid leisten, Hauptsache Farmville klappt noch.

    Es ist schon so, wie Defibrillator sagt: Die Unart mit der Angabe persönlicher Daten hat es früher nie gegeben, und es gibt nicht den geringsten Grund, so etwas vorauszusetzen. Mir fällt es durch diese Geschichte noch leichter, bei iOS 3.1.3 zu bleiben.

  • Wegen der Nennung des Kosenamens habe ich schon den Ping Account gelöscht und das GameCenter werde ich halt nun auch nicht mehr nutzen. So sieht das aus Apple wenn Du Big Brother wirst!

    Selber versteckt Apple alles mögliche vor ihren Nutzern und Anderen, aber .. Nun ja lassen wir das

    Ich. Habe bin und wieder mal mit irgendwelchen Fremden gespielt weil meine Freunde halt kein GameCenter haben. Und fremden möchte ich nirgendwo im Netz meinen wirklichen Namen nennen. Dann unterbleibt eben die Nutzung.

    Ape f..ck you!

  • Sorry für die schlechte Schreibe. Die iPhone Korrektur war schuld

  • Ist doch ganz einfach zu lösen. 2. Apple ID nur für das GameCenter, da ein Fantasiename rein, fertig!

  • Sind eure echten Namen wirklich so schlimm? ^^

  • SaschaK, Du begreifst es nicht. Es geht darum, nicht jederzeit und vor jedem die Hosen runterlassen zu müssen. Ich will nicht, dass jeder x-beliebige Mensch alle möglichen Querverbindungen ziehen kann. Ich will mir das aussuchen dürfen!

  • Bei mir ist seid dem update auf 4.2 irgendwie das Gamecenter auf Englisch und ich weiß nicht wie ich es wieder auf deutsch stellen kann.
    Weiß vielleicht jemand von euch was ich machen kann?

  • Instagram ist eine Frechheit, habe ich sofort gelöscht.
    Gamecenter muss auch nicht sein.
    Vielleicht werden die Regierungen durch die Wikileaks Veröffentlichungen jetzt mal ein wenig sensibler, wie wichtig Datenschutz ist…

  • Die AGB-Änderungen vom GameCenter gehen gar nicht Leute. Frage mich, warum die Meldung nur so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Künftig weiß jeder, der im Besitz eurer Apple-ID ist (Gruß an diejenigen, die ihre ID hier in den Posts mitveröffentlichen) euren VOLLSTÄNDIGEN Namen.

    Ich bin bei keinem sozialen Netzwerk angemeldet, weil es niemand Fremden zu interessieren hat, wo, wann, wie ich unterwegs bin.

    Aber dass man jetzt schon beim Gamecenter seinen vollen Namen nennen muss. Gehts noch? Wozu soll das gut sein? Ich werde mal direkt ’nen Fakenamen im iTunes Account hinterlegen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18990 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven