Artikel 1500er Sandpapier gegen zerkratzte iPhone 5 Kanten
Facebook
Twitter
Kommentieren (80)

1500er Sandpapier gegen zerkratzte iPhone 5 Kanten

80 Kommentare

Das Foto unten zeigt eines unserer iPhone 5 Modelle. Gekauft zum deutschen Marktstart, täglich im Einsatz, täglich in der Hosentasche und ganz ordentlich zerkratz. Nichts was uns den Tag vermiesen würde – aber auch kein optisch einwandfreier Alu-Rücken. Was tun?

Der Youtube-Nutzer mit dem Spitznamen “iPhoneTy” schlägt in folgendem Video den Einsatz von 1500er Sandpapier vor und die Radikalkur der vier iPhone-Seiten vor. Anstatt sich über einen leicht zerkratzten Rahmen zu ärgern, so “iPhoneTy” könnte man das eloxiertes 6000er Aluminium der iPhone-Rückseite, zumindest am Rand, auch komplett abtragen und so eine strahlend glänzende Kante zum Vorschein bringen. Ein valider Vorschlag, den wir – auch wenn uns die Anleitung derzeit noch etwas skeptisch dreinblicken lässt – einfach mal zur Diskussion stellen wollen. Immerhin haat das Kratzer-Thema bereits früh hohe Wellen geschlagen.

Hülle, Mini-Kratzer oder eine komplett glänzende Seite. Wo liegt eure Präferenz?


(Direkt-Link)

Diskussion 80 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Und mal wieder mein Senf: schwarze Front und blankes Alu, vgl. iMacs – so wär das iPhone 5 auch in meinem Briefkasten gelandet. *träum

      — UranDieb
    • Gute Idee…. Habs auf beiden Seiten gemacht. Erst mit 1200er grob vor geschliffen dann mit 2000er nachgeschliffen.
      Das iPhone 5 sieht meiner Meinung nach so hochwertiger aus. Dieser Chrom lokk mit dem Matt an den Seiten gefällt mir ziemlich gut und alle Macken und Kratzer sind nun auch weg und man sieht keine Neuen mehr… :-)

      — Paco
    • Keine schlechte Idee aber für mich zu spät, meines sieht in den wenigen Monaten (nur Schutzfolie) ohne Hardcore-Beanspruchung (keine Schlüssel o.ä. in der Hosentasche) auch so aus.
      Nicht wirklich schlimm aber auch nicht wirklich geil, das 4er sah zu dieser Zeit nicht so abgenutzt aus.

      — Dembi
  1. Ihr habt mich grad auf ne Idee gebracht, hab zwar keine Kratzer, fand aber das Design vom Classic immer schon richtig geil!!! Vielleicht wird mein 5er heute noch silber, falls ich noch ordentliches Schleifpapier finde;)

    — Kamikaze
  2. Find das jetzt nicht allzuschön…
    Da bleib ich bei meiner Lederhüte! Bis jetzt ist mein 5er noch makellos… Toitoitoi

    Würd mich aber intressieren wie er eine so glatte und perfekt gerade Kante erreicht hat…

    — Heiko
  3. Hab ich früher mal mit meinem iPod-Photo gemacht. Dieser hatte eine hochglanz Alurückseite. Nach einer Weile waren natürlich Kratzer drauf. Also ganz feines Schleifpapier genommen und das Alu “gebürstet”. Sah hinterher deutlich besser aus!

    — JPH
    • dann doch eher in die Werkstatt und polieren lassen (Witz!, die Schlacken-Paste würde ja nie mehr runtergehen)

      — Thomas
  4. Sieht besser aus als die verschrammte Kante. Entweder mache ich das in Zunkunft, oder ich male die Schrammen mit Edding an.

    Was das Video aber Vorschlägt, “… When you are doing the front part, remove the screen…” halte ich für übertrieben. Mit Klebeband abkleben, z.B. auch die Lautstärkeknöpfe halte ich für angebrachter.

    — Schorsch
  5. Würde ich nicht machen weil das abgeschliffene Zeug in jeden Ritz kommt! Krieg das mal wieder raus z. B. aus dem Kopfhöreranschluss, oder Dem Schlitz für den Stecker!
    Nein Danke

    — Hörbie
      • Hätte, hätte, hätte. Zwischen hätten und tun ist ein grosser Unterschied. Und wenn Hörby nicht mal auf die Idee kommt es abzukleben oder mit einem Luftkompressor es rauszublasen, dann wäre er auch nicht auf die Idee gekommen google zu bedienen. Ergo nicht überlebensfähig.

        — hellraver
  6. Oh meine Güte welch Banausen. Passt besser auf auf Euer iPhone. Das gute iPhone mit Schleifpapier bearbeiten, ich krieg die Krise.
    Was macht ihr nur damit, Fußballspielen? Ok, jeder wie er’s brauch, aber da haben manche wohl zuviel Geld.
    Ich kann’s echt nicht glauben was ich grad im Video gesehen habe.
    Check out….

    — soulguns
    • Meine Rede. Einfach grausam. Vor allem, wie er es einfach nur mit den Fingern abrubbelt. Einmal etwas zu weit nach außen gekommen und schon hat man auch von der Rückseite was abgetragen. (Mag man vielleicht nicht sehen, aber dafür wird mans spüren) Schade, dass die Qualität des Videos so schlecht ist. Ich würds gerne im Detail sehen und ihn dann auslachen…

      — Laggy
      • Unfassbar. Da benutzt jemand sein Telefon doch tatsächlich als gebrauchsgegenstand. Die Leute von heute sind einfach verrückt. Und als wäre es nicht genug, ist er auch noch kreativ. Wi-der-lich !!!!!

        — Benny
    • Ich finde auch das iPhone 5 ist halt auch nur ein Handy! Und somit fällt es in die Kategorie Gebrauchsgegenstand! Wenn es 1 Jahre seinen Dienst tut, hat es seine Aufgabe erfüllt! Und wenn es Kratzer oder Dellen hat, ist das nicht schlimm! Sollte es mir zu unansehnlich werden, verkauf ich es bei eBay, bekomme dafür immer noch gutes Geld und hol mir ein neues!
      Wenn Leute das Bedürfnis haben ihr iPhone mit Schleifpapier oder wega mir mit der Flex zubearbeiten, find ich klasse! Immer rein damit zu Youtube, dann haben wir alle was zu lachen!!!

      — Luftschlepper
      • Alle was zu lachen? Ich musste nicht lachten. Ich find den Typen einfach nur wahnsinnig klug und handwerktechnisch geschickt was man von dir nicht behaupten kann. Aber poste nur weiter solche Kommentare. Dann haben wir auch alle was zu lachen. Sogar ich.

        — hellraver
  7. Hey Leute, ich würde euch davon abraten das abzuschleifen, geschliffenes/poliertes Aluminium läuft an und wird äusserst unschön vor allem wenn man ständig die Hände dran hat, das bleibt nur chick, wenn das Ganze mit Klarlack versiegelt wird…

    — Rob
    • Würd ich auch nicht machen. Blankes Alu oxidiert und bildet eine Schutzschicht die weißlich aussieht. Danach ist es versiegelt, sieht aber nicht schön aus ^^

      — Nico
  8. Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache. Ich finde die Metallseite des 4/4s auch wertiger. So könnte man das 5er nett pimpen. Der Hinweis mit dem Schleifstaub und die ebenfalls eloxierten Knöpfe sind allerdings ein ernstes Problem. Ich wage mich da nicht dran.

    — kritzlibaer
  9. Wenn man von eloxiertem Aluminium die hauchdünne harte Schicht abschmirgelt wird es hinterher nur noch empfindlicher gegen Kratzer usw. den Plan würde ich schnell wieder vergessen!

    Kai Grünler
    • Beim 4er sowie beim 4S kann das Edelstahl-Rahmen mit “Metall Politur” und einem weichem Tuch bearbeitet werden, aber aufpassen, wer zulange “Poliert” hat anschließend einen total schicken, Chrom rahmen ;-) Kann dir gerne ein Foto senden, habe es schon mehrmals auf Hochglanz Poliert.

      iWerkstatt

      — iWerkstatt
      • Hey!
        Möchte das mit meinem iPhone 4S auch machen, kannst du mir deine Fotos senden wie das hinterher ausgesehen hat?
        Lg

        — Lisa
    • Der Rahmen bei den 4ern ist Edelstahl massiv.
      Das Finish sieht mir nach Glasperlenstrahlen aus… Oder evtl auch mit Stahlkügelchen gestrahlt, das verdichtet die Oberfläche sogar noch. Du könntest das Teil zerlegen und mit dem Rahmen zum Uhrmacher oder Juwelier Deines Vertrauens gehen… Es gibt so ne Art Sandstrahl-airbrush… Damit könnte man es probieren. Elektronik sollte aber abgebaut sein, denn die mag das Strahlen garnicht und der Strahlstaub mit Edelstahlpartikeln drin wäre auch unschön im Telefon…

      — Jo
  10. Also die Idee hat was.
    Seit kurzem ärgere ich mich nun auch über den ersten Kratzer im schwarzen Rahmen.
    Was aber sagt Apple im Garantiefall zu solch einem behandelten iPhone 5?

    — Mike
    • Nichts, da es nur Optisch ist. Solange es nicht die Hardware Betrifft kann bzw. muss das denen Egal sein.

      — iWerkstatt
    • Na was schon….

      ” Das sieht gut aus, eigentlich besser als das Original”
      “Und dafür gewähren wir Ihnen natürlich gerne die volle Garantie…”

      :-)))

      — etie
  11. Es ist und bleibt ein Gebrauchsgegenstand. Warum also so ein Gewese um ein paar Kratzer machen?!?
    Die kommen so oder so rein. Ich finde auch die Eigenart alles möglichst dick in irgendwelche strunzhässlichen Plastikkontainer einzusargen seltsam. Was habe ich dann vom Design?

    — Rabe
  12. Wenn auf glatten Fußböden (habe zum beispiel einen hochglänzenden Epoxitharzboden) oder einem massiven Holztisch Kratzer und Gebrauchsspuren zu sehen sind, ist das ein Beweis, das Menschen diese Dinge nutzen, wofür sie gedacht sind. Handys sind Gebrauchsgegenstände! Die sollte man pfleglich behandeln, damit man lange einen Nutzen davon hat. Aber doch um Himmels willen sie nicht wie Museumsstücke behandeln. Ich kenne Jemand, der vieles (auch IPhones) zweimal kauft und ein Teil originalverpackt aufbewahrt. An dem einen ergötzt er sich am “reinen und unbenutzten” und das andere sieht aus, wie etwas aussieht, das ständig verwendet wird.

    — AndyCarl
  13. Habe ich auch schon probiert, nachdem ich mein 4s auf die Straße geschmissen habe. Kann ich nur empfehlen. Funktioniert.

    — MPK
  14. Puh…vom anschleifen halte ich nicht soviel ohne die Kante dann noch zu versiegeln…bei mir ist das gerade bei nem neuen Gerät immer so:
    Displayfolie + Staubschutzstöpsel (fürs 5er gibt’s aber noch nix,oder?) + ab und zu nen Case + Skins (http://www.123skins.de/skins/a.....-iphone-5/ super, gerade für die Kanten)…damit es erstmal lange “frisch”
    bleibt…is natürlich Geschmackssache aber ich finde gerade die Skins sehr schön und auch hochwertig.
    Mit derlei Schutz hält “der Gerät” auch regenreiche Schlammschlachten im durchgesifften Radrucksack aus.

    Und wenn dann mal die erste Macke kommt…was soll’s irgendwann gibt’s ja mal wieder ne neue Version….

    Lieber ein iPhone mit nem Kratzer (Macke) als Menschen mit lauter Macken…;-)))

    — Tom
      • Jau, Danke…:-) für den Kopfhörereingang gibt’s welche…die verwende ich auch..für den Lightninganschluss hab ich aber nix gefunden…auch wenn der nun schön klein is…is er meiner Meinung nach gegen “Wollmäuse” und Co sogar noch empfindlicher…dafür such ich noch ne Abdeckung.

        — Tom
  15. Ganz schlimmer Unfug! Das ist genauso eine schlimme Vergewaltigung, wie die ganzen Silikonteile usw. Vernünftige Leder- oder Filztasche dazu- fertig. Das Teil ist in der Hosentasche geschützt und ich hab was von der Haptik und vom Design wenn ich es benutze. Seit Jahren hab ich so nicht die klitzekleinste Macke gehabt. Stichwort Wiederverkauf.

    Ma’ sag’n…

    — Norman
  16. Schon richtig.

    Wir benutzen unsere Geräte auch ohne Hüllen, zumindest im innen-bereich.

    Wenn die Geräte doch mal mit auf die Reise gehen, werden diese schon in eine Leder-Tasche geschoben und gut ist.

    Aber wir werden mal ein Ersatz Backcover/Slate Bestellen und dieses mal Polieren, damit dieses einen Chrom-Effekt bekommt.

    iWerkstatt Waldkirch

    — iWerkstatt
  17. Mich würde mal interessieren ob man nicht sowas wie Flüssigummi, Alginat oder Latexmilch verwenden kann, um die Oberfläche zu schützen. Das ganze wäre ja durchsichtig, man würde die Rückseite oder die Kanten noch sehen, aber trotzdem wären sie geschützt. Hat jemand mal sowas mit seinem Handy ausprobiert?

    — SkyBorg
    • Alginat zerfbröset doch schon Heimmannschaften, außerdem trocknet es aus… Latexmilch kannst du sicher vorsichtig auftragen, aber die rubbelt sich doch sofort wieder runter. Das müsste schon ein schlagzäher PU-Lack sein oder sowas in der Art… Das ist dann aber auch für immer am Telefon… Also auch suboptimal.

      — Jo
    • Es gibt eine bewährte Methode, wie man es mit Latex schützt:
      Latexhandschuhe überziehen, vorsichtig in die Vitrine stellen, anbeten!

      2x Ave Maria und 5x Stevieunser beten.

      — Helen
  18. Oh, die Anti-Hüllen Faschisten wissen wieder was Mensch gefälligst zu unterlassen hat !!!

    Nein Danke, Handys zerkratzen und fallen runter. Das will ich nicht und habe ein dünnes Case und eine Folie.

    Ob dann jemand mein iPhone 5 noch als solches “erkennt” ist mir schnurz, ich kann es jedes Jahr guten Gewissens im Neuzustand verkaufen oder verschenken und muss nun nicht das Schmirgeln anfangen ;)

    — Blue
  19. @Norman: Ganz genau so sieht es aus. Habe auch eine Stoffhülle, aus der ich das iPhone entnehme um es dann in all seinen Facetten nutzen zu können :) Weshalb kaufe ich mir sonst so ein wertiges Gerät, wenn ich es anschließend mit Silikonhüllen etc. umpacke und es nie tatsächlich in der Hand habe, sondern immer nur das Plastik spüre? Wenn mir das iPhone tatsächlich mal runterfällt, dann ist das Pech und schade, aber dafür habe ich wenigstens etwas vom iPhone selbst gehabt! Am sinnlosesten sind jedoch immer noch die Folien fürs Display als Schutz :D Aber die Displayschutzfolienindustie muss ja auch irgendwie überleben.
    Hatte noch nie eine Folie drauf und habe auf keinem meiner iPhones auch nur ansatzweise Kratzer auf dem Bildschirm gehabt.
    Aber jeder wie er will natürlich :)

    — Tom
  20. Hi
    Wir hatten es auch getan. Und anschließend auf Hochglanz gebracht hier ein Paar Links von meiner Seite:

    http://www.facebook.com/photo......38;theater

    http://www.facebook.com/photo......php?
    fbid=420223744711467&set=a.420223688044806.100764.100001715345932&type=1&theater

    http://www.facebook.com/photo......php?
    fbid=290227724396607&set=pb.122096871209694.-2207520000.1352757463&type=3&theater

    http://www.facebook.com/photo......38;theater

    http://www.facebook.com/photo......38;theater

    — Ricardo Valencia
  21. Ein Telefon ist ein Telefon und damkt ein Gebrauchsgegenstand und kein “Objekt der Begierde”. Ein Telefon hat früher – auch bei Smartphones wie dem Communicator oder auch Pocket PC – mehr als nur ein Jahr gehalten und war Jahre lang auch ohne analcharakterhaftem Umgang ansehnlich. Ich benutze weiterhin mein iphone 4 aus Prinzip. Sollte man wirllich das Bedürfnis mach der neusten Unterhaltungselektronik internalisieren? Warum sagt denn niemand was Sache ist?; Apple hat ein minderwertiges Produnkt auf den Markt gebrach und schafft es trotz Minderwertigkeit – ja, andere sind durchaus schlechter – Begierde im Käufer zu wecken. Auffällig ist, dass scheinbar bewusst an berkürtung der Lebenszyklen gearbeitet wird. Insbesondere die Aktualisierung der MacBooks spricht auch da Bände. Wer nicht weiß was gemeint ist: Verzicht auf Standartdkomponenten zu scheinbaren ‘Performance-Vorteil-. Angenehmer Nebeneffekt: Verkürzung der Produktuyklen! Könnte noch lange so weiter machen … Ich finde es schade, da Apple stets innovative, hochwertige und durchaus langlebige Produkte fertigte. Aber alles was gut war verdient es schließlich untergehen zu dürfen.

    — Nickless
  22. gute idee, damit würde mir das 5er besser gefallen, noch besserr wäre wieder glas auf der rückseite und der alte dock connector…

    — Biho
  23. Etwas OT:
    Also hätte ich die Book Book (iPhone 4natürlich) Hülle nicht für mich gefunden, würde ich am liebsten die Rückseite anschleifen und nur den Apfel glänzend lassen.
    Vielleicht mache ich das mal

    — iKostas
  24. Und wieder bin ich froh, mir das iPhone 5 nicht gekauft zu haben. Mein 4er sieht nach 2-jähriger intensiver Nutzung ohne Schutzhülle besser aus als das 5er auf dem Foto.
    Apple hat das Design beim 5er vergeigt, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber immer wieder erstaunlich, wie Fanboys sich selbst solchen Schrott schönreden. Dieselben Leute hätte ich mal hören wollen, wenn so ein Samsung oder Nokia oder HTC aussehen würde.

    — Humpatz
    • tja da muss ich Dir recht geben. Mein 3 Wochen altes iPhone 5 hat auch diese Kratzer und ich bin wirklich sehr vorsichtig damit umgegangen – ohne Schutzhülle allerdings. beim 2,5 Jahre altes 4er hingegen sieht noch fast wie neu aus. Auch dort habe ich nie eine Schutzhülle benutzt.

      — weltraumhund
  25. Genau. Ich poliere oder zerstören das iPhone mit Sandpapier. Für 800 € kann ich Qualität erwarten. Bei nicht gefallen wird das Gerät eingetauscht.

    Ibo
  26. Das ist doch schon echt ne Armut! Ein Smartphone für soviel Geld verkratzt nach kurzer Zeit. Lächerlich sag ich da!

    — Cortezz
  27. ich hatte mit meinem schwarzen nach 4 wochen auch ähnliche probleme, hab es gegen ein weißes getauscht :)

    — tom
  28. Ich habs auch ausprobiert beim schwarzen erst mit 320 die macken rausgeschliffen und dann mit 1500 poliert mit dem schwarzen design und diesen silbernen streifen jetzt sieht es 100 mal besser aus als in diesem eintönigen Schwarz. Sehr zu empfehlen! Aber mann sollte ein händchen fürs feinschleifen/polieren haben.

    — Yoooo64gb
  29. Gute Idee…. Habs auf beiden Seiten gemacht. Erst mit 1200er grob vor geschliffen dann mit 2000er nachgeschliffen.
    Das iPhone 5 sieht meiner Meinung nach so hochwertiger aus. Dieser Chrom lokk mit dem Matt an den Seiten gefällt mir ziemlich gut und alle Macken und Kratzer sind nun auch weg und man sieht keine Neuen mehr… :-)

    — Paco

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14448 Artikel in den vergangenen 2639 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS